Wir alle brauchen Dich

22. November 2022

Ja! Wir alle brauchen Deine Hilfe, Deine positiven Gedanken und Visonen!

Wir alle leben in einer selbstgeschaffenen Welt. Passt uns etwas daran nicht, haben WIR uns zu ändern.

WIR sind es die unsere Gegenwart und Zukunft kreieren.

Deshalb leben wir auch in der Summe all unseres Denkens.

Dir missfallen unsere Gesellschaftskonventionen?

Warum bist Du noch nicht dagegen aufgestanden? Hast sie noch nie mit Deinen Positivbildern überdeckt?

Ja! WIR sind die Gesalter unserer Leben!

Alles Zetern übers Schicksal, all das Beten und Wimmern an irgendwelche Götter ist sinnlos. Sie haben das Ihre längst getan, indem sie uns in ihre perfekte Schöpfung stellten. Dass wir uns dennoch selber so viele Probleme erschaffen, ist einzig UNSER Ding!

Ja! So schauts aus!


 
 
 


Medien- Fasten

10. November 2022

Wer schon jemals gefastet hat, wird verblüfft gewesen sein, wieviel Wunderbares so Einfaches bewirken kann. Ich kann jedermensch Fasten nur wärmstens empfehlen.

Doch genauso ergeht es uns mit dem sogenannten Medien- Fasten!

Ja! Man glaubt es kaum, da wir Nachrichten für wichtige bzw. unentbehrliche Information halten, ‚Unterhaltung‘ für unterhaltsam halten, jedoch das ‚Unten- Halten‘ daran übersehen. In Wahrheit manipuliren uns derartige News und Filme/ Serien bloß und ziehen uns, durch das Mediengesetz ‚only bad news are good news‘, runter‘.

Allein schon die vielen Schreckensmeldungen weit entfernter Menschen! Wir können das nicht wirklich ändern, außer durch unser Verhalten, indem wir regionaler, bewusster und achtsamer leben. Das sollten wir auch tun, – Ohne ständig Horrormeldungen zu konsumieren!

Oder die mediengetrommelten Spenden! Sie fließen praktisch immer in die ‚falschen Kehlen‘. Genau besehen ist die Absurdität der Armut kaum zu überbieten! Es leiden praktisch immer nur die Hunger, die von uns ausgebeutet werden. Dann auch noch zu Spenden aufzurufen, die wieder nur uns, in bezahlter Form von Getreide, Medizin. ‚Entwicklungshilfe‘ …, zugute kommen, ist einfach nur unverschämt bis peinlich!

Oder diese vielen medial allgegenwärtigen, banal hohlen Politikerphrasen! Wem bitte sollten die etwas nützen!? Einzig doch nur den Politikern und dem allgemeinen Streitpotenzial. Beobachtet man PolitikerInnen- Karrieren ist das ja nur zum Lachen. Sie sitzen jahrelang als ‚Nobodys‘ in ihren Büros oder unterrichten Klassen. Doch kaum sind sie in die Regierung berufen, ist jede ihrer Absonderungen eine Medienzeile wert!

Für Dein glückliches Leben brauchst Du keine News! Der Nachbarschafts- Tratsch mit einigen nützlichen Regionalinfos reicht völlig!

Für Deine Gesundheit oder, wenn Du das willst, auch für ein gesundes Leben bis 120, reicht einfaches. artgerechtes Leben völlig aus.

Alles an vermeintlichen Tipps und Beratungen der Medien kannst Du durchwegs vergessen! Nicht weil die Medien so ‚pöse‘ sind, sondern, weil sie

       den Interessen ihrer Eigentümer und deren Sponsoren weitaus näher stehen als Dir und/oder

       selber noch ‚im Dunkeln‘ tappen.

Du kannst Dir vermutlich gar nicht vorstellen, was ich bei meinen Kommunikationen mit diversen Entscheidungsträgern erlebe! Es ist zum Haareraufen, wie unerträglich diese Leute, wenn überhaupt, reagieren. Aber andererseits muss man auch sehen, dass sie natürlich primär ihren Herausgebern und Werbekunden verpflichtet sind.

So, wie jede Bevölkerung die Regierung und Poltiker hat, die ’sie verdient‘, so wählen die Menschen auch tagtäglich an den Kassen die Zeitungen, TV- Kanäle, Nahrungsmittel, Produkte, etc. die ihnen ‚zu Gesicht stehen‘, die ihnen entsprechen. Insoferne sind diese Medien, ist die Wirtschaft, auch irgendwie gefangen in ihrer ‚Beliebtheitsverpflichtung‘.

Doch gerade dieser blog zeigt durch ‚Aufklärung‘, Facts, praktische Beispiele und wunderbare Visionen, mittlerweile fast tagtäglich, wie diesem Zivilisations- und Verderbens- Strudel nicht nur zu entkommen, nicht nur der ‚alten‘ Welt zu entkommen, sondern auch eine wunderbare neue Welt zu erschaffen ist …

Ganz im Sinne von


 
 

PS: Als nur ein kleines Beispiel, wie verlogen diese Medien obendrein auch noch sind:
Am 10. Oktober gab die Pfizer- Managerin, Janine Small, vor dem Europäischen Parlament zu, dass der Impfstoff vor der millionenfachen Anwendung nicht darauf getestet wurde die Übertragung des Virus zu stoppen.
Hat das auch nur ein Mainstream- Medium für berichtenswert gehalten!? – Nein, keines!

Doch damit nicht genug! Journalisten, die bloß wörtlich aus dieser Anhörung in den social medias berichteten, wurden gelöscht!!

Damit noch immer nicht genug! Am 13. Oktober bestätigte die Europäische Kommission in einem offiziellen hearing, dass die Impfung weder vor Übertragung, noch vor Ansteckung schützt. Auch darüber kein Wort in den ‚offiziellen‘ Medien!

Oder wer hat davon gelesen oder gehört, dass kurz darauf die EU- Staatsanwaltschaft, auf Grund überteuerter Deals mit der Pharmaindustrie zum Nachteil der EU und der Steuerzahler, gegen von der Leyen ermittelte?

Wo blieben die Schlagzeilen, die Aufschreie über diese Ungeheuerlichkeiten!? Wo die vielen zahlenden, aber völlig desinformierten Medien- Konsumenten!?


 
 
 


Wo bleibt Dein Sprung vorwärts?

1. August 2022

Gibt es in einer Gesellschaft Probleme, müssen sich erst die ersten paar Unzufriedenen zusammenfinden, etwas organisieren. Dann freuen sie sich, andere ‚angesteckt‘ zu haben, zum ‚Aufstehen‘ bewogen zu haben, auf die Straße gebracht zu haben, es in einen politischen Diskurs geschafft zu haben …

Klingt nicht nur mühsam, sondern ist es auch!

Und vor allem, damit ist man immer einen Schritt hinten nach! Hinter den Entwicklungsschritten die einem missfallen, hinter den Vorgaben ‚der anderen Seite‘.

Es gibt nur EINE Chance aus diesem ‚Ewig-Hinten-nach-Modus‘ rauszukommen! So, wie die ‚andere Seite‘ ein konkretes Ziel anstrebt, brauchen wir eine Vision! Ein klares Bild von unserer Zukunft. So klar, dass wir bei jedem (kleinen Zwischen-)Schritt sofort wissen ob er in unsere Richtung führt oder nicht.

Damit gehen WIR in unserem Tempo in UNSERE Richtung, ansatt mitzulaufen wohin wir nicht wollen oder ständig erst Gegenmaßnahmen organisieren zu müssen, während der ‚Zug‘ unaufhaltsam schon wieder ein Stück weiter ist.

Doch noch ein Haken ist bei all dieser Zukunftsplanung. Wir wären gut beraten, eine Vision zu haben, die auch langfristig zukunftstauglich ist, damit der Weg dahin nicht ständig seine Richtung ändern muss, wie es der sogenannte Fortschritt tut. Da wurde einst z.B. von unendlich vorhandenem Billigststrom aus AKWs schwadroniert, um dann zu sehen, dass es nicht nur nicht so billig, sondern auch noch megagefährlich und aufwändig war. Oder die Ideen mit Pestziden oder Medikamenten im Handumdrehen Schädlinge und Krankheiten wegzufegen, um dann die enormen Schad- und Nebenwirkungen erkennen zu müssen. Und wieder die Richtung ändern, wieder nachbessern, oder wieder sogar die Schäden reparieren zu müssen.

Das alles ist dem kurzsichtigen Profitstreben der ‚Macher‘ und ihren Lobbyisten geschuldet. Doch immerhin haben sie, wenn auch nur kurzsichtige, aber immerhin Visionen. – Hinter denen wir herhecheln.
Es bedürfte jedoch stabiler, langfristig haltbarer Visionen!

Doch wie ist so eine klare und unverbrüchlich richtige Vision zu entwickeln?

Ich bin für alle Vorschläge offen und bewundere unsere Vorfahren und wenige heute noch so ursprünglich lebende Ethnien, dass sie ihre Entscheidungen auf den Erfahrungen der letzten 7 Generationen basierend und für die nächsten 7 Generationen vorauszudenken, versuchen.

Meine Version allerdings ist noch langfristiger, ist, mich an die Natur zu halten, da diese sich noch nie irrte, bzw. sich bis jetzt nie irrte. – Für uns heute Lebende nie irrte. Die Irrenden sind ausgestorben und nicht unser Thema.

Diese meine Vision, möglichst naturnah und ’naturrichtig‘ zu leben, verfolge ich zufriedenstellend erfolgreich seit Jahren und wundere mich immer mehr, wie ‚Zivilisationsmenschen‘ sich soviele Probleme selber schaffen können     

Vielleicht ist Dir ja dieses ‚hinterher Hecheln‘ auch schon zu lästig und Du bist bereit für einen richtigen Sprung in Deine Vision a la


 
 
 


Die dunkle Seite

7. Dezember 2021


Ganz zweifellos sehen heute viele Menschen unsere Zeit als eine dunkle, als eine bedrohliche, als ‚Heimsuchung‘, als böse.

Tatsächlich kristallisiert sich immer zweifelloser die Planung dieser P(l)andemie heraus, also von langer und vor allem menschlicher Hand, besser gesagt von menschlichem Geist geplant, heraus.

Diesem Geist, der uns absolut nichts Gutes, sondern primär Angst schürendes, bescherte, kann man also nur Böses, Angst-Machendes nachsagen.

Auch der aktuellen Impfung ist bei genauer Recherche kaum Positives abzugewinnen.

Doch nun zum Tröstlichen, Zuversichtlichen:

Dunkelheit kann nie aktiv etwas hervorbringen!

     Dunkelheit kann immer nur passiv (göttliches) Licht verdunkeln, abmindern, ausblenden!

Wir aber, als göttliche Wesen, können Licht ohne Ende erschaffen! Wir können jede Sekunde eine neue, eine noch licht- und glanzvollere Vision erzeugen!

Klar kommen dann sofort die ‚Verdunkler‘ aus ihren Löchern gekrochen, die sagen: ‚Ja, aber ohne Impfung, stirbst Du mitsamt Deiner Vision aus‘, die sagen: ‚Ja, aber böse Viren gab es immer schon‘, die sagen: ‚Wo war denn Dein visionäres Licht im 2. Weltkrieg, in den KZ’s?‘, die sagen: ‚Ja, aber in der Bibel steht ‚Unter Mühsal wirst du …‘, die sagen: ‚Ja, aber der hat gesagt …‘, die sagen: ‚Leid und Tod sind nun einmal Teil des Lebens‘, die sagen: ‚Krankheiten gab es immer schon‘, und, und, und …

Alles Unsinn! Diese ‚Lochkriecher‘ kommen immer erst NACH Deinem Licht, NACH Deiner Vision! Sie können immer nur verdunkeln! Sie können keine konstruktive ‚Schwarzmasse‘ erschaffen! Sie können sich bloß ‚Gebilde‘ ausdenken und in die Welt bringen, die aber nur auf, leider immer noch vorhandenem, Schöpfungs- Nichtglauben wachsen und gedeihen können!

Man kann sich diesen ungöttlichen, unlichtvollen Schöpfungsmangel wie ein Virus vorstellen, das in eine rundum lichte Welt kam.

Doch auch da: Dieses allererste ‚Virus‘ konnte nur das allgegenwärtige Licht für Einzelne verdunkeln! Klar rannten diese ‚Infizierten‘ sofort zum nächsten Schwächelnden und gaben es weiter.

Auf lichtvollem Substrat aber, wäre es wirkungslos geblieben.

Verstehst Du!?

Böses, Dunkles kann nur wirken und wachsen auf Unglauben, Unüberzeugtheit, Unschöpferischem!

Also, genau besehen, nur auf (zuviel) DENKEN!

Und schon sind wir wieder einmal bei :

Sieh Dir einen Regenwurm, ein Eichhörnchen, eine Linde, eine Wolke oder einen Hollunderbusch an! Die sind von uns aus gesehen ’strunzdumm‘, – machen aber dennoch alles richtig!     

Sie lassen sich nicht verdunkeln und sind ihr Leben lang schöpferisch. Sie sind nicht nur zutiefst überzeugt von sich und der Schöpfungsweisheit. Nein, sie verschwenden nichteinmal einen Gedanken daran. Sie sind einfach. Und damit schaffen sie weiter und weiter die Schöpfungswahrheit, dass für alle gesorgt ist, für alle genug an Nahrung, Behausung, Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Lebendigkeit vorhanden ist.

DAS und DAVON sollen wir NICHT lernen!?


 
 
 


Nie wieder Corona!

30. April 2021

Sieht man sich ’sehenden Auges‘ die derzeitige Situation an, kann man nur fassungslos sein über die Ohnmacht und Unmündigkeit der Menschen.

Ich habe als ‚alter Kracher‘ noch das Bild der wirklich starken (Land-)Menschen des vorigen Jahrhunderts vor Augen und andererseits das Bild der Natur, die ich schon mein Leben lang beobachte, für die (Alltags-)Stärke mit damit zusammenhängender Gesundheit und Fitness völlig normal ist.

Lange war sich ziemlich enttäuscht, dass so viele sich so sehr verarschen lassen, dass so wenige ‚auf mich hören‘, da ich nicht nur weiß, sondern tagtäglich erlebe WIE einfach es ist und auch für alle anderen sein könnte.
Heute weiß ich und kann akzeptieren, dass einfach jeder seine Erfahrungen machen will, – auch wenn sie oft schmerzlich bis tötlich sind.
Ich hab sozusagen den Frieden mit diesem Sosein der Menschen und der Situation gemacht       

Dennoch hab‘ ich ein Bild, ein Wunschbild, eine Traumfantasie, eine Vision:

     Stell Dir nicht nur vor, dass ab morgen sich alle Menschen beginnen sich umfassend zu informieren.
     Stell Dir nicht nur vor, dass ab morgen alle Menschen gegen diese Sinnlos- Maßnahmen aufstehen, indem sie sie ignorieren und ihrem normalen Leben nachgehen.
     Stell Dir sogar vor, dass morgen alle Menschen ihre alten Hamsterrad- oder auch Hunger- Leben hinter sich lassen und nur mehr Natur, Lust und Liebe leben.

Wenn wir uns dann begegnen wäre der lachende Stehsatz: ‚Unglaublich, wie lange, wir sooo blöd sein konnten, gell!‘      
Es gäbe keine Kriege, keine Streitigkeiten, keine Not … schon gar keine herbeigeredeten Pandemien mehr. So etwas nennt man auch




PS: Wer das nicht so ganz glauben kann, dem empfehle ich sehr den link in diesem Beitrag, in dem ein, über jeden Zweifel erhabener Psychologie- Professor leicht verständlich erklärt, dass unser ganzes Sytem, inklusive aller von uns so sehr bewunderten Reichen und Mächtigen einfach nur krank sind, was das Übel bzw. das wirkliche Virus dieser Gesellschaft ist.


 
 
 


Neue Welt- Ordnung

22. Mai 2020

Viel ist nun in diesen CORONA- Zeiten von der NWO, von der ‚Neuen Welt- Ordnung‘ zu hören, lesen und sehen.
Doch lass uns diesen Begriff, der ja im gängigen Sinn noch tiefer ins Unheil führt, heute völlig anders und neu definieren:

Wenn ich Dir sage, dass Du mit allen Voraussetzungen ein ’neuer‘ Mozart, Edison oder Einstein werden zu können, angelegt warst, wirst Du es mir vermutlich nicht glauben.
Wenn ich Dir sogar sagte: ‚Du warst von Anbeginn an als Engel angelegt, für eine Welt, die so hell, klar und ‚überirdisch‘ schön ist, dass deren Bewohner sich Dinge wie Krieg oder Gier überhaupt nicht vorstellen könnten‘, wird Du mich für verrückt erklären.
Und dennoch ist es so!

Du wurdest von Eltern die bereits mit dem Virus – nein, nicht Corona! Vergiss für einen Moment diesen Unsinn! – befallen waren in eine virusbefallene Welt geboren, in der Dein Geist dieses Viruskonzept bereitwillig übernommen hat.
Heute steckst Du in einer Welt, in einem Leben, mit all diesen Dualitäten, wie Krankheit – Gesundheit, Friede – Krieg, Streit- Versöhnung, schön – hässlich …
Und Du bist überzeugt davon arbeiten, tun, immer weiterstolpern zu müssen.
Dein Geist, all Dein Denken, ist nun gefangen in dieser ‚Viruswelt‘ und felsenfest davon überzeugt, dass es nur so weitergehen kann, wie Du es bisher gesehen und erlebt hast.
Welch ein Irrtum!
Du könntest alles!
Du kannst von Null auf 180, Du kannst von jetzt in alle Visionen!
Stell Dir vor, Du wärst als Kind von Inuit, von Aborigines oder von Yanomami’s geboren worden!
Wie anders würde Dein Leben heute verlaufen!
Genauso könntest Du Dir vorstellen als Kind von Engeln geboren worden zu sein!
Welch ein Leben! Was für eine friedvolle und zufriedene Sicht auf die Welt und das Leben!
Absurder Weise kommt dieses Engelbild dem eines Tierkindes am nächsten. Aber egal, das ist heute nicht das Thema.

Ja, jetzt bist Du hier und verlängerst Dir Dein Leben in die Zukunft, mit den Lasten Deiner Vergangenheit!
Tragisch, nicht wahr!?
Wie ein Käfigvogel, der von neuen, von anderen Käfigen, anstatt von unendlichen Freiheiten, träumt!

Doch sobald Du Dir dieses Wahnsinns-Virus, der uns alle klein und gefangen hält, bewusst bist, bist Du auch schon fast ‚draußen‘!
Hab Visionen, mach Dir große, immer größere Pläne!
– Aber bitte nicht auf Basis dieser Konsumwelt!
Und verkleinere die Abstände dieser neuen Visions- Bilder immer weiter; von Fern- bis zu immer näheren Bildern und Situationen. Von Zukunftsträumen bis zum tagtäglichen, ja sekündlichen Verhalten!

 

 

 


Der Jahrhunderte- Vergleich

20. Februar 2020

Auch Du kennst doch sicherlich die sogenannten Ewiggestrigen, die ‚Anhafter‘ genauso gut wie die erfolgreichen (Zukunfts-)Gestalter.

Sieht man sich alte Burgen und Schlösser an, kann man sich nur wundern, wie einzelne Menschen Großtaten schafften, wie z. B. der zugewucherten Natur derartige Kulturplätze abzuringen, soviele Menschen zu motivieren oder auch zu zwingen, ihre Visionen umzusetzen, derartige – auch noch für heutige Begriffe – Baujuwele zu gestalten.

Umgekehrt: Viele der heutigen Ansätze von Visions- Umsetzungen werden vehementest bekämpft. Man sieht nur deren Nachteile, deren mangelnde Nachhaltigkeit, deren Menschen- ausbeuterisches Potenzial.

Oder auch nichtbauliche Visionen und Projekte!
Wer sagt denn, dass wir in 100 Jahren nicht stolz, zufrieden und glücklich auf all die, heute so bekämpften, Errungenschaften der Gen- und Nano- Technologie blicken werden?
Oder die totale Überwachung!?
Heute verteufelt und als bedrohlich gesehen. In 100 Jahren vielleicht ein Segen, da niemand mehr andere übervorteielen/ unterdrücken kann …

Tja, im Geist flexibel bleiben ist das Gebot der Stunde!

UND auf die Naturrichigkeit zu achten!

Und was bitte soll Naturrichtigkeit sein!?
Dieser, auf den wunderbaren Natur- Forscher und Entdecker Viktor Schauberger zurückgehende Begriff, versteht die Natur als unser aller Lehrerin.
Das heißt, was unsere Körper- und Geisteskraft vermag, kann weder allzu großen Schaden anrichten, noch aus dem natürlichen Verhaltens- Toleranzband ausscheren.
Das Problem unserer Zivilisation sind bloß die ‚Multiplikationen, der Multiplikationen, der Multiplikationen …‘

Wenn ein Roboter in einer Stunde 3 Harvester (Holzvollernter) baut, wovon jeder in einem Tag 1 ha Wald plattmacht, kann das weder naturrichtig, noch schöpfungskonform sein, obwohl die Idee zum Roboter einem (Natur-)Menschengehirn entsprang und natürlich bestechend rationell wirkt.

Doch, ähnlich wie wir lernen müssen, mit der Macht eines ‚Finger-Krummachens‘ um einen oder zahllose Menschen zu töten, zurecht zu kommen, müssen wir auch lernen die anderen Folgen der Folgen der Folgen … unseres Tuns abzuschätzen.
Das Potenzial das in so manchen software- Programmen, in politischen Weisungen, in organisatorischen Anweisungen, in Chemie- Entwicklungen, … steckt, ist – Evolutions-/ Schöpfungs- konform gesehen, unglaublich und unverantwortlich.

Ich denk‘ mir, das müsste doch selbst in einfachste Gehirne eingang finden:
Wenn jemand schon so schlau ist, sich Neues ausdenken zu können, sollte er auch schlau genug sein, die Weiterentwicklung seiner Vision abzusehen oder abschätzen zu können. Wer die Nachhaltigkeit seiner Idee nicht gewährleisten kann, müsste doch bitte einsehen, dass es somit KEINE gute Idee war!

Ähnlich wie Politiker, aus reinem Egoismus, bloß 4- 5 Jahre vorausdenken, denken auch Erfinder offensichtlich nur kurzfristig.

Wir müssen das Generationen- Denken wieder zurückbringen in unsere Leben!
So wie die rauchende oder anderweitig ’sündigende‘ Mutter ihr Baby schädigt, so wie jeder nicht ‚rein‘ lebende Mann, die Gesundheit seines Kindes gefährdet, schädigen Lehrer, Eltern, Kindergartenpädagoginnen, … unser aller Zukunft und Kinder.

Lieber Leute!
Es ist sooo einfach! Soooo wunderbar!
Die Natur meint es so gut mit uns!
Es ist immer alles für uns da!
Wir leben in einer wunderbaren Fülle!
Das Mangeldenken wurde künstlich erschaffen und ist völlig irreal.
Die Fülle ist da! Wir bräuchten sie bloß zu genießen!
Und vor allem: Diese natürliche Fülle und gleichzeitig Bescheidenheit würde uns bewahren vor der schier unendlichen Flut der Überfluss- Probleme …

In diesem Sinne:

 

 

 


Wie schnell doch die Zeit vergeht!

4. September 2017

– Und nichts passiert!    😉
Naja, ich will nicht übertreiben. Aber seeeehr sehr wenig bewegt sich. Für meinen Geschmack viel zu wenig!

Mein letztes Beispiel, bei dem ich mir an den Kopf fasste:

Der italo-amerikanische Zellbiologe und Gerontologe Valter Longo mischt eben den Medizin- und Fastenmarkt ordentlich auf, indem er Studien um Studien veröffentlicht, die zeigen wie heilsam und lebensverlängernd Fastenphasen sich auswirken. Da reibt man sich förmlich die Augen über Lebenserwartungs- Steigerungen im Tierversuch. Da gesunden MS- Patienten, verbessern sich Immunsysteme, und, und, und …

Nach seinem größten Wunsch gefragt, antwortet er: In 10 Jahren könnte Fasten in der Medizin als erstes Mittel der Wahl, vor allen anderen, derzeit verwendeten Methoden angewandt werden.
Er schwächt aber sogleich ab, dass das bloß so seine Vision, sein Traum, sei.

Ja, das glaube ich auch! Denn vor ziemlich genau 20 Jahren, hatte ich 400 ausgesuchten Ärzten folgende Vorgehensweise vorgegeschlagen, wurde nichteinmal ignoriert und auch heute noch käme kein Arzt aif so ‚Absurdes‘:

Lieber Patient!
Wir alle sind für uns und unsere Gesundheit in hohem Maße selbst verantwortlich. Auch ihr Problem ist u.U. von ihnen selbst und ihrer Lebensweise (mit)verursacht. Eine entsprechende Korrektur könnte die (Krankheits-)Ursache, und damit die Krankheit beseitigen und sie gesunden lassen bzw. den Behandlungserfolg erheblich steigern.
Wenn Sie diesen Weg gerne gehen wollen, bekommen Sie jede Unterstützung, die Sie brauchen bzw. wünschen.
Wenn Sie das jedoch nicht wollen, stehe ich Ihnen natürlich auch mit den herkömmlichen Methoden der Schul- und Alternativmedizin zur Verfügung.

Beides, Fasten, wie rohköstliche Ernährung funktionieren so verblüffend gut, weil wir damit ‚bloß‘ all diese schädlichen Zivilisations- Irrtümer weglassen! – Und schon beginnt unser Jahrmillionen- und Evolutions- kluger Körper mit effizientester Reparatur und Verjüngung.
Umso unverständlicher, dass Erfolge mit diesen Methoden die vor Jahrzehnten schon hymnisch bejubelt und gefeiert wurden (Gerson, Breuss, Warburg …), aus Profitinteressen wieder verdrängt wurden.

Deshalb verleihe ich dem Prof. Longo hiermit den virtuellen Orden der Gutgläubigen in Gold, wünsche seiner Vision aber im Sinne der vielen von der Profitmedizin vera…. alles, alles Gute!

Oder anders gesagt: Wer sich an die Natur hält, fährt immer noch am besten bzw.
paradise your life! 😉

 

 

 


Achte gut auf diesen Tag

12. September 2016

 

Achte gut auf diesen Tag,
denn er ist das Leben –
das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf liegt alle seine
Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins,
die Wonne des Wachsens,
die Größe der Tat,
die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.

Das Heute jedoch, recht gelebt,
macht jedes Gestern
zu einem Traum voller Glück
und jedes Morgen
zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte gut auf diesen Tag.

(Dschalal ad-Din Muhammad Rumi)

 

 

 


Advent, Weihnachten …

14. Dezember 2015

… Die bezaubernste Zeit des Jahres.
Der Wald, der Nachthimmel, der Hauch der bei klirrender Kälte aus den Mündern kommt …
Alles hat einen gewissen Zauber.
Erwartung und Vorfreude liegen in der Luft. Im Wald vermeint man Engel huschen zu sehen ….
Und die Wünsche!
Alle haben wir noch unerfüllte Wünsche.
Seit Wohlstands bis Überfluss- Zeiten etwas abgemindert. Aber doch steckt noch in uns allen das Kind, dass sehnt und wünscht und überrascht werden will.
Ein iPhone, ein Auto, ein selbstgemaltes Bild? Der lange gesuchte oder vermisste Tee? Das vorgetragene Lied, die selber aufgenommene CD? Der Urlaubs- oder Gemeinsame Zeit- Gutschein ….
Was immer …

Auch ich hab trotz recht weit gediehenem Paradieslebens noch einen Wunsch. – Nicht für mich!
Ich fühl mich sehr angekommen.
Für die Welt, für die Menschen hab ich eine Vision, einen Traum.
Ja klar, natürlich ein harmonisches Paradiesleben für alle, klar. Aber wenn ich mir unsere Gier und Terrorszene ansehe, wird das vermutlich nicht in allzu naher Zukunft passieren.
Aber zumindest, so als Zwischenschritt, einige wenige ’neue Krankenhäuser‘ würd ich den Menschen wünschen.

Nein, ich bin nicht verrückt geworden! Natürlich keine Krankenhäuser! Doch es gibt noch keinen passenden Ausdruck dafür.
Gesundheitshäuser, Lebensgärten, Genesungsparks, Paradiesschulen, Liebeszentren … wie immer.

Ich sehe Einrichtungen in denen weder diagnostiziert, noch therapiert, noch jemand sonstwie entmündigt wird. Keine Einrichtungen in denen mit Menschen ge-tan wird, wo be-handelt wird, wo Wissende sich über Nichtwissende stellen, wo Kohle mit dem Leid anderer gemacht wird, wo reglementiert und bürokratisiert und technisiert wird.

Nein, dessen bedarf es erst gar nicht. Denn praktisch alle unsere Erkrankungen wollen und müssen (so) sein, um zu lernen.
Praktisch alle unsere Probleme wollen uns etwas sagen.
Praktisch alle Menschen in dieser Zivilisationssackgasse haben die ‚falschen Programmierungen‘, haben Ängste, denken in Mangel- Bahnen, verhalten sich nicht ‚artgerecht‘ …
Das wollen ihnen ihre kranken Körper sagen!

Sie bräuchten nur in ein Umfeld zu kommen, das wirklich lebt und pulst, ein Umfeld in dem Paradies gelebt wird, ein Umfeld, in dem sie sich alle ihre Urbedürfnisse erfüllen können.

FeeEine Einrichtung, ein Park, ein Haus
Stern in das sie krank oder unglücklich reingehen,
Stern in dem sie Spaß mit anderen haben,
Stern einfach mitleben,
Stern wirklich lebendiges Leben erleben und
Stern dabei wie von selbst gesunden und
Stern als strahlende Paradies- Menschen herauskommen und
Stern mit anderen zusammenleben und ihr Glück und So- Sein teilen.

Das ist meine Vision, das ist mein Traum.
– Ist doch nicht soooo schwierig, oder?     😉

Der einzige, ich sags nicht gern, aber Haken: Die, die bereits so denken können, basteln ohnehin bereits an diesem neuen Leben. Und die Anderen, die so ein Leben noch nur als ‚Verzicht‘, ’spartanisch‘, ‚entbehrungsreich‘ sehen können, werden wohl nicht erreicht werden können. Die müssen vermutlich noch länger durch die Lebens-, um nicht zu sagen Leid- Schule … fürchte ich …