Geständnis

13. August 2012

Was ich durch all die Tipps hier und Theorien und Beispiele schon viel zu lange nicht mehr gesagt habe, das aber das Wichtigste ist und ich sehr wohl tagtäglich empfinde und nun wieder einmal auch Euch sagen MUSS, ist:
















Es ist so herrlich, paradiesisch zu leben!
Es ist tagtäglich bis sekündlich ein seltenes Geschenk, diesen Planeten bewundern zu dürfen, die Sonne aufgehen zu sehen, die vielen Wesen zu erleben.
Es ist immer wieder wunderbar, seinen Körper zu spüren!
Es ist selten wunderbar, die Kraft und die herrlichen Geschmäcker rohköstlicher Nahrung kosten und genießen zu dürfen.
Es ist traumhaft einfach und bereichernd, so einfach denken und so einfach sein zu können.
Es ist ein wunderbar seltenes Geschenk lieben zu können und Liebe und Nähe spüren zu dürfen.
Es ist herrlich, so lebendig, – so wirklich lebendig, zu leben!
Es ist soooo schön glücklich zu sein!
So schön, in sich und in dieser Welt zu sein.
So schön, einfach zu sein …

 


Schönheit (6)

27. Dezember 2011

Sehen wir uns heute vielleicht einmal das Altern an, das ja auch deswegen wenig geliebt wird von den Menschen, weil mit ihm auch die Schönheit schwindet.

Leser dieses blogs kennen bereits einige Dinge, die ‚alle Welt‘ für normal hält, die es aber absolut nicht sind. Ja, im Gegenteil, die jede Menge Schaden anrichten!
Es ist also nicht normal Tiere zu essen
Es ist nicht normal den ganzen Tag rumzusitzen
Es ist nicht normal Exklusivpartnerschaften zu haben.
Es ist nicht normal sich zu sorgen.
Es ist nicht normal Tiere zu inhaftieren und deren Babynahrung zu trinken.
Es ist nicht normal unsere Babies in Gitterbetten zu legen.
Es ist nicht normal krank zu werden.
Und, und, und …

UND, es ist auch nicht normal, zu altern!
Ja! Altern ist für uns, in dem uns bekannten Maß, nicht vorgesehen!

Was ist Altern? Woran erkennen wir alte Menschen? Was unterscheidet Alte von Jungen?
Sie haben mehr Falten, meist dickere Bäuche, hängendere Schultern, Doppelkinn, weiße Haare oder Glatze, schlaffere Haut, Altersflecken, etc.
Ich sag Dir jetzt wie man all das, wie man Altern zusammenfassen kann:

Altern ist Erkranken! Alter ist Vergiftetheit und Verschlackung.

Jugend, dagegen ist Gesundheit. Jugendlichkeit ist Vergiftungs- und Schlacken- frei sein.
Ja! So einfach ist das!

Was meinst Du warum Babys so schnell wachsen?
Weil sie null Blockaden haben! Weder physische Schlacken- und Vergiftungs- Blockaden, noch psychische – Wilhelm Reich nannte sie Panzerungen – Blockaden.
Sieh Dir das Altern genau an!
Warum wachsen, entwickeln, erneuern sich alte Menschen nicht mehr in dem ihnen möglichen Maße? Warum sind sie sowohl geistig unbeweglich, als auch körperlich steif?

Weil sie voller Blockaden in Form von Verschlackungen und vorgefassten Meinungen sind!

Es sind Defekte, Erkrankungen, (durch) Mangel- und Überflusserscheinungen die die Menschen alt werden und alt aussehen lassen. Sowohl Erkrankungen als auch diese Defekte – Mangel- als auch Überfluss- Erscheinungen sowieso! – kann man vermeiden und damit auch den Alterungsprozess hintanhalten. – Oder sogar umkehren!

Was müssen wir dafür tun?
Wir müssen dem Körper bloß das geben, was er braucht, was in sein Anforderungsprofil passt, wofür er ‚gebaut‘ ist, was ‚artgerecht‘ ist.

Und das umfasst im Prinzip all das wovon dieser blog handelt. Also naturnahe, naturrichtige, ‚artgerechte‘ Ernährung, Bewegung, natürlich intuitives Denken und liebevolles, harmonisches Sozialverhalten.

Oder noch einfacher gesagt: Sobald wir uns alle Belastungen, Blockaden und Schlacken wieder aus dem Weg räumen, stellt er von sich aus wieder Jugendlichkeit her.

Soweit das Körperliche.
Dass zur Erhaltung oder Wiedergewinnung von Schönheit und Jugendlichkeit noch mehr erforderlich ist und was, demnächst …

 


Schönheit (2)

23. November 2011

Kürzlich habe ich behauptet, es wäre möglich den Alterungsprozess rückgängig zu machen.
‚Das ist natürlich Unsinn!‘ – wirst Du meinen.

Ich sage Dir, das ist das Logischste und Selbstverständlichste der Welt.

Denn das Leben, unser Körper, die Natur funktionieren so einfach, dass wir verkopften Zivilisationsmenschen uns das gar nicht mehr vorstellen können.
Zugegeben, wir sind ein selten hochkomplexes Wesen. Doch dennoch sind die Grundprinzipien höchst einfach.

Um das zu verstehen, muss man sich ersteinmal verabschieden von der üblichen, aber grottenfalschen mechanistischen Weltsicht.
Uns stehen mittlerweile Maschinen näher als die Biologie. Und aus der Technik, aus unseren Erfahrungen mit Autos, Haarföhns, mit TV- Apparaten, Computern, Kinderwägen, Mixern, etc. wissen wir, dass alles Menschengemachte/ Technische/ Maschinenmäßige irgendwann verschleißt, irgendwann Probleme macht, sich abnützt, kaputtgeht.
Das legen wir nur allzu gerne auf unseren Körper, auf unser Leben um.
Wir halten es für normal bis unausweichlich, dass wir altern, uns dabei verschlechtern, dass unsere Fähigkeiten schwinden, unsere Gesundheit und Vitalität abnimmt.
Nichts davon stimmt bzw. ist zwingend und unausweichlich!

Wir sind biologische, das heißt lebendige und sich STÄNDIG REGENERIERENDE Wesen.

Nocheinmal:

Alles hat eine Ursache!

Auch der Alterungsprozess!
Auch – um wieder unserem Thema näher zu kommen – die Schönheit!
Kein Pickel entsteht zufällig! Kein Gramm Fett, keine Falte, keine fette Haut, kein dünnes, graues Haar, kein gekrümmter Rücken, keine Krankheit, keine fahle Haut, und, und, und entsteht zufällig!
Wenn Du Dir das nicht vorstellen kannst, unterschätzt Du das Wunder Deines Körpers ganz gewaltig!

Wir hatten uns schon einmal die Vernetzung unseres Körpers angesehen.
Jedes organische Problem, das – siehe oben – WIR verursacht haben, hat seine Entsprechung an zahllosen Bereichen, überall am Körper, in unserer Haltung, in unserer Mimik, in unserem Gesicht, in unserer Hautfarbe, in unserer Haar- Farbe und Fülle, etc.

Das heißt nichts anderes, als dass auch all unsere Alterserscheinungen, Reaktionen unseres Körpers auf unsere Lebensweise sind.
Je mehr wir gegen seine Ur- Bedürfnisse verstoßen haben, desto mehr muss er versuchen Schad- und Problemstoffe auszuscheiden oder zu deponieren.
Das passiert in übermäßigem Schwitzen, geruchsintensiven Körperausscheidungen, Schleimbildungen, in Gelenksablagerungen, in Fettschichten, Hautunreinheiten, Organbelastungen, Energiemangel, in Entzündungsherden, etc.
Oder umgekehrt, unsere Mangel- Ernährung, -Bewegung, -Liebe und -Denkmuster schlagen sich in Mangelerscheinungen, Pigmentstörungen, Gliedersteifheit, Hartherzigkeit, Gefühlskälte, etc. nieder.

Unser Körper ist ein so wunderbares Wesen, dass es mich fast zu Tränen rührt, WIE verkannt er von diesen angeblich so hochgebildeten Menschen wird.
Kaum jemand will und kann erkennen, dass alles einen Sinn, dass alles eine Ursache hat.
Selbst Menschen, die schon beobachtet und erkannt haben, dass zum Beispiel gewisse Ernährungs- ‚Sünden‘ bestimmte Reaktionen (Kopfschmerzen, Pickel, Regelbeschwerden, Hautunreinheiten, ….) hervorrufen, meinen dass der Ort, an dem der Pickel auftaucht eher zufällig ist.
Doch genau das ist das Produkt unserer Überheblichkeit! Nichts, absolut nichts ist zufällig!
Wenn Du in einen Verkehrs- Stau gerätst, ist es völlig klar, dass dieser nicht zufällig, und nicht zufällig DA, entstanden ist. Es gibt immer eine Ursache die ihn hervorruft und genau DA hervorruft.
Genauso ist es im Körper! Wenn Du eine Hautunreinheit, einen Pickel, eine Rötung, Schwellung an einer bestimmten Stelle, zum Beispiel, im Gesicht hast, dann korrespondiert diese Stelle mit einer Problemzone im Körper oder sogar mit einem Problemorgan.

Es ist also absoluter Wahnsinn, solch einen Pickel für einen Irrtum des Körpers oder für eine Lästigkeit zu halten, ihn einfach auszudrücken und mit make-up zu überdecken. SO entsteht nicht Schönheit! SO entsteht eine verlogene Außenfassade, die unbewusst von jedermensch erkannt wird.
– Zwar nicht immer in ihrer detailierten/ wahren Form, aber immer im Gefühl, das in solch einem Fall keinen charismatischen, vitalen Eindruck aufkommen läßt.

Demnächt: Warum bereits kleinste Kleinigkeiten ein Alarmsignal sein, sollten und, wollen.

 


Einfach ein Apfel …

17. Januar 2011

Ein Biss in einen frischen, kühlen Apfel kann ein ganz wunderbarer Genuss sein!
Natürlich MIT Schale!
Auch auf die Bio- Qualität ist zu achten.
Neuerdings werden leider alle, auch die Bio- Äpfel, durch ein 52°C- Tauchbad gegen Fäulnis behandelt um damit ihre Lagerfähigkeit zu erhöhen. Eine private oder anderweitig verlässliche Quelle ist also anzuraten.
Auch sollte man auf Sorten achten, die noch gut ausgebildete Kerne besitzen, da das von hoher Vitalität zeugt.
Die Kerne sollte man mitessen. Enthalten sie doch das seltene und wertvolle B17 (Amygdalin) das u.a. in der Krebs- Prävention zu Anwendung kommt.
Auch (schonend und unter 45°C) getrocknet sind Apfelringe ein großartiger Genuss. Die gekauften Apfelringe sind leider meistens geschält und gebleicht. Aber es ist sehr einfach sich Apfelringe selber zu trocknen. Mit einem Kernausstecher das Kerngehäuse entfernen, den Apfel in Scheiben schneiden und die Ringe auf Schnüre oder Stäbe auffädeln, die man dann – im Winter – über Radiatoren oder andere Heizungen hängen kann.
Natürlich kann man sie auch in Dörrgeräte legen, doch das erfordert natürlich zusätzliche Energie.

Ein nettes Apfelrezept und pikantes Naschwerk sind Karotten- Nester:

  • Karotten zu feinen Stiften raffeln
  • einen Apfel im Mixer zermusen
  • Karottenstifte im Apfelmus wälzen und
  • kleine Stifte- Bündel/ Nester zum Trocknen auf Backpapier legen

Nicht zufällig sagen die Engländer ‚An apple a day, keeps the doctor away’ 🙂

 


Ihr Wahnsinnigen!

9. August 2010

… hätte ich fast gesagt! 😉
Sag ich aber, als höflicher Mensch, natürlich nicht!

Es gab mal einen Wahlkampf bei dem ein Politiker plakatieren ließ ‚Das Wichtigste zuerst’. Er war die Lachnummer schlechthin, da jedermensch das für simpelste, ohnehin bekannte Binsenweisheit hielt.
Mittlerweile aber kann offensichtlich kaum noch jemand die Wertigkeiten und Gewichtungen des Lebens erkennen bzw. hat einen Schimmer von obiger Binsenweisheit.
Alleine schon wenn man sich hier die blogs alle durchblättert! Was es da an ‚wichtigen‘ Themen gibt!
Ja klar! Es ist ganz wunderbar, dass wir alle so unterschiedlich und bunt sind. Dass wir so vielfältige Interessen haben. Ich danke Euch allen dafür. You make my life! 🙂

ABER! Dickes ABER: Das Wichtigste sollte doch unser Leben, unsere Gesundheit, unser Körper sein!
ER ist das ‚Fahrzeug’ das uns durchs Leben bringt.
ER lässt uns all das Schöne erleben.
ER ermöglicht uns erst unsere Interessen und Hobbies.
Und je fitter wir sind, je vitaler, desto besser können wir unseren Freuden nachkommen, desto intensiver können wir all das Schöne erleben, und desto länger können wir mit diesem Körper durchs Lebensmeer segeln.
Doch wie sehr bemühen und kümmern wir uns um die Erhaltung dieses Wunderwerkes der Natur?
Für ein läppisches 25%- Sonderangebot fahren wir Kilometer.
Dass wir aber alle miteinander 10- 30% unserer Lebenszeit verschenken stört offensichtlich niemanden. – Na klar, fällt ja auch nicht auf, wenn alle sich gleich falsch verhalten!
Wir düsen von einer Vergnügung zur nächsten. Dass wir das aber bis zum letzten Stündchen tun könnten, bedenkt keiner.
Da wird gedankenlos reingestopft, Couch- gelümmelt, der vermeintlichen ‚Genussmittel’ gefrönt und völlig ausgeblendet, dass all das uns Jahre unseres Lebens kostet, entweder durch zu frühen Tod oder durch, heute bereits durchgängige, Alters- Gebrechlichkeit und Krankheit.
Vor 2- 3 Generationen noch war es nicht unüblich, dass der Altbauer bis zum letzten Tag arbeitete, irgendwann sagte ‚I moan, es is Zeit füa mi’ (überliefert!), sich den Sonntagsanzug anzog, sich hinlegte und starb.

So wie ich es mit ‚Richtig‘ und ‚Falsch‘ grafisch dargestellt habe, scheint es mir auch mit ‚Wichtig‘ und ‚Unwichtig‘ zu sein.
Wir sehen in dieser Überfülle an teils sogar blödsinnigsten Lappalien das Wichtigste, nämlich unser Leben, unser nachhaltiges Wohlergehen, nicht mehr.
Was haben wir von 100 Vergnügungen/ Genüssen, wenn sie uns Lebenszeit kosten, in der wir noch 1000 schönen Dingen hätte nachgehen können?

Liebe Leute, werdet Stammleser auf ‚paradis your life’, werdet topgesund steinalt und glücklich und lasst Euch nicht von all den Verlockungen der Profiteure für dumm verkaufen. die Finanzkrisen zeigen doch, dass nichts zu halten ist, von diesen ‚Fachleuten‘. Die ständig steigenden Diabetes-, Allergie-, Krebs- u.a. Raten, trotz angeblicher Medizin- Fortschritte zeigen, dass nichts von diesen ‚Fachleuten‘ zu halten ist. Unsere Übergewichte und Muskelschwächen zeigen, dass nichts von den ‚Fachleuten‘ der Lebensmittel- Industrie und den technischen Rationalisierungen zu halten ist.

Deshalb, liebe Leute,
paradiest Eure Leben !