Nach-, nach-, nach- …

23. Juli 2020

… nur nicht vorsorgen!
So könnte der Menschen Motto lauten.
Denn egal ob bei der Katastrophenhilfe, in der Medizin oder Politik, es wird lieber nach-, als vorgesorgt.

Dabei ist so einfach zeig- und nachweisbar, dass Vorsorge bei weitem günstiger, effizienter und leidfreier wäre.

Aber nein!
Erst lassen wir uns die Häuser von den Hochwässern wegspülen, von den Lawinen wegreißen, lassen uns vom Krebs ‚durchbeuteln‘ oder von den Arthrosen versteifen, bevor wir aufwachen und aktiv werden.

Und dennoch ist jeder von uns felsenfest davon überzeugt, dass wir uns von den Tieren durch unser Denken und dem freien Willen ‚abheben‘ …
Wieso bloß, kann ich diesen ‚Vorsprung der Schöpfungskrone‘ nirgendwo entdecken!?

 

 

 


Ohnmachtsfilz

4. November 2016

Heute will ich Euch einen sensationellen blog, besonders seinen heutigen Beitrag über die Gesundheitsreferenten, wärmstens ans Herz legen (Klick auf’s Bild). Wenn er Euch ebenso gut gefällt wie mir, ‚folgt‘ ihm, verlinkt und liked ihn bitte auch weiter:

Der anbere Blick

 
Leider kann ich dieses, sein heutiges Thema nur mit ebenfalls Schlimmstem ergänzen:

redball Wir haben es trotz enormer Aufwändungen für unser ‚Gesundheitssystem‘ mit stetig steigenden Erkrankungs-, besonders der Krebserkrankungs-, Raten zu tun.

redball Wir finanzieren ein 1 Milliarden(!) teures Gesundheitsministerium das absolut nichts mit Gesundheit im Sinne von ‚die Menschen gesund erhalten‘ zu tun hat, mit einer Ministerin die selber an Krebs erkrankt ist.

redball Wir leisten uns 350.000(!) Mitarbeiter eines Gesundheitssystems, das ebenfalls mit Gesundheitheit absolut nichts, dafür mit Reparaturmedizin, Pflege und Verwaltung viel, zu tun hat.

redball Dieses ‚Gesundheitssystem‘ kostet uns jährlich ca. 35 Milliarden Euro, führt ‚Gesundheit‘ im Namen, hat aber noch immer nichts mit Gesundheit, im Sinne von ‚gar nicht erst erkranken‘ zu tun!

redball Nur lächerliche 2% dieser ‚Gesundheitssystems‘- Kosten entfallen auf ‚Prävention‘. Wobei das auch wieder nicht Ausgaben sind, um das Erkranken der Menschen zu verhindern (Primär- Prävention), sondern Ausgaben für Vorsorge- Untersuchungen, die wiederum nichts mit Vor-sorge, sondern mit Nach- Untersuchung, zu tun haben.

redball Das heißt, wir bezahlen Milliarden für Gesundheit und werden immer kränker. Dafür fließt immer mehr von unserem Geld für Gesundheit, in Verwaltung, Medizin und Pharmazie.
Das ist so ähnlich als würden wir zu einem Friseur gehen der absolut nichts mit unseren Haaren macht, aber kassiert und uns von seinen aufwändigen Verwaltungs-, Reparatur-, Weiterbildungs-, Geräte- und Einrichtungs- Kosten erzählt und uns nachruft: ‚Wenn’s mal Probleme mit Ihrer Frisur haben, können’s gern vorbeikommen!‘

Der absolute Wahnsinn aber ist die totale Verfilzung des ganzen Systems. Bitte mach Dir die Mühe und surf mal ein wenig durch die Seiten des Gesundheitsministeriums!
Es ist   u n g l a u b l i c h !
Da sitzen für jeden winzigsten Furz Nichtswisser aus allen politischen Parteien, Gremien, Organisationen, … zusammen und blockieren und zementieren sich gegenseitig. Da sitzen von Seniorenvertretern bis zu Gewerkschaftern, von Apothekenkämmerern bis zu Ministerialräten Leute zusammen um Empfehlungen für ‚Gemeinschaftsverpflegung‘, ‚Brustkrebs-Früherkennung‘ o.ä. zu verfassen. Ein Stück Papier das vermutlich keine 1000 Leute lesen und das genau garnichts bewirkt!

Warum ich davon schreibe?
Um zu verdeutlichen, wie sehr gesundheitspolitisch rein garnichts von diesem System für die Menschen zu erwarten ist.
Dieses Gesundheitssystem hat nichts mit Gesundheit zu tun. Es ist maximal das allerunterste, minimalst wirksame Auffangnetz für Erkrankte. Es gibt nichtmal pro forma vor die Gesundheit der Österreicher verbessern oder erhalten zu wollen.
Es wird praktisch ausschließlich auf die Reparatur- und Profitmedizin gesetzt, es wird gepflegt und verwaltet. Wer jedoch etwas über Gesundheit wissen will, wer sich gesund erhalten will, wer seine Gesundheit verbessern will, ist völlig auf sich allein gestellt.

Auch was bei praktisch allen Medien unter ‚Gesundheit‘ berichtet wird, sind bloß Medizin- Themen, meist Jubelmeldungen die sich praktisch nie erfüllen.
Detto die Forschung! Es wird nirgends geforscht wie man lebenslang gesund bleibt, sondern praktisch ausschließlich wie man impfen, behandeln, reparieren kann.

Ich bin deshalb sehr froh, dass ich seit 20 Jahren im real life und Internet im Sinne wirklicher Gesundheit unterwegs bin. Ob Ihr es annehmt oder nicht, ist dann Eure Sache     😉

Gruß an die Gesundheits- Ministerin und all die Gesundheits -Referenten, -Landesräte, – Beamten, -Bediensteten …
parardise’d your life!     😉

 

 

 


Etiketten- Schwindel

4. November 2012

Früher hießen Krankenhäuser ‚Krankenhäuser‘, weil da Kranke krank krankgehalten wurden … 😉
Heute ist es noch genauso. Doch es stört das ‚krank‘ und obwohl sich an den (Reparatur-)Methoden nichts geändert hat, kürzt man gerne auf AKH, LKH o.Ä. ab oder behübscht mit ‚Klinikum‘ o.Ä.
Auch wird gerne vom Gesundheitssystem gesprochen, obwohl darin absolut nichts von Gesundheit zu finden ist.
Es wird vielleicht Gesundheit wiederangestrebt, aber befasst ist man ausschließlich mit Krankheiten und deren ‚Bekämpfung‘.
– Allein schon dieses Wort!

Mit Gesundheit, mit wirklicher, also mit allumfassender, Gott- bzw. Natur- gegebener Gesundheit befasst sich kaum jemand.
Sie ist uns zu selbstverständlich und vermutlich zu unspektakulär und großzügig geschenkt worden …
Somit wird sie von praktisch allen leichtfertig ‚verbraucht‘ bis – viel zu früh – nichts mehr von ihr übrig ist.

Selbst Gesundheitsvorsorgen sind reine
    a) Geschäftemacherei, und
    b) wird bloß wieder nur geguckt, ob ohnehin noch keine Krankheiten wahrnehmbar sind.

Gesundheit, wirkliche Gesundheit, im Sinne von ‚mich darum kümmern und gerne kümmern, solange man noch gesund ist‘ gibt es fast ausschließlich …
Na?
Wo?
Jaaaa! Bei paradise your life

 


Tötliche Früherkennung

11. Oktober 2012

Es gibt gleich mehrere Studien, die aufzeigen, dass Frauen um so früher sterben, je früher deren Brusttumore entdeckt werden!

Wie ist das möglich?

Die Antwort ist ganz einfach:

Ersteinmal bekommen die Patientinnen einen ordentlichen Diagnose- Schock, der Krebs auslösen kann. Zumindest aber das Immunsystem schwächt.

Dann glauben sie an die Diagnose und ihr, von klein an auf Gehorsam gedrilltes Unterbewusstsein self-fullfillt ihnen das was der Doc gesagt hat.

Und drittens beginnen die ‚todbringenden‘ Therapien um so früher, je früher Tumore entdeckt werden.

Nicht zuletzt haben Vorsorgeuntersuchungen eine nicht unerhebliche Fehlerquote. Es wird also auch immer ein Teil der gesunden Frauen therapiert. Und das, wie wir gesehen haben, nicht immer zu ihrem Vorteil.

So einfach ist das. So ver-rückt funktioniert unsere Welt, unser ‚Gesundheits‘- System!

 


Das Unwort des Jahrhunderts

5. Juni 2012

In unseren heutigen Leben ist Prävention allgegenwärtig.
Prävention in der sozialen Arbeit.
Prävention in der Medizin bzw. im Gesundheitssystem.
Prävention in der Technik.
Prävention in der Politik. …
Prävention meint (vom lateinischen praevenire kommend) ‚verhüten‘, ‚zuvorkommen‘, vorausschauend vermeiden‘, also generell Probleme vorbauend vermeiden.

‚Das ist doch eine wunderbare Sache‘ könntest Du sagen. ‚Wer will schon Probleme!? Da ist es doch besser sie zu vermeiden!‘
Ja, in diesem uns allen so vertrauten Denk- System schon! Aber, wie ‚paradise your life‘ sagt, ist einer unserer Schwachpunkte unsere derzeitige Art zu denken.

Wir denken praktisch ausschließlich zielgerichtet und zweckorientiert.
Dieses Denken ‚lockt‘ uns

a) aus dem Hier und Jetzt! Und dieses Denken inkludiert
b) neben dem postiven – zu schaffenden Aspekt – auch immer das Negative, das Befürchtete und dieses neutralisiert sofort wieder das Positive.

Plus und Minus heben sich auf, wusste schon der Mathe- Lehrer …
Oder wie man in Wien sagt: ‚Zu Tode gefürchtet, ist auch gestorben‘.
Wenn jemand etwas ausschließlich aus Angst (vor eventuell Kommendem) macht, macht diese Angst ihn bereits krank bzw. schwächt ihn.

Ein anderes Beispiel: Immer wieder wird bekannt, dass Tabakkonzerne sich an Anti- Rauch- Kampagnen beteiligen. Sie wissen, dass das Nennen des Rauchens – und wenn es im ‚Nichtrauchen‘ ist! – ihnen mehr bringt, als das Verschweigen des Rauchens.

So schwingt mit jeder Prävention die Angst vor dem eventuell Eintretenden mit und nährt und entwickelt diese Negativenergien.

Gesund leben UM lange zu leben, beinhaltet die Angst vor einem frühen Tod!
Vorsorge- Untersuchungen UM gesund zu bleiben beinhalten die Angst vor Krankheit.
Drogenaufklärung UM Schlimmes zu verhindern, beinhaltet die Angst vor Drogenabhängigkeit bzw. machen erst auf Drogen aufmerksam bzw. ‚interessant‘.
Gesunde Ernährung UM schlank zu bleiben nährt die Gustos auf anderes und erinnert immer wieder an ‚geiles Essen‘.
Bewegung UM fit zu bleiben inkludiert immer die unangenehme Plackerei, das ‚Aufraffen- Müssen‘.

Was also ist stattdessen zu tun?
Schlicht und einfach ‚im Hier und Jetzt‘ zu leben. Zu tun, was Spaß macht.

Natürlich wird uns das durch die derzeit allgegenwärtigen ‚bösen Angebote‘ gehörig erschwert. Doch die können wir jederzeit durch Besseres ersetzen.

Ich esse nicht roh, um länger zu leben, sondern weil es geiler schmeckt, weniger Arbeit macht, mich ‚auf-powert‘.
Ich brauche keine Vorsorgeuntersuchung, denn ich spüre dass ich topfit bin; ich lebe maximal gesund und brauche keinen Gedanken an Krankheit zu verschwenden …
Ich nehme keine Drogen weil ich die Fülle des Lebens und des Glücks bereits habe und erlebe.
Ich bin schlank, weil mir meine Art zu essen schmeckt, weil ich mich gerne bewege …
Ich bewege mich wann und wie es mir Spaß macht; das reicht!

In diesem Sinne: Guck Dir genau, ja fast misstrauisch jedes ‚UM‚ an! Es hat praktisch immer seinen Rucksack voller Ängste mit dabei, die Du absolut nicht brauchen kannst 😉

So gesehen sollte man die so harmlos und vermeintlich helfend ‚daherkommende‘ ‚Prävention‚ zum Unwort des Jahrhunderts erklären!

 


dumm, dümmer, megadumm gehalten

23. Oktober 2011

Ich weiß schon warum ich kaum TV sehe.
Damit werden ‚die Massen‘ dumm gehalten!
Heute hab ich mich wieder einmal dazu hinreißen lassen, das Gerät einzuschalten. Was seh ich? Einen Bericht über eine pink ribbon- Veranstaltung mit jeder Menge an Prominenten, die meinen, mit einem Glas Sekt und dem Konsum des Frei- Buffets bereits etwas bewirken zu können.
Ornella Muti samt jeder Menge an Promis wurden aufgeboten um nur einen einzigen unsäglich dummen wie grottenfalschen Satz immer wieder zu transportieren:

Das Wichtigste Antikrebsmittel ist die regelmäßige Vorsorge- Untersuchung.

Es gibt in Österreich sogar eine Versicherung, die das behauptet und den Leuten diese Voruntersuchungen bezahlt, wenn sie eine bestimmte Versicherung abschließen.
Sagt ruhig, ich bin seltsam. Aber mir wird echt schlecht bei diesen peinlichen Abzock- Shows ….
Nicht nur, dass man so tut, als könnten die Menschen sich nicht selber ein Bild machen über die Tatsachen, sondern das Vorbild von Promis brauchen.
Es werden Vorsorge- Geschäfte über die Prävention und Aufklärung gestellt!
Es wird sozusagen krampfhaft versucht, unseren wahnwitzigen Lebensstil beizubehalten.
Kein Wort der Aufklärung, kein Wort über die Risikofaktoren, kein Wort über die Notwendigkeit unseren Lebensstil zu ändern!
Pures Einlullen und Bekräftigen der krankmachenden Lebensweise!
Bloß regelmäßig ein bisserl Doc- Check …
Und selbst wenn bei diesen Voruntersuchungen etwas gefunden wird, ist keine Rede davon, dass wir etwas zu ändern hätten! Nein, dann kommen die Mediziner und bringen alles wieder in Ordnung (behaupten sie, obwohl die Statistiken gegenteiliges zeigen)!
– Damit wir möglichst bald wieder weitervöllern können wie bisher ….
Echt krank!
Aber vermutlich gilt auch in der Medizn, was wir aus der Politik kennen:
Die Menschen haben DIE Medizin, die sie sich verdienen … 😉

Wenn man zu intensiv an diesem Miss- Informations- Tropf hängt wie das dem durchschnittlichen Zivilisations- Menschen ‚passiert‘, kann man sich auch gar nicht mehr vorstellen WIE einfach, WIE gesund, WIE für jedermensch erreichbar ein glückliches, kostengünstiges und lebenslang dauergesundes Leben sein könnte.
So aber werden die Menschen dumm, dümmer, ja unglaublich und unverschämt dumm gehalten.
Aber ich freu mich immer wieder über die stetig steigende Zahl meiner Mitleser, über die zahlreichen zustimmenden bis begeisterten mails.
Soll die Zivilisation sich – von mir aus auch mit pink- ribbon- Stickers – zu Tode richten.
Ich liebe und danke tagtäglich der Natur und dem Leben, dass wir es sooooo schön haben …. 🙂

 


Diagnose- Mord

24. Februar 2010

Aus der Placebo- Forschung ist bekannt, dass werden wird, was wir glauben, das werden wird.
Und das, abhängig von der jeweiligen Erkrankungsart in bis zu 90% der Fälle!
Es ist nahe liegend aber weitgehend unbedacht, dass dieser Effekt auch umgekehrt wirken wird. Dass nicht nur ‚leere’ Pillen gesunden lassen, wenn wir davon überzeugt sind, sondern wir auch erkranken, wenn wir dran glauben, dass wir erkranken werden. Oder noch schlimmer, schon erkrankt sind.
Das heißt aber nichts anderes, als dass uns all die Medizin- head lines über Pandemien, neue Erkrankungen, Krebsstatistiken, etc. krank machen. Alle Aufrufe zu sogenannten Vorsorge- Untersuchungen, die nicht ohne ‚Ich könnte schon erkrankt sein’ gedacht und registriert werden können, unsere spätere Erkrankung mitverursachen. Und dass der Schock einer etwas direkten Diagnosestellung den Keim der Erkrankung legt, die die Diagnose im Nachhinein noch bestätigt!
Also, liebe Leute, macht einen großen Bogen um diese Brüder, nehmt sie nicht ernst und paradise your life!
Denn das ist die einzig ’naturrichtige‘ Lebenseinstellung. Maximal gesund zu leben. – Aber auch wieder nicht aus Angst zu erkranken, sondern weil das echt geil ist, was es wirklich ist! Und damit keinen einzigen Gedanken mehr an irgendwelche Krankheiten verschwenden zu müssen.
Nicht zufällig hat Antonovsky in seiner genialen Salutogenese das sogenannte Kohärenzgefühl, das wir ‚Gottvertrauen‘, ‚Zuversicht‘ nennen würden, als wichtigsten Gesund-bleib und Gesund- werd- Faktor erkannt.
Und genau das wollen uns unsere liiiieben Onkel Doktors untergraben!
Aber nicht mit uns ausgeschlafenen payoli’s! 😉
In diesem Sinne:

paradise your life !