Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll …

29. Juli 2020

Liebe Leute, Ihr habt es hier mit einem ‚alten Kracher‘ zu tun, der schon lange da ist und viel gesehen hat.
Ich sage Euch: Es ist unglaublich!
Ja! Echt! Es ist unglaublich, wie sehr die Menschen verarscht werden. Wie sehr sich diese Verdummung in den letzten Jahren verschnellert hat.
Und das Verrückte daran: Niemand merkt es!

Zum Einen: Das Gedächtnis der ‚breiten Masse‘ war immer schon kurz, wie das Wahlverhalten zeigt.

Zudem ändert sich nun das Internet, ändern sich die Medien, mit dem fallenden Niveau mit, sodass niemand merkt wie immer schneller es bergab geht. Was früher noch mit Wissen in Lexika vergleichbar war, ändern sich heute Wikipedia- Einträge schneller als die Realität,

bringen heute mainstream- Medien Dinge, die noch vor Monaten völlig undenkbar gewesen wären.

so bunt, unabhängig und wirklich wissensbasiert Google einst war, so rein profitdominiert, konsumorientiert und verdummend zeigt es sich heute.

Noch vor wenigen Jahren fand man von meiner Heimatgemeinde im Internet jede Menge wunderschöne Ansichten; heute ausschließlich wirtschaftlich orientierte, teils sogar Fake- Fotos.

Die Ehrlichkeit, Einfachheit und Offenheit des ehemaligen use- net können sich heutige Internet- Nutzer vermutlich gar nimmer vorstellen. Völlig ohne Firmeninteressen konten sich Menschen zu allen Themen austauschen.

Was einst hilfreiche, gern und kostenlos weitergegebene Tipps waren, gerät heute in ’schiefes Licht‘, wenn nicht sogar in die Nähe von Straffälligkeit, während verbrecherischste Medizin- Interventionen zur Normalität werden.

Was früher für absolut untragbare Lügen gehalten wurde, ist heute im Internet ‚ganz normaler‘ Alltag, egal ob es um fake-news geht oder um Lock- Angebote.

Konstruierte, völlig irreale Fanatiewelten, früher in Märchen, später in Filmen, sind mittlerweile – ohne jede ‚Zurechtrückung‘ – in der Werbung und aktuell in vlogs alltäglich und gegenwärtig.

Durch die Anonymisierung der Geschäftswelt und Gesellschaft gibt es weder Ehre, noch Ehrlichkeit, noch Handschlagqualität. Jeder bescheißt jeden.

Ich sehe meine Volksschullehrein heute noch tagtäglich. Lehrerinnen die heute Verbrechen an Kindern begehen, sind in wenigen Jahren schon wieder ‚verschwunden‘.

Zusagen, die früher lebenslangen gesellschaftlichen Bestand hatten, sind heute, mangels entsprechender Finanzmittel, europa- und weltweit nichteinmal mehr juristisch einklagbar.

Gegen all diese ‚Beschisse‘:
Sieh Dir die Natur, sieh Dir das Leben, sieh Dir diese Welt, diese Sternenbilder, diese Planetenbahnen an!
Sie alle sind so wunderbar einfach, beständig und selbstlos.
– Und ‚überleben‘ d(enn)och!
Auch Du braucht all diese Hamsterräder, dieses Gehetze, diesen Stress, diese Lügenwelt nicht!

Nimm Abstand von diesem Wahnsinn!
Spür Dich in Dein Innerstes!
Spür, was Dir gut tut!
Visioniere Dir und uns allen eine neue/ alte Welt! Eine Welt, die all diesen absolut kranken Fortschritts- Krempel, der jahrzehntelang soviele Menschen, Beziehungen, Kinder, Leben, Landschaften … kaputt machte, hinter dir!
Kurz gesagt:

 

 

 


Österreich wählt

12. Oktober 2017

Bald stehen in Österreich die Wahlen vor der Tür.
Was wünschen sich Menschen für sich und gegenseitig? Was ist jedem, wenn man sich umhört, das Wichtigste?

Gesundheit!

Und was präsentieren die zur Wahl stehenden Parteien an Themen?
Absolut nichts mit Gesundheit!
Und wenn sie von Gesundheit oder Gesundheitssystem sprechen, meinen sie ein Krankheitssystem, das immer nur bestrebt ist die Reparaturmedizin zu finanzieren, die absolut nichts mit Gesundheit zu tun hat.

Und warum gehen dennoch so viele zur Wahlurne?
Weil in den letzten Jahrzehnten die vollkommenste Gehirnwäsche aller Zeiten stattgefunden hat!
Ca. ein Drittel unserer Einkommen verschenken wir völlig gedankenlos an ein ‚Gesundheitssystem‘ das uns krank hält, Pharmas, Docs und Krankenhäuser finanziert.
Die Menschen dieser Gesellschaft sind in nahezu unglaublichem Umfang ‚hypnotisiert‘!
Sie halten Krankheiten für einen unabwendbaren bis unverzichtbaren Teil des Lebens, obwohl – Desinformationsgesellschaft pur – wir umringt sind von Leben, das völlig unwissenschaftlich, unakademisch, unpharmazeutisch lebenslang gesund ist. Doch diesen Teil der Welt tun wir als ’niedrig‘ und ‚primitiv‘ ab …

Sieht man sich die läppischen Ablenkungs- Programme der wahlwerbenden Parteien an, ist sofort klar, dass es nur um den Erhalt des status quo, egal unter welchem Fähnchen, geht.
Keine der Parteien bietet eine echte Alternative.
Der Spruch ‚Würden Wahlen etwas verändern können, wären sie längst abgeschafft‘ feiert fröhliche Urständ.

Das würde ‚denen‘ so passen, dass wir für die nächsten paar Jahre unsere Stimme an der Urne abgeben! Ja, an der letzten Urne dann! Aber bis dahin behalten wir unsere Stimme für die tagtäglichen wirklich wichtigen Entscheidungswahlen!

Liebe Leute, wer auf Wahlen/ Wahlergebnisse hofft, ist hoffnungslos naiv!
Wir, Ich, Du, Er, Sie, Es, wir alle sind Götter, die alles können!
WIR erschaffen uns tagtäglich unsere Welten und Wirklichkeiten!
Lasst diese selten dummen Wahlen an Euch vorbeirauschen.
– Oder kanditiert für ein paradiesisches Österreich!

 

 

 


Die trauen sich glatt, sich auf Ethik zu berufen!

6. Juli 2016

In unser aller Leben spielt Werbung – leider, muss man sagen – eine viel zu große Rolle. ‚Leider‘, weil gute und erforderliche Dinge keiner Werbung bedürften. Durch Werbung also wohl bloß unnötiges oder minderqualitatives Zeugs beworben werden wird.
Das dürfte der Werbeindustrie auch klar sein. Denn sie schuf zur Imagepolitur einen Werberat an den man sich wenden kann, wenn einem Werbung einmal besonders frech oder irreführend erscheint.

Das ist mir passiert. Die Apotheken werben seitenweise unter und mit der Überschrift
„Ohne Apotheke geht es nicht!“
Im Text kommt dann noch eine ähnlich dämliche Unterüberschrift vor:
„Ihre Gesundheit ist uns etwas wert!“

Vielleicht bin ich schon völlig Paradies- verblödet 😉
Aber für mich ist sonnenklar, dass es

a) NATÜRLICH ohne Apotheke auch geht und dass
b) Gesundheit NATÜRLICH NICHT aus der Apotheke kommt.

    Gesundheit ist unser natürlicher Urzustand, unser Geburtsrecht!
    Gesundheit bedarf keiner Hilfen, Medikamente und Mittel.
    Gesundheit bedarf bloß ‚keiner Ruinierung‘! 😉

Diese bewussten Irreführungen und Falschaussagen hab ich in Form einer Beschwerde beim Werberat eingereicht.
Nach Wochen kam nun der Bescheid, dass meine Beschwerde abgewiesen wurde. – Mit der tollen Begründung:
Artikel 9 (1):

Beschwerden können im Rahmen einer Vorprüfung als offensichtlich unbegründet eingestuft werden. In diesem Fall wird die Beschwerde ohne weiteres Verfahren abgewiesen.

pro-ethik-logo-242pxAlso, bitte keinen Lachanfall bekommen!
Wer es noch nicht weiß:
Jetzt ist es völlig klar:
Absurditäten und Lügen par excellence sind nun offiziell und ‚ethisch‘ als wahr deklariert worden.
Bitte nicht lachen, aber folgender Unsinn gilt nun als Tatsache:

Ohne Apotheke geht es nicht!      [prust, johl, ablach]    🙂

und

Gesundheit ist Apotheken etwas wert!      [ooohohohohoooo, ahahahaha, Schenkel klopf]     🙂

Das sagt ein Rat der sich auch noch – Seriosität komm raus! Du bist umzingelt! 😉
‚Ethik‘, ‚pro‘, die österreichische Flagge und eine Zertifizierungs- Nr. ins Logo geschum… äh, gedruckt hat und auf seiner website großspurig

‚wir sorgen für die selbstverantwortung der werbebranche‘

tönt!
Da müssen die pixel schon sehr geduldig sein, bei solchen Formen von Selbstverantwortung … 😉
Doch wir wissen nun: Der Werberat ist eine weitere Institution, der natürliches Denken offensichtlich völlig abhanden gekommen ist, der es nur um’s Kohlemachen und Menschen an der Nase rumführen geht und gut lebt von unser aller Geld …

Gute Nacht Abendland!

 

 

 


Die Beharrlichkeit der Mittelmäßigkeit

16. März 2016

Gauß- VerteilungDie Gauß- Verteilung ist uns noch aus der Mathe- Stunde bekannt. Ihr ‚gehorchen‘ auch die Menschen. Die ‚breite Masse‘ drängt sich immer in der Mitte und nahe der Mittelmäßigkeit, egal ob in puncto Meinung, Konsum- oder Wahlverhalten, während die beidseitigen Ränder nur von Minderheiten bespielt werden.

So weit, so gut, so Tatsache und so evolutionär erklärbar, da man mit der Mehrheits- Meinung früher auf der eher sichereren Seite lag.
– Aber auch auf der, den Fortschritt bremsenden!
Fortschritt und Sicherheit gehen nun einmal nicht so wirklich bzw. nicht sofort zusammen …
Was ich aber immer wieder bemerkenswert finde und mich erst kürzlich wieder bei einem Vortrag verblüffte ist die Beständigkeit der Mittelmäßigkeit. Ich meine damit Menschen die alte Massenmeinung gegen neuen Fortschritt auszuspielen versuchen.

Ok, im derzeit grassierenden Mangeldenken sind natürlich Ängste und das daraus resultierende Beharren auf Bekanntem und das Zusammenrücken vor, und das Ablehnen von, Unbekanntem verständlich.
Wilhelm Reich hat in seiner ‚Rede an den kleinen Mann‘ treffend wie selten jemand dargestellt, dass kleine Egos große Ideen erst einmal runtermachen müssen um sie – obwohl zum eigenen Schaden, zu verhindern oder zu verzögern, aber – auch ertragen zu können.

Nur denk‘ ich mir: ‚Haben solche Leute keine Logik? Was macht sie zu ihrem eigenen Feind?‘
Denn ein Mehr das ich bekomme, wäre – das kann man drehen und wenden wie man will – einfach ein Mehr. Ein Mehr an Vielfalt, ein Mehr an Wissen, ein Mehr an ‚Breitbandigkeit‘, ein Mehr an Unterhaltung, ein Mehr an Flexibilität … Sozusagen die ganze Breite der Gauß- Kurve und der Lebens- Fülle.
Lehne ich aber Neues von vornherein ab, schränke ich mich selber ein, auf einen schmalen Streifen des ganzen Horizonts, schränke ich mich selber ein auf das, was ich ohnehin schon habe und kenne.
Also ganz simpel und egoistisch gefragt: ‚Bitte, gehts noch selbstfeindlicher!?‘
Und das nur um ein erbärmliches Ego aufzumöbeln!? Das müsste dann ja ordentlich in Bodennähe vegetieren …

Eine, in diesem Zusammenhang ebenfalls viel zu selten gestellte Frage:
Das Bekannte hatte seine Chance ohnehin bereits. Warum wohl sollten Alternativen dazu auftauchen, wenn diese Chance so angeblich bestens genutzt wurde?
Vor 100 Jahren schon ließ die Schulmedizin von ihren Medien ‚Krebs ist besiegt‘ titeln! Heute haben wir eine Heilungsrate von 2%. Wann bitte, wenn nicht jetzt ’schon‘     😉
‚dürfen‘ Alternativen angesprochen, angeboten oder gefordert werden?

Ok, außergewöhnliche Ideen werden immer zuerst belächelt, dann bekämpft und schließlich hat es jeder schon immer gewusst     😉
In Zeiten aber, in denen schlimmster Werbe- Unsinn (egal ob ‚weißeres Weiß‘, ‚Vorsorge die nicht vorsorgt‘, ‚Angstmache gegen Zecken die seit Jahrmillionen problemlos mit uns zusammenleben‘ oder ‚Butter fürs Fasten‘) aus reinen Profitinteressen mit Millionenetats verbreitet wird, diesen auch noch als vermeintlichen Diskussionsbeitrag oder noch schlimmer, als eigene Meinung postulieren zu müssen, ist für mich alarmierend tragisch.

In diesem Sinne:
Denke groß! Denke Dich größer als Du Dir im Moment noch vorstellen kannst!
Mach Dein Meinungs- Spektrum breit! Mach es breiter als Du es Dir jetzt noch vorstellen kannst!
Sei offen für alles. Sei offen selbst für Dinge die Du Dir heute noch nicht vorstellen/ erklären kannst.
Lass Dich nie wieder kleinmachen!
Lass alles zu, alles ‚einwirken‘.
Probier‘ alles aus.
Spür‘ allem nach.
Damit wirst Du reicher, klüger und zukunftsfähiger.
Oder kurz gesagt:

paradise your life!
Du bist damit nicht allein! Wir werden stetig mehr …

 

 

 


Der ganz normale Alltag

22. Januar 2016

wegwerfhandschuhEine Krankenschwester erzählt mir von einer Kollegin, die ganz vernarrt ist in ihre einjährige Enkelin. Leider aber konnte sie sie kürzlich nicht wickeln, sondern musste sie in ihrer vollen Windel liegen lassen bis deren Mutter kam, weil sie nirgends Einweghandschuhe finden konnte!
„Naja, Gewohnheit vom Beruf her“ und so … meinte die Krankenschwester.
„Wieso, wieviele solcher Wegwerfhandschuhe verbraucht ihr in Eurem Job so am Tag“ fragte ich.
„50 Paar Minimum!“
EINE Krankenschwester!
EINE Berufsgruppe!

Ich verlasse das Haus und sehe ein fürchterlich qualmendes ‚Ostblock- Auto‘ von Haus zu Haus fahren. Der Fahrer steigt immer wieder aus und befüllt die Postkästen, während der Motor natürlich weiterläuft und qualmt. Als er bei mir angelangt ist, sehe ich er Werbe- Postwurfsendungen ausliefert, die vermutlich 80% der Empfänger ungeschaut und umgehend in den Papierkorb werfen!
Und dass dieses Auto ein ungarisches Kennzeichen hatte!
In einem Ort 150km von der ungarischen Grenze!

Diese beiden ‚Normalitäten‘ erlebte ich innerhalb von 10 Minuten!
Soetwas ist gaaaanz normaler Alltag!
… Aber in Paris musste sich die Creme de la Öko- Creme treffen um CO2- Grenzwerte festzulegen!

Wenn man dann noch bedenkt, dass zur selben Zeit Millionen Kinder in Schulen saßen, in die sie nicht gehören, die sie zerstören. Dass zur selben Zeit Abertausende LKWs Dinge in Supermärkte karren, die auch ‚ums Eck‘ wachsen/ entstehen könnten. Dass das Hunderfache an PKWs diese Supermärkte anfährt um dieses Zeugs zu kaufen …
Wenn man weiters bedenkt wieviele Menschen morgens dutzende Kilometer ausgependelt sind um fernab der Wohnung/ des Hauses in beheizten Häusern vor Computer oder Telefon zu sitzen, während der eigene Computer daheim allein, aber ebenso gut beheizt vor sich hinsteht …
Wenn man bedenkt, dass zur selben Zeit Abertausende Krankenhäuser vollbesetzt sind, obwohl nicht ein Mensch krank sein müsste …

Ach, was man so alles bedenken könnte …
Muss man aber nicht. Ist ohnehin alles bloß normaler Alltag!     zwink

– Ein wirklich witziger Planet, den ich diesmal erwischt hab‘!

 

 

 


Weitermachen oder nicht?

26. Januar 2014

sad wordpressHeute mal wieder eine Frage an Euch, liebe Leser.
Dieser blog hier kostet mich, außer viel Lebenszeit nichts. Das heißt, wordpress stellt mir diese Plattform kostenlos zur Verfügung.
Das klappte einige Zeit sehr gut und war fair, denn wir alle sollten einen non-profit- Beitrag für eine lebenswertere, schönere Welt leisten.
Nun beginnt wordpress aber damit, hier immer mehr Werbung reinzuschmuggeln. Und das noch dazu in relativ unfairer Weise. Denn ich selber z.B. sehe nie etwas von der Werbung. Außer ich rufe meinen blog von fremden PCs aus auf.
Irgendwo und wenig störend einen Werbebanner einzuspielen halte ich ja noch für ok. Doch echt lästiges Zerfleddern des blogs oder des Kommentarbereiches geht m.E. nicht.
Auch werden vermehrt von einer wordpress- Software immer wieder einzelne Worte meiner Beiträge zu Links umgestaltet die dann auf völlig themenferne Werbeseiten führen.
Da auch ich immer wieder in den Texten Links verwende die zu anderen, weiterführenden Artikeln führen, könnte das sehr verwirrend bis irreführend für die Leser sein. Ich halte solche Eingriffe für sehr übergriffig und unfair und trage mich mit dem Gedanken diese Plattform hier zu verlassen und die bisherigen Beiträge ‚abzuräumen‘.
Was haltet Ihr davon?
Klickt bitte eine der beiden Möglichkeiten an und klickt danach auf ‚Vote‘. Danke!


Wenn schon …

10. September 2012


… eine Firma die Möglichkeit bietet vielen unserer Mitmenschen kostenlos etwas mitzuteilen, dann nimmt payoli das natürlich sofort an.
So war letzten Freitag auf allen Bahnhöfen Österreichs auf den Didilight- Anzeigen alle vier Minuten die Empfehlung ‚paradise your life‘ zu lesen.


Das Wollen und das Wollen

26. August 2012

Was wir nicht so alles wollen …
Das neue Auto- oder Schuh- Modell, die neue Tiefkühltorten- Kreation, den langersehnten Fernflug- Urlaub, das neueste Seminar vom Oberguru, die schicke Garten- Garnitur, die neueste Rosenzüchtung, den süßen kleinen tablet- PC, die leckere Süßigkeit vor der Supermarktkasse, und, und, und.

Letzteres ist besonders bei Kindern beliebt, die aber selbstredend auch noch neueste Barbies, Fernsteuer- Hubschrauber und ‚tausend‘ andere ‚Wichtigkeiten‘ wollen …

Tja, wir wollen einfach immer! 😉
Ist ja auch gut so, oder?
‚Wenn wir aufhören zu wollen sind wir doch tot‘ und so ähnlich tönt es doch von allen Seiten und hält die Wirtschaft in Schwung.

Ist das aber tatsächlich so?

Vor wenigen Jahren noch, hätte ich leidenschaftlich ‚So ein Blödsinn!‘ gerufen; ‚Das hält die Menschen in ihrem Hamsterrad und abhängig‘.
Heute bin ich milder 🙂
Bzw. ich hab eingesehen, dass jedermensch steht wo er steht. Dass jedermensch offensichtlich seine Erfahrungen machen ‚muss‘ oder ‚will‘.

Auch heute noch denke ich mir, es ist absoluter Wahnsinn, für welch unnötigen Klimbim manche arbeiten, sich einspannen lassen. Auch heute noch könnte ich mir nicht mehr vorstellen, mich in derartig unnötige Abhängigkeiten zu begeben, mich so sehr vom wirklichen Leben abzuschneiden, mich von der Natur zu entfernen, mich von den Menschen trennen zu lassen.

Doch ich hab vielleicht ‚lange genug‘ das ‚unlebendige Berufsleben genossen‘ um nun geläutert zu sein …

Ich denke, niemand kann zu seinem Glück gezwungen werden.
Doch wäre schon viel gewonnen, wenn jedermensch sich klar darüber wäre

a) WELCHE Alternativen zum ’normalen Berufs- und Konsum- Leben‘ es gibt, und dass
b) unser Konsum, unser Lebensstil und Wollen nicht auf Kosten Dritter gehen sollte.

Es gibt sozusagen zwei Wollen:
Das Ur- Wollen und das Konsum- Wollen.

Ersteres will uns unsere Ur- Bedürfnisse erfüllen, die wir seit Millionen von Jahren in uns tragen. Ausschließlich deren Befriedigung macht uns wirklich zufrieden und glücklich.

Zweiteres will uns mit immer neuen Wünschen vor sich hertreiben, will uns ohne Ende zum Kaufen animieren und auspressen. Es will uns nicht befriedigen, sondern immer neue Reize liefern, uns immer am Arbeiten und konsumieren halten.

DAS ist der Unterschied zwischen dem Wollen und dem Wollen …

 


Jeder kennt das …

2. Juni 2012

… Jeder kennt diesen Effekt, dass man etwas erzählt bekommt, sich etwas vornimmt und meint es sich gut vorstellen zu können, sich darin gut einfühlen zu können, es gut planen zu können. Doch wenn man es dann selber erlebt ist alles ganz anders!
Etwas selber zu erleben, selber zu spüren, selber nachvollziehen zu müssen ist immer völlig anders als die Planung, als die Vorstellung davon, als das Mitfühlen mit anderen.

Genau DIESER Effekt kostet Jahr für Jahr Abermillionen von Menschen zahllose ihrer Lebensjahre bzw. überhaupt das Leben.
Alle sind sie stark, alle brauchen sie sich nicht an Empfehlungen von Ernährungsberatern oder Verkehrsexperten zu halten. Sie fressen und saufen, weils ja sooo viel gut ist oder brettern aus blödinnigem Spaß an der Freude wie verrückt durch die Gegend.

Mit Diabetes dann oder einer Leberzirrhose, einem Krebs oder auch nur einer Allergie sieht die dann erlebte Welt plötzlich ganz anders aus. Ganz zu schweigen von den Querschnittslähmungen und anderen ‚Geschenken‘ die diverse Rasereien nach sich ziehen …

Ich kann als Gesundheitstrainer ein trauriges Lied davon singen, WIE resistent die Menschen gegen gesundheitsförderliche oder gar lebensverlängernde Hinweise sind …

Erst wenn das Alter ‚an die Lebenstür klopft‘, wenn die ersten Probleme auftauchen beginnt langsam Einsicht aufzukeimen.
Doch auch dann laufen viele noch immer nicht in den sicheren Hafen der Gesundheit ein, sondern lassen sich vielfach von Medizin- Versprechungen einlullen.
Allein die – vergleichsweise wenigen – Krebsfälle die ich kenne, die auf Mediziner- Aussagen hin weitermachten wie gehabt, sich von Operations- und Chemo- Wirkungsversprechen euphorisieren ließen und nach anfäglichen Erfolgsmeldungen langfristig aber dennoch keine Chance hatten, sind zum Weinen …
Alles, im Grunde liebe Leute, die noch so viele, viele schöne Jahre gehabt haben könnten, aber leider verblendet waren, verblendet wurden …

Liebe Leute, seht genau hin! Geht in Krankenhäuser und Hospize! Seht Euch das tagtägliche Leid der einstmals Starken an!
Alle, wirklich fast alle zahlen – oft sehr teuer – für ihren einstigen überheblichen Wahnsinn.

Umso verrückter die ganze Situation, da so wunderbar lebensqualitätsvolle Leben so einfach möglich wären und sind!
Es gilt bloß leider immer noch das ‚alte‘ aber zerstörerische ‚high life‘- Leben als chic und erstrebenswert.

Nicht zuletzt die Wirtschaft die von uns allen lebt, sorgt mit ihren Werbe- Lockungen für immer neue Versuchungen …
Schon verrückt genug, dass wir so dumm sind Produkte zu kaufen, die ihre eigene Werbung mitfinanzieren, wir also uns unsere eigenen Versucher und Belüger zahlen, machen sie uns auch noch kaputt!
Das Ganze nennt sich dann Kultur, Zivilisation, florierende Wirtschaft, mündiger Konsument und Bildungsbürger!!! 😉

Nimm DU Dir beides!
Das gute UND das dauergesunde lange, lange (Paradies-)Leben!
Oder anders gesagt
PARADISE YOUR LIFE !

 


Häufig gestellte Fragen (9)

6. April 2012

 
Mir ist das Angebot zu groß. Du bist für mich einer unter Vielen, die mir etwas aufschwatzen wollen. Warum sollte ich bei Dir kaufen?

a) Also ‚aufgeschwatzt‘ wird hier gar nichts und ‚kaufen‘ brauchst Du bei mir auch nichts! 🙂

Das ist ja gerade das Wunderbare an
Ich erinnere Dich daran, dass Du bereits alles weißt!
Du bzw. Dein Körper und diese Welt weiß und hat alles, was Du für ein glückliches und gesundes Leben brauchst eingespeichert. Du lässt Dir dieses Wissen bloß tagtäglich zukleistern mit eben dieser besagten Angebots- Flut und nimmst die Natur- Angebote nicht an.

Ich gebe immer wieder Beispiele wie man sich unser altes Paradies wieder Schritt um Schritt in unser Leben zurückholen kann. Natürlich musst Du selber auch daran arbeiten.
Nur wenn Du willst, dass ich Dir das teilweise abnehme oder Dir auf Deinem Weg helfe darfst Du mir meinen Aufwand entgelten.

b) Zugegeben, unsere heutige Angebots- Vielfalt ist ein großes Problem. Niemand mehr kann sich ein umfassendes Bild machen!
Ich kann Dir als Entscheidungshilfe nur die Unterscheidung in Menschengemachtes und Naturangebotenes anbieten.
Ersteres ist praktisch immer Profit- orientiert; zweiteres wird selbstlos geschenkt.
Mit dieser Einteilung hast Du zudem bei den Naturgeschenken auch noch die Sicherheit der Jahrmillionen, während der Nutzen der Menschenprodukte sich oft schon nach kurzer Zeit in Nichts auflöst …

Und das Wichtigste zuletzt:
c) Du kannst es ganz einach ausprobieren!
Jedes Medikament, jede Therapie hat Nebenwirkungen und kostet Geld. Ein artgerechtes Leben kann jedermensch jederzeit völlig Nebenwirkungs- und Kosten- frei ausprobieren.
Das wird Dich überzeugen!