Fridays for future (2)

1. Juni 2019

Tausende Menschen demonstrierten mit Greta Thunberg in Wien für aktivere Klimapolitik.
Primär Schüler und Studenten.
– Ganz wie es sich gehört …

Nur zwei ‚alte Kracher‘. Einer mit einem ‚Opa for future‘- Hut und ich mit heftigst verwendeter Trillerpfeife.

So sehr ich mich freute über das Engagement der jungen Leute, so entsetzt war ich bei den paar Gesprächen die ich mit ihnen führte.

Was ich seit Jahren zu vermitteln suche ist nichteinmal in homoöpathischen Dosen noch angekommen:

Wie kann es sein, dass noch so energiegeladene junge Menschen schon so flachgeklopft sind, sich als Maximum an Aktivität nur vorstellen zu können, Politiker um Hilfe ‚anzuwinseln‘!?
Bitte, Leute, IHR habt die Kraft, IHR habt die Kreativität etwas zu ändern!
Ihr braucht niemanden, der das für Euch tut. – Und schon gar nicht Leute, die gewählt wurden UM etwas zu tun und schon genug Zeit gehabt hätten die Sache anzupacken!
DIE brauchen wir um nichts zu bitten, zu nichts auffordern!
Die brauchen bloß abgewählt zu werden!
– Und die noch nicht wahlberechtigt sind: Eure Eltern und Großeltern haben über ihren jahrzehntealten Schatten zu springen und zu wählen, wer Euch Eure Zukunft ermöglicht!

Wie kann es sein, dass sich absolut niemand von diesen jungen Menschen ein alternatives, zu den heutigen, Leben vorstellen kann!?
Absolut alles müssen sie haben, aber das soll umweltverträglich sein! Jaja, so hätten die Pippis halt gern die Welt!
Bei Fragen, was sie für den Klimaschutz tun kommen Antworten, die so erbärmlich sind, dass ‚Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass‘ dagegen wie eine Radikallösung klingt.
Andererseits eh klar! Sie sehen ja in Werbung, von den Erwachsenen, im Internet nichts anderes.
Es ist einfach dramatisch, wie diese Jugend schon hirngewaschen wurde …

Also dennoch, liebe Jugend, alles für gut! Aber

Denn wirklich getan ist nur, was WIR tun!

 

 

 


Fridays for Future

13. März 2019

oder
Schulstreiks für den Klimaschutz
oder
forever

Ausgehend von der aufgeweckten jungen Schwedin Greta Thunberg streiken immer mehr Schüler an Freitagen. Sie wollen damit die Politik zwingen Technologien und Entscheidungen gegen den Klimawandel auf den Weg zu bringen.
Soweit, so wunderbar! Es betrifft ja schließlich auch deren Zukunft.

Seltsam nur, dass gerade ‚die Jungen‘ den Wahnsinn in Form von fastfood, absichtlich zerrissenen Jeans, Studieren in aller Herren Länder, Flugreisen, Handys inkl. der exzessiven Internetausweitung mit seinen unglaublichen Server- Stromverbräuchen, explodieren ließen. ‚Wir Alten‘ haben noch unsere Lexika daheim stehen, während gerade die Jungend wirklich jeden Furz schon googeln muss.

Und auch bei diesem Themenbereich geht es nicht ohne :
Egal, ob es meine Veranstaltungen als Gesundheitstrainer waren, oder die Besucher meines blogs es sind: Nirgends junge Menschen!
Und genau das aber ist m.E. der Dreh- und Angelpunkt: Niemand lässt sich etwas wegnehmen! Schon gar nicht Jungen, die an all diesen Luxus von klein an gewohnt sind.
Man kann den Menschen nur verdeutlichen, was Fakt und nachweisbar ist, dass das, was der Umwelt schadet, auch uns selber schadet!
Genau DAS ist der Clou von

Egoismus pur wird zur Rettung pur, wird zur Erhöhung unserer Lebensqualität, zur Verbesserung unserer Gesundheit UND zur Rettung der Umwelt UND zum Stopp des Klimawandels.
Es sollte bloß der ‚richtige‘ Egoismus sein (siehe ‚Der Super- Egoismus!‘)!
Doch, wie gesagt, ich seh da meilenweit keine Jugendlichen! – Die bewischen lieber ihre Smartphones, halten damit 1000e Server am Laufen und shoppen und jetten sich durch C&A’s und die Welt.
Oder was mich derzeit besonders entsetzt: Sieht man sich an, wer von Tür zu Tür geht, um den Leuten den 5G- Wahnsinn anzudrehen: Junge Menschen, Studenten! 😦
Das sollen aber keine Schuldzuweisungen sein, die niemandem helfen, sondern Fakten, die aufwecken wollen!

Wie immer! Ich freu ich mich auf deren Demo am 15. März in Wien am Heldenplatz!

 

 

 


Wien wählt

11. Oktober 2015

Heute wählen die WienerInnen ihren neuen Gemeinderat.
Und wieder eine gute Gelegenheit … nein, nicht etwas zu verändern oder mitzubestimmen! Nein, eine gute Gelegenheit zu beobachten wie sehr die Menschen verdummt und an der Nase herumgeführt werden.
An solchen Wahlen ist wunderbar zu beobachten:

redball dass die Menschen die Regierung haben, die sie wollen/ ‚verdienen‘
redball dass sich nichts ändern wird
redball dass die Menschen in Wirklichkeit keine Wahl haben
redball dass es bloß ein inszeniertes Rennen und ‚Brot-und-Spiele‘- Spektakel ist, um den Menschen Sand in die Augen zu streuen bzw. von den wirklichen Problemen abzulenken
redball dass die Medien an diesem Klamauk perfekt mitspielen.

Oder kennst Du eine Partei die zur Wahl stünde die essentiell lebenswichtige Themen anspricht?
ball_green Die gegen die Bewaffnung unserer Jugend wäre.
ball_green Die gegen Gifte in Nahrung und Umwelt aufträte.
ball_green Die gegen das Ruinieren der Kinder in Schulen wäre.
ball_green Die nicht vor dem Peitschenschwingern Wirtschaft und Geld auf dem Bauch läge?
ball_green Die gegen die Mikrowellenbelastung, gegen die E- smog- Vergiftung aufträte.
ball_green Die für ein paradiesisches, stressfreies Leben wäre.
ball_green Für die echte Lebensqualität ein Anlieben … äh, Anliegen wäre 🙂

All diese Dinge werden auch nach der Wahl, völlig egal wie sie ausgeht, weiterlaufen wie bisher. Die Menschen werden weiter mit Ellbögen und Schlimmerem gegeneinander sein müssen, werden weiterhin vergiftet werden, werden weiterhin hampeln und strampeln müssen für ihr Auskommen, werden weiterhin ihre Kinder in die Rachen der Institutionen schmeißen, die aus glücklichen offenen Wesen ‚brave Wirtschaftssoldaten‘ machen.

WahlUnd warum das alles?
Weil die ‚dummen‘ Menschen das so wollen!
Sie stehen schon so lange unter dieser Hypnose und Gehirnwäsche, dass sie, sie Schädigendes wie flächendeckendes Handynetz, Schulen für alle, hochverarbeitetet Nahrung, Luxus- und Bequemlichkeits- Gegenstände, high life, immer verrücktere Moden, und, und, und einfordern.
Und das werden sie auch kriegen! 😉
Und so sieht die Welt auch aus!
Oder aktuell in Wien: Sie wollen ihre erbärmlichen Arbeitsplätze behalten und sie partout nicht an Assylanten abgeben.
Das wird so sein. Sie werden weiterarbeiten müssen …
… Während payolis in der Sonne oder neben dem Kanonenöfchen liegen 😉

 

 

 


Endlich!

8. Oktober 2011

Auch Wien hat nun seinen Sniper!
Was vor Jahren noch undenkbar gewesen wäre, dass Menschen wahllos auf ihnen völlig Unbekannte schießen ist dank amerikanischer Filme nun gobales Allgemeingut!
Krankheiten und geistige Verirrungen von denen früher nur einzelne Ärzte, Psychiater oder Therapeuten erfuhren, werden nun filmisch breitest verbreitet.
[Sarkasmus on] Aber die Wissenschaft kann dennoch – leider, leider – noch immer nicht sagen, ob TV, Filme oder Videogames tatsächlich schlechten Einfluss auf Jugendliche ausüben …
Ist ja auch wirklich nicht festzustellen! Neuestes ‚Mit-den-Füßen-gegen-den-Kopf-von-am-Boden-Liegenden-zu-treten‘ ist ja nichts Neues! Das hatten wir ja schon früher bei Kirtags- und Wirtshausraufereien. Ist ja fast genetisch in uns verankert! Spürt doch jedermensch, dass uns das ein Ur- Bedürfnis, und nicht aus neuen Film- und Game- Machenschaften angelernt, ist … [Sarkasmus off]

Manchmal könnte einem wirklich fast schlecht werden ….