Kryptosporidien

7. Januar 2020

Bitte, wer weiß, was das ist!?
Niemand!
– Bis vor kurzem!
Doch jetzt wissen es Millionen!
Und nach dazu, diese Millionen wissen auch wodurch man sie sich ‚zuzieht‘, wissen, was man gegen sie tun kann, wissen, was man unbedingt vermeiden sollte, wissen, was man vorbeugend dagegen nehmen könnte …

Ein wieder einmal perfekt inszeniertes Schaustück, dass mehr Menschen verängstigt, mehr Menschen krank macht, mehr Menschen das Geld aus der Tasche zieht, neue Geschäfte ermöglicht …

Und wie das?
Ganz einfach! Heidi Klum hat Kryptosporidien!
Das in die Medien gebracht bewirkt all diesen oben angeführten Scheiß für Millionen Menschen.
Und schwemmt Millionengewinne bei den Trittbrettfahrern an!

Und Google, die natürlich von Anfang an, alle Daten haben und verarbeiten, beobachtet diese sich ausbreitenden ‚Interessens- Wellen‘ und lernen daraus. Lernen um das Wissen dieser Ausbreitungs- und erfolgreichen ‚Mitfahrmöglichkeiten‘ bestens zu verkaufen oder selber den nächsten Hype noch besser zu vermarkten.

Leute, seht Euch diesen Wahnsinn, dieses derzeitige Endprodukt des immer schneller werdenden Wahnsinns genau an!
Seht hin, wie die Schlinge um uns immer enger gezogen wird!
Noch schlimmer kann es nur mehr bargeldlos und mit Gesichtserkennung werden!

Liebe Leute, wir müssen uns in dieser hoch wissenschaftlichen und hoch rücksichtslos geldgierigen Welt ordentlich warm anziehen!

Erinnert Euch der alten, vielleicht auch nur mehr erzählten/ vorgelesenen Geschichten, voller Harmonie, Warmherzigkeit und Achtsamkeit!
Vielleicht erinnert Ihr Euch an kleine, liebevolle Gesten Eurer Mutter, Eurer Geschwister, des ersten Freundes, der ersten Freundin …
Seht Euch an diese wunderbare Liebe in der Natur! Wenn Vögel ihre Jungen füttern, wie Muttertiere ihre Jungen säugen …

DAS ist für uns vorgesehen!
DAS wäre unser aller Leben!
Nicht Egoismen, Beurteilungen bis Verurteilungen!
Nicht Weltreisen und Konsumismus!
Nicht Globalisierung und Kapitalismus!

Liebe, Wärme, Kooperation, Nähe, Naturverbundenheit, Demut, Wertschätzung … DAS wär‘ unser Leben!

Praktisch alles Wissen liegt heute auf ‚dem Tisch‘. Doch nur die, die es nutzen, haben den Nutzen. Alle anderen werden an dessen Nichtnutzung, an dieser Zuvielisation, an diesem Profit- Wahnsinn zugrundegehen!

Ihr kennt doch den Placebo- Effekt! Ihr wisst doch um die Self-fulfilling prophecies! Alle Statistiken der Welt liegen Euch doch offen und zeigen die kapitalistischen Rücksichtslosigkeiten!

Nützt dieses Wissen!
Helft anderen an dieses Wissen zu kommen!

Und bedenkt:
Wir kriegen dieses Wissen nicht mehr weg.
Es geht in diesem Wettlauf nur mehr darum, uns rechtzeitig schützen zu können vor der ‚heranbrandenden‘ Skrupelosigkeit der Wissenden und Profiteure.

Auch das Wissen um die Kernspaltung ist nicht mehr aus der Welt zu kriegen. Es geht nur mehr darum, die Menschen schneller zu ‚humanisieren‘, als die ‚Gegenseite‘ diese Waffen großflächig bauen und anwenden kann.
Auch all die Informationen, fast-food, Convenience-Food, Fertigmenüs … herzustellen, können nicht mehr aus der Welt gebracht werden! Wir können bloß mit unserer Aufklärung schneller sein, als die sich ausbreiten.
Auch das Wissen über Drogen- Wirkungen, Menschen- Manipulation, Kinder- Missbrauch durch Schulen, Pharma- Krankmachungen, und, und, und können wir nicht mehr ungeschehen machen. Wir können nur schneller, wirksamer und überzeugender sein in unserer Aufklärung.
Wir können auch den heute gängigen Lifestyle und Konsumismus nimmer ‚weghexen‘. Doch wir könnten vorbildlich vorangehen, können schneller sein mit unserer Vorbildwirkung zum Thema

 

 

 


Es ist alles so kompliziert

2. Dezember 2019

Wir kommen mit allem was wir brauchen in diese Welt!

Dürften wir uns ‚artgerecht‘ ent-wickeln, hätten wir alles, was wir für ein gutes Leben bräuchten!

ABER: Vom ersten Tag an beginnt unsere Er-zieh-ung.
In den diversen Schulen wird unserem Allwissen, unserem natürlichen Interesse, mit dem absolut alles verstehbar wäre, der Todesstoß versetzt.

DAS ist der Grund, warum uns alles so kompliziert erscheint!

Physik? Da blick ich nicht durch!
Mathematik? Ist doch nur für Spezialisten!
Chemie? Viiiel zu kompliziert!
Musik? Ich kann doch nicht singen …
usw.

Man sieht, das allgegenwärtige, oft auch nur unausgespochene ‚Du kannst nichts und musst erst alles lernen‘ hat sehr erfolgreich Früchte getragen …

Dabei wäre Leben so einfach, sooo unvorstellbar einfach!
Ich hab das hier immer wieder versucht darzustellen, dass es all dieses Komplzierten, all dieses Raffens, all des vielen Lernens nicht bedürfte:

Wir sind Götter, vermögen alles und leben in der Fülle.

Eine Erklärung dieser – fast absurden – Kompliziertheit schenkte mir u.a. der wunderbare Walter Russell, der seit seiner ‚Erleuchtung‘ mit 56 ebenfalls all seine materielle Intentionen links liegen ließ und sich auf die Vermittlung seiner Einblicke fokussierte.

Er vergleicht die Kompliziertheit all unserer Disziplinen mit hochkomplexen Kaleidoskop- Bildern, an deren Gesetzmäßigkeits- Erforschung wir arbeiten und immer wieder scheitern (müssen).

Erst wenn wir uns zurücknähmen und sähen, dass es nur ein paar Glasperlen mit 3 Spiegeln sind, würden uns die Augen für Kaleidoskope als auch für die Einfachheit des Lebens geöffnet.

Genauso verhält es sich mit dem Lebensglück, mit der Gesundheit, mit den Krankheiten, mit und der Medizin.

Glück und Gesundheit waren Jahrmillionen das Einfachste und Selbstverständlichste der Welt.

– Bis wir begannen sie zu zerstören!

Ab dann begannen unsere Körper zahllose Symptome, unsere Leben zahllose Krisen, zu zeigen, die von der Medizin, vom Wissen – Kaleidoskopbild- mäßig – nicht durchschaut und weiter aufgebläht wurden, um uns letztendlich in ‚endlose‘ aber einträgliche Krankengeschichten und Krisensituationen zu verstricken.

Dabei bräuchten wir für ein lebenslang gesundes und glücjliches Leben bloß aufzuhören, unsere Natur, unseren Paradieszustand zu zerstören

In diesem Sinne: Danke, Walter Russell
und Dir ein herzliches

 

 

 


Noch ein Geschichtchen!

1. Oktober 2019

Eine Heilkräuter- Sendereihe auf meinem Lieblingssender:
Zahllose Kräuterspezialisten reden und reden und reden …
Was wofür ist. Was wogegen ist. Was was bewirkt. Und klugscheiß, klugscheiß, klugscheiß …
Irgendwann ist klar:

Es ist kein Kraut zu finden, dass KEINE Wirkung auf uns hätte.
Und natürlich auch dieses ewig schon wiedergekäute ‚Für jeder Erkrankung ist ein Kräutl gewachsen‘ kommt natürlich vor. Sogar mit der Ergänzung, dass einige keinesfalls erhitzt werden sollten.

ABER warum wird nicht – nimmt man bloß diese beiden Punkte zusammen – erwähnt oder erkannt, dass wir doch gar nicht erst erkranken müssten, um dann das aufzufüllen, was uns offensichtlich fehlte!?

Leute! So dumm können diese Clowns doch nicht sein, um 1 und 1 nicht zusammenzählen zu können!

Doch die leben davon!
Die leben bestens davon, dass immer noch Menschen krank sind!
Und die blasen sich auch unglaublich auf, in und mit diesem, ihrem Spezialistentum. Sie machen sich sozusagen unentbehrlich, in und mit diesem völlig unnötig verkomplizierten System ‚Ich bin der Wissende und ich sage Dir, was wogegen wirkt‘.

Doch wir brauchen nicht diese ‚künstlich Wissenden‘!
Selbst ‚dumme‘ Hasen und Rehe – und auch ich – naschen sich einfach tagtäglich quer durch die Landschaft, erhalten damit alles erforderliche und erkranken dadurch nie mehr

So einfach ist Leben!
Doch Geld ist damit natürlich keines zu machen!
Braucht es aber auch nicht. Wir haben ja alles!
That’s it!

In diesem Sinne:

 

 

 


Ich hab einen Konflikt!

6. März 2019

Ich rege mich in letzter Zeit über viel zu viele Dinge auf. Auch hier im blog.
‚Zuviel‘ im Sinne von: ‚Es ist wie es ist, sagt die Liebe‘- missachtend.
Auch ist mir die Gesetzmäßigkeit ‚Je hochentwickelter, desto gelassener‘ absolut klar.

Bloß, vielleicht könnt Ihr mir da auf die Sprünge helfen:
Wir können doch nicht all diesen zerstörerischen Wahnsinn dieser ver-rückten Zeit schweigend hinnehmen!
Irgendwer muss doch mit dem Finger draufzeigen, muss doch darauf aufmerksam machen, muss doch aufstehen … Oder?

Ok, aus spiritueller Sicht, ginge es sehr wohl auch ohne viel Aufregung. So nach dem Motto: ‚Die nächsten paar Reinkarnationen schaufeln diese Schwachköpfe schon weg‘ oder ‚Die werden alle in der Hölle schmoren, während wir Dulder auf Wolke 7 frohlocken werden‘

Doch da bin ich nicht! Ich steh sehr wohl und sehr gern auf festem Schöpfungs-/ Evolutions- und Naturboden. Und an dem sägen all diese rücksichtslosen Nimmersatte und Profiteure.

Lange Zeit habe ich ‚bloß‘ aufgeklärt und vorgelebt. Doch das bringt rein gar nichts! Die Leute denken und sagen: Warum läuft dieser Komiker wie eine Altkleidersammlung rum, leistet sich nichtmal ein Auto und frisst die Wiese ab, wo doch heute das Leben so schön sein kann.
Sie verstehen nichts! Sie sehen nicht hinaus über die ihnen aufgesetzten Konsum- Scheuklappen.
Und wenn man schon zu den wenigen gehört, die wach genug sind …
Darf man dann dennoch nicht beurteilen und aufmerksam machen bis poltern?

Ja klar, dann gibt es noch die, die sagen: Alles was Du anprangerst, sind doch bloß Deine eigenen Schatten, Deine verdrängten Probleme! Unser Außen spiegelt uns doch nur unser Inneres.
Ok, ich bin also schuld, dass wir mittels Funkwellen, Pestiziden, Flug- und Straßenverkehr geschädigt bis getötet werden!?
Ich glaub sehr wohl an, und lebe, das Spiegelgesetz … Aber bitte, spinne ich!? Es gibt doch – mein Innenleben hin, meine Verdrängungen her – all diese wahnwitzigen Paradies- zerstörenden Aktivitäten!

Ja, ernsthaft!
Wie sollte mensch sich mit sehendem Auge verhalten?
Klar, man könnte sein Ding durchziehen. Man hat ja schließlich nur das eine und das seine Leben!
Wer es nicht von selber rafft, lässt sich auch nicht von anderen ‚auf Spur‘ bringen …
Andererseits … Ich bin sehr dankbar allen Autoren, Lehrern, Filmen, Impulsgebern, die mich dahin brachten, wo ich heute bin …

Was also, sollte man mit einem Wissen, mit Erfahrungen tun, die nachweislich Leben und Gesundheiten verbessern?
Im Moment weiß ich es echt nicht!
Aber mein Zetern gefällt mir auch nicht …
Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!

 

 

 


Nicht schimpfen!

25. Oktober 2018

Ich versuche jetzt etwas zu verdeutlichen, das ich selber erst kürzlich gelernt habe.
Sicher gibt es einige, vielleicht sogar viele, für die dieses Phänomen ohnehin sonnenklar ist.
Vielleicht also, bloß für meine Verdeutlichung, hier nocheinmal zusammengefasst.

Dieses Phänomen betrifft Kinder, Tiere und Menschen anderer Kulturen und Bildungsschichten.
Ein Taferlklassler z.B. kann nie und nimmer ermessen um wieviel die Lehrerin mehr weiß als er. Umgekehrt ist es für die Lehrerin sehr einfach den Wissenstand des Kindes einzuschätzen.
Wir können nie wissen, was wir alles nicht wissen!
Man kann noch so ein weitherziger Gutmensch sein und alle Fremdkulturellen willkommen heißen wollen. Es lässt sich nicht ermessen was alles sich diese Menschen nicht vorstellen können, wieviel für uns schon unbewusst und selbständig und selbstverständlich abläuft.
Deshalb passiert es immer wieder dass wir fassungslos vor Taten oder Unwissen stehen oder gar darüber schimpfen.
Doch – und das gaaaanz dick ins Stammbuch aller Eltern geschrieben! – dieses Schimpfen nützt nichts!
Das Kind kann es nicht wissen, verstehen, ermessen was wir wollen, was ’sich gehört‘ sonst hätte es es getan.
Ein sehr absurdes, aber vielleicht gerade deshalb verdeutlichendes Beispiel: Ich ging in einem, bei Hundebesitzern sehr beliebten, Wiener Wald spazieren. Plötzlich höre ich eine laute Stimme: ‚Du sollst xy! Wie oft muss ich Dir noch sagen, dass ich nicht will, dass Du xy machst. Wo kommen wir denn hin, wenn das alle machten!? Also unterlass das gefälligst!‘.
Um die Ecke bog ein laufender Mann mit seinem Hund!
Echt! So hat dieser Mann mit einem Hund ‚gesprochen‘!
Diese beiden kreuzten die nächste Stunde noch einige Male meinen Weg und immer dieselben Ansprachen!

Ebenso hat es einfach keinen Sinn einem Vorschulkind zu sagen ‚Lern ordentlich, sonst kannst Du nie auf eine Universität gehen‘ oder eben eingewanderten AfrikanerInnern aus native tribes: ‚Wenn Du die Sprache nicht lernst wirst Du nie Autofahren dürfen‘. – ‚Man braucht doch bloß etwas am Lenkrad zu drehen, aber nicht zu sprechen!‘, könnten die erwidern

Lernen kann immer nur ein Winzschrittchen nach dem nächsten sein!
AUSGENOMMEN der jeweilige Mensch hat bereits eine gewisse Bewusstheit erreicht. Dann kann er seinen bisherigen Weg extrapolieren, kann sich ein Mehr und das Wie dazu vorstellen und es auch wollen.
Doch bis dahin ist es die Herausforderung der Wissenden und Könnenden sich entsprechend kleine und interessante Schrittchen und Aufgaben auszudenken.
Z.B. würde ohne all diese Appetizer a la ‚Na, freust Du Dich schon auf die Schule?‘ und ‚Gehst Du schon in die Schule?‘ kein Kind zur Schule gehen, oder sogar gerne! Wozu denn auch!? Spielen ist doch wunderschön.

Tja, so einfach, so banal! Aber dennoch so wichtig, wenn ich mir die vielen Mütter und Hundehalter anhorch die mit ihrer unangepassten Sprache ihre Mitwesen zutexten. Oder sich von Menschen fremder Kulturen zu schnell zuviel erwarten. Das kann sein, muss aber nicht!
Jede Seite ist bei diesem Thema ähnlich stark gefordert.
Ich z.B. hatte als high tech- Entwickler viele Jahre lang Job- rotations- Lehrlinge bei mir und war oft fassungslos, was man alles nicht wissen kann, durfte durch sie aber lernen, wieder einfach zu denken.

Jede Kultur, jede Disziplin ist voller Selbstverständlichkeiten, oft auch Unverständlich- und Unsinnigkeiten, die uns nicht bewusst, aber eventuell zu erkennen oder sogar zu hinterfragen, sind.
Das wollte ich einmal gesagt haben!

 

 

 


Heutiges Ertrinken

15. Oktober 2018

 

„Wir ertrinken in Informationen,
aber wir hungern nach Wissen…“

sagt, wohl nicht ganz unrichtig, der US- amerikanische ‚Megatrends‘- Autor und Zukunftsforscher John Naisbitt.
Gut, dass es da ‚paradise your life‘ gibt

 
PS: Man könnte den Naisbitt- Sager ‚ganz böse‘ ergänzen mit:

Bei Ansicht der vielen heutigen Probleme bräuchten die Menschen weniger Mitbestimmungsrechte und mehr wirkliche Lehrer!

 

 

 


Bauch statt Kopf

2. Juli 2018

Wisse: Einzig der Verstand trennt Dich von der Weisheit, der Intuition, vom Allwissen des Universums!

Ein winzig kleines Beispiel aus meinem Leben:
Jahrelang hatte ich Freude daran Musikinstrumente zu bauen, obwohl ich keinerlei musikalische Ausbildung habe.
Eines Urlaubs baute ich im Zuge eines Seminares ein Monochord. Viele Teilnehmer hatten am Ende ihre Instrumente vor sich liegen, der Seminatleiter lud uns zum gemeinsamen Spiel. Es war wunderschön. Als Abschluss fragte er, wer mit ihm ein Duett spielen wolle …
Stille! Absolute Hemmung!
Alles Laien, die vor Angst sich zu blamieren förmlich gelähmt waren.
Unerträglich lange Stille, dann: ‚Willi, ich spür‘, dass Du willst‘.
Ich hör das wie durch einen Nebel, beginne zu spielen, merke bald gar nicht mehr dass und was ich spiele, höre nur den Klang, der einfach ‚astral‘, überirdisch, mir fehlen die Worte … ist.
Ich schwöre bei allen Musik- oder auch anderen Geistern, an die ich nie glaubte, noch immer nicht glaube, der Seminarleiter endete selten harmonisch und ich weiß nicht wie, ich weiß nicht warum, ich stieß ‚irrtümlich‘ einen letzten Ton an der perfekter nicht den Abschluss bilden hätte können.
Es war einige Sekunden vollkommen still. Ich fragte mich, wie ich da ‚irrtümlich ankommen‘ hatte können. Dann brach die Begeisterung aller aus. Es war einfach Harmonie pur gewesen!

Liebe Leute, es steht mir nicht zu, irgendjemandem Rat- und schon gar nicht Schläge zu erteilen. Aber lasst so oft wie nur möglich Euren Verstand raus!
Horcht auf Euer Herz! Beobachtet Euer Umfeld auf ‚geheime‘ Winke und Botschaften, seid offen für ‚Zufälle‘!
Ermöglicht Euch Geschenke, ansattt Leistungen zu erzwingen!

 

 

 


SO sieht’s aus!

6. Juli 2017

Wir ‚westlichen‘ Menschen haben ordentlich einen an der Waffel!

Wir sind – vermeintlich! – erfolgreich, eh recht lieb, tüchtig, rechtschaffend, und, und, und …
ABER wir haben einen Balken im Auge den wir nicht und nicht sehen wollen und können, der aber für andere Wesen so offensichtlich sein müsste, dass wir uns nur demütig vor ihnen zu verneigen hätten, dass sie uns deswegen nicht ‚mit dem nassen Fetzen‘ , wie die Wiener gerne zu sagen pflegen, von diesem Planeten jagen.

Wir sehen einfach nicht, was wir anrichten, WIE egozentiert wir sind!
Jedes menschlich aussehende Wesen, das nicht genauso tickt wir wir (meinen, dass es richtig wäre) gilt sofort als behindert, lernschwach, muss gefördert oder abgeschoben werden.
Jedes Wesen, das anders lebt als wir, ist primitiv, dumm, auf einer niedrigeren Stufe als wir, muss oder darf gejagt, gezüchtet, ermordet und zusammengefressen werden.
Alle planetaren Wesen, die ‚bloß‘ fix rumstehen, aber dennoch mehr, und das effizienter, erreichen als wir Mobilisierten, sind ‚bloß‘ Bäume, Pflanzen, oder ‚Unkräuter‘ die wir hemmungslos roden oder vergiften müssen oder dürfen …

Wir sind so präpotent und verblendet, dass wir ernsthaft meinen den Ländern des Südens die wir brutalst ruiniert haben EntwicklingsHILFE zukommen lassen zu müssen! Tatsächlich aber müsste UNS geholfen werden! WIR sind das Problem! WIR sind der Aussatz, das Krebsgeschwür dieses Planeten!
Soweit so, zumindest den Lesern dieses blogs, bereits bekannt.

Jetzt komm‘ ich aber zum i- Tupfen dieser Verblendung. Wobei ich mich absolut nicht erheben will über diese wirklich bemühten und absolut liebenswürdigen Menschen:
Es gibt gibt, wenige aber doch immer wieder Menschen, denen dieser Wahnsinn klar ist und die etwas dagegen tun wollen, die nach Alternativen suchen, alles oder einiges besser machen, die etwas ‚bewegen‘ wollen.
Und was ist das Ergebnis!?
Praktisch ALLE sind sie von diesem unseligen Wahn getrieben, um nicht zu sagen infiziert, anderen sagen zu müssen, wo es lang geht!
Selbst sie können nicht ohne aufgeblasenes Ego sein!
Kaum EINEr von ihnen noch hätte gesagt ‚Ich lebe einfach meine Vision!‘
Alle, alle wollen sie Menschen ausbilden, belehren, anregen, helfen …
Meistens natürlich auch noch gegen Geld!
Am besten noch ein start up, das umgehend die Megakohle ranspült …

Es wird also das Weitergeben von erlangtem Wissen verkauft! – Und das auch noch ‚Arbeit‘ genannt!
Was vor EINER Generation noch selbstverständliches Weitergeben von Wissen und Erfahrungen war, ist nun ‚Arbeit‘! Business! Start up!

Siehst Du WIE krank wir schon sind!?
Wir nehmen nicht nur verschwitztes und blutiges Geld für Äpfel, die gratis auf einer Erde wuchsen, die nicht uns gehört! Wir nehmen auch noch Schandgeld für Wissen, das wir von anderen bekommen haben! Denn ‚von Null weg‘ alles erfunden hat niemand von uns!
Jeder hat – allein schon jeden Laut, jeden Buchstaben, jeden Grundbegriff – geschenkt bekommen.
Und selbst diese sogenannten Erfindungen und patentwürdigen Ideen! DEN Steinzeitmenschen möcht ich sehen, der eine Leuchtdiode erfinden hätte können, oder die Schubumkehr!
Alles Entstehen baut doch auf Vorhandenem auf!
All unser Denken ist läppisches Repetieren von Geschenktem und maximal ein Kombinieren von einigem Aufgeschnapptem!
Doch wir stecken so tief in unserem Ich-bin-Ich- Wahn, dass uns das gar nimmer auffällt!














Liebe Leute! Wirkliches Leben ist anstrengungslos!
Seht Euch die Natur, die Evolution an! Nichts von all diesen wunderbaren Sonnenuntergängen, Wasserfällen, süßen Tierchen oder genialen Naturstrategien war je geplant! Nichts hat sich je jemand patentieren lassen! Nichts davon wurde gegen Geld weitergegeben!
Wir alle wurden in eine unermessliche Fülle gestellt aus der wir schöpfen und kombinieren dürfen. Wir haben weiterzuschenken was uns geschenkt wurde. Annehmen, entdecken, weiterzugeben macht Freude, schenkt Glück!
DAS ist unser aller Währung! Nicht Bereicherung, Ausbeutung, Selbsterhöhung und Erniedrigung anderer!
So einfach funktioniert Leben seit Jahrmillionen von Jahren!

  Soll ich’s echt nocheinmal sagen!?
  Ok!

 

 

 


Geld

10. Oktober 2016

Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich auf die Knie vor ihrem Gott.
Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich gegen Osten nieder vor ihrem Gott.
Ein Fünftel der Weltbevölkerung küsst ihren Göttern und Gurus die Füße.
Einige Millionen der Weltbevölkerung verneigen sich vor ihrer Klagemauer.
Die Hälfte der Weltbevölkerung liebt Frauen über alles.
Die andere Hälfte der Weltbevölkerung liebt ihre Männer.

Doch nur vor EINEM liegt die GANZE Welt auf dem Bauch!
Vor dem Geld!

Alle sind käuflich!

geldIch kann mich noch gut an die starken sozialistischen Bewegungen in meiner Kindheit erinnern. Auch an die damals vollen Kirchen!

  • Bald wurden die Sozialisten zu Sozialdemokraten, dann zu Bankern und Nadelstreiflern. Sie wurden gekauft!
  • Arbeiter wurden zu Angestellten, interessierten sich immer weniger für die sozialitischen Ideale, wählten was immer sie wollten oder gar nicht mehr. Sie wurden gekauft!
  • Wer früher zur Kirche ging, fährt oder fliegt heute übers Wochenende weg. Sie wurden gekauft!
  • Die Grünen, für deren Ideale mir vor 35 Jahren noch die Ohren glühten … Heute gähnlangweilige, politische Mitte! Gekauft!
  • Vermutlich generell alle Politiker: Gekauft!
  • Alle ursprünglich nicht handelbaren Werte wurden zur Ware gemacht!

  • Arbeit wurde zur Ware gemacht und damit zerstört. Denn sobald Arbeitskräfte wie Ware ge- und verkauft werden können verlieren sie ihre Fähigkeit zu arbeiten.
  • Natur wurde zur Ware gemacht und damit die Grundlagen des Lebens zerstört.
  • Selbst Geld wurde zur Ware gemacht und damit zerstört der Finanzkapitalismus das Vehikel mit dem er sich selber erhält.
  • Wissen wurde privatisiert und zur Ware gemacht, womit auch alle humanistischen Werte zur handelbaren Ware gemacht und damit zerstört wurden.
  • Und jetzt, wo das Geld eindeutig gewonnen hat, auf der ganzen Linie gewonnen hat, mit allen ‚Schlitten fährt‘!?
    Wer ist jetzt noch da, der Werte vermittelt?
    Niemand!
    Weit und breit, niemand!

    Doch!
    Ich fasse es nicht!
    Der Papst!
    Der Papst mit einer der weltweit größten Banken hinter sich!
    Dieser derzeitige Assisi- Franz- Verschnitt sprach kürzlich kritisch über das Finanzsystem, ’schimpfte‘ über den Mammon, über den Götzen Geld!
    – Meines Wissens erstmals von einem Papst!

    Hat nun das Geld, der Kapitalismus, alle bereichert und dadurch allen Glauben, alle Bewegungen obsolet gemacht?
    Oder hat er den Bogen soweit überspannt, soviele in die Armut getrieben, dass selbst einer der Ober- Kapitalisten das nimmer mitansehen kann?
    Ach! … Fragen über Fragen in dieser komplizierten Welt! …

    Bin ich was froh, dass meine Pfirsiche, Ribisel und Wildkräuter immer noch kostenlos wachsen, dass die Sonne immer noch gratis scheint und viele, viele Mitwesen mich nur aus ihrem Sein heraus so wunderbar und geldfrei erfreuen …      zwink

     

     

     


    Woran glaubst Du?

    19. Mai 2014

    Glaube‚Was/ woran glaubst Du?‘ ist eine absolut gängige und übliche Frage.
    Meist verstehen die Menschen darunter: ‚Welcher Religion gehörst Du an?‘, ‚An welchen Gott glaubst Du?‘.

    Daran sieht man wie verdummend Religionen wirken. Es bleibt den ‚Gläubigen‘ nur die Auswahl zwischen Unsinn 1, Unsinn 2 oder Unsinn x!

    ‚Unsinn‘ sage ich, da Religiöse bloß glauben! Und glauben heißt nicht wissen, nicht erleben, weder spüren noch erfahren …

    Wir alle aber, haben von diesem – angeblich vorhandenen – Gott Sinne bekommen, einen Geist bekommen UM zu ERFAHREN, um WAHRZUNEHMEN, um zu DENKEN!
    Nicht um zu GLAUBEN!
    Man könnte fast sagen: ‚Wer alle Voraussetzungen hat zu erkennen und zu erleben, aber nur glaubt, missachtet seine Fähigkeiten und beschämt seinen Schöpfer‘

    Tu’s!
    Spür‘ Dein Umfeld, spür‘ Dich!
    Schau Dir an das Erwachen im Frühling, das Sterben im Herbst!
    Beobachte wohin das Leben verschwindet!
    Beobachte woher das neue Leben kommt!
    Sieh Dir an, den Magnetismus der Liebe!
    Sieh Dir an Deine ‚Abstoßungen‘!

    Dann WEISST Du!
    Dann brauchst Du nichts mehr zu GLAUBEN!

    Das Leben ist einfach!
    Das Leben ist schön!
    Das Leben ist wie es ist!
    Niemand MUSS!
    Jedermensch darf alles!
    Darf sich an der Fülle der Natur erfreuen!
    Darf sich der Rätsel der Natur annehmen …