Alles ist im Kopf!

10. August 2017

Was haben wir nicht schon alles erforscht! Wieviele Wissenschafter haben akribisch notiert wie oft Tiere fressen, koten, Sex haben, haben das Wachsen von Pflanzen detailiertest festgehalten. Zahllose Foscher haben sich in Regenwäldern herumgeschlagen um Tiere zu beobachten.
Und dennoch ist kaum einem aufgefallen wie erbärmlich wir leben gegen diese Paradieswesen!

Auch Milliarden von Eltern gibt es die ihre Kinder erziehen. Doch kaum welche lernen von ihren Kindern! SIE lehren den Kindern IHR erbärmliches Hamsterrad- Leben, anstatt von diesen Zauberwesen zu lernen arbeitslos von allen verwöhnt zu werden, tatenlos zu wachsen, sich ziellos und nicht planend zu entfalten!

Oder die Abermillionen von Haustierbesitzern! Sie wissen ‚alles‘ über ihre Tierchen, meinen, dass diese ‚jedes Wort‘ verstünden und lernen dennoch nichts von ihnen! Die Tiere sind die Chefs, die sich füttern und verwöhnen lassen, die sich ihre Toiletten putzen lassen. Die HalterInnen sind deren Sklaven. Und bleiben es auch, obwohl sie von den Tieren lernen könnten!

Und warum bleiben wir wo und wie wir sind?
Weil wir ein dummes, dummes, dummes Bild im Kopf haben, das verhindert andere als Lehrmeister, Vorbilder, Weiterentwickelte zu sehen.
Zu fest sitzt dieses ‚Wir sind die Krone der Schöpfung‘ und sehen auf alle anderen runter. Maximal beforschen wir sie! Aber eben auch nicht um vielleicht zu lernen. Nein, bloß um UNSER Wissen über sie zu mehren, damit innerhalb unserer Kultur herumprotzen zu können. Aber alles muss gleich dumm bleiben!

In diesem Sinne ein lieber Gruß von einer Krone der Schöpfung zu Euch wunderbaren Kronen der Schöpfung! Wollten wir nicht
our lives paradisen!? 😉

 

 

 


Rettung in der Religion

18. Mai 2017

religionEs gibt ein hochinteressantes Phänomen bei uns Menschen, das nicht durch Logik, eventuell aber mit unserer Evolutionsgeschichte erklärbar ist: Wir glauben eher, wie die Werbung es sich auch zunutze macht, dem oftmals Wiederholten, als dem rational Richtigen.
Nun weiß man aber auch, dass viele bekannte Naturwissenschafter sich am Ende ihrer Arbeit oder ihres Lebens, in letzter Hoffnung, doch noch eine Erklärung dieses Wunders Natur oder Lebens zu finden, den Religionen zuwandten.
Und hier wird es absolut absurd. Klügste Köpfe, die oft nie zuvor Erdachtes oder Entdeckes fanden, suchen die letztendliche Erklärung in Disziplinen, an denen überhaupt nichts stimmt oder je bewiesen wurde!
Aber, und hier schließt sich der Kreis zum Eingangssatz, die Religionen sind einfach überaus fleißige Wiederholer ihrer Geschichtchen und Konstrukte.

Warum ich davon hier schreibe?
Du kannst Dir dieses Phänomen zunutze machen! Einerseits kommst Du damit langfristig und sicher dorthin, wo Du hinwillst. Andererseits kannst Du Dich wappnen gegen Wiederholungen von Dingen die Du nicht in Deinem Leben willst.
Für’s Paradies muss man sozusagen etwas mehr tun, als bloß Medien zu konsumieren und ‚Alltags- Gespräche‘ zu führen. Diese verzurren uns massiv in dieser Gesellschaft, was auch ok ist, – wenn wir das wollen!
Doch viele, die hier mitlesen, wollen mehr! Mehr Paradies! 🙂

 

 

 


Das Lichtjahre- Gesund

23. Januar 2017

gesund

 

 

 


Die Salami

11. Januar 2017

Vor langer, langer Zeit war, wie der Titel unserer Geschichte schon veraten hat, einmal eine Salami. Eine wunderbar würzige, harte, robuste Dauerwurst aus dem Fleische ganz entzückender aber ermordeter Tierchen.
Letzteres war den Herstellern dieser Spezialität im Salamiland aber herzlich egal. Sie erfreuten sich einfach über alle Maßen an ihrer wahrlich gelungenen Erfindung. Die Salami war dauerhart und nahezu unbegrenzt haltbar und wann immer man Hunger oder Gusto verspürte schnitten sich die Salamiker im Salamiland ein Stück runter und genossen es.
SalamiDiese wunderbare Errungenschaft blieb jedoch nicht lange dem Salamiland vorbehalten. Viele Reisende erbaten sich solch ein Prachtstück, teils als Wegzehrung, teils um den Daheimgebliebenen dieses Wunder der Fleischerkunst vorzuführen.
Eine dieser Hartwürste gelangte in eine Gesellschaft die für ihr Streben und ihre Fortschrittlichkeit bekannt war. Auch sie wollte sich diesem Mitbringsel nicht verschließen. Diese Schatz wurde von vielen Wissenschaftern untersucht, viele Werkzeuge und Techniklen wurden erfunden und an der Wurst erprobt. Irgendwann war ihre Schneide- Technologie soweit fortgeschritten, dass sie hauchstdünne Scheiben abzuschneiden vermochten. Einmal Blut geleckt wurde die ganze mittlerweile schon historische, aber immer noch im besten, genießbaren Zustand befindliche Wurst hauchfeinst salamisiert. Doch, oh weh! Die Wurstscheiben verdarben nun! Sie wurden schimmelig, trockneten aus, wurden unansehnlich, verloren an Geschmack …
Doch das alles war – vermeintlich – kein Problem. Zu viele Wissenschafter hatten sich schon mit dieser Materie befasst und zu sehr war man ob der Scheiben- Feinheit schon erstolzt. Baldige Abhilfe wurde von den Fachkräften erwartet.
Die Gelehrten forschten und experimentierten, versprachen Abhilfe und brauchten immer neue Forschungsmittel. Sie versuchten sich im Konservieren, Wieder- Zusammenfügen, Vakuumverpacken, sie testeten Anti- Schimmel- Mittel die sie aufsprühten, versuchten es mit Nachwürzungen und versprachen einen baldigen wissenschaftlich Durchbruch. Sie versuchten sich mittels hochkomplexer Mustererkennungs- Rechnern im Zusammenpuzzeln der Scheiben, andere wieder setzen auf das Ignorieren zusammenpassender Scheibachenmuster. Ein heilloses aber teures Gewirr an verschiedenen wissenschaftlich Ansätzen war entstanden. Und jede dieser Disziplinen brauchte Geld und versprach eine baldige Lösung.
Einem, der sich auf unerklärliche Weise seine ganze salamisierende Schulkarriere hindurch – die ganze Gesellschaft fokussierte mittlerweile in all ihrem Tun auf Details und Detailtreue … Einem also, der sich seine ganze salamisierende Schulkarriere hindurch seinen ganzheitlichen Einfach-, man könnte auch sagen Natur-, Blick bewahren konnte, fiel dieses absurde Situation auf. Er dachte: ‚Diese Salamiker in ihrem Salamiland gibt es doch noch immer. Die seh ich mir jetzt an, ob sie eine ähnlich fatale Entwicklung genommen haben wie wir oder ob sie sich noch an den alten Salamikünsten erfreuen‘. Gesagt, getan!
Und was fand er im fernen Salamien vor!? Tatsächlich immer noch die gute alte Salami! Er erlernte die höchst einfache Herstellung, kehrte über alles euphorisiert in seine durchakademisierte Heimat zurück und präsentierte stolz seine Lösung die alte salamisierte und dadurch verdorbene Salami, Müll sein zu lassen und sich neue Würste zuzubereiten.
Doch zu viele Gelehrte lebten schon recht gut von der Salamiforschung und die anderen konnten sich teils durch Medienverdummung, teils durch langfristig antrainiertes ‚Zu-kompliziert-Denken‘ nicht mehr vorstellen, dass eine so einfache Lösung, wie einfach eine Wursthaut zu füllen und luftzutrocknen, zielführend sein könnte. ‚Wenn das so einfach wäre, wären doch auch unsere Wissenschafter schon daraufgekommen‘ monierten sie. Andere wieder meinten: ‚Bitte wir hatten doch schon die höchste Kulturstufe der Feinstscheiben erklommen. Wir wollen doch nicht in die kulinarische Steinzeit zurück!‘.
Und es wurde weitergeforscht. Die Steuerzahler löhnten weiter. Die Medien berichteten weiter von immer neuen Erkenntnissen und versprachen baldige Ergebnisse und die Menschen waren mächtig stolz auf ihre geistige Elite.
Und unser Ganzheitler!?
Der fand sich mit der Borniert- und Verblendetheit seiner Gesellschaft ab, füllte sich seine Salamis weiterhin wie gelernt selber ab und genoss sie mit seinen vielen FreundInnen.
Er steht im freundschaftlichen Kontakt und Austausch mit den Salamiländlern und falls es ihm hier einmal zu dumm werden sollte und es in und mit seiner ‚Kultur‘ weiterhin so bergab gehen sollte, ist er bestens gewappnet bzw. angepasst um im Salamiland herzlich willkommen geheißen zu werden …

 

 
PS: Diese Parabel auf unseren Zivilisationswahnsinn ist meiner hier beschriebenen Aufgewühltheit entsprungen.

 
PPS: Kürzer lässt sich dieser unser Wahnsinn nur mit der alten Weisheit ‚Ein Experte ist jemand, der von immer weniger immer mehr weiß, bis er irgendwann von gar nichts mehr alles weiß‘ und der Tatsache, dass wir fast alle bereits Experten sind, beschreiben.

 

 

 


Mir ist etwas passiert!

3. Januar 2017

Etwas Schlimmes!
Ok, es hätte noch schlimmer kommen können. Es kann fast immer schlimmer kommen.
Doch für mein paradiesisches Leben reichte mir diese Pleite völlig! Ja, sie verunsicherte mich sogar so sehr, dass ich Euch mit dieser Umfrage um Hilfe bat.

Was war passiert?
schubertbuchIch hörte eine Radiosendung über ein neuerschienenes Buch über Psychoneuroimmunologie. Die Inhalte machten mich neugierig.
Obwohl ich immer weniger Bücher kaufe und lese und wenn dann wirklich nur sehr ‚High Endiges‘, hüpfte mir besagtes Buch, auch noch hochpreisig, irgendwann in die Tasche.

Dann begann mein Problem!
Keine Seite, bei der ich nicht dachte: ‚Werde ich verarscht?‘, ‚Wo ist die versteckte Kamera!?‘ oder sogar ‚Bin ich jetzt völlig übergeschnappt?‘.
Ich konnte es nicht fassen!

Der Autor ein PROF. DR. MED. DR. RER. NAT. M. SC.! Seine Co- Autorin eine Dr. Wissenschaftsjournalistin.
Im Anhang ca. 150 wissenschaftliche Arbeiten als Quellen.
Und der Inhalt des Buches!?: So banal und nichtssagend, dass ich es nicht glauben konnte!
Nicht EINE wirkliche Lösung des Problems erkrankter Menschen. Nicht EIN präventiver Vorschlag zur Vermeidung künftigen Leids! Alles nur Erbsengezähle und oberflächliche Reparaturen.

Allein schon der Untertitel, dieses Buches das vorgibt sich revolutionär über Konservativmedizin zu erheben ist an Absurdität kaum zu überbieten: ‚Aufbruch in eine neue Medizin‘!
Entweder ich unterstelle den Autoren das bewusste, eigeninteressierte bis bösartige Prolongieren der Patientenunmündigkeit und Leidverlängerung oder ich sehe es als Indiz für unfassbares Festsitzen der von tausenden Ärzten jahrhundertelang gestrickten Augenbinde. Denn ‚Medizin‘ bedeutet weiterhin mit Kranken und Erkrankungen zu leben. ‚Neue Medizin‘ beendet das nicht! Sondern prolongiert den skandalösen Zustand, dass die, die es wissen müssten es nicht durch Aufklärung beenden.
Medizin beendet nicht Krankheiten sondern unterdrückt und erzeugt sie! Medizin, ob alt oder neu, kann nicht wirklich, im Sinne von Problem- beendigend, neu sein! Medizin lebt definitionsgemäß mit und von Erkrankungen!
Was die Menschen bräuchten wäre keine ’neue Medizin‘. Sie sollten gar keine Medizin brauchen. Sie sollten endlich mit DEM Wissen ausgestattet werden, das auch ‚dümmsten‘ Regenwürmern, Hamstern, Drosseln und Elefanten ihr Krebs-, Karies-, Arthrosen-, MS-, MC-, AIDS- und tausender (!) anderer Erkrankungungs- freies Leben ermöglicht!
Menschen sollten nicht ’neu‘ und schon gar nicht medizinisch behandelt und geheilt, was ja ohnehin praktisch nie passiert, werden, sondern gar nicht erst bzw. nie erkranken.

Obwohl sich der Autor sehr gern über seine konservativen Profitmedizin- Kollegen erhebt, steckt er so sehr in eben diesem System fest, dass es fast schmerzt.
Nicht weniger schmerzlich diese abertausende von sündteuren Forschungsstunden um etwas wissenschaftlich zu belegen, was entweder völlig unnütz oder so banal ist, dass ich nicht glauben konnte, dass dafür geforscht werden muss.
Für das Verbieten von Gewaltfilmen gibt es noch zuwenige Studien, für das Reduzieren der Handystrrahlungsbelastung gibt es noch zu wenige Studien, für das Verbieten des krebserregenden Glyphosat gibt es noch zuwenig Studien … Aber um physioloische Auswirkungen von Stress zu beweisen werden aufwändigst Hekoliter an Blut und Urin untersucht!
Das ganze teure und in seinen Wurzeln hochkomplizierte Buch lässt sich in einem EINZIGEN Satz zusammenfassen. In dem Satz, über dessen Richtigkeit ich Euch kürzlich bat abzustimmen:

‚Wem es gut geht, der ist oder wird gesund;
wem es schlecht geht, der ist oder wird krank‘.

Für mich bzw. für ein gutes Natur- Gespür ist dieser Satz sonnenklar und natürlich richtig.
Doch auch Euer Abstimmungsverhalten zeigte nicht die Klarheit, die ich mir von meinen Lesern erwartet hätte.
Aber kein Problem. Ich weiß jetzt, was viele noch verwirrt:
Das ‚gut‘!
Von vielen wird unter ‚gut‘ vermutlich noch immer viel Geld, viel Essen, viel Wohlstand, etc. verstanden.
Mein ‚gut‘ jedoch ist ein ‚Natur- gut‘! Ein ‚gut‘ das nur deshalb gut ist, weil es auch langfristig für uns gut ist.
Und mit solch einem ‚gut‘ ist es völlig klar, dass Menschen die sich damit beschenken, natürlich nicht erkranken. Natürlich sensibel genug sind, kleinste Unstimmigkeiten sofort wahrzunehmen um gegenzusteuern.

Was ist die Konsequenz?
a) Von der Medizin ohnehin, aber selbst von medizinnahen Arbeiten ist außer Geldverschwendung absolut nichts Nützliches zu erwarten.
b) Jeder, der sich auf diesen ‚paradise your life‘- blog hier verirrt ist ein Glückskind!     😉
Hier sind zahllose Details schon beschrieben worden, die in solch ein ‚gut gehen‘- Leben helfen.
Doch [Asche streu] nicht nur der 270 Banalseiten des obigen Buches, auch meiner mittlerweile fast 1500 Artikel bedürfte es nicht. EIN Bild reicht völlig für ein dauergesundes und dauerglückliches Leben: Das Vorbild der ‚dummen‘ aber gesunden und glücklichen Primaten!

Wie sehr mich dieses Thema, diese Diskrepanz zwischen affeneinfachen Wahrheiten und Richtigkeiten und sauteuren akademischen Verirrungen aufgewühlt und beschäftigt hat, zeigt die demnächst erscheinende Parabel, die ich in der Hoffnung, zumindest einen kleinen Lichtschimmer in diesen Wahnsinn zu bringen, verfasst habe    😉

 

 

 


Das Brisanz- Papier

31. März 2016








Dieser Text ist der wichtigste für alle, die die nächsten Jahrzehnte unbeschadet überleben wollen. Er ist an Brisanz kaum zu überbieten.
Im Folgenden wird dargestellt wie Kinder, Schüler, Patienten, Medien- Konsumenten, also praktisch alle suzzessive entmündigt und verunselbständigt werden.
All die folgenden Informationen sind den Menschen kaum bekannt!

Die Grundlagen:

1. Gedanken sind schöpferische Energien die Wirklichkeiten erschaffen

2. Auch Sprache erschafft Wirklichkeiten.

3. Die Funktionsweise des Unterbewusstseins, der Placebo- und der Nocebo- Effekt sind bestens erforscht:

      a) ’nicht‘ gibt es nicht; z.B. wird es für Raucher solange schwierig sein damit aufzuhören, solange Freiatmer ’nichtRAUCHER‘ heißen.
      b) Placebo und Nocebo besagen, dass sein bzw. eintreten wird, das wir glauben das sein bzw. eintreten wird

Das bedeutet:

Pfeil Medizin macht Gesunde krank; z.B.
redball lösen falsche Krebs- Diagnosen diesen erst aus,
redball das Wissen über (neue) Krankheiten wirkt nicht nur auf Hypochonder,
redball ‚Vorsorge‘ impliziert krankmachendes ‚Ich könnte schon etwas haben‘ …

Pfeil Schule macht Kinder dumm; z.B.:
redball lernen müssen impliziert nichts zu wissen,
redball Prüfungssituationen implizieren ev. nichts/ zu wenig zu wissen,
redball Das ‚Hochstellen‘ von Lehrern/ Professoren stellt runter

Pfeil Politik macht Wähler dumm; z.B.:
redball ‚Es gibt Politiker, ich lehne mich zurück, die tun für mich‘,
redball jede Meldung über Politikeraussagen/ Besprechungsergebnisse hebt diese aus der Normalität und impliziert deren Wichtig- und Unentbehrlichkeit

Pfeil Wissenschaft wird mit Wissen gleichgesetzt obwohl nachweislich mehr Entdeckungen und Erfindungen aus dem ‚vorwissenschaftlichen‘, also Laien- Bereich kommen.

Pfeil Medien sind die primären Ausführungsorgane dieser Verkrankungs-, Entmündigungs-, Verdummungs- und Verunselbständigungs- Strategien

Keiner dieser beispielhaft aufgezählten Bereiche wirkt sich per se generell nur negativ auf seine Klienten, auf die Gesellschaft aus. Es sollten sich nur alle Beteiligten der beschriebenen Mechanismen klar sein.
Ein gewisses Machtstreben, Wissens-, Könnens- ‚Überborden‘, ‚Besser-sein-wollen‘ ist dieser Gesellschaft immannent, liegt in unserer nicht artgerechten, zuwendungsarmen Kindheit begründet und könnte durch entsprechende Aufklärung bei künftigen Generationen leicht vermieden werden. Würde aber einen völligen Umbau der Gesellschaft, weg von einer florierenden Arbeits-/ Konsum- hin zu einer paradiesischen Genuss- Gesellschaft führen.

Wie sehr dieser Manipulations- Wahnsinn bereits zur vermeintlichen Normalität gehört, zeigt das Programm des Österreichischen Qualitäts- Radiosenders Nr.1 als

EIN Beispiel:

redball Ö1 hat einen Radio- Doktor anstatt eines Lebens- oder Gesundheitstrainers, obwohl der überwiegende Teil der Hörer keine Patienten, nicht krank sind/ sein sollten!
redball Ö1 hat die Kinder- Uni in der die Kinder entsprechend unterwürfig ihre Fragen aufsagen dürfen und sich dumm stellen müssen.
redball Ö1 hat eine Reihe von Journalen denen keine noch so banale Politiker- Äußerung zu dumm ist sie vor und über ein Millionenpublikum zu heben.
redball Ö1 hat einen Wissenschaftsbereich der ausschließlich Universitäres belobhudelt, obwohl … siehe oben.

Doch das ist nur EIN Beispiel für viele, viele, für mündige Menschen viel zu viele Manipulationsfallen unserer Gesellschaft! Dabei ist Ö1 zweifellos noch ein relativ ‚hochwertiges‘ Medium. Andere Medien verdummen ja allein schon durch die Werbeeinschaltungen in weitaus größerem Maße.

Du bist nun dagegen gewappnet. Sofern Du
greenball diese Mechanismen bewusst hältst,
greenball mit Deinen machtvollen Gedanken achtsamer umgehst und
greenball ‚Ankommendes‘ penibelst filterst. Dazu könnte Dir auch das Reiz- Reaktions- Modell dienlich sein.

 

 

 


Ein spannendes Hobby

7. März 2016

Ja, ich weiß, es gibt bereits genug Möglichkeiten seine Freizeit totzuschlagen, sich zu vergnügen …    😉
Manche sagen: Viel zu viele! Viel zu viele um noch bei uns zu sein. Viel zu viele um noch aus dem gesellschaftlichen Hamsterrad zu kommen, um überhaupt noch zum Denken zu kommen.
Und damit wären wir auch schon beim grundsätzlichen Unterschied zwischen all den vielen Freizeitangeboten und ‚meinem Steckenperd‘:

All diese Angebote halten Dich am Bezahlen und damit am Arbeiten, halten Dich ‚im Außen‘, halten Dich ab von Dir. Und wie wir wissen, ist Energie dort wo unsere Aufmerksamkeit ist. Also schwächen gängige Freizeitangebote nicht nur Deine Brieftasche sondern auch Deine Energie. Denn die sollte immer bei Dir, in Dir sein.
Und zudem ist mein ‚Hobby‘ seeeehr abwechslungsreich, oft verblüffend überraschend und unterhaltsam:
Beobachte einfach Deine Mitmenschen, diese Gesellschaft und komme ihnen auf möglichst viele Lügen, Tricks, Irrtümer und unnötigen Umständlichkeiten.
lügenJa! Es gibt soviele davon, Du wirst es nicht glauben können!
Es wird z.B. allerorten großartig von Liberalität, Ethik und Gerechtigkeit schwadroniert. Aber niemandem fällt auf, dass die angesehendsten Berufe vom Leid der Menschen leben. Je mehr Kranke, desto lauter brummen die Ordinationen. Je mehr Kredite fällig gestellt werden, also Menschen ruiniert werden, desto mehr Geld fällt den Banken zu. Je kürzer die Lebensdauern von technischen Produkten sind, desto höher der Umsatz.

Na? Das ist doch schon einmal ein recht witziger Einstieg ins neue Hobby, oder?    😉
Aber auch für Plattheiten wie ‚Probleme die wir haben, können nicht auf derselben Denkebene gelöst werden, auf der wir sie geschaffen haben‘ brauchen wir einen Nobelpreisträger! – Und selbst dem glauben wir’s nicht sondern wursteln ‚ewig‘ weiter an technischen Lösungen gegen Probleme die uns all diese Technik beschert hat.
Oder dass Kinder nichts sind und nichts können und erst erzogen und unterrichtet werden müssten! So eine impertinende Lüge! Jedes ‚dumme‘ Samenkorn, jede ’simple‘ Knospe ent- wickelt sich ganz ohne Erziehung, Anweisung oder gar Schule!
Oder die Zinslüge! Die Gesundheitssystem- Lüge! Die Lüge unserer Freiheit!
Oder … [prust], dass die Demokratie die beste aller Staatsformen wäre! Wenn die 49% der Verlierer – ja auch keine Dummköpfe! – zu kuschen haben!
Oder die Mär von der Tierliebe! Da werden Millionen von Tieren ermordet für die Tierliebe! – Aber zuvor wird deren Fleisch eh noch – durch Menschen, die lieber mit ihren Kindern oder Partnern spielen sollten – soweit denaturiert, dass die geliiiiebten Tierchen möglichst bald dieselben Kranheiten haben wie die liebenden Fraulis und Herrlis …
Oder das ‚BIO‘ das auf immer mehr bunten Verpackungen klebt und ‚Leben/ lebendig‘ heißt aber ausschließlich Totes falschdeklariert!
Dass der Staat, dass die Beamten für uns, die Bürger da sind!
Dass Medien und die Wissenschaft unabhängig sind …

Ach, ich könnt förmlich in einen Entdecker- Rausch kommen mit meinem Hobby …    😉
Fang doch auch mal an, in diesem vorgeblich schönen und intakten ‚Dreckshaufen‘ zu stochern!
Da geht Dir die Unterhaltung nicht so schnell aus. Und was noch wichtiger ist, Du verplemperst nicht wie mit der doofen Xbox bloß Deine Zeit, sondern Du lernst für DICH, für DEIN Leben!     😉