Migräne

16. März 2020

Ich meinte, in meinem Studium genug über Migräne gelernt zu haben. Doch erst das Miterleben eines Migräneanfalles einer Freundin machte mir klar, was Migräne wirklich bedeutet.
In der Folge durfte ich häufig erleben, wie sich diese schlimme Erkrankung nach einer Umstellung der Lebensweise in Richtung rohköstliche Ernährung im wahrsten Sinne des Wortes in nichts auflöste.

Das ist KEIN Heilungs- Versprechen!
Das muss ich betonen, da Heilversprechen verboten sind.

    – Daran sieht man wieder einmal, wie ‚wichtig‘ den Profitmedizinern, die sich das gesetzlich festschreiben ließen, die Gesundheit der Menschen ist

Und ich könnte und wollte das auch nicht, da ich zutiefst davon überzeugt bin, dass jedermensch seine Lern- Erfahrungen selber zu machen hat bzw. machen ‚will‘ bis ‚muss‘.

Erklärt können o.a. Besserungen bis Gesundungen damit werden, dass Migräne nicht ‚einfach so‘ auftritt, sondern laut einer Iranischen Studie häufig mit Nährstoffmängeln einhergeht und laut einer Britischen Studie auch von Dehydration mitverursacht wird.
Beides wird natürlich durch rohköstliche Ernährung vermieden.
Einen Teil dieser Ursachen deckt für’s Erste und zum Ausprobieren bereits ein einfaches Rezept ab, das – siehe oben – natürlich keine Medizin ist
Vielmehr eine sehr leckere Limo, die Du zumindest einmal ausprobieren könntest:

In ein
0,2l- Glas mit Wasser,
2 Eßlöffel Zitronensaft und
einen viertel Teelöffel (rosa) Himalayasalz,
ev. noch einen Teelöffel Honig,
umrühren,
fertig!

Und genießen!

 

 

 


Smoothie- Turbo

30. August 2013

Wer sich bereits zur stetig wachsenden Familie der smoothie- Genießer zählt, befindet sich ohnehin schon auf der Sonnenseite des Lebens, wird diese rasch zubereiteten, herrlichen Gaumenschmeichler nicht mehr missen wollen und wird auch schon zahlreiche positive Veränderungen an sich festgestellt haben.
Auch die vielen smoothie- Feinheiten und ‚Energieturbos‘, wie z.B. Wildkräuter oder Brennessel wurden hier schon angesprochen.

Nachdem kürzlich, durch eine läppische Weiterleitung eines Rund- mails und der Empfehlung der ganzen Zitrone ein Stürmchen im blog- Glas anhub, hier noch ein anderer, ein Genuss- Ansatz zur Verwendung der ganzen Zitrone:

zitrusscheibchenVielleicht kennt Ihr diesen Kulinar- ‚Trick‘ ohnehin von den Urlauben in südlicheren Ländern.
Zitronenschale ist schlicht und einfach ein Geschmacks- Gedicht!
Sie kann über den Salat gerieben werden, verfeinert Cremen, Torten, Aufstriche, Erfrischungsgetränke …
Und auch ein smoothie mit einem mitgemixten Scheibchen Zitrone erhält dadurch einen weiteren ganz wunderbaren Kick!

Probieren!
Und genießen!
Wunderbar!

PS: Dass sich dafür natürlich nur unbehandelte BIO- Zitronen eignen ist hoffentlich klar …

PPS: Es ist auch sparsamer – gesünder sowieso (siehe Wunder Zitrone) – die ganze gemixte Zitrone zu nutzen anstatt sie nur auszupressen und die Schale wegzuwerfen.