Die Bombe in Dir

‚Kaum jemand trägt eine Bombe mit sich rum’ wirst Du vielleicht denken.
Ich sag Dir: Jedermensch trägt ein hochbrisantes Zerstörungspotential mit sich herum, weiß meist gar nichts davon und geht dementsprechend gedankenlos damit um.

Ich meine unsere Gedanken!

Gedanken sind ein U N G L A U B L I C H machtvolles Instrument!
Manchen werde ich das vielleicht mit diesem alten Weisheitsspruch verdeutlichen können:

    Achte auf Deine Gedanken,
    denn sie werden Deine Worte.
    Achte auf Deine Worte,
    denn sie werden Deine Taten.
    Achte auf Deine Taten,
    denn sie werden Deine Gewohnheiten.
    Achte auf Deine Gewohnheiten,
    denn sie werden Dein Charakter.
    Achte auf Deinen Charakter,
    denn er wird Dein Schicksal.

Darüber hinaus sollte man bedenken, dass viele unserer Gedanken von anderen weitergetragen werden und sich sogar vervielfältigen und sich zahlreich manifestieren können.
Ein (unbedachter oder auch positiver) Satz einer Mutter kann das ganze Leben ihres Kindes beeinflussen …
Ich denk mir ‚100x’ am Tag, wie interessant es doch ist, zu beobachten, wie sehr jeder sich seine Welt gestaltet, durch seine Art zu denken.
Wer sich z.B. ärgert, will sich ärgern oder er weiß nicht Bescheid über die Macht seiner Gedanken. Was passiert ist, ist passiert und ohnehin nicht mehr zu ändern. Warum sich also auch noch ärgern und sich damit neben der Panne auch noch weitere wunderbare Lebenszeit verderben?

Jeder Gedanke, jedes Wort ist eine Programmierung und Manifestation, – oder ein Schritt dahin!
Wie oft hört man gutmeinend aber mit verheerender Wirkung Aussagen wie ‚Du wirst hinfallen’, ‚Du bist immer so aufbrausend’, ‚Das kann gar nicht klappen’, etc.
Es kann sehr erhellend sein, wenn man sich mal eine Zeitlang so eine Art Anzeigeinstrument im Kopf installiert, das von jedem Gedanken anzeigt, ob er positiv, konstruktiv, freudemachend, liebevoll oder negativ, destruktiv, angstmachend ist.
Mit dieser Anzeige im Bewusstsein wird sichtbar, warum manche soviel ‚Pech’ haben und andere wiederum völlig reibungsfrei durch’s Leben gleiten.
Auch wird schnell klar, was – vielleicht sogar gutmeinend – im Gesundheitsbereich angerichtet wird.
So wohlmeinend Vorsorgeuntersuchungen auch sein mögen, induziert der Gedanke daran doch auch immer ‚Ich könnte schon erkrankt sein’, was natürlich schwächt und uns mit krank macht.
Diese Einflüsse und Mechanismen sind aus der Placebo- Forschung und der Kinesiologie bestens bekannt. Aber dennoch werden wir von den Medien verantwortungslos mit überwiegend Angst- und Krank- machenden Einflüssen überzogen.
Hier hilft uns nur eines:
Maximal gesund zu leben und maximal positiv zu denken. – Aber nicht wiederum aus Angst zu erkranken! Sondern weil es echt geil ist! 😉
Und dann nicht einen Gedanken mehr an Erkrankungen und anderes Negative verschwenden …
Oder mit anderen Worten:
Sich sein Leben paradiesieren.
paradise your life !

7 Responses to Die Bombe in Dir

  1. Annabell M. sagt:

    Ein Mensch sollte schon alleine deshalb positive Gedanken hegen, da er sich ansonsten das Leben selbst zur Hölle macht ^^. Nichtsdestotrotz halte ich es für schwierig, unentwegt die Sonnenseiten des Lebens zu betrachten, da es eben auch dunkle Schatten gibt, die ohne jeden Zweifel auf den Weg des Menschen fallen. Nicht auszudenken, in welche Löcher wir tappen könnten, wenn wir sonnenblind durchs Leben liefen. ^^

    • payoli sagt:

      Ach Annabell, you made my day! 🙂
      Schön poetisch hast‘ das gesagt!
      Klar wär Dauersonnenschein auch nicht sooo prickelnd. Ich denk‘, wir können uns mit der richtigen Einstellung getrost zurücklehnen und uns von der Natur, vom Leben beschenken lassen. Egal ob von Sonne, Wolken, Nebel, Schnee oder Wind …
      Es ist wie es ist, sagt die Liebe (Erich Fried)

  2. bienchen sagt:

    Als Tochter einer Mutter, die mir so einiges einpflanzte, an dem ich heute noch arbeite, weiß ich das alles nur zu gut, bin aber leider immer noch zu unachtsam oder denke zu selten daran.
    Danke für die Erinnerung!

  3. payoli sagt:

    Danke für die Bestätigung und alles Gute (vor allem Achtsamkeit) 😉

  4. Der Jurist und Widerstandskämpfer (./. Hitler) J.H. Freiherr Graf von Moltke hat bereits gesagt: „Der Gedanke legt den Grund für die Tat!“ Ich habe es hier: http://tinyurl.com/yawrvsc gefunden.

    Ergo kann man annehmen, dass alles positive wie negative Denken unser Handeln direkt beeinflußt. Das kann einerseits beruhigend sein, weil es visionär ist. Andererseits kann es einen beunruhigen: Angesichts von Amokläufen in Schulen weltweit, immer hat jemand über einem Gedanken gebrütet, und eher selten kommen diese Sachen im Affekt zustande.

    Folglich müssten wir die Menschen nur ihrer negativen Gedanken berauben (Diebstahl?), dann würde es gut abgehen auf der Erde…

    Was den obigen Spruch angeht, so hätte ich gern den Verfasser noch nachträglich erfahren.

    • payoli sagt:

      Hallo Ludwig!
      Das Internet ordnet den Spruch mehrheitlich dem Talmud zu; – wusste ich auch nicht. Bin aber auch nicht so ein akribischer Quellenzitierer. Das entspringt nämlich auch einer etwas seltsamen .Egomanie finde ich. Dein Freiherr z. B. hat ja vermutlich auch nicht die Brüste die ihn stillten oder die Bäume die ihn ernährten zitiert 😉
      Danke für Deinen Kommentar. Er ist für mich ein Beispiel für eine etwas mangelnde Gedankenhygiene 😉
      Wir brauchen niemandem etwas zu ‚rauben’! WIR sind Chef in unserem Oberstübchen und geben unsere Energie allem, worauf wir unseren Fokus richten. Das sollten nicht Amokläufer sein, denn – siehe oben – Du wirst was Du denkst! 😉
      Danke und liebe Grüße

  5. Alexander sagt:

    Einfach … Danke ….!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: