Wir sind Feld!

4. Juni 2019

Ja! Wir sind nimmer Papst!
Wir wollen auch nimmer Konsum sein.
Wir sind auch nimmer Frust oder gar Angst!
Wir sind Feld!

Ist Euch, lieben Lesern, das klar!?
Überall, wo mehrere ähnlichen Glaubens, ähnlichen Denkens und Fühlens zusammenkommen, entstehen Felder, die anderen, noch Außenstehenden ermöglichen, rascher fortzuschreiten.

So gesehen sind wir ein wunderwunderbares, konstruktives Feld der Liebe!
Dessen seid Euch bewusst und dafür danke ich Euch!

 
PS: Dieses Feld wirkt!
Doch vielleicht wollt Ihr auch noch Euer Paradiesleben vervollkommnen, verbessern und – für andere auch – vorleben.
Das nützt Euch UND anderen!
Denn das ist mein Bestreben und Argumentieren seit 30 Jahren:
Wir sollten von der ‚Konkurrenz‘ lernen!
In praktisch jeder Werbung sind glückliche Menschen – mit und durch das beworbene Produkt – zu sehen.
DAS wirkt!
All das grüne bis linke Gezetere und Gewarne kommt nicht gut!
Ausschließlich positive, gelebte Beispiele wirken!
Das ist ein Relikt unserer erfolgreichen Evolution.

 

 

 


Liebe die ganze Menschheit

30. Mai 2019

Ein seltenes Juwel, vom wunderbaren Shri Babaji Haidakhan, bei dem jede Zeile für sich schon das Potenzial hat, das Leben, die Welt zu verändern:

Liebe die ganze Menschheit.
Hilf allen Lebewesen.
Sei glücklich. Sei höflich.
Sei eine Quelle unerschöpflicher Freude.
Erkenne Gott und das Gute in jedem Gesicht.
Sprich Gutes über jeden.
Kannst du für jemanden kein Lob finden, so lasse ihn aus deinem Leben gehen.
Sei originell. Sei erfinderisch.
Sei mutig. Schöpfe Mut – immer und immer wieder.
Ahme nicht nach. Sei stark. Sei aufrichtig.
Stütze dich nicht auf die Krücken anderer.
Denke mit deinem eigenen Kopf. Sei du selbst.
Alle Vollkommenheit und Tugend Gottes sind in dir verborgen – offenbare sie.
Auch Weisheit ist bereits in dir – schenke sie der Welt.
Lasse zu, dass die Gnade Gottes dich frei macht.
Lasse dein Leben das einer Rose sein – schweigend spricht sie die Sprache des Duftes.

 

 

 


H.C.Strache und der Klimaschutz

20. Mai 2019

Hä!?
Strache und Klimaschutz?
‚Die beiden haben doch heftig wenig miteinander zu tun‘, könntest Du vielleicht vermuten.
Ich sage Dir: ‚Mehr als Du denkst!‘

Ja, sogar nochmehr!
Wir alle hängen in genau diesem Thema drinnen!
– Sonst hätten wir nämlich nicht unser gegenwärtiges Umwelt- und Klima-, und natürlich auch nicht Politik- Problem!

Ok, Strache’s Video ist und bleibt ein seltener Skandal. Sich auf Alkohol auszureden ist lächerlich bis erbärmlich. Denn selbst Alkohol kann nur ‚rausfördern‘ was ‚drinnen‘ ist.

Nun, … Sind wir verantwortlich für das, was in uns ist?
Jein!
Primär werden wir von klein an von unserer Mitwelt geformt. – Nicht zufällig machen sich alle Regierenden über die Lehrpläne her und behalten die Schulpflicht, und damit die Manipulitionsmöglichkeit Nr. 1, bei.
Als Erwachsene steht uns – leider viel zu wenigen, aber doch einigen – die Möglichkeit offen, uns weiterzubilden, uns weiterzuentwickeln.

Was nun, wenn jemand so massiv, wie viele Politiker, Schauspieler, Menschen des öffentlichen Lebens, an die Öffentlichkeit, die nichts anderes als Viel- bis ‚All‘- Liebe bedeutet, drängt?

Ok, man könnte das als Menschenliebe sehen, als Bemühen anderen zu helfen, andere zu berühren, andere glücklich zu machen …
– Oder auch als reinen Defizit- und Ego- Trip!
Letztere sind weniger Täter, als Opfer. Sie haben einfach zuwenig Liebe, Bestätigung, Anerkennung bekommen und fühlen sich gedrängt sich zu holen, was ihnen zusteht …

Und was hat das mit unseren Umweltproblemen zu tun?
Ganz einfach! Sowenig ein Herr Strache Verlockungen, endlich zu Liebes- Beweisen zu kommen, widerstehen konnte, kann das auch das Gro der Menschen nicht.
Solange es vorgebliche ‚Goodies‘ gibt die erwerb- und leistbar sind, ‚müssen‘ sie einverleibt werden, um mangelnde Zuwendungen zu kompensieren.
– Auch wenn sie kurz danach schon wieder im Miskübel landen.

Ok, vielleicht war dieses Bild, dieser Vergleich zu unklar, zu theoretisch.

Ich probier’s nocheinmal von der anderen Seite:
Stell Dir vor, Du wärst vom ersten Augenblick an, DAS Geschenk für Deine Eltern gewesen. Und Deine Eltern wären nicht aus der heutig gängigen Schiene gelaufen, dass sie Dir ihre Liebe durch das Ershoppen möglichst stylischer Kleidung und hochtechnischer Geräte zeigen wollen, sondern durch ’simple‘ Liebe, durch Zuwendung und Körperkontakt.
Und zusätzlich noch, hättest Du Dich von Anfang an aufgefangen und wohlig behütet gefühlt in einer, Dir vertrauten und auch noch lehrreichen, harmonischen Gesellschaft aller Interessen und Altersstufen.
Es wären Dir sozusagen immer alle Bedürfnisse erfüllt worden.

Jetzt sag einmal ehrlich: Kannst Du Dir vorstellen, dass solche Menschen/ Wesen je irgendwelche Allmachts- oder Unterdrückungs- Fantasien und Wünsche entwickelt hätten?!

Ich sag Dir: Liebende, zufriedene, in sich ruhende Menschen wollen weder andere dominieren, noch ausnützen, noch schmeißen die auch nur das kleinste Papierl in die Natur!
Und wenn die auch nur einen Hauch von Mitdenken pflegten, was bei solch entspannt liebevollen Charakteren naheliegend wäre, würden sie auch nichts kaufen oder nutzen, hinter dem sie Leid, Ausbeutung, Umweltverschmutzung oder -belastung auch nur vermuten würden.

Unsere ganze Katastrophe, dreht sich also sozusagen nur im Kreis!
Ungeliebte erregen sich über diese lieblose Welt und machen in all ihrem Frust und Leid Kinder, die sie nicht oder zuwenig lieben, und sie damit zu Ungeliebten machen.
Diese Ungeliebten wiederum können nicht anders, als in Frust und Enttäuschung zu leben, aus der wiederum Kinder entstehen die …
Und so weiter, und so fort …

Liebe Leute!
Bitte, stoppt diesen Wahnsinn, mit

 
PS: Es gäbe so wunderschöne Modelle, schon Kinder, Jugendliche, Verliebte, zukünftige oder werdende Eltern auf dieses Wunder neuen Lebens vorzubereiten … Wir müssten sie bloß kommunizieren/ vermitteln!
Bei genügend Interesse, Verlinke und Gelike auch gerne hier …

 

 

 


Kreuzigung

17. April 2019

‚Da ich Euch heut alle so schön beieinander hab‘, spruch ich gestern zu meiner Familie, als ich sie so schön beieinander hatte, ‚Muss ich Euch unbedingt einmal sagen, dass ich Euch alle sehr mag. Ach, was heißt ‚mag‘! Ich liebe Euch! Klar, ich liebe alle Wesen. Aber Euch liebe ich auch ganz besonders und vor allem so sehr, dass ich es gar nicht ausdrücken kann. Weder durch Worte und Taten, noch durch materielle Zuwendungen. Um diese meine Liebe, und weil eben die Karwoche ist, im richtigen Maß ausdrücken zu können, hab ich mir gedacht, ich lass mich von Euch einfach annageln.‘
‚Und wenn ich für Euch sterbe, kann ich doch auch gleich alle Eure Sünden mitnehmen‘, fühlte ich mich bemüßigt nachzusetzen, nachdem ich ihre ratlosen Gesichter gesehen hatte.
‚Heee Alter‘, meldete ich mein cooler Beute- Enkel, ‚Sünde war vorgestern! War eine Erfindung der Kirchen, you know?‘, machte er so eine eingesprungene ‚Mittelfinger hoch‘- Handbewegung.
‚Ja, und wie stellst Du Dir das vor?‘, schoss es aus meinem herzallerliebsten Sohn, ‚Wir haben doch kein Kreuz mit dabei!‘
‚Na, da gleich an die Schuppenwand, hab ich mir gedacht. Die ist aus Holz. Das würd schon gehen‘, schlug ich vor.
‚Neinneinnein! Kommt gar nicht in Frage‘, erregte sich mein Ältester, ‚Ich will nicht, dass meine Kinder dieses Blutgepritschel sehen müssen‘.
‚Und außerdem‘, warf meine Tochter ein, ’nützt Du doch lebendig allen viel mehr. Du hast schon so vielen Menschen geholfen. Du würdest uns allen doch fehlen!‘
Das rührte mich zwar sehr an, doch: ‚Wie sonst aber sollte ich meine übergroße Liebe zeigen!?‘, musste ich erwidern.
‚Wir kleben Dich vielleicht mit Klebestreifen fest‘, fiel meiner praktisch veranlagten Frau ein.
‚Ach komm! Klebestreifen und Liebe geht aber nicht zusammen‘, meinte mein Jüngster, ‚Da müssten schon ordentliche Nägel her!‘
‚Ja genau!‘, konnte ich ihn nur bestätigen, ‚Ich will doch richtige Liebe zeigen!‘
‚Also, da stimmt was nicht! Ich für meinen Teil muss mir jetzt diese christliche Kreuzigungsgeschichte nochmal genauer durchdenken‘, ließ die Oma vernehmen, drehte sich um, verschwand und ließ uns andere ratlos zurück …

– Puuuhhh! Na, was jetzt!?
Immer bleibt alles an mir hängen!
Annageln nun oder nicht? …
Naja, wenn wir eh auferstehen, könnten wir eigentlich auch gleich dableiben.
Oder etwa nicht?!
Vielleicht schaffen wir’s ja doch noch, all unsere Liebe auch anders zu zeigen …

 

 

 


Einsteins Brief

15. April 2019

Als ich diesen Brief an Einstein’s Tochter entdeckte, ihn nett fand und in den blog- Kalender eintrug, galt er noch als echt.
Heute weiß das Netz, dass er nicht von Einstein stammt.
Aber süß ist er dennoch! Oder?

Als ich die Relativitätstheorie vorschlug, verstanden mich nur sehr wenige und was ich Dir jetzt zeigen werde, um es der Menschheit zu übertragen, wird auch auf Missverständnisse und Vorurteilen in der Welt stoßen.

Ich bitte Dich dennoch, dass Du es die ganze Zeit die notwendig ist, beschützt, Jahre, Jahrzehnte, bis die Gesellschaft fortgeschritten genug ist, um das was ich Dir als nächstes erklären werde, zu akzeptieren.

Es gibt eine extrem starke Kraft für die die Wissenschaft bisher noch keine formelle Erklärung gefunden hat. Es ist eine Kraft, die alle anderen beinhaltet und regelt und die sogar hinter jedem Phänomen ist, das im Universum tätig ist und noch nicht von uns identifiziert wurde. Diese universelle Kraft ist LIEBE.

Wenn die Wissenschaftler nach einer einheitlichen Theorie des Universums suchten, vergaßen sie die unsichtbare und mächtigste aller Kräfte.

Liebe ist Licht, da sie denjenigen, der sie gibt und empfängt beleuchtet. Liebe ist Schwerkraft, weil sie einige Leute dazu bringt, sich zu anderen hingezogen zu fühlen. Liebe ist Macht, weil sie das Beste was wir haben, vermehrt und nicht zulässt, dass die Menschheit durch ihren blinden Egoismus ausgelöscht wird. Liebe zeigt und offenbart. Durch die Liebe lebt und stirbt man. Liebe ist Gott und Gott ist die Liebe

Diese Kraft erklärt alles und gibt dem Leben einen Sinn in Großbuchstaben. Dies ist die Variable, die wir zu lange ignoriert haben, vielleicht, weil wir vor der Liebe Angst haben, weil es die einzige Macht im Universum ist, die der Mensch nicht gelernt hat, nach seinem Willen zu steuern.

Um die Liebe sichtbar zu machen, habe ich einen einfachen Austausch in meiner berühmtesten Gleichung gemacht. Wenn wir anstelle von E = mc2 zu akzeptieren, die Energie akzeptieren, um die Welt durch Liebe zu heilen, kann man durch die Liebe multipliziert mal der Lichtgeschwindigkeit hoch Quadrat zu dem Schluss kommen, dass die Liebe die mächtigste Kraft ist, die es gibt, weil sie keine Grenzen hat.

Nach dem Scheitern der Menschheit in der Nutzung und Kontrolle der anderen Kräfte des Universums, die sich gegen uns gewendet haben, ist es unerlässlich, dass wir uns von einer anderen Art von Energie ernähren. Wenn wir wollen, dass unsere Art überleben soll, wenn wir einen Sinn im Leben finden wollen, wenn wir die Welt und alle fühlenden Wesen, das sie bewohnen, retten wollen, ist die Liebe die einzige und die letzte Antwort.

Vielleicht sind wir noch nicht bereit, eine Bombe der Liebe zu machen, ein Artefakt, das mächtig genug ist den gesamten Hass, Selbstsucht und Gier, die den Planeten plagen, zu zerstören. Allerdings trägt jeder einzelne in sich einen kleinen, aber leistungsstarken Generator der Liebe, deren Energie darauf wartet, befreit zu werden.

Wenn wir lernen, liebe Lieserl, diese universelle Energie, zu geben und zu empfangen, werden wir herausfinden, dass die Liebe alles überwindet, über alles transzendiert und alles kann, denn die Liebe ist die Quintessenz des Lebens.

Ich bedauere zutiefst, nicht in der Lage gewesen zu sein, um das auszudrücken, was mein Herz enthält, das leise mein ganzes Leben für Dich geschlagen hat. Vielleicht ist es zu spät, mich zu entschuldigen, aber da die Zeit relativ ist, muss ich Dir sagen, dass ich dich liebe und dass ich dank dir, bis zur letzten Antwort gekommen bin. ”

Dein Vater, Albert Einstein

 

 

 


Ein Mann, eine Frau …

1. April 2019

… und es gibt seit heuer bei allen Paaren nur mehr Glück!


 
Ohne Scherzchen, als reales Beispiel nocheinmal:
Ein Mann, eine Frau …
Sie sehen sich, sie treffen sich. Sie kommen sich näher.
Sie verlieben sich!
Wunderbar! – Ein herrliches Geschenk!
Bloß, die Frau ist unglücklich verheiratet und wird vom Lover schwanger.
Katastrophe pur!
Ihr Mann darf das nicht erfahren!
Sie muss auf das Kind verzichten.
Ein totes, weggeworfenes Leben!
Der Lover muss auf Frau und Kind verzichten!
Die eheliche Verlogenheit geht weiter.
Oder, im Trennungsfall: Mehr Unglückliche, Enttäuschte, Verletzte als Glückliche!

Und warum das Ganze?
‚Na, weil sie sich mit dem eingelassen hat‘, werden einige sagen.
‚Weil diese Dummköpfe nicht verhütet haben‘, die Anderen.
‚Weil er ein egoistischer A… war‘ und ‚Sie eine Schlampe ist‘, wieder andere.
‚Das arme unschuldige Hascherl‘, werden die Warmherzigen ausrufen.
‚Na, musste die denn wirklich, wenn sie eh einen Mann hat?‘ fragen sich wieder andere.

Ich, liebe Leute, sag Euch jetzt den WIRKLICHEN Grund für diese Vielheit an Leid und Problemen!
Wir leben das patriarchale Schimpansen- Modell, anstatt des matriarchalen Bonobo- Modells! (genaueres unter Diametrale Geschwister)

Nicht, weil wir uns in dieser angeblich so aufgeschlossenen und gut informieren, demokratischen Gesellschaft dafür wohlüberlegt entschieden haben!
Nein! Wir entscheiden uns bloß alle paar Jahre für irgendwelche politischen peanuts!
Die für uns wirklich wichtigen Entscheidungen treffen andere!
Wir trotten wie eine tumbe Herde einfach weiter, leben gedankenlos veraltete und glückszerstörende Moralvorstellungen anderer, weiter und weiter!

Wir essen weiter das gewohnte Mama- Happahappa, obwohl schon sämtliche Spatzenarten von den Dächern schreien, dass wir uns damit vergiftend ins Grab löffeln.

Wir sitzen und autofahren fitness- zerstörend weiter, obwohl es längst zahllose Studien gibt, die Bewegung (in frischre Luft) als Gesundheits- essenziell ausweisen.

Wir stopfen uns die Gehirne voll mit sinnlosen Informationen, obwohl jedermensch im Grunde weiß, dass Weisheit und Glück in der Ruhe und Leere liegen.

Wir dürsten in unseren asozialen Gesellschaften nach Anerkennung, Wertschätzung und Körperkontakt und verunmöglichen ihn uns dennoch gegenseitig! – Und akzepieren völlig überkommene Moralbegriffe!

Leute! Es könnte sooo einfach sein!
Macht die Augen auf!
Besinnt Euch!
Lasst das Paradies förmlich einströmen in unsere Leben!
Wir bräuchten nichtmal etwas dafür zu tun! Bloß etwas GEGEN all die vielen Paradiesverhinderungen!!!

In diesem Sinne:

 

 

 


Ich bewundere Euch!

28. März 2019

Ja, ich muss das einmal sagen!
Ich bewundere alle meine Leser, die, wie ich weiß, großteils aus dem städtischen Milieu stammen und sich dennoch ein Gefühl, eine Sehnsucht nach der Natur, nach unser aller Paradies bewahrt haben.

Ich dagegen, habe und hatte es leicht. Ich bin in unverbrauchter Natur aufgewachsen. Mir wurde die Neugierde nach allem förmlich in die Wiege gelegt. Mir wurden durch meine Krankengeschichte so raffiniert wie Weichen gestellt, dass ich es anfänglich selbst nicht merkte, wohin der Weg, von meinem high tech- Interesse und -Beruf weg, gehen sollte.

Ganz anders Menschen, denen in der Zivilisation jeder Wunsch erfüllt wird, die nie die Wunder der Natur erlebt haben, die all Ihr Glück immer nur aus Konsum und Zivilisationsprodukten bezogen!
Ganz anders Menschen, die naturlos sozialisiert wurden, die ohne Herzensbildung, Liebe, Fürsorge aufwuchsen und diese Defizite erfolgreich substituierten!
Sie tun sich weitaus schwerer, sich dennoch für ’so Seltsames‘ wie Paradiesleben, zu interessieren oder gar zu begeistern.

Und dennoch gibt es sie!
Dennoch scheinen sich die Ur- Bedürfnisse und Ur- Sehnsüchte ihren Weg zu bahnen.
DAS freut mich seeehr und gibt Hoffnung für eine paradiesische Zukunft!
Danke Euch allen, herzlichen Glückwunsch und