Freitod für alle!

Du kannst ganz wunderbar von Deinen Reisen erzählen?
Deine Kinder brauchen Dich?
Du kannst Menschen ganz wunderbar mit Deiner Musik erfreuen?
Die Leute freuen sich, morgens die Brötchen bei Dir kaufen zu können?
Du liebst Deinen Garten, Deine Pflanzen?
Du liebst Deinen Sport? Sport ist Dein Leben?
Du tanzt gerne, liebst das Wandern oder Schwimmen?


Das alles oder auch nur eines davon willst Du um 30 Jahre zu früh aufgeben?
Du fährst für ein einzelnes 10%- Sonderangebot weiß-Gott-wohin und willst 30% Deines ganzen Lebens verschenken?
Doch nichtmal das! Du verschenkst es nicht, Du wirfst es weg! Um 30, 40 Jahre zu früh!

Doch nichteinmal das! Du glaubst, durch Dein ‚gutes’ Leben einfach ein paar Jahre früher zu sterben, ein paar Jahre weniger zu genießen!?
Ich sage Dir: Mach mal Besuchsdienst in einem Krankenhaus, in einem Hospiz! Guck Dir mal an, wie elendiglich da die Leute leiden, was Dir an Leid noch ‚ins Haus’ steht durch Dein heutiges Verhalten, durch Deine jetzigen ‚Genüsse‘!
Und andererseits, guck Dir an was dieses ‚gute Leben’ im Rückblick dann wirklich wert war, wenn Du weißt, dass Dir nur mehr Wochen oder Monate bleiben, während Deine Freunde und Kollegen noch im prallen Leben stehen und hier weitermachen.
Guck Dir an diesen vermeintlichen ‚Supergenuss’ wenn Du unerträgliche Schmerzen hast, die nicht sein müssten!
Ich will niemandem seinen Genuss verleiden! Genieß Dein Leben, feiere jeden Tag, als wär’s Dein letzter. Rauch eine Zigarre, trink einen über den Durst, schlag Dir den Bauch voll mit Braten, Schlagobers und Kuchen.
Aber sei in jedem Moment Deines Lebens im Hier und Jetzt. Spür bei jeder Zigarette, bei jedem Glas Wein nach, ob das Genuss oder Zwang oder Gedankenlosigkeit war. Sieh in jedem Moment das ‚Gegengewicht’ auf der Genusswaage, den Preis, den Du dafür zu zahlen hast! Spür und wisse, dass Du äußerst fragwürdige Genüsse mit Geld, Leib, Leben und Leid zu bezahlen hast.
Doch nicht nur unsere ‚Genuss’mittel kosten uns Lebensjahre, auch unsere Ernährung und unnatürliche Lebensweise tun ein Übriges.
Lass Dir nicht Sand in die Augen streuen, dass wir ohnehin eine so hohe und ständig steigende Lebenserwartung hätten. Das ist ein ganz billiger Trick, den ich schon mal hier mittels der Wannenkurve dargestellt habe.
Die für uns vorgesehene Lebenserwartung wäre 120- 140 Jahre! – In Gesundheit! Denn auch die für uns gewohnte und bei älteren Menschen sichtbare Gebrechlichkeit ist eine Zivilisationserscheinung.
Für uns ist unser Gebrechlichwerden so selbstverständlich, dass wir uns kaum vorstellen können bis 120 gesund und topfit zu leben. Doch das ist in zahlreichen Expeditionsberichten zu ursprünglich lebenden Etnien nachzulesen.
Der Hunza- Entdecker McCarisson berichtete z.B. der UNESCO:

  • Die Hunzas leben in vollster Gesundheit und Kraft bis zu ihrem 120. Geburtstag.
  • Hunzas legen am Tag schwer bepackt problemlos und ermüdungsfrei 200km zurück.
  • Die Frauen der Hunzas sind auch im Alter von 70 Jahren noch gebärfähig.

Ich wünsche Dir ein wunderschönes, langes Leben …

6 Responses to Freitod für alle!

  1. emily221 sagt:

    Mir ist es schon so oft passiert, dass ich im Alltag mein „Hier & Jetzt“ völlig aus den Augen verloren habe. Seit einiger Zeit versuche ich meinen Tag mit meinen Sinnen wieder wahrzunehmen. Schade um die Zeit, in der ich das vergaß. Aber schön, dass mir das aufgefallen ist und ich es ändern kann. Liebe Grüße Emily

  2. payoli sagt:

    Wunderbar!
    Willkommen zurück im Hier & Jetzt 🙂

  3. ingja sagt:

    Du hast ja einen seltenen Humor :-), verdirbst mir das Naschen und das Faulsein und überhaupt… :-).

    Warum aber muß ich Dir insgeheim Recht geben? Das paßt mir ganz und gar nicht! *grummel*

    Jedenfalls hoffe ich, dass Du das lebst, was Du schreibst, damit Du auch im Alter fit wie ein Turnschuh bist.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag im Hier und Jetzt! 🙂

    Liebe Grüsse
    🙂

    • payoli sagt:

      Aber, aber

      Liebe Ingja!
      ‚Verderben‘! Ein so böses Wort für die Anregung, es für etwas weit Besseres zu tauschen? 😉

      A propos ‚Faulsein’: Die Absolution für alle Faule wartet bereits im Entwurf- Ordner!
      Als Sohn fleißiger Eltern mit Hang zum Müßiggang, war mir das Thema ein besonderes Anliegen 😉

  4. platonisch sagt:

    Mon dieu, der Hunza-Mythos ist doch lange widerlegt. Dienen tut er einzig und alleine den Vermarktern von teuren Hunza-Produkten, Himalayasalzen etc. pp

    Japanische Forscher haben bei den Hunza unzählig Fälle von Krebs und vor allem Herzkrankheiten festgestellt, die Kindersterblichkeit liegt bei 30%!

    • payoli sagt:

      Jetzt beantwort mir doch endlich mal die Frage, warum Du partout beweisen willst, dass Gesundes ungesund sein soll.
      Dass Du Dir immer irgendwelche peanuts rauspicks ändert nichts an der Tatsache, die jedermensch jederzeit selber erfahren und erleben kann: dass man mit artgerecher Lebensweise, lebenslang dauergesund bleibt.
      Die Berichte der Hunza- Entdecker sind verbürgt. Dass sie mittlerweile auch Opfer der Zivilisation wurden ist ein weiteres trauriges Beispiel des Zivilisationswahnsinns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: