150 Tote durch Hausmannskost

2. April 2015

Nur noch sehr ungern und selten mag ich hier meine Meinung zu tagesaktuellen Themen sagen. Nun aber reicht mir die andauernde Nebenschauplatz-, Irreführungs- und ‘Am-Punkt-vorbei’- Berichterstattung, mit angrenzenden Sinnlos- Diskussionen um Ärzteverschwiegenheit, Cockpittüren, Namensnennung, Fotoverpixelung oder Nichtverpixelung und anderen peanuts, bezüglich des Germanwings- Flugzeugabsturzes, Flug U49525, in Frankreichs Alpen.
Was wurde da nicht alles an Themen, Verschwörungstheorien, Verbesserungsvorschlägen rausgekramt …
Doch wem hilft das wirklich weiter!? Es wird damit nur neuer Medienschaum geschlagen und treffsicher am tatsächlichen Problem vorbei, an Winzdetails herumgedoktert.

Nun ist erstmals das Wort ‘bipolare Störung’ (des Co- Piloten) gefallen.
Jetzt rede ich! ;-)

Ja Leute, was glaubt Ihr denn!?
Man kann sich doch nicht für jeden Furz, Spaß und Städteflug in einen Flieger setzen, anderer Leute Atemluft vergiften, fürs Kerosin die Mutter Erde rücksichtslos ausbeuten und unseren Kindeskindern das Öl verfliegen und meinen das wäre ok!
Warum bitte ‘müssen’ sich ganze Schulklassen, die vermutlich ohnehin Bewegungsmangel haben und nichteinmal die Nachbarschule kennen, per Luftverkehr austauschen, anstatt den Schwachsinnsunterricht durch eine weitaus lehrreichere Weitwanderung zu ersetzen?

fliegerIch weiß, es ist jeder einzelne Todesfall tragisch. Dennoch müssen wir aufwachen!
Vielleicht wollen uns solche Un- und Vorfälle bloß zeigen, WIE ver-rückt wir bereits sind, wie sehr wir alle den Bogen überspannen. Wie sehr vielleicht auch mal die regionalen Gegenden, Menschen und Mikrowelten geschätzt und bewundert werden wollen, wie sehr wir vielleicht den Wander- oder Radl- langsamen Wechsel der Landschaften bräuchten. Vielleicht wollen Jetlags und Abstürze uns bloß sagen, dass wir’s Fliegen bleiben lassen sollten …
Jeder Fahrschüler sollte wissen, dass unsere Reaktionszeiten genaugenommen nichtmal für Autogeschwindigkeiten ausreichen und jährlich Tausende Tote verursachen. Wie bitte können wir dann ganz normalen Menschen, die nie dafür ‘gebaut’ wurden die Verantwortung für ein ganzes AKW, für einen 20-Tonner, für einen Stausee, für ein ganzes Flugzeug oder auch als Fluglotse sogar für zig Flugzeuge ‘umhängen’ und auch noch glauben, dass das immer gut geht!?
Diese Leute haben wie alle anderen auch Alkohol-, Ehe-, Drogen-, Selbstwert-, Psycho-, und, und, und Probleme!
Wenn etwas passiert nach Untersuchungen und Maßnahmen zu rufen ist lächerlich! Zu oft schon mussten wir doch erleben und erfahren, dass niemand in andere ‘reinschauen’ kann. Natürlich auch nicht Psychologen.
Das war der eine Punkt, die Fliegerei und Flugpassagiere!

Nun der andere, die angebliche Erkrankung des Co- Piloten:
Ich machs kurz! Ich weiß, es klingt ver-rückt. Aber weniger ich, wir alle, diese Gesellschaft ist ver-rückt.
Und in Erwartung der immer wieder geforderten Quellen und wissenschaftlichen Nachweise sag ich jetzt schon: Ich werd’ einen Teufel was tun, all den Faulpelzen etwas nachzutragen oder nachzuweisen. Ich kenne Arbeiten aus den 50er und 60er- Jahren des vorigen Jahrtausends, die zeigen, was ich gleich sagen werde. Ich habe daraufhin an mir und vielen Menschen genau beobachtet und sage Euch:


Es müsste nicht EINE Depression, nicht EINE Bipolare Störung geben!

Soetwas sind völlig logische Folgen unserer grottenfalschen und unnatürlichen Lebensweise!
Obwohl ich die vielen ‘Wenn-und-Abers’ und ‘Erklärungen’ von Betroffenen, warum das nicht möglich ist, nur zu gut kenne, kann ich nur jedermensch sagen:


‘Ernähr’ Dich und lebe harmonisch und Du wirst eine harmonische Psyche, ein harmonisches Leben haben’

So einfach ist das! (siehe auch: ‘Depressionen …’)
Jede Abweichung von Naturgesetzen führt zu Abweichungen von einem guten Leben.
Hätten die Menschen im Todesflieger das irgendwann zuvor begriffen, wäre ihnen ein so wunderbares Leben beschert gewesen, dass sie gar nicht erst auf die Idee gekommen wären, sich in so einen stinkenden und lärmenden Alu- Sarg zu setzen. Die mitverunglückten SchülerInnen würden heute noch singend die Pyrenäen durchwandern …

Ja, ja, lacht nur über diesen komischen Rohkost- und Paradies- Spinner!     :-)
– Oder probiert es einfach aus!     ;-)
Auch wenn Du keine Depressionen, keine Bipolaren Störungen, hast!
JEDERMENSCH kann innerhalb weniger Tage beobachten um wieviel besser die Stimmung und das Befinden sind nachdem man seine Ernährung auf Naturrichtiges umgestellt und/ oder mehr Bewegung gemacht hat.

Jeder erfahrene Arzt kennt den Satz ‘Der Tod sitzt im Darm’. Dass das leider auch für diese 150 Absturzopfer gegolten hat, ist tragisch aber vermutlich wahr …

 

 

 


Alle Kriege sind beendet!

1. April 2015

Niemand verhungert mehr!
Alle Menschen sind sich ihrer Göttlichkeit bewusst und lieben ihre Mitgötter wie sich selbst. Weltweit fallen sich Menschen um den Hals und schenken bis alle gleichviel haben. Es gibt keine Tränen, keine Ängste, kein Leid mehr! Gefängnisse, Schlachthöfe, Schulen und Banken werden weggerissen. Alle Inhaftierten werden freigelassen und mit Liebe und Geschenken überhäuft. Kinder lachen, spielen und lernen wieder spielend vom Leben.
Allerorten wird herrlich Essbares gesät und gepflanzt. Backöfen, Herde und Fabriken gibt es ebensowenig mehr wie Krankheiten und Stechuhren …
Das Schlaraffenland ist tot. Es leben alle die Fülle des Paradieses!

April, April

 


Restlos! Ja, R E S T L O S !

30. März 2015

Unzählige Male schon wurde ich angeschrieben und angesprochen, dass ich ja recht habe mit meinem ‘Paradies- Fimmel’, aber das oder jenes, diese Erfindung, jenes Werkzeug, diese Kulturleistung wäre doch wirklich eine Hilfe, wäre doch wirklich ein Vorteil, eine echte Innovation oder Bereicherung.

FortschrittKlar ist es jetzt absurd, wenn ich in einem wunderschönen Häuschen in von high tech- Maschinen gewebten Klamotten vor einem PC sitze, das Internet nutze und gegen Fortschritt wettere :-)
Aber es ist dennoch so (verrückt)! Mir ist noch KEIN Argument, KEINE Innovation untergekommen, bei der mir nicht sofort ihr Nachteil, ihr Preis, den wir dafür zu bezahlen hätten, eingefallen wäre.
Und damit kann ich vielleicht auch gleich das oft missvetrstandene ‘Wettern’ relativieren:
Ich bin gegen gar nichts, ich wettere gegen gar nichts! Wir sind in der glücklichen Lage ALLES, das heißt mehr als in allen Zeiten davor, zu nutzen. ABER, ALLES hat seinen Preis!
DESSEN sollten wir uns bloß bewusst sein.

Zu leicht nämlich rutschen wir in
redball unnötige, letztlich uns schädigende Gewohnheiten und
redball vergessen, übersehen oft das Geschenk das uns gemacht wird

greenball Wir sollten alles uns mögliche genießen, uns darüber freuen, es in vollen Zügen (winke, winke an die ÖBB ;-)
genießen.
greenball Wir sollten alles Tun, alles Inanspruchnehmen von Hilfen, Mechanisierungen und Automatisierungen genau abwägen.

Fortschritt ist nämlich sehr ‘perfide’. Er hält uns ständig ‘auf Trab’, schenkt uns aber nichts dazu!
Wir werden bloß ‘weitergetrieben’ in Neues und lassen das Alte (das auch mal neu und schön war) hinter uns. Die Erlebens- ‘Menge’ bleibt sozusagen gleich. Bloß der Inhalt verändert sich! Und dafür rackern und laufen und raffen wir! ;-)

‘Perfide’ auch, weil wir nicht merken wie Innovationen uns verändern, schwächen, verdummen. Dass bei aller Mechanisierung und Automatisierung heute keine Frau mehr nähen oder stricken, kein Mann mehr einen Bullen erlegen oder Holz ‘machen’, dass niemand mehr Kopfrechnen kann ist Fakt und bekannt. Das hat weit über diese Details hinausreichende Folgen …
Als kleines Beispiel: Die US- amerikanische Bundesluftfahrtbehörde FAA warnt bereits ihre Piloten vor der Abhängigkeit vom Autopiloten und rät dazu wieder mehr von Hand aus zu steuern. Eine Analyse der letzten Un- und Zwischenfälle ergab nämlich eine ‘Flugschwäche’ der Piloten, die verlernt haben Situationen richtig einzuschätzen …

 

 

 


Auch das …

26. März 2015

… ist paradiesisch:
Amber Locke stellt Ihre Liebe zu Rohköstlichem durch ihre selten bezaubernden Bilder dar. Mehr davon u.a. auf http://instagram.com/rawveganblonde

 
Amber Locke

 

 

 


Ganz schnell noch …

24. März 2015

… bevor das endgültig letzte Wunderäpfelchen (siehe ‘Meine Lust‘) aus den Geschäften verschwunden ist, ein schnelles rohköstliches Törtchen damit gezaubert :-)

Granatapfeltorte

 

 

 


Fanatische Normalität

23. März 2015

Jeder Vegetarier kennt das, wie die ‚Normalos’, besonders am Land, sich auf ihn stürzen um ihn vor diesen schrecklichen Gefahren seines Tuns, vor Mangelerscheinungen zu warnen, um ihn zu ‚beknien’ oder bloß für verrückt zu erklären.
Veganer erleben ähnliches, nur noch schlimmer.
Als veganer Rohköstler musste ich mir vor 20 Jahren schon privat und auch in meinen Vorträgen noch weitaus Heftigeres anhorchen.
Dabei kommt immer wieder das Wort ‚fanatisch’ vor.
‘Fanatismus’ ist ja auch jetzt – in anderem Zusammenhang – leider wieder in aller Munde.

normalosDoch sieh Dir einmal die verschiedenen Verhalten genau an!
Kaum ein Vegetarier, Veganer, Rohköstler oder anders Bewusster ist nicht als ‚Normaler’ aufgewachsen, kennt also nicht nur beide (oder auch mehrere) Seiten, sondern hat sich bewusst für das Bessere/ Günstigere entschieden.

‘Normaols’ aber, die seit Kindertagen sklavisch und gedankenlos am einmal angewöhnten/ eintrainierten Mama- Happahappa oder an anderen Gewohnheiten hängen, haben meist nie Alternativen ausprobiert oder sind an ihnen gescheitert, haben sich nie bewusst entschieden, sind also eher die Bescheuklappten. Da werden die Pizzen und Schnitzel mit allen Mittel verteidigt. Da werden Vegetarierer als völlige Spinner hingestellt, würden am liebsten zwangspsychiatriert. Da werden Erklärungen und Entschuldigungen für Besäufnisse, fürs Fette, fürs ungesunde Essen, fürs Rauchen konstruiert, die, wären sie nicht so tragisch, nur mehr zum Lachen sind …

Man könnte also sagen die Normalen sind die eigentlich Fanatisch(auf Linie bleibend)en! ;-)

Oder ich sag, da Fanatismus sich von ‘göttlich inspiriert’ ableitet, ich bin gern und überzeugt fanatisch. Während die ‘Normalen’ schlicht und einfach festgefahren sind … :-)

 

 

 


Bärlauch kurz

21. März 2015

Es gibt hier – siehe Such- Fenster in der rechten Spalte – bereits einige Artikel über Bärlauch.
Da es jetzt aber wieder mal so weit und Bärlauchzeit ist, nur eine kurze Erinnerung, was Du damit alles machen kannst

bl frisch und pur essen
bl fein gehackt über …
bl Aufstriche
bl in Kräuter- Cracker
bl Pesto
bl Öl
bl Essig
bl Spinat
bl Suppe
bl milchsauer einlegen
bl trocknen und zu Pulver vermahlen
bl seine Knospen zu ‘Kapern’ einlegen

 
Weitere Ideen sind willkommen!

 

 

 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 122 Followern an