Alltagswunder

4. Februar 2023

Obwohl ich mich bemühe, hier positiv zu kommunizieren, wunderbare Erlebnisse mit den Wundern der Natur zu berichten, Unglaublichstes mit diesem Schöpfungswunder erfahren, durfte … hab ich doch auch so meine Alltags- Sorgen.

Besonders jetzt, indem ich im engeren Familienkreis Schmerzliches erlebe, muss ich erkennen, dass sich gewisse Erfahrungen nicht umgehen lassen, sondern gelebt werden wollen oder müssen.

Natürlich steh ich nach wie vor zu meinem geliebten

‚Wir sind Götter,
da nach seinem Ebenbild geschaffen
und vermögen alles‘

Doch viel zu viele können das nicht glauben und reißen sich durch ihre Irrglauben und einprogrammierten Ohmachts- Bilder selber in den ‚Abgrund‘, der hoffentlich nicht wirklich ein solcher, sondern bloß eine weitere ‚Lernklasse‘ ist.

Ich habe so oft schon erlebt, dass es in schlimmen, egal ob physischen oder psychischen Situationen zu spät ist für eine Umkehr, für eine Heilung.
Wenn die Schmerzen zu groß, die Depressionen zu tief, sind, erscheint alles Leben zu sinnlos, um es zurück zu wollen. Dann geben Menschen sich nur zu bereitwillig auf. Obwohl die Rettung nur hinter einer ‚dünnen Papierwand‘ für sie bereit stünde.

Deshalb kann und will ich nur jedermensch ermutigen, animieren, es nie so weit kommen zu lassen!

Mich erinnert diese so oft schon als so ausweglos erlebte Situation an den Spruch des unvergesslichen Joki Kirschners:

Geld macht glücklich,
wenn man rechtzeitig d’rauf schaut,
dass man’s hat,
wenn man’s braucht

Nur, dass das nicht nur für Erspartes, sondern noch vielmehr für Lebenserhaltendes, Gesundes, Naturrichtiges gilt.
Mit guter, naturrichtiger Lebensqualität kommt man erst gar nicht in Situationen, die sich dann als ausweglos herausstellen!

Das bitte, liebe Leute, bedenkt! Täglich, stündlich, allezeit! – Im Sinne von

Nächtens den Sternenhimmel zu betrachten,

in Spiegelungen von Gewässern versinken,

im Gesumme und Geflattere der Falter und Insekten aufgehen,

die entspannte Geruhsamkeit von Tieren beobachten,

über Blicke in sogar einfache, billige Mikroskope erstaunt sein,

vor der Blütenpracht ungezüchteter Wildkräuter förmlich knien,

seinen Körper, sowohl bei Anstrengung als auch Entspannung, erleben,

den Körper eines geliebten Menschen detailgenau betrachten,

sich seiner handwerklichen oder sonstigen Geschickichkeit erfreuen,

den Duft frischer Erde, reifen Humus,‘ tief einatmen,

das Rauschen der Blätter ähnlich einer Symphonie anhorchen und genießen,

sich am Witz dieser süßen Figuren in Micky Maus und ähnlichen Meisterwerken erfreuen,

Reime und Strophen der Weltliteratur wieder und wieder hören, lesen, sich vorsagen,

oder allein schon, sich seine geschickten Fingerchen betrachten, zu bewundern, was sie alles an Beweglichkeit vermögen …

detto unsere Zehen!

Oder unsere Ausscheidungen!

Diese kranke Gesellschaft hält sie für ekelig, dabei sagen sie uns genau, was wir richtig, was wir falsch, machen, mit unserer Ernährung!

Die unterschiedlichsten Düfte unseres Körpers! – Einfach herrlich und zu uns sprechend!

Getränke, die Kehle hinuterrinnen und uns beleben, lasend.

Oder die Düfte der Natur! – Unglaublich, was wir alles ‚erriechen‘ können, wenn wir erst einmal wieder ‚in Übung‘ sind! – Nicht nur Hunde können Krankheiten erschnuffeln!

Oder das Barfuß- Gehen! – Ein echtes Erlebnis! Nicht zufällig legen immer mehr Gemeinden Barfuß- Parcours an, die man aber auch auf jeder Wiese, in jedem Wald, ebenfalls erleben kann.

Oder simples Gras schmecken! – Unglaublich, solange es man nicht probiert hat!

Das zarte Streichen von Berührungen achtsam genießen.

Spüren, wie bei großer Hitze jeder Lufthauch abkühlt …

Im Winter die wohlige Wärme von Heizgeräten genießen.

Seine aufrechte Körperhaltung,

seinen zrückgeschobenen Kopf, inklusive Kinn, spüren,

seine Körperspannung positiv wahrnehmen, bedeutet sie doch Leben und Lebendigkeit, Kraft und Ausdauer.

Ach, ich könnte jetzt noch schier endlos aufzählen, was zumindest mir Freude macht.Eure Vielzahl und Manigfaltigkeit müsste Euch förmlich explodieren lassen in den Wundern dieses Lebens dieser wunderbaren Schöpfung!

In diesem Sinne, ein ganz wunderbares


 
 
 


Black out

3. Februar 2023

Immer häufiger werden derzeit mögliche Blackouts thematisiert.

Ganz ehrlich: Es könnte uns nichts Besseres passieren!
Nein, ich bin nicht übergeschnappt!

In dieser Zeit, in der die Menschen bis zum Kranksein ‚verweichlicht‘ sind, in der durch Supermarktangebote praktisch alle vollentmündigt sind, könnte uns nichts besseres passieren als ein völliger Zusammenbruch des ‚Systems‘.

Die Menschen vertehen unter Blackout meistens bloß einen Stromausfall. Tatsächlich aber bräche damit das ganze System zusammen. Ohne Strom funktionieren weder Tankstellen, noch Supermärkte, keine Züge oder Busse würden fahren.
Wir hätten es nicht nur kalt, sondern hätten auch kein Wasser!

Ja, ich weiß, das klingt bedrohlich! Doch genau das zeigt uns, wie ver-rückt unsere Lebensart mittlerweile geworden ist. Denn es ist zum Lachen einfach ohne all diese Zivilisation zu (über)leben.

Ich hab es als Gesundheitstrainer wieder und wieder erleben müssen, dass die Menschen erst in Notsituationen bereit sind ‚umzukehren‘, sich ihrer Wurzeln, sich der Natur, wieder zu besinnen.

Ähnlich stelle ich mir die Wirkung eines Blackouts vor. Die Menschen würden dadurch einen Anstups bekommen, mit anderen zu tauschen, selber etwas zu ziehen, ihre Bedürfnisse zu reduzieren, Wildkräuter zu nutzen, Zwischenmenschlichkeit zu leben …

So sehr unsere Gesellschadt am Überfluss krankt, so sehr könnte ein Blackout sich nur positiv auswirken.
Wald statt TV, Geplauder anstatt Netflix, Wildktäuter anstatt Pizza oder Burger, Frisch- anstatt Büroluft, Freiheit anstatt Hamsterrad …

Wir könnten aus so einer ‚Katastrophe‘ nur profitieren! – Wenn wir die ‚richtige‘ Einstellung dazu haben.
Und die bekommst Du hier bei


 
 
 


Du! – Ja, Du!

2. Februar 2023

Du hältst Dich für unbedeutend für ein kleines Rädchen, für unwichtig!?

Ich sage Dir, Du bist der wichtigste Teil dieser Gesellschaft!

Sieh Dir z. B. Gandhi an! Ein einfacher Mensch, der für ein ganzes riesengroßes Land die Kolonialherrschaft abschüttelte!

Er hatte weder Panzer noch Abfangjäger! Er hatte ein Herz und Engagement!

Beides hast auch Du!

Steh auf gegen diesen jetzt wieder heraufdräuenden Wahnsinn der Entmündigung der Menschen, in Form von Regierungs- Warnungen und Direktiven!

Wir brauchen keine Regierung, die uns sagt was wir tun sollen. Wir wollen eine Regierung die tut! – Für uns tut!

Tut, um uns gesünder und glücklicher zu machen!

Dazu braucht es gar nicht viel. Die Naturgesetze sind höchst einfach. So enfach, dass es selbst ‚dumme‘ Tiere verstehen!

Wir wollen und dulden keine Ärzte, die uns be- handeln!

Wir wollen und fordern Hilfe im Sinne von Aufklärung.

Denn lebenslanges Glück, lebenslange Gesundheit sind mit nur wenigen Informationen für jedermensch erleb- und umsetzbar!

Lass Dich nicht länger durch immer wieder neue Angstmachen verunsichern!

Es gibt absolut keinen Grund, sich zu fürchten!

Bedenke! JEDER Deiner zahllosen Vorfahren (bis zurück zur allerersten Urzelle !!!) war Teil einer Entwicklung erfolgreicher und gesunder Wesen.

Sieh Dich als das was Du bist! – Ein absolutes Erfolgsmodell!

Klar sind viele in unserer Geschichte ausgestorben. Doch sie haben Fehler gemacht und sie haben nichts mit unseren Vorfahren, die alles richtig gemacht haben zu tun.

Vertraue auf die Natur und lebe mutig


 
 
 


Einmal der Gigl, einmal der Gogl

1. Februar 2023

Das war hier in meiner Kindheit ein beliebter Spruch der Alten, der mit heutigem ‚Hin und her‘ oder ‚Einmal rauf, einmal runter‘ auszudrücken wäre.
Dieses Schwanken zwischen Extremen ohne die harmonische Mitte zu sehen, scheint den Menschen zu allen Zeiten eigen gewesen zu sein.

Auch heute wieder zeigen Umfragen in der Ukraine, in Georgien und anderen Ex- UdSSR- Staaten einen Hang und Drang zur EU. – Wegen der ‚Freiheit‘ und dem ‚Wohlstand‘.
Auch bei uns leben noch viele mit dieser, ihnen aufgesetzten Narrenkappe, die ihnen Freiheit und Wohlstand vorgaukelt, wo einzig Werbedikdatur samt Mediengleichschaltung und Gesellschaftsverfall, Wohlstandserkrankungen und -degenerationen und Umweltprobleme herrschen.

In vielen und teils langen Gesprächen habe ich immer wieder sehen müssen, wie Erziehung, alte Werte und bewährtes Wissen und Können unter der falschen Flagge des Fortschritts bereitwilligst neuestem Blödsinn geopfert wurden. – Ohne den, damit einhergehenden, schleichenden Lebensqualitätsverlust zu bemerken.
Die Menschen werden von der Gier der Profiteure vor sich hergetrieben wie Schafherden.

Von, zum Beispiel, dieser einst besungenen und bedichteten ‚Würde des Menschen‘ ist absolut nichts mehr übriggeblieben. Jedermensch unterliegt heute zahllosen sinnlosen Gesetzen und Zwängen.
Unser, auch ehemaliges, Gewissen ist längst ersetzt durch zahllose Verordnungen und Gesetze.
Kaum mehr vorstellbar, dass in der einstigen Hierarchie nach der obersten Instanz ‚Gott‘, bereits der Mensch – naja, mit ein paar Pfarrern dazwischen – kam. Es stand sogar in der Bibel, dass dieser Gott die Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat.
Sieh Dir heute diese erbärmlichen Gestalten, die bloß ‚ihren‘ Film- und Serienvorbildern folgten und damit Schiffbruch erlitten oder gar vor Gericht stehen, an!
Selbst vor ein paar Generationen noch, als Ältesten- und Weisenräte Entscheidungen trafen, selbst in diesen, heute ‚barbarisch‘ genannten Zeiten wurde persönlich und mit Herz entschieden. Während heute ‚wildfremde‘ Richter nach Papieren, die noch fernere Politiker beschlossen haben, richten!

Nach soviel entmenschlichten, vermechanisierten, reglementierten Gigln, schreit die Zeit förmlich nach den Menschenwürde-, Selbstbesinnungs- und Selbstbewusstseins- Gogeln. – Vielleicht so in einer Art von


 
 
 


Stuhltransplantation

31. Januar 2023

Eine Stuhltransplantation oder fäkale Mikrobiota-Transplantation ist die Übertragung von kochsalzlösungverdünntem und gefiltertem Stuhl eines gesunden Spenders in den Darm eines Erkrankten, endoskopisch oder über einzunehmende Kapseln.

So hochoffiziell, scheinbar einfach, aber auch absurd.
Denn wie entsteht dieses, derzeit für so wichtig befundene Mikrobiom, diese bakterielle Darmbesiedelung, die von Mensch zu Mensch so unterschiedlich und einmalig ist wie der Fingerabdruck?
Auf die richtige Spur könnten uns die Meldungen bringen die besagen, dass ursprünglich lebende Ethnien und wildlebende Tiere um ein Vielfaches reichhaltigere Darmbesiedlungen aufweisen als wir Zivilisationsmenschen.

Also, es ist höchst einfach!

Es ist in uns, was reingekommen ist!     

Das beginnt bei der Geburt durch diverse Mikrokulturen der Mutter, setzt sich fort durch das elterliche Umgebungs- und Haushaltsmillieu und wird durch die Nahrung, die Getränke, die Luftqualität, aber auch durch die Umwelteinflüsse und psychische Verfassung bestimmt.

Auch für diese Mikroorganismen in uns gilt: Wer früher da ist und ‚besser gefüttert‘ wird, findet bessere Bedingungen vor, sich auszubreiten und nachkommenden Andersartigen das Überleben schwer zu machen.
So können ungünstige Darmbesiedlungen die Aufnahme vieler ‚guter‘ Nahrungsmittel einschränken bis verhindern und die Menschen sogar dazu bringen weiterhin Appetit auf den ‚Müll‘ zu haben, der dieser Fehlbesiedlung zupass kommt.

Doch die gute Nachricht, die höcht einfache, nämlich natureinfache Lösung und Möglichkeit ist, einfach nur ‚artgerechte‘ Nahrung, möglichst un- bis wenig verarbeitet zu sich zu nehmen. Besonders effektiv startet man solch eine ‚Neubesiedlung‘ nach einer Fasten-, inklusive Ausleitungs- Phase.

Auch bei dieser unnötigen Fäkaltransplantation, samt der ganzen Mikrobiomforschung, wird wieder einmal Kohle gemacht durch absurd verkomplizierte Verfahren, die noch dazu ja gar nix nützen können, wenn die Patienten nichts an ihrer Lebensweise ändern und wieder oder weiterhin die verbliebenen falschen Bakterien und Pilze füttern.

Deshalb lieber gleich


 
 
 


Sehr treffend …

30. Januar 2023

… hat nun auch der letzte und aktuelle Gesundheitsminister Johannes Rauch seine Fehlbesetzung bzw. Fehlsicht geoutet. Er meinte, er werde an ‚großen Schrauben drehen‘, denn das derzeitige ‚System sei nicht mehr steuerbar‘.

Treffender hätte sein Vergleich nicht ausfallen können! Denn wir leben längst schon im Zeitalter der SOFTWARE! Schon lange nimmer in dem der SCHRAUBEN!     

Dem entsprechend meinte er ja auch in einem anderen Interview, dass es seine Aufgabe wäre die ‚Medikamentensicherheit zu gewährleisten‘.

Frage: Ist er nun Medikamenten- und Medizinminister, oder GESUNDHEITsminister?

Denn Gesundheit hat absolut nichts mit Medizin oder gar Medikamenten zu tun!

Das sagt sogar die Gesundheitsdefinition der, sonst so unsäglichen, WHO!

Die Menschen haben ein Recht auf medizinlos, lebenslange Gesundheit, die mit heutigem Wissen problemlos möglich wäre, aber von all den Profiteuren, die von den viel zu vielen Kranken bestens leben, nach Strich und Faden hintertrieben wird.

Traurig und erbärmlich, dass sich auch noch der zuständige Minister auf diese absolut unmenschliche Profitseite geschlagen hat …

Ihr seht, liebe Leute, es wird – ‚von oben‘ – absolut nichts für Euch getan!

Mein Brief an diesen Minister kam zurück mit ‚zu nebulos‘!!! – Was heißt, sie haben absolut nichts verstanden     
Doch diesen ‚Nebel‘ kann ich Euch locker lichten bzw. lichte ich Euch seit Jahren!
Soll doch der Minister, mit seinen Pharma- und Ärzte- Freunden bleiben wo er will     

Die wunderbare Natur sorgt dafür, dass es absolute Gerechtigkeit für alle und damit auch lebenslange Dauergesundheit für alle, die das wollen, gibt. In diesem Sinne:


 
 
 


Mensch- Sein (2)

29. Januar 2023

Der gestrige Text war eher theoretisch. Deshalb ‚werfe‘ ich heut einen Praxisteil hinten nach

‚Mensch- Sein‘, ‚Denen nicht auf den Leim gehen‘, ‚Sich an die Natur halten‘!
Hä? Gibt’s das im Supermarkt!?

Das alles gibt’s in Deinem Herzen, in Deiner Sehnsucht nach dem Paradies, aus dem wir alle kommen!

Wir brauchen bloß auf unser Herz, auf unseren, leider in (tierischen) Misskredit gebrachten, Instinkt zu horchen.

Sieht man von den Tricks der Prägung ab, deren ‚Abtrainieren‘ etwas Mühe erfordert, ist die Entscheidung zwischen einer Wald- und einer Kulturerdbeere, zwischen Wildkräutern und plastikverschweißtem Salat, zwischen Fleisch und Gemüse, zwischen Brot und Rohkost- Crackern … völlig klar. Mit ‚klaren Sinnen‘ würden wir all den heute gängigen ‚Mist‘ umgehend ausspucken.

Doch wir wurden daran gewöhnt, darauf konditioniert! – Total langsam und raffiniert!

Das aber ist nicht unsere Natur!
Wir haben immer noch eine unfehlbare Referenz in uns!
Unser Körper weiß genau, was wir brauchen!
Wir horchen bloß nicht auf ihn!!

Doch um nun zu einigen praktischen, ‚greifbareren‘ Details und Beispielen zu kommen:

Brauchen wir wirklich Urlaube, wenn wir doch auch das ganze Jahr Urlaub haben könnten!?

Müssen wir wirklich fliegen, wenn wir noch nichteinmal die nächten Rundum- Kilometer unserer Heimat kennen?

Brauchen wir tatsächlich immer Großes, Spektakuläres oder zeugt das bloß von unserer Unsensibilität, in Kleinem ebenso Grandioses zu sehen?

Müssen wir tasächlich durch Auto- und Liftnutzung die Kräfte sparen die wir afterwork ins Fitness- Center tragen?

Messen wir der liebevollen Zubereitung von Qualitätsessen tatsächlich weniger Bedeutung zu, als Billigpreis- und In- Essen?

Haben uns tatsächlich Ideen und Kreativität schon so sehr verlassen, dass wir nur noch shoppen gehen können!?

Können wir wirklich die Werte, die tüchtige Handwerker liebevoll in ihre Arbeit stecken nicht mehr wertschätzen, nur mehr nach ‚Geiz ist geil‘- Kriterinen wählen?

Kann sich wirklich keine Frau mehr vorstellen, liebevoll die Kinder zu betreuen, der Familie Wärme und Warmherzigkeit zu schenken?

Kann einfach freudvolle Bewegung ohne Sport- Kult und Ausrüstung tatsächlich kein Thema mehr sein?

Kann einfaches Sein all die Richtig-, Positiv- und Effizientsdenk- Seminare und Bücher nicht ersetzen?

Kann ein Studium, ein Universitätsabschluss, tatsächlich nur immer über einfachen, aber wichigen Fähigkeiten stehen?

Müssen unsere genialen Kinder tasächlich all ihr Potenzial in dummen Schulen vernichten, wie die Fachleute im Wagenhofer- Film ‚Alphabet‘ überzeugend darlegten?

Lernten wir jahrmillionenlang in unseren Sippen mit Jungen, Alten, Schlauen, Dummen, Männern, Frauen, Kindern, Tieren, Pflanzen- und Sternkundigen, Musikalischen und Sprachbegabten … nicht mehr als in den heutigen eindimmensionalen Schulen?

Brauchen wir tatsächlich Medizin, obwohl längst klar ist, dass es dabei ausschließlich um Profit, Symptomunterdrückung und Geschäfts’verlängerung‘ durch zahllose Nebenwirkungen geht?

Wollen wir wirklich volle Terminplaner und Kalender oder könnten wir auch Überraschungen und Spontanitäten lieben und leben?

Könnte unser praktisch ausschließlich materielles Beschenken nicht vielleicht von unserer emotionalen und kreativen Armut zeugen?

Sollte Singen tatsächlich weniger freud- und wertvoll sein, als zu streamen und zu hören?

Könnten die immer neuen Musikprodukte nicht vielleicht die ‚alten Lieder‘ die immerhin Gemeinsamkeit vermittelten und ermöglichten, weniger leisten als forden?

Könnten ‚Tierfreunde‘ durch ihre Haustier- Vermenschlichung und ihren Tierfertigfutterkonsum nicht sogar schlimme Tiermissbraucher sein!?

Hat je jemand die Lieblosigkeit akademischer Pädagogen untersucht! – Die Natur lernt und lehrt ausschließlich mit und durch Liebe!

Sonnenstrahlen, die uns seit Jahrmillionen begleiten, unsere Leben ermöglicht, nun mit sogenannten Sonnenschutzmitteln abzuschirmen kann tatsächlich sinnvoll ein?

Fast Food kann schneller – und gesünder! – sein als im Garten ein paar Löwenzahn, Spitzwegerich- … Blätter zu genießen!?

Produktinformationen, die die Hersteller angeben und die von befangegen Beamten überprüft werden, bieten keinerlei Sicherheiten!

Ohne diese Liste hier fortzuführen, möchte ich nocheinmal darauf hinweisen, dass allein schon die Unterscheidung zwischen menschengemacht oder naturgemacht viele unserer Probleme hintanhalten, wenn nicht sogar vermeiden kann.

Auf ein wunderbares Leben im Sinne von


 
 
 


Mensch- Sein

28. Januar 2023

Ich versuche hier am blog zu verklickern, dass man sich an die Natur halten sollte.
Doch, was ich noch nie, zumindest direkt, angesprochen habe, ist, dass die Natur des Menschen, das Menschsein ist.Ja, nicht das Arbeiten, nicht der Erfolg, nicht das high life, nicht das Konsumieren … Einfach das Sein, das Mensch- Sein!
– Wie es schon der wunderbare Erich Fromm in seinem 1976 erschienen ‚Haben oder Sein‘ völlig richtig erkannte.

Und genau dieses Menschsein – als wüssten unsere ‚Feinde‘ das ganz genau – wird heute mit allen Mitteln hintertrieben!
Alle Natürlichkeit, Herzlichkeit, all unsere Freiheiten, unsere Liebe, unsere Neugierde, unsere Natur- Liebe und Bewunderung, all unsere natürlichen Fähigkeiten, unsere Lust und Lebensfreude … wird uns nach und nach ausge’trieben‘!

Die Zeugung neuen Lebens schon, wird zu einem völlig materialistischen, egoistischen ‚Pillenabsetz‘-, ‚Eisprungberechnungs‘-, ‚behalt ich’s oder treib ich’s ab‘- Entscheid.

Obwohl, vor noch gar nicht so vielen Generationen, Kinder gar keine Frage des Wollens oder Nichtwollens, sondern willkommene Geschenke waren, denen ein liebe- und freudvolles Heim bereitet wurde.

Die Schwangerschaft wird zu einem medizinischen Thema mit viel Technik und Untersuchungen.

Obwohl selbst ich mich noch an Zeiten erinnere, in denen Frauen einfach nur freudvoll ‚guter Hoffnung‘ waren.

Die Geburt ist klinisch, hygienisch, medizinisch, technisch durchorganisiert.

Obwohl das neue Erdenmitglied ein Recht auf eine liebevolle, vertraute Umgebung mit Mutter und eventuellem Familienkontakt hätte.

Es sieht als erstes kaltes Kunstlicht, fremde, unemotionale Menschen, Technik, wird auf eine kalte Waage gelegt, an den Beinen mit Kopf nach unten gehalten. Mit viel Glück, schreit es seine Verzweiflung auch ohne ‚Klaps‘ schon raus.

Obwohl auch Natur- oder Kerzenlicht möglich und für die, an Dunkelheit gewohnten Baby- Augen schonender und ein liebevolleres Willkommen wäre.

Es werden ihm schrecklich brennende ‚Höllentropfen‘ in die Augen geträufelt.

Obwohl das längst nicht mehr erforderlich wäre und ein fast 100-jähriges Tripper- Vorbeugungsrelikt ist.

Es werden ihm völlig nicht artgerechte Nahrungsmittel, samt eines ‚Gummibrust‘- Betruges zur Beruhigung vorgesetzt.

Obwohl jede gesunde Frau – doch wo gibt es die noch!? – genug gesunde und wohlschmeckende Milch bis zum 2., 3. Lebensjahr, aus einer ’natürlichen Brust‘ hätte!

Es wird als Nach’wehe‘ der Faschozeiten nach fixen Zeiten gefüttert und liegt primär allein in seinem Bettchen.

Obwohl Baby- Bedürfnisse alles, nur kein Bedürfnis nach exakten Zeiten und Alleinsein, sein können.

Ich könnte diesen Wahnsinn, den wir bei meinen Vorträgen und Seminaren detailiert ausgearbeitet haben, endlos fortführen, von Geburt bis Tod, von morgens bis abends, vom Essen bis zum Sch…, von der Arbeit bis zum Konsum, von der Stechuhr bis zum Urlaub, von der Lehre, dem Studium bis zur Pensionierung …. Alles absolut nicht artgerechter Wahnsinn, bei dem den Menschen ihr Leben genommen wird, bei dem sie dazu gebracht werden, ihr Leben für läppisches, bedrucktes Papier zu verschenken!

Und jeder Arzt, Psychotherapeut, … weiß, was all diese oben angeführten ‚roten Punkte‘ an, oft lebenslangen Katastrophen nach sich ziehen!
Da unterscheidet sich ‚unser System‘ nicht von dem der Kirche, die Sünden erfand, um uns davon lossprechen zu können. Wir schaffen ebenso immer wieder Probleme um sie dann aufwändig, aber einträglich zu lösen … oder vor ihnen zu kapitulieren.

Liebe Leute! Menschsein ist das wunderbarste nur Denkbare! Wir wurden in dieses Leben gerufen um es zu genießen, um tagtäglich Freude daran zu haben und unsere Freude auch anderen weiterzugeben. Wir wurden in eine so wunderbare Schöpfung ‚gestellt‘, in der für alle Wesen bestens gesorgt ist, in der es keinerlei Probleme, Krankheiten, Leid, Kummer, Entbehrungen gäbe, wenn … Ja, WENN nicht WIR uns all unsere Probleme schüfen.
Es ist so einfach ein lebenslang glückliches und gesundes Leben zu leben.

Wir sollten bloß nicht diesen Profiteuren auf den Leim gehen, die diese wunderbaren Natur- Tatsachen noch nicht erkannt haben und immer wieder versuchen, sich davon fernzuhalten, indem sie andere in Situationen versetzen für sie zu arbeiten. Oder wie ein treffender Spruch lautet: Dumme leben von ihrer Arbeit, Reiche von der Arbeit der Dummen.
Beides müsste nicht sein, würden wir die Natur und unser Menschsein sehen und leben.

Oder diese Transhumanisten! Einfach nur krank, auf eine wie simple Ebene sie unser Menschsein runterzerren und uns mit all diesen Pässen, implantieren Chips und Digitalüberwachungen festzurren wollen. Bitte, was soll das für ein Menschsein, für eine Menschenwürde sein, wenn sie ohne Chip oder passender Freigabe Null gilt!?
Wir sind Menschen mit Menschenrechten von Geburt an! Wir wollen und brauchen keine Bevormundung, weder von Corona- Panikern noch von irgendwelchen Beamten oder Digitalisierern!

All diese Politiker, Unternehmer, Wissenschafter, Profiteure hängen bildlich gesehen an den Halteseilen unseres Heißluftballons der nichts anderes will als abzuheben in unsere unendliche Freiheit. Doch noch sind unser beider Kräftesummen gleich. Obwohl wir mit den Feuern all unserer Herzen abzischen könnten wie Rakete     

Also, in diesem Sinne: Menschsein, Natur und als ‚Rollator‘ für den Anfang eventuell


 
 
 


Ich teichtmeistere

27. Januar 2023

Du teichtmeisterst

Er, sie, es teichtmeistern

Wir teichtmeistern …

Horcht/ sieht man sich die derzeitigen News an, fragt man sich tatsächlich fast schon, wie es einem bloß passieren konnte, noch nicht geteischtmeistert zu haben    

Teischtmeister ist DAS Thema!

Sogar Oskar- Nominierungen werden medial davon abhängig gemacht ob bei einem der eingereichten Filme einer von ein paar hundert Mitwirkenden vielleicht pädophile Neigungen hat    

Oder in TV- und Radiosendungen, in denen sonst bis zu den Solat*innen des 30jährigen Krieges alles ‚auf Teufel komm raus‘ gegendert werden muss, ist man sich einig, dass einzig die Männer schuld und Schweine sind und umerzogen gehören.

Ich bin der Letzte, der Kindesmissbrauch gutheißt. Aber bitte. warum tritt niemand einen Schritt zurück und sieht sich ‚das Ganze‚ an!?

Könnte es nicht sein, dass diese bedauernswerten Männer nicht selber Opfer sind?

Könnte es nicht sein, dass sie bloß das Spiegelbild einer durch und durch kranken Gesellschaft sind?

Könnte es nicht sein, dass diese Gesellschaft sie zu dem gemacht hat, was sie sind?

Könnte es nicht auch damit zusammenhängen, dass unsere Gesellschaft in so hohem Maße oversext aber underfuckt ist.

Könnte es nicht auch sein, dass der heutige und doch bestens bekannte Überkonsum an Pornos gar nicht so normal ist?
Dass die dort vorgeführten Frauen das auch nicht immer freiwillig machen!?

Könnte es nicht sein, dass dieser Missbrauch bereits in der doch durch und durch tabuisierten Erziehung beginnt?

Könnte es nicht sein, dass diese Menschen Hilfe und nicht höhere Strafen bräuchten?!

Ihr seht, Fragen über Fragen. Doch kaum jemand stellt sie!

Sie schwallen uns jetzt noch einige Zeit mit Teichtmeister zu, sprechen damit alle anderen Alltagstäter frei und bald gehen dann diese Millionen psychisch, sexuell und sozial Schwerstkranken wieder ihrem kranken Tagesabläufen nach als wär nix geschenen bzw. als wär das das Normalste der Welt …

Wie läuft das in der Natur? Sexualorgane unterscheiden sich für Tiere nicht von anderen Körperteilen. Umhergerauft, gespielt, geleckt, geschubst wird zwischen allen Geschlechtern und Altersgruppen. Wer das nicht will, wehrt sich.

Doch die Krone der Schöpfung entmündigt ersteinmal durch die sogenannte Er-zieh-ung seine Kinder, macht sie dadurch zu wehrlosen Opfern, um danach die Täter, die großteils selber aus Opferrollen kommen, zu verurteilen. Leute, gehts noch dümmer!?

Ich erlebte als Kind und Jugendlicher selber einige sexuelle Übergriffe. Die waren allesamt Null Problem. Einen hab ich ausgelacht und bin gegangen, von einem hab ich meinem Vater erzählt, der meinte: ‚Das ist ein armer Mensch: meid‘ ihn einfach‘, mit einem hat’s mir Spass gemacht und einem hab ich eine Abreibung angekündigt, wenn er nicht umgehend anhält und mich aussteigen lässt.
Bitte, das bestimmen immer noch wir selber, was wir mit uns machen lassen!

Dass heute aber ‚me too‘- Frauen nach 30 Jahren bejammern, dass ihnen einer auf den Hintern gegriffen hat … Also echt: Geht’s noch?!
Oder bei den vielen Vergewaltigungsopfern, die berichten sich dafür geschämt zu haben, denk ich mir immer wieder: ‚Diese Gesellschaft macht nicht nur die Täter, sondern auch die Opfer!‘.
Keine einzige gesund aufgewachsene Frau sollte Scham auch nur kennen!

In diesem Sinne enden wir heute vielleicht gramatikalisch mit:

Teichtmeistere ich?

Teichtmeisterst Du?

Teichtmeistern er, sie, es? …    


 
 
 


Ministrys of silly …

26. Januar 2023

Wer erinnert sich nicht mehr an die umwerfend komische Monty Pyton- Folge über das Ministry of Silly Walks!?

So absurd das damals Dargestellte auch war, ich kann immer weniger Unterschiede zu den heutigen, realen Ministerien feststellen.

Oder wie sonst könnte es erklärt werden, dass es bloß einer gefakten Corona- Hysterie bedurfte, um festzustellen wie leicht und schnell Kinder mit psychischen Auffälligkeiten, Depressionen, gestörtem Sozialverhalten, bis hin zu, zuvor nie beobachteten, Suizid- Häufungen reagieren.

Dabei handelte es sich bloß um ein paar läppische Schulschließungstage, ein bisserl Masken- und Nasenbohr- Spielchen, möchte man meinen. Dennoch reagierten die Kinder derartig massiv.

Es ist jedoch, selbst für pädagogisch völlig Unbeleckte, völlig klar, dass diese Maßnahmen förmlich ein Kindergeburtstag waren gegenüber den einschneidenden Veränderungen, die ein Schul- oder Kindergartenbeginn darstellt.
Diese werden jedoch JEDEM Kind zugemutet!

Und da die dadurch selbstredend hervorgerufenen Schäden ALLE betrifft, wird dieser ganze Schaden für normal gehalten und ist keiner weiteren Erwähnung wert.

Ich muss zugeben, es fiel mir bei meinen Kindern auch nicht allzusehr auf. Auch ich war beruflich sehr eingesetzt und hatte zu wenig Zeit, genau hinzusehen bzw. steckte damals auch noch in dieser ‚Ist doch bei allen so‘- Nummer.

Heute als Unruheständler war ich fassungslos in wie kurzer Zeit nach Schulbeginn meine Enkelin z.B. ein völlig anderes Wesen war.

Für diese massiven Eingriffe in die Persönlichkeiten von uns allen, von all diesen wunderbaren unschuldigen Wesen, halten wir ‚Dummköpfe‘ uns sogar Ministerien, die wir bezahlen und wählen!

Liebe Leute, auch wenn Ihr vielleicht beruflich sehr eingespannt seid: Nehmt Euch dennoch täglich ein paar Minuten Zeit zu beobachten, nachzudenken, was Eure Lebensaufgabe sein könnte, die Natur zu beobachten, Euren ureigenen ‚Kern‘ zu finden, hinter Eure Erziehung zu blicken … Und vor allem: Euch zu SPÜREN! Die Ursache, dass Eltern ihren Kindern soetwas unfassbar Lebendigkeitszerstörendes zumuten können, kann nur die sein, sich selber nicht mehr zu spüren!

Es kann und darf nicht länger derartig gezielte, geduldete bis gewollte Vergehen gegenüber solch wunderbarer Wesen geben!
Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass man bald auf unser heutiges Verhalten den Kindern gegenüber ähnlich angewidert zurückblicken wird, wie wir heute mittelalterliche Kinderarbeit oder diverse Kinderarmeen sehen.

Auch bei diesem Thema, ist man wiederum bestens beraten mit