Wer kämpft hat schon verloren

5. Mai 2016

Für die, die obige Überschrift für nicht so ganz selbsterklärend und selbstlogisch halten:

Das Bertolt Brecht zugeschriebene Zitat:

‚Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon verloren‘

ist m.E. grottenfalsch, zumindest aber vorgestrig.
kämpfenEs wird aber wie viele andere Zitate und vorgebliche Weisheits- Sprüche gedankenlos wieder- und wiederverwendet. Damit unsere Fehlprogrammierungen nur ja möglichst lange aufrecht gehalten werden … 😉

2000 Jahre mit Geschichtchen dieses Herrn aus Bethlehem sollten uns eigentlich schon etwas nähergerückt haben an Feinedesliebe und ‚andere Backe hinhalten‘. Nicht nur diesem Jesus zuliebe, sondern aus purem Eigennutz!

Denn: ‚Wer kämpft hat eindeutig verloren‘!

Warum?
ball_red Wenn er verliert, hat er verloren.
ball_red Wenn er siegt hat der Andere verloren und damit auch der Sieger. Denn wir alle sind eins. Kein Schmerz der Welt, der nicht irgendwann den Weg auch zu vielen anderen fände …
ball_red Und verloren auch, weil er keinen friedlichen, konstruktiven Weg zum Anderen probiert, erlernt, gefunden hat …

 

 

 


Das Umzu

2. Mai 2016

Fast so allgegenwärtig wie Hansi Hinterseers Dortwodie- Filme😉
lebt und wirkt in unser aller Leben das Umzu.
Das Umzu ist nicht vielleicht ein kleines flauschiges Tierchen. Nein, das Umzu ist etwas, das vorgibt nützlich, ja sogar unerlässlich zu sein, uns aber mehr schadet als nützt.
Das Umzu treibt uns an, ist unsere fast ausschließliche Motivation zu tun und das Umzu macht erst uns Menschen zur ‚Krone der Schöpfung‘.
Wir glauben immer – egal was! – tun zu müssen UM das oder anderes ZU erreichen. Wir können in unserer Dualität offensichtlich nicht anders als ständig alles zu bewerten und dann natürlich sofort entsprechend ’nachzubessern‘.
Das UmzuVermeintlich nachzubessern! Denn rückblickend haben wir’s fast immer verschlechtert.
Aber das UMZU ist eben unser liebstes Kind und völlig falsch verstandener Dauerbegleiter.

Also so gesehen ist das UMZU damit auch wieder ein armes Tierchen. Denn es hat nie genug, will immer mehr. Ja, es ist sogar so arm, dass es meint immer mehr haben zu MÜSSEN. Egal ob mehr Geld, mehr Anerkennung, mehr Gesundheit … Das arme UMZU ist gefangen in seinem Mangeldenken, in seiner selbstgeschaffenen Mangelwelt. Immerzu muss es tun, raffen, lieb sein, sich bemühen … Nie genügt irgendetwas …

Was ich da für einen Blödsinn rede? Ohne dem geht es doch nicht?
Guck doch einmal in die Natur! Sieh einer Pflanze, einem Tier, sieh von mir aus dem Zug der Wolken zu! Keiner von ihnen plant! Die ganze Evolution die so Geniales hervorgebracht hat, wie die Vielzahl heutiger Ausformungen, hat nie geplant, hat nie überlegt! Hat nie etwas getan, geändert UM den heutigen Zustand ZU erreichen!
Es war immer alles da! Es ist immer alles da!
Es wird Zeit, dieses arme Tierchen endlich zu Grabe zu tragen …
Auf den Grabstein schreiben wir

Ruhe in Frieden
Du süßes, armes UMZU
PARADISE YOUR LIFE!

😉

 

 

 


Österreichs neues Heer

28. April 2016

Ein WIRKLICH ’neues‘ Heer!?

Die gehen unbewaffnet und gutgelaunt im absoluten Nichtgleichschritt und in Nicht- Formation durchs Land, grüßen alle freundlich, fragen ob sie helfen können, klauben Papierln und Dosen zusammen, machen Spaß mit Kindern und Alten, sind Gute Laune- Animateure für alle, helfen wo sie nur können …
DAS fremde Heer möcht ich sehen, das auf so ein Land, auf so eine Armee schießt!

HeerDas Argument, dass wir ein Heer zur Verteidigung brauchen ist lächerlich. Ausschließlich Verteidigungs- Heere führen weltweit Kriege!

Anstatt international so Sauereien und Unnötigkeiten wie TTIP zu verhandeln, sollte die weltweit lückenlose Einstellung der Waffenproduktion verhandelt werden! Politiker die das nicht anstreben oder Ergebnisse verhindern werden konsequent nimmer gewählt! SO müsst’s ausschauen in einer wirklich mündigen Welt mit eigenverantwortlichen, selbstbewussten Bürgern!

In diesem Sinne:
paradise your life! 😉

 
PS: Diesen (leicht erweiterten) Text ‚verdanken‘ die ‚paradise your life‘- Leser einer Zensur des ORF. Ich hatte ihn dort zur Frage ‚Wie sieht ein modernes Heer aus?‘ gepostet. Er wurde umgehend und ohne Angabe von Gründen gelöscht.
In den Posting- Regeln ist zu lesen:

Jede sachlich begründete und den Registrierungsbestimmungen entsprechende Meinung ist uns willkommen.
Themenfremde Beiträge, Beleidigungen, Spam und Provokationen, Beschimpfungen, rechtlich und moralisch bedenkliche oder grob unsachliche Beiträge werden nicht geduldet.

Ist obiger Beitrag nun eine ‚Provokation‘, ‚moralisch bedenklich‘ oder gar ‚grob unsachlich‘? [grübel, grübel und studier] 😉
Vielleicht klärt mich der ORF ja noch auf. Dann lass ich’s Euch wissen …
Ansonsten: Traurig, dass sich der ‚Staatsfunk‘ nichtmal vorstellen kann, dass soetwas ein ernstgemeinter Wunsch sein könnte … Oder ihn zumindest als Humorbeitrag sehen kann.

 

 

 


Herrlich, dieses Grün!

27. April 2016

Nicht das, des Nachbarnautos, nicht das, der neuen Hose, nicht das politische. Besser gesagt, schon gar nicht das parteipolitische oder Van der Bellen’sche- Grün. Beide sind durch Mittelmäßigkeits- Grau und Oportunismus- Beige schon erschreckend entfärbt, entleuchtet.

Doch das Naturgrün, das ist jetzt im Frühling ganz wunderbar! Diese vitalitätspralle, saftige Farbe! FrühlingDiese Blütenfarben, diese Düfte …
Aus einer Duftwolke in die nächste zu radeln, – einfach paradiesisch!
Ach, wie leb ich gern …

Da! Jetzt geht’s wieder los! Die Autokolonnen der Eltern, die ihren Kindern den Frühling rauben, sie zur Schule karren! Was waren unsere Schulwege doch für wunderbare Abenteuer! Kein Tag ohne einem schönen Blatt, einer Nuss, einem interessanten Stein oder einem Frosch der via Hosentasche in den langweiligen Unterricht mitkam.
Ähnlich die damals alten Leute. Sie saßen noch vor ihren Häusern, oft in Gruppen zusammen oder mit dem Hund. Sie atmeten noch Frühling, spürten noch die Sommer, waren noch betört von der Buntheit der Herbst- Himmel und Blätterfarben …
Heute starren sie in Senioren- ‚Residenzen'(!) Löcher in die Langeweile …
Ich kann nur wandern und radeln bis ich tot bin. Zu schön ist die Natur, zu wertvoll jede Freiluft- Sekunde!

Auch die Vögel spüren dieses Aufbrechen der Natur. Bereichern sie doch diese Duft- und Farbenpracht um herrlich beschwingtes, kunstvolles Gezwitscher, Getriller und Gesinge.
Ach … ich liebe den Frühling!
Zu keiner Jahreszeit ist der Wildkräuter- Smoothie grüner und aromatischer. Zu keiner anderen Zeit geht es sich barfuß so gut durch die Wiese. Zu keiner Zeit ist der Himmel mit seinen ziehenden Wolken schöner.
Die Pflanzen explodieren förmlich vor Lebensenergie, süße Vögelchen sind emsig am Nestbauen, manche schon am Brüten und Füttern. Es krabbelt, kriecht, summt und flattert.
Manche Schmetterlinge wollen es ganz genau wissen und tanzen sehr lange neben den Radelnden. In all dieser Rad- und Fahrer- Buntheit könnte ja eventuell ein Schmetterlings- Mädchen versteckt sein …
Ja und die Liebe! Die Menschen strahlen, lachen, reden wieder mehr miteinander! Sie sitzen auf Parkbänken, in Wiesen, lassen ihre Hunde herumtollen. Kinder entdecken die ersten Pusteblumen.
Kurz und nebenher auch immer wieder das Erstaunen wieviele Jahre ich ähnliche Frühlinge drinnen versaß. So viele, viel zu viele Menschen hasten, rasen, atmen Büro- oder Fabriksluft während hier heraußen jeder Atemzug förmlich alle Zellen sprengt! Doch wie das Leben so spielt, wie jeder meint sein Glück schmieden zu müssen …
Dem Frühling, der Natur, diesem paradiesischen Zustand ist das egal. Sie alle sind da und warten … sind bereit, die Menschen, wie alle anderen Wesen auch, förmlich zu baden in ihrer Fülle.

Oh Gott! Da gibt es Menschen die jetzt! Jetzt in diesem Wunder an Vielfalt und geschenktem Reichtum flüchten! Flüchten müssen! Glauben, flüchten zu müssen!
Da glauben jetzt in dieser Sekunde, in der mich die morgens noch rot überlaufenenen, bald strahlend weißen Gänseblümchenblüten verzücken, Millionen Menschen, kämpfen, sich durchsetzen, recht haben, arbeiten, Grenzen ziehen und einhalten , erziehen … zu müssen!
Herrlich der Geschmack solch eines süßen Blütchens!
Da! Gleich daneben der wunderbare Gundermann! Ich kann nicht anders: Schon ist dieses einigartige tiefblau seiner Blütchen samt dem ganz eigenen, fast schon braun-, Grün in meinem Mund verschwunden. Diese Würze … ein Sinnesrausch!
Ich nasche mich durch vitalpralle, saftig würzige Wiesen, komme keinen Tag ohne prallvollem Sackerl mit Blättern, Kräutern, Brennesseln, Blüten … nach Hause …
Ach, ich liebe diese Jahreszeit einfach! Sie wäre für alle da, ist aber, könnte ich mir vorstellen nur für die gemacht, die sie in so dankbar vollen Zügen genießen können … :-)
Vor vielen Jahren schon beschloss ich ein Gedicht mit:


Doch, selbst wenn unser Leben ganz entartet,
eins ist sicher, das Paradies ist da und wartet …

 

 

 


Inflation

25. April 2016

Auch so ein Begriff zur Verdummung der Menschen.
Über Inflation kannst Du ‚Meter‘ an Büchern lesen. Inflation ist Forschungsgegenstand der Makroökonomie. Inflation ist ein Streitthema zwischen verschiedenen Ökonomie- Richtungen. Inflation ist essenzieller Teil der Volkswirtschaftslehre. Über die Inflation könnte ich hier jetzt seitenweise vor mich hin schwadronieren …

Doch ich sag Dir nur eines: Inflation hat EINEN EINZIGEN Grund!
Und das ist die GIER der Menschen.
Und zwar DER Menschen, die immer so freundlich zu Dir sind in den Geschäften, die taffen Geschäftsleute, die smarten Klinkenputzer …
Die Inflation treiben die voran, die glauben IMMER zuwenig zu haben.
Die Inflations- Ursache sind die Glücksritter die auf Deine Kosten leben wollen.

Jetzt könnte man sagen: Überleg Dir gut, ob Du tatsächlich mit solchen Beutelschneidern und ‚Falschen Fufzigern‘ Geschäfte machen willst.
Doch das griffe viel zu kurz. Denn diese Leute können das ja nur tun, weil ALLE so gierig sind. Praktisch jeder geht Billigangeboten und Schnäppchen auf den Leim.
ALLE meinen IMMER zu wenig zu haben, können nicht genug kriegen.

Doch auch das hat eine Ursache!
Einerseits ist das ein Alterbe unseres Paradieslebens in dem immer genug für alle da war. Andererseits ist das ein ‚anerzogenes Defizit‘, das ich hier verdeutlichen möchte:
Stell Dir einmal einen kleinen Menschen, ein Baby vor, das absolut zufrieden ist, das alles bekommt, was es braucht und will … einfach ein völlig entspanntes Wesen …
Wenn das dann ein Mensch wird der in seiner Zufriedenheit immer nur das macht, immer nur das zu machen braucht was ihm Freude macht, nur dann etwas tut, wenn er Lust dazu hat. Jemand der immer tut was er will.
Das, was er tut, liefert natürlich Ergebnisse.
Stell Dir vor alle diese Leute arbeiten in einen ‚großen Topf‘. Und jeder der etwas braucht nimmt es sich aus diesem Topf.
Wer bitte sollte dann noch Preis treiben!?     😉

Kann natürlich alles Blödsinn sein, was ich hier schreibe und so in der Natur beobachtet habe.
Aber zumindest zu den Kleinen könnten wir doch versuchsweise eine Generation lang ‚affenlieb‘ sein, oder?     😉

Na? War das ein eleganter Bogen von ‚Inflation‘ zu Baby- handling‘!?     😉

 

 

 


Der Lebensraub- Skandal

21. April 2016

Egal ob Gammelfleisch, Finanzmachenschaften oder Pharmalügen, wir sprechen dabei von ‚Skandal‘. Doch dabei geht es ’nur‘ um relativ unbedeutende Vorteilnahmen.
Eine Machenschaft aber, ist so allgegenwärtig, dass sie nichteinmal wahrgenommen wird und sie ist absolut tödlich.
Für alle!
Ich nenn sie den Lebensraub- Skandal.
Um ihn erfolgreich umzusetzen bedarf es zweier Inkredienzien: Dummheit und Gier.

SpinneUnd das Beste daran: Niemand musste sich schuldig machen und ihn erfinden. Er entwickelte sich Schritt für Schritt. So wie auch nie eine Spinne den Nobelpreis dafür bekam, ihre Opfer in einer Frischfleisch- Starre zu halten. Die Evolution hat ihr langsam aber sicher ihren Speichel gitiger werden lassen. Und heute können sich alle Spinnentiere des besten Konservierungs- und Vorrathaltungs- Tricks erfreuen. Sie brauchen bloß in das für sie Appetitlichste reinzubeißen und schon fällt das in eine Lähmung die dem Opfer das Leben nimmt, es aber für die jederzeitige Täterverwendung frisch hält.
Dass es bei Menschen praktisch einen verblüffend ähnlichen Effekt gibt, sieht und glaubt kaum jemand. Dennoch ist es so!
Man könnte in Abwandlung von ‚Des Kaisers neue Kleider‘ von ‚Der Menschen verlorener Leben‘ sprechen. So wie niemand sehen wollte oder konnte, dass der Kaiser gar keine Kleider trug, kann und will heute niemand wahrhaben, dass jeder Mensch eines unnatürlichen Todes stirbt. Ermordet wird!
Ja, jeder!
Ist das kein Skandal!?

Das ist in unserer so aufgeklärten Zeit nicht möglich, sagst Du?
Das wäre längst bekannt, wenn es so wäre?
Da kann ich nur lachen!
Ich bin das moderne Äquivalent zum kleinen Buben, der im Märchen rief ‚Der Kaiser ist doch nackt‘. Ich hab zahllose mails und Briefe schon geschrieben an die intelligentesten Leute, habe Beweise geliefert, Hilfen angeboten, Auswege aufgezeigt. Nicht einer hat etwas davon verstanden. Wenig hat sich verändert. Zu fest sitzt die Hypnose, um nicht zu sagen ‚die Narrenkappe über den Augen‘.

Lass uns die beiden Skandal- Zutaten die 100% der Menschen das Leben kosten genauer ansehen.
Da wäre einmal die Dummheit:

Sie kann sich auf einen einzigen Ausgangspunkt, auf einen einzigen Irrtum festlegen lassen: ‚Ihr seid die Krone der Schöpfung. Macht Euch die Erde untertan‘.
Alles lief an unser aller Anfang bestens. Wir wurden in ein Umfeld gesetzt, in dem für alle unsere Bedürfnisse gesorgt war.
Dieser eine Satz, vermutlich war es eine gewisse Neugierde, hat dieses Paradies nach und nach zerstört, durch eine Tretmühle ersetzt in der jeder meint strampeln zu müssen um überleben zu können.
Das kostet uns in zweifacher Hinsicht unsere Leben: Einerseits ist ein derartiges zwanghaftes Bemühen kein lebendiges Leben, sondern eben Be- MÜHEn.
Zweitens sterben wir alle – selbst, um nicht zu sagen Dummheits- verursacht – um 30, vielleicht sogar 40 Jahre zu früh! – Und krank!

Und die zweite Zutat, die Gier, hält uns in diesem Zustand, wie die Spinne ihre Opfer gut eingewickelt sogar für die sichere Versorgung ihrer nächsten Generation speichert.
Es sind Menschen höchster Intelligenz, die dieses fatale System locker durchschauen könnten und müssten. Doch einerseits stecken sie selber im ‚Kaisers neue Kleider‘- Spiel. Andererseits leben sie bestens davon, die Leute dumm zu halten.

Ja, Du hörst vermutlich schon trapsen, welche dieser Brüder ich meine, gell!    😉
Es sind die Unternehmer, Wissenschafter, Mediziner und Konsorten!

Bleiben wir – weil das der ‚Bub aus dem Märchen‘ aus Interesse sogar studiert hat – bei den Medizinern:
Ein paar einfache Mausklicks in den globalen Gesundheits- Statistiken zeigen, dass 90- 95% all unserer Erkrankungen, samt Todesfolgen Zivilisations-, oder sagen wir’s wie’s ist: Wohlstands- bedingt sind.
Anstatt das den Menschen zu sagen, geben sie vor, alles erfolgreich behandeln zu können, obwohl sie nur Symptome unterdrücken und – gut fürs Geschäft – zur nächsten Erkrankung verschieben.
Längst ist bekannt, dass Zellen ‚ewig‘ leben (könnten!), dass der Mensch die kürzeste Lebenserwartung aller Säugetire hat, dass kein freilebendes Tier unter Krebs, Allergien, Asthma, Arthrosen, und, und, und leidet.
Doch es wird lieber vorgegeben, am Besiegen des Krebses zu arbeiten! Und das bestens dotiert obwohl völlig erfolglos schon seit 100 Jahren und mit dem Geld der Dumm- Gehaltenen!

rufzeich Das sind ganz konkret Seilschaften von, in ihrerer Absurdität, unglaublicher Konsistenz. Da lassen sich Forscher, die die Wahrheit kennen müssten, Forschungsgelder von Medizinern, die es genau wissen müssten genehmigen und postulieren Erfolge, die rückblickend noch nie gehalten haben und können mit der Unterstützung von Journalisten rechnen die es nicht nur ebenfalls wissen müssten, sondern nichtmal fähig oder willens sind, diese wenigen simplen Fakten zu recherchieren.
Wir haben mittlerweile zwar durchgängig eine head-down- und Informationsgesellschaft. Aber der head ist offensichtlich nicht zum Recherchieren, sondern eher aus hypnotischen Gründen down …     zwink

Der Absurditäts- Gipfel dieses ganzen Lebensraub- Skandals: Die vorgeblich Klügsten und Best- Informiertesten können/ wollen das nicht sehen. Die angeblich Dümmsten, die Tiere, wissen und leben das!

In diesem Sinne:
Lass Dich nicht mehr als willfähriges ‚Spinnenfutter‘ halten. Schlag Dich auf die Seite der angeblich Dummen!
Auch für Dich ist ein lebenslang dauergesundes und paradiesisches Leben möglich.
p a r a d i s e  y o u r  l i f e !     😉

 

 

 


Alle schlafen

18. April 2016

schnarchIch gesteh‘, ich hab das bei Osho, damals noch Bagwan, vor 40 Jahren schon gelesen und nicht verstanden. Heute versteh ich meinen damaligen Schlaf, um nicht zu sagen mein damaliges Koma nicht.
Denn die ‚Nichtanwesenheit‘ fast aller meiner Mitmenschen ist für mich heute fast unglaublich und bedrückend deutlich.

Ich tu mir jetzt allerdiungs schwer, es Dir besser zu erklären als es bei Osho steht. Vermutlich ist es auch eine Katze die sich in den Schwanz beißt. Wer noch nicht so weit ist, kann es nicht verstehen, da nicht erleben. Und wer es sehen kann, sieht es einfach, erlebt es einfach.     :-)

Aber ich kann Dir sagen wie Du dahin kommst!
Höchst einfach!
Nein! Lach jetzt nicht!
Halt Dich einfach an die Natur!
Ja!
Du kannst zwar auch viele, viele sündteure Seminare besuchen. Endlos meditieren. Viele ‚Erleuchtungs- Bücher‘ lesen.
Aber das Einfachste ist, einfach von der Natur zu lernen, in der Natur ‚aufzugehen‘.
Beginn mit natürlicher Ernährung in dem Sinn, dass Du Dir täglich Zeit nimmst in der Natur herumzustreifen und Dich durchzukosten. Bleib immer wieder stehen, sitzen, leg Dich irgendwohin und beobachte, auch wenn es nichts zu beobachten gibt.
Achte auf die Selbstverständlichkeit, Langsamkeit und Einfachheit die in allen Wesen und Sein der Natur waltet.
Spür nach der Geborgenheit die das Leben uns bietet und schenkt. Sieh wie Ameisen von höchsten Bäumen fallen und weiterlaufen als wär nichts passiert, Spinnen die vom Wind weit, weit weggetragen werden und dennoch wieder ihr Auskommen haben. Sieh Dir an wie alles frisch grünt, egal ob es gemäht, von Tieren abgefressen, von Maulwurfshügeln überschüttet oder von Asphalt versiegelt wurde.
Sieh Dir an wie einfach Leben ist!
Kein Marienkäfer sorgt sich um das Studium seiner Kinder. Keine Assel braucht einen Arzt. Keine Blaumeise weint aus Liebeskummer.
Lerne wieder, Dein Leben zu nehmen wie es ist, Dein Leben zu feiern!

DANN bist Du wach!
DANN wirst Du fassungslos zurückblicken auf die Hypnose der wir alle anheimgefallen waren …     😉

 

 

 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 130 Followern an