Energie- Hunger

22. November 2017

Um die CO2- Nullbilanz der Pariser Klimakonferenz zu schaffen arbeiten Wissenschafter weltweit fieberhaft an einer klimaschonenden Energiegewinnung.
Die gleichbleibende wenn nicht sogar steigende Energienachfrage wird dabei vorausgesetzt und nichteinmal ansatzweise in Frage gestellt.
Dabei – ein Unsinn zieht den nächsten nach sich – haben wir ein immer höher werdendes, unnötiges Kartenhaus aufgebaut, bei dem schon die erste Karte instabil war.
Wir haben ausgehend von falschen und viel zu erfolgversprechenden Vorstellungen und Visionen einen Weg eingeschlagen, dessen Nachteile sich erst nach und nach gezeigt haben.
Was sage ich ‚gezeigt haben‘!? Viele sehen das Problem heute noch nicht!

Sie halten es für normal, täglich mit zig ‚Pferden‘ ihre Familie zu verlassen um sich buntes Papier und viel krankmachenden Stress zu ‚erarbeiten‘.
Sie halten es für normal, sich giftbelastetes Essen zu kaufen und durch Hitzeeinwirkung völlig zu entwerten.
Sie halten es für normal Ihre Kinder wegzugeben um aus ihnen ähnlich hamsterradlaufende, aber kranke und unglückliche Menschen zu machen, wie sie es sind.
Sie halten es für normal Müllberge anzuhäufen, krank zu werden und nur 70, 80 Jahre zu leben.
Sie halten Flüge und Flugzeuge für normal, obwohl man in einem arbeitsfreien Leben locker, ereignisreich und lustvoll hingehen könnte wohin man will.
Sie halten Krankenhäuser, die niemanden wirklich gesund machen, für normal.
Sie halten Schulen für normal, obwohl diese Menschen produzieren die sich nichtmal selbst erhalten können, während jede ‚dumme‘ Maus ohne Schulen und Pädagogen lebensfähige Junge großzieht…

All das sind die Dinge die diese viele Energie verbrauchen, die den Klimawandel vorantreiben!
Würden wir all diese Unsinne, die uns ohnehin absolut nichts bringen – Ganz im Gegenteil! Uns unsere Leben stehlen und ruinieren! – weglassen, uns genussvoll naturrichtig ernähren und wieder paradiesisch leben, wäre ‚die erste Karte‘ schon so stabil, wie sie es Jahrmillionen war und unser Energiehunger und die drohende Klimakatastrophe wären bloß noch unglaubliche Lachnummern.

 

 

 

Advertisements

Präpotenz hoch 3

20. November 2017

Ich weiß, es klingt überheblich, wenn ich das sage. Doch ich will es dennoch tun, um vielleicht einige Hilfen zu gewinnen.
Hilfen, diese hier im blog dargelegten Inhalte an ‚einfachere‘ Menschen weiterzugeben, für Menschen, die anderes im Kopf haben zu übersetzen.
Nicht jeder kann das!
Ich kann es für meine Ansprüche leider zuwenig.
Doch ich höre, lese und erlebe es immer wieder: Auch wenn mir meine Aussagen noch so unglaublich (natur)einfach und logisch erscheinen, sie sind für viele seeehr ungewohnt, unglaubwürdig bis ‚zu hoch‘.
Oder aus Deiner Sicht: Wenn Du hier mitliest, gehörst Du zu einer leider seeehr kleinen Gruppe von Menschen. Und wenn Du vielleicht auch noch ein Bein im ‚Normalleben‘ hast, so nütze bitte diese wunderbare Doppelfähigkeit!
Danke!

 

 

 


Es hat doch alles keinen Sinn

16. November 2017

‚Es ist alles so sinnlos‘, höre ich immer wieder von Menschen.
Und sie haben damit sogar recht!
Denn Du kannst diese Tatsache schluchzen, toben, schreien, wimmern, bestreiten … Das Leben hat tatsächlich keinen Sinn, es ist tatsächlich sinn-los.
– Außer WIR geben ihm einen!

Ja, Du kannst sofort aufhören nach dem Sinn des Lebens zu suchen, Dir Deinen Kopf darüber zu zerbrechen, in Religionen und Philosophiewerken danach zu suchen.
Das Leben hat definitiv keinen Sinn!

Wer das nicht glaubt, zeigt bloß, dass er noch kein Gottesbewusstsein entwickelt hat.
WIR sind (die sinngebenden) Götter!
Das steht sogar in der Bibel (..nach Gottes Ebenbild ..)!
Und in der Grundschule schon lernten wir, dass der ‚freie Wille‘ uns vom Tier unterscheidet.
Na, was nun mit dem freien Willen, wenn wir damit nichtmal den allerersten Schritt, den Sinn- Schritt, in unserem Leben zu gehen wagen!?

Wir könnten sozusagen auch sagen: ‚Unser freie Wille ist das größte Geschenk Gottes an uns‘. Ohne ihn müssten wir bei jedem Vorbeikommenden zwanghaft bellen oder wiehern

Also ist auch die Sinnlosigkeit des Lebens ein ganz wunderbares Gottesgeschenk.
Damit bekommen wir nichts zwanghaft vorgesetzt, sondern WIR können gestalten, UNSER Leben in die Hand nehmen, UNSERE Prioritäten setzen!
Also hört auf nach fremdbestimmten Sinnen zu suchen, die es natürlich sehr wohl gibt, da immer wieder von Profiteuren und Manipulatoren in unsere Welt gesetzt.
Also hör auf damit, nach fremdbestimmten Sinnen zu suchen oder gar Dein wunderbaren Leben mit Dingen zu vertrödeln die für Dich und WIRKLICHEM, im Sinne von lebendigem, stimmigem, Leben keinerlei Belang haben.
Tu einfach!
Wenn auch vielleicht spät, aber tu!

 
PS: So stringent und logisch das klingt: Bei Depressiven, die ja diese Sinnlos- Einstellung exzessiv leben, hast Du damit keine Chance! Diese Menschen sind krank. Und – nicht lachen! – und können nur durch eine Ernährungsumstellung geheilt werden. Was aber auch schwierig ist, da ja alles, inklusive Ernährungsumstellung, keinen Sinn hat …

 

 

 


Eine Krähe …

15. November 2017

… war mit mir
Aus der Stadt gezogen,
Ist bis heute für und für
Um mein Haupt geflogen.

Krähe, wunderliches Tier,
Willst mich nicht verlassen ?
Meinst wohl, bald als Beute hier
Meinen Leib zu fassen ?

Nun, es wird nicht weit mehr geh’n
An dem Wanderstabe.
Krähe, laß mich endlich seh’n
Treue bis zum Grabe !

textete Wilhelm Müller und vertonte Franz Schubert ganz wunderbar. Wer es nicht kennen sollte:

Ich bemerkte kürzlich auch eine Krähe, die mich ganz frech ansah. Da dachte ich bei mir: ‚Wie kann man wissen, ob das nicht vielleicht eine illegal hier zurückgebliebene russische Krähe ist?‘.
Ich sah genauer hin und es wurde mir noch klarer: ‚Natürlich! Dieses ausländische Biest macht sich hier auf unsere Kosten ein gutes Leben! Frisst unsere österreichischen Regenwürmer, von einheimischen Bauern gekaufte Getreidekeimlinge und von echt österreichischen Autoreifen überfahrene Kröten!
Und unsere Krähen!? Die legal eingewanderten, schon seit Generationen hier lebenden? Denen macht dieser Immigrant Konkurrenz! Das gehört verboten! Jawoll!
Hat diese Biest nicht unsere deutlich wahrnehmbare rot-weiß-rote Grenze gesehen? Oder hat es sich etwa gar bewusst dumm gestellt?
Und unsere Luftraumüberwachung? Wo blieb die? Wozu füttern wir die durch, wenn sie nichteinmal Illegale am Befliegen Österreichs hindern können?
Schreibt einen Brief an Kurz! Und an Sobotka! Und an alle in Frage kommenden künftigen Verteidigungsminister. Die müssen aufrüsten!
Wie kommt man denn schließlich dazu? Da arbeitet man ein Leben lang, schafft etwas für dieses Land, hält sich an alle Gesetze, reist ausschließlich legal. Und kann dann mit ansehen wie solche Parasiten sich ins gemachte Nest legen!
Die gehören alle abgeschoben.
Und alle diese Paradies- Träumer, auch diesen payoli oder wie der heißt und alle Zivilisation auflösen möchte, gleich mit dazu! Wie soll denn das gehen, so ganz ohne Grenzen und Gesetzen, hm? Ist doch Utopie!‘.

[Utopie ist der Entwurf einer fiktiven Gesellschaftsordnung, die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Rahmenbedingungen gebunden ist]

 

 

 


Vorwärts, es geht zurück

14. November 2017

Was als Spruch der erleichterten Soldaten über Rückzüge am Ende des 2. Weltkriegs- Wahnsinns überliefert ist, lässt sich auch heute noch und immer wieder anwenden.

Nicht nur beim Klimawandel wäre ein ‚vorwärts, wir bauen rück‘ bzw. ein Weniger mehr. Nicht nur für all die Wohlstandskranken wäre ein Weniger mehr. Auch puncto Verarbeitung von Nahrungsmitteln, Konsum, Schulunterricht, Technisierung, Automatisierung, Landschaftszerstörung, Verpackungsmüll, Energieverbrauch, Bodenversiegelung, Umweltvergiftung, Licht- und Elektro- smog, Luftverschmutzung, Lärm, Stress, und, und, und wäre ein Weniger ein Segen für alle.
Auch führende Hirnforscher wie Joe Dispenza haben ‚ermessen‘ und sagen, was von Jahrtausende alten Weisheitslehren bekannt ist: Erst das Weniger- bis Nichtdenken öffnet dem Leben die wirklich ungeahnte Fülle.

Auch hier im blog war schon wiederholt die Rede vom ‚mentalen Rückzug‘ auf den harmonischen Seins- Level den uns die Natur tagtäglich in atemberaubender Komplexität vorführt. Nicht zufällig ist das ‚richtige‘ Denken eine der 4 – Säulen.

Solange die Menschen so angstvoll am Haben hängen, werden sie in ihren Hamsterrädern verbleiben müssen.
Nur wenigen gelingt der heilsame ‚Quanten‘- Sprung ins allerorten bestätigte

Weniger ist mehr!
bzw.
Das Haben und Raffen verunmöglicht uns glückliche Erfüllung!

Nur wenige erkennen den einfachen Zusammenhang:
Nicht alles (vermeintlich) Gute ist gut!
oder
Gutes ist nur gut, wenn es langfristig und für alle gut ist

 

 

 


Bei uns daheim …

13. November 2017

 


 

 

 


Martini- Gansl

11. November 2017

Und wieder einmal ist heute ein Bedenktag, an dem mit verharmlosenden Begriffen, Katholen- Legenden, geschönten Bildern, Berufung auf Traditionen, Qualität, Bio, Kulinarik, etc. verschleiert wird, dass ‚Zivilisation’smensch just for Gaumenkitzel Millionen wunderbarer Wesen erst quält und dann ermordet …
Vielleicht mag ja jemand zu seinem heutigen Ganslessen ‚Das Gänsekind Martina‘ des Nobelpreisträgers Konrad Lorenz, der mit der Beobachtung und Erforschung dieser wunderbar liebenswerten Wesen sein Leben verbrachte, als Beilage mitnehmen …