He! Es geht um Geld!

20. Februar 2017

moneymanIch hab Dir kürzlich von der wunderbaren Wirksamkeit von Zaubersprüchen erzählt (Dein Zauberwort).
Heute hab ich einen ‚Zauberspruch‘ für Dich mit dem Du nicht nur Unsinne oder Dummmenschen bannen kannst, sondern mit dem Du Dir

ball_red unsere heutige Welt und Gesellschaft erklären kannst und
ball_red alle Warnungen, Paniken, etc. ‚geraderücken‘ kannst.

Dieser ‚Zauberspruch‘ lautet:

Heeeee! Es geht doch immer bloß um’s Geld!

Egal auf welches Thema Du diesen Zauberspruch hauchst. Es wird seinen Schrecken verlieren. Es wird seine wahre Intention offenbaren. Es wird seine Protagonisten entlarven.

Ja! Staune nicht ob der Kürze! Das war’s!
Egal ob es um Angepriesenes, um noch nicht ausreichend Erforschtes oder Belegtes oder auch um wissenschaftlich Bestätigtes, um Notwendiges, Nützliches, Unentbehrliches, um Praktisches, um Gewinne, Renditen, um Versicherungen, um Bequemes, um Modisches, um Bedrohliches, um das was alle haben, um das Neueste, … geht. Es geht in Wirklichkeit immer nur um’s Geld! Um DEIN Geld! Und dafür tun Menschen vieles! Seeeehr vieles! Sogar unverschämt vieles, falsches, kriminelles …
Daran sollte man immer wieder denken!
Und schon ist unsere Unsicherheit und Geldschrumpfung gebannt!
Ja! So kurz und effizient können Lebenshilfen sein!     😉

Doch wer hier schon länger mitliest weiß längst, dass selbst für das ultimative Geheimnis aller Geheimnisse es nichtmal Worten bedarf.
Alles Geniale ist einfach!     😉

 

 

 


Dein Zauberwort

16. Februar 2017

ZauberDu erinnerst Dich sicher noch an diese fesselnden Zauberer die Du als Kind oder auch später sahst. Immer stand da ein ‚Simsalabim‘, Hokuspokus‘ oder ähnlicher Zauberspruch im Zentrum.

Ich verrat Dir ein Geheimnis: Das Leben IST EIN Zauber!

Ich geb Dir einen Tipp: Wähl Dir ein Zauberwort, gerne auch eine Zauberbewegung, wie Jeanny’s Nasenwackeln, ein Zwinkern, Finger- Schnippen oder ‚Ohrläppchenziehen‘. Das machst Du immer wenn Du Abstand gewinnen willst zu irgend einem Unsinn, von irgendjemand Nervenden.
Du denkst Dir ‚Weg damit!‘, ‚Husch, husch ins Körbchen‘ oder ‚Rutsch mir den Buckel runter‘ und machst Deine Bewegung dazu oder denkst Dir das Zauberwort und vergisst das alles augenblicklich. Bzw. es wird augenblicklich verschwunden sein durch die Magie Deiner Bewegung.

Besonders geil und ansteckend sind Bewegungen und Gesten die man überall, vor allen machen kann!
Du kannst dann z.B. den Unsinn eines Kollegen wiederholen, Deine Zaubergeste machen und völlig neu ansetzen.

Ja! Versuch das! Du wirst staunen!
Ich begrüße Dich ganz herzlich im Reich der glücklichen, unbelasteten ZauberInnen!     😉

 

 

 


Bakterien, Keime, Viren …

13. Februar 2017

KeimeHast Du schon einmal ein Bakterium gesehen?
Nein, ich meine nicht im Mikroskop oder auf Fotos!
Hast Du schon jemals mit freiem Auge ein Virus gesehen?
Dann kann es für Dich und Dein Leben aber auch keine Relevanz haben!
Oder glaubst Du ernsthaft ein Gott der das alles erschaffen hat, uns alles geschenkt hat was wir brauchen, hätte auf ein Sinnesorgan vergessen das uns Viren, und andere Erreger wahrnehmen lässt, wenn sie wichtig wären?
Oder glaubst Du ernsthaft eine Evolution hätte etwas wie uns aus dieser unendlichen Fülle herausselektiert, wenn wir für diese angeblich so wichtigen Bazillen und Bakterien keine Sinne hätten!?

Die Methode ist immer dieselbe:
Jemand entdeckt etwas nie gesehenes im Mikroskop, schreit: ‚Da ist eine Gefahr!‘ und alle fallen in Panik.
Jemand sieht in einem Fernrohr einen Komenten, schreit: ‚Wenn der die Erde trifft‘ und alle fallen in Panik.
Jemand sieht bewaffnete Chinesen, kehrt heim und ruft: ‚Wenn die Chinesen kommen …‘ und alle fallen in Panik.
In Afrika bricht eine Epidemie aus, wir erfahren davon und geraten in Panik.
In Asien fallen 3 Hühner tot von der Sitzstange, die Medien titeln: ‚Hühnerpest‘ oder ‚Vogelgrippe‘ und wir sind in Panik.

Klink Dich davon aus!
Glaub an Dich! Vertrau der Evolution/ der Schöpfung!
Sei Dir gewiss, dass alle Deine Sinne für ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Leben völlig ausreichen!
Eines allerdings dürfen wir in den heutigen schnelllebigen Zeiten etwas nachschärfen: Unsere Achtsamkeit und Senibilität. Denn was nützen uns unsere Sinne, wenn wir nicht auf sie achten!?
Und genau diese oben genannten Medien sind zum Großteil dafür verantwortlich, dass wir auf sie und nicht mehr auf uns, auf unsere Sinne achten.
In diesem Sinne:
paradise your life!     😉

 

 

 


„Es tut mir leid“

9. Februar 2017

tut leidWie oft hören wir diesen Satz!? Und genauso oft zementieren wir damit unbewusst unsere Ohnmacht.
Dieser Satz gehört nämlich zum Riesen- Repertoir unserer Kleinmach-, Ohnmachts-, Entmündigungs- Werkzeuge.

Bis auf die Leser dieses blogs wissen nicht viele Menschen dass sie Götter sind die alles vermögen. Das hat man ihnen vor langer und über lange, lange Zeiten so eingeredet. Jedes Kind wird in diesem Sinne entmündi… äh, erzogen. Sätze wie ‚Das kannst Du noch nicht‘, ‚Das wirst Du in der Schule lernen‘, ‚Wenn Du groß bist …‘ sprechen für sich und werden zu ohnmächtigen Wirklichkeiten.
Doch auch so vermeintlich gute Wünsche wie ‚Ich wünsch Dir alles Gute‘ sind eigentlich Entmündigungs- Hypnoseformeln. Denn einer Göttin braucht man nichts zu wünschen, die macht sich alles so wie sie will. Wünsche ich aber, inkludiert und transportiert das Machtlosigkeit.

Viele, viele solcher Formeln begleiten uns ein Leben lang.
‚Es tut mir leid‘ ist, wenn dieser Ausdruck des Bedauerns nicht externe Ereignisse betrifft, sogar eine Autosuggestion.
‚Tut mir leid, das hab ich vergessen‘, Tut mir leid, aber ich muss Dich verlassen‘, ‚Tut mir leid, das habe ich zerbrochen‘, ‚Tut mir leid, das schaff ich nicht‘ bestärkt den Sprecher in seiner Ungöttlichkeit und inkludiert das Unabänderliche.
Tatsächlich aber ist alles im Leben änderbar, ist alles machbar. Doch dafür müssten wir wohl erst neue Redewendungen und Floskeln finden und diese solange mantraisieren wie wir das mit den besagten Entmündigungssprüchen schon tun … 😉

 

 

 


Unglaublich!

6. Februar 2017

Schon als meine Kinder noch mit Begeisterung Märchen hörten, konnte ich nicht umhin, immer wieder zu ergänzen wie unglaublich schlau und unverfroren so wunderbare Könige und Königinnen waren und sind. Die schaffen es, vom Volk dafür verehrt und geliebt zu werden, dass sie sich von ihm nicht nur erhalten lassen, sondern mit vom von ihm Erarbeiteten auch noch rumprotzen und in Saus und Braus zu leben.
Heute sind diese ‚Altparasiten‘ weitgehend von Politikern und Millionären abgelöst. Doch das Prinzip blieb dasselbe.
Mindestens ebenso absurd ist das Verhalten der Menschen gegenüber Kirchen und Ärzten:

Kirchen und Medizin

 

 

 


Weltkrebstag

4. Februar 2017

KrebsEs gibt einen Weltkrebstag! Und dieser füllt regelmäßig die Medien mit Angstmache.
Soooo viel wird gegen diese ‚heimtückische‘ Erkrankung getan. – Vermeintlich getan!
In Wirklichkeit wird Krebs erzeugt! Durch Angst gefördert und (mit)erzeugt!
Kaum ein Kommentar oder Report kommt ohne Begriffe wie ‚bewältigen‘, ‚heimtückisch‘, ‚überwinden‘, ‚bekämpfen‘, ‚Opfer‘, ‚Kampf‘ und ähnlich unpassendem Unsinn aus. Immer ’neue Strategien‘ werden versucht … Immer wieder neue Jubelmeldungen die sich rückblickend fast immer als zu vorschnell erwiesen.
Es wird das Bild eines Feindes gezeichnet, den es gar nicht gibt! Das Bild eines unberechenbaren Außenfeindes, der bekämpft werden muss.
Tatsächlich aber wurde das Thema Krebs in so unverantwortlicher Weise aufgebauscht und wird so grottenfalsch dargestellt, dass man mittlerweile nur mehr von sich selbsterfüllenden Prophezeihungen sprechen kann und diesem Wahnsinn kaum mehr entrinnen kann.
DAS ist der eigentliche ‚Medizinische Fortschritt‘!
Eine Erkrankung die es in der ganzen freilebenden Tierwelt nicht gibt, die es in 99,99% unserer Evolutionsgeschichte nicht gab, zur größten Angst und durch diese irreal große Angst zum größten nur denkbaren Geschäft gemacht zu haben.
Was früher noch Einzelfälle waren ist zu einem einträglichen Selbstläufer geworden, durch steigenden Wohlstand, dessen fatale Auswirkungen niemand ehrlich kommuniziert und durch diese unverantwortlich angstmachende Medien- Gebetsmühle.
Dies ist ein Negativ- Beispiel dafür, dass wir tatsächlich schöpferische Götter sind. Wir haben ein Monster erschaffen, dem kaum noch zu entkommen ist.

Um diesen Wahnsinn etwas klarer darzustellen, um zu zeigen in welche nahezu unentrinnbare Fehlinformations- und Angst- Ecke die Menschen bereits getrieben wurden, hier ein paar fiktive Gesprächsfetzen aus vielen geführten und gehörten ‚Krebs‘- Gesprächen.
Ich hab nicht der ‚paradise your life‘-Stimme mehr Gewicht gegeben als der Betroffenen- Stimme, weil ich mich in den Vordergrund spielen möchte. Nein, ganz im Gegenteil! Unser aller Umwelt ist voll diesen irregeleitenden mainstream- Infos die nur fremde Geldbörsen füllen, uns aber nicht helfen. Deshalb gebe ich der Minderheit, der noch dazu wirksameren und effizienteren Seite, den ihr zustehenden Platz:

‚Jetzt, wo ich es weiß, …‘
Wie bitte!? Gar nichts weißt Du!
Die Fehlerrate von Laboruntersuchungen bei Krebs beträgt bis zu 40%!
Du weißt nur, dass irgendjemand, der vielleicht grad einen schlechten Tag hatte, irgendetwas auf einen Zettel geschrieben hat, das Dir Dein Doktor verantwortungslos so gesagt hat.
Erinner Dich an den Fall in Linz, bei dem die Sprechstundenhilfe eines Gynokologen die positiven Befunde weggeschmissen hat, weil ihr die Frauen so leid getan hatten. Und was war? Nichts, gar nix ist passiert! Nicht eine ist an Krebs verstorben!

‚Ich hab die Diagnose bekommen …‘
Wie bitte!? Gar nichts hast Du ‚bekommen‘! Im Gegenteil! Alles haben sie Dir genommen! So sieht es aus!
Deine ganze Energie, die Macht Deines Immunsystems, Deine Zukunft … Alles haben sie Dir, die ja in Wirklichkeit gar nichts wissen, genommen.
Bekommen hast Du Angst, unendliche Angst und die größte Schwächung Deines Lebens!
Es ist nachgewiesen, dass erst solch niederschmetternde Diagnosen dem Krebs wirklich Tür und Tor öffnen.

‚Ich lass mir den Knoten rausschneiden. Ich will den weg haben‘
DEN Knoten!? Weißt Du was das ist? Das sind DEINE Zellen in DEINEM Körper! DEIN Körper, also DU, hast den genau so wie er ist, wachsen lassen. Der ist ein Teil von Dir!
Du kannst von dem nicht reden als wär das ein körperfremder Egel oder Parasit, der in Dich eingedrungen ist um Dir zu schaden!
Dieser Knoten, dieser Krebs, das bist Du! Das ist ein Teil von Dir! Den kannst Du nicht bekämpfen. Denn
a) wer kämpft kann auch verlieren und
b) was bitte soll dabei herauskommen, wenn man sich selber bekämpft!?

‚Ich bin seit der Diagnose fix und fertig. Ich hab noch nie so viel geweint‘
Sehr spannend! Du hast genau das gekriegt was Du wolltest. Und jetzt zerstört Dich das!
Denn, sieh mal genau hin!
Was war?
Einfach ein Knoten!
Jeder Außerirdische, jeder ‚Unzivilisierte‘, jedes Tier würd das hinnehmen wie einen Pickel. Und er wäre vielleicht auch wieder vergangen, vielleicht auch noch ein Stück gewachsen und dann verschwunden. Oder er wäre fortan Teil Deines Körpers geblieben. Wer weiß das schon!?
Aber durch den Gedanken- Virus ‚Krebs‘ werden die Leute sofort panisch und wollen wissen was das ist. Und wenn sie die Diagnose dann kriegen sind sie fertig wie sie ohne ihr nie fertig gewesen wären.
Ja, sie wären vielleicht sogar daran gestorben. Aber der Tod ist nicht das Schlimme! Die Angst, die angstvollen Jahre, die Angst vor der Op, die Angst vor der Chemo, die Angst vor jeder Nachuntersuchung, die Angst vor jedem Arzt- Anruf, vor jedem Brief … das ist das Schlimme!

‚Ja, aber was kann ich tun?‘
1. Deinem Körper das Beste, im Sinne von naturrichtig, naturbelassen, artgerecht geben, psychisch wie
2. physisch
3. Dieses Signal, diesen Hinweis Deines Körpers dankbar annehmen und
4. daraus lernen, entsprechendes ändern und
5. zuversichtlich in die Zukunft blicken

‚Ja, aber das xy will ich nicht!‘
Alles hat eine Ursache! Dein So- Sein der letzten Jahre hat ein Ergebnis gezeitigt.
Es ist völlig ver-rückt zu meinen, diesen Zustand abändern zu können, ohne etwas zu ändern!

‚Jeder sagt etwas anderes. Aber ich red gern mit den Menschen, denn ihre Anteilnahme tut mir gut‘
Ja, eine Cremschnitte tut Dir auch gut, – meinst Du! Du fühlst Dich gut beim Essen; im Innern aber zerstört sie Dich.
Bei jedem Kontakt geht es auch um Energien! Und beim Thema Krebs wirst Du kaum jemanden finden, der ‚die richtige‘ Energie, eine ‚gesunde‘ Einstellung zu dem Thema hat. All diese Gerede zieht Dich bloß runter! Das verstrickt Dich noch tiefer in diesen zivilisatorischen, medizingemachten Irrtums- Strudel.
Denn wären diese Energien ok, gäbe es ja keinen Krebs mehr! 😉
Allein schon jedes Mitleiden, jedes Bedauern, jedes Mitgefühl zieht Dich runter, bestätigt Deinen – vermeintlich! – ‚erbärmlichen‘ Zustand und bringt ihn erst dadurch Schritt um Schritt weiter in die Realität.

‚Ich werde den Kampf gegen den Krebs nicht verlieren!‘
Hat man ersteinmal die Gesetzmäßigkeiten unseres Denkens und göttlichen Schöpfens erkannt, ist klar, dass alles ‚Gegen‘ genau dieses Ungewollte erst ins Leben zieht!
Jedes ‚kämpfen gegen‘ gibt genau diesem Aufmerksamkeit und damit DEINE Energie! Dafür gibt es tausende Beispiele. Ob Donald Ducks Wassertropfen, der ihn vom Einschlafen abhält oder genau dieses eine Wort, genau dieser eine Satz Deines Chefs oder Partners, der Dich auf die Palme bringt. Auch das Rauchen kann man sich nur mit einem ‚Ich bin (ab jetzt) Nichtraucher‘, nie mit einem ‚Ich werde aufhören zu rauchen‘ abgewöhnen. Das Unterbewusstsein weiß nur zu gut, dass jedes ‚Ich werde‘ bedeutet ‚Es ist noch nicht‘!
Energie ist immer dort, wo unsere Aufmerksamkeit ist. So bekommt diese Erkrankung – durch diese gesellschaftliche Krebsangst- Gleichschaltung nahezu unentrinnbar – viel, viel zu viel Energie!

 

 

 


Die Wahrheit über TV, Filme, Videos

2. Februar 2017

Diese drei Begriffe kommen so harmlos daher wie sie in Wirklichkeit brandgefährlich sind.
Hypno-TVUnser Gehirn wurde ohne diese Medien evolutioniert. Es kommt mit diesen neuen Einwirkungen nicht zurecht!
Es merkt bloß nach einiger Zeit, dass das, was wir sehen nicht (dreidimmensionales) Leben ist, sondern eine flache Darstellung. Und da es flache Darstellungen für das Gehirn nur bei Visionen gibt, schaltet das Gehirn auch tatsächlich in diesen ‚Meditations- Modus‘.
Doch genau dieser Zustand macht uns zu schaffenden Göttern, die dafür angelegt sind ihre Visionen zu realisieren. Mit all diesen Filmen und Medien die wir in disem hypnotischen Zustand in uns einströmen lassen, überlassen wir dieses wunderbare, machtvolle Wekzeug anderen!

Daran solltest Du denken bevor Du Dir oder Deine Kinder sich Horrorfilme, Game of Thrones oder anderen lebenszerstörenden Mist reinzieht!