Jesus setzte sich in ihre Mitte …

… und sagte: ‚Wahrlich, ich sage Euch, niemand kann glücklich sein, außer er hält das Gesetz.‘
Und die anderen antworteten: ‚Wir halten all die Gesetze von Moses, dem Gesetzesbringer, genau wie sie in den Heiligen Schriften geschrieben sind.‘
Und Jesus antwortete: ‚Sucht nicht das Gesetz in den Schriften, denn das Gesetz ist Leben, während die Schrift tot ist. Wahrlich, ich sage Euch, Moses erhielt die Gesetze nicht aufgeschrieben von Gott, sondern durch das Lebendige Wort. Das Gesetz ist das Lebendige Wort des Lebendigen Gottes an lebendige Propheten für lebendige Menschen. In allem Lebendigen ist das Gesetz. Ihr findet es im Gras, im Baum, im Fluss, im Berg, in den Vögeln des Himmels, in den Fischen des Meeres; doch sucht es hauptsächlich in Euch selbst. Denn wahrlich, ich sage Euch, alle lebendigen Dinge sind Gott näher als die Schrift, die ohne Leben ist. So machte Gott das Leben und alle lebendigen Dinge, dass sie durch das Ewige Wort die Gesetze des wahren Gottes den Menschen lehren können. Gott schrieb die Gesetze nicht auf Buchseiten, sondern in Eure Herzen und Euren Geist. Sie sind in Eurem Atem, Eurem Blut, Euren Knochen, in Eurem Fleisch, Euren Eingeweiden, Euren Augen und Ohren und in jedem kleinsten Teil Eures Körpers. Sie sind gegenwärtig in der Luft, im Wasser, in der Erde, in den Pflanzen, in den Sonnenstrahlen, in den Tiefen und Höhen. Sie sprechen alle zu Euch, damit Ihr die Sprache und den Willen des Lebendigen Gottes verstehen könnt…‘

 

 

 

6 Responses to Jesus setzte sich in ihre Mitte …

  1. Werter Payoli,

    bist du unter die Propheten gegangen oder gar ein neuer Schriftgelehrter?, oh Verzeihung, Wortgelehrter (;-)

    Alles Liebe,
    Raffa.

    • payoli sagt:

      Mitnichten! Alles ehrlich geklau…, äh, mit besten Absichten kopiert 😉

      • Vom Original geklaut?? ** leise zweifel***

        • payoli sagt:

          Naja, wenn die Kirche jahrhundertelang an einer Schriftstückesammlung ‚rumdoktert‘ ist es etwas schwierig, ein ‚Original‘ auszumachen …

        • Bist du dir sicher, daß sie so sehr daran herumgedoktort hat??
          Hast du berücksichtigt, daß etliche verfolgt und getötet wurden, wegen dem vermeintlich manipulierten Buch?
          Jan Hus, Luther, Zwingli. die Waldenser und nur die „Speerspitze“ zu nennen. Warum hat die kath. Kirche das Buch so oft auf den Index gesetzt???

          Ja, das hatte ich auch erst geglaubt, bis ich in die Geschichte der Organisation und des Buches „eingetaucht“ bin …

          Es lohnt sich, da mal zu „buddeln“ – es kommen flott erstaunliche, wie widersprüchliche Dinge zu Tage und das definitiv zu ungunsten der Organisation.

          Alles Liebe,
          Raffa.

        • payoli sagt:

          Mir ist das eindeutig zu weit zurück, um mir noch einzubilden da durchblicken zu können. Deshalb geh ich nach meinem Gefühl, und diese apokryphen Texte wie z.B. die Evangelien vom Székely berühren mich einfach ‚herzlicher‘ als die aktuellen Einheitsübersetzungen.
          Ich bin da a bisserl eigen. Mir ist nämlich jegliche ‚Richtigkeit‘ ziemlich schnurz. Wenn heut einer eine neue Bibel schreibt und die berührt meine Antennchen, ist das auch ok für mich.
          So mag ich z.B. diese Walsch’schen ‚Gespräche mit Gott‘ sehr, obwohl ich nicht wirklich glaube, dass ein Gott nix Besseres zu tun hat, als einem amerikanischen Landstreicher etwas zu diktieren … 😉
          Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: