Die Georgia Guidestones …

… sind ein riesiges Monument aus Granitstein, das sich in Elbert County im US-Bundesstaat Georgia befindet. Sie werden auch als das ‚amerikanische Stonehenge‘ bezeichnet.
Sie enthalten eine Inschrift mit zehn Richtlinien die in acht modernen und vier altertümlichen Sprachen eingraviert ist.

1978 beauftragte ein Unbekannter unter dem Pseudonym R. C. Christian eine Firma dieses Monument zu errichten. Es ist fast 6 Meter hoch, besteht aus sechs Granitplatten, wiegt ca. 100 Tonnen und enthält jede Menge Unsinn 😉

Die Inschrift:

Halte die Menschheit unter 500 Millionen
in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur
Lenke die Fortpflanzung weise um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.
Vereine die Menschheit mit einer neuen, lebendigen Sprache.
Beherrsche Leidenschaft – Glauben – Tradition
und alles sonst mit gemäßigter Vernunft.
Schütze die Menschen und Nationen durch gerechte Gesetze und gerechte Gerichte.
Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln und internationale Streitfälle vor einem Weltgericht beilegen.
Vermeide belanglose Gesetze und unnütze Beamte.
Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten.
Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe im Streben nach Harmonie mit dem Unendlichen.
Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde,
lass der Natur Raum,
lass der Natur Raum

Für meinen Geschmack etwas zu viele ‚to do’s‘, die erste Zeile Unsinn pur, die letzten beiden urschön, die Gesetze in der Mitte braucht niemand, aber in der Zusammenfassung wunderbar!

 

3 Antworten zu Die Georgia Guidestones …

  1. inge henneberg sagt:

    Komme zum selben Ergebnis wie Du auch. Wer braucht solche Gesetze?

  2. JEDER MENSCH, der meint, er könne die natur des menschen verbessern wendet solche gesetze an, ist nicht die ganze allopathische medizin darauf ausgerichtet? sind nicht atomkraftwerke und gentechnologie sichtbare hinweise für diese allmachtsfantasien von menschen? es ist der trieb nach perfektion, ohne zu bedenken, ein mensch ist wie eine ameise in sich perfekt und nur die bedingungen werden ungünstiger, weil das von uns zu wenig gesehen wird. es fehlt an mutbürgern, die sehen was ist, und das leiden derjenigen sehen, aus ihrem trieb heraus zerstören müssen…

  3. Meike sagt:

    Hm…ich habe jetzt ein wenig darüber nachgesonnen und sehe es ähnlich wie du, lieber Axel – ich gehe nicht völlig damit konform, aber es ist auch etwas darin enthalten, das mich sehr anspricht. Weiß man wirklich bis heute nicht, wer dieser Unbekannte ist, der das Monument hat errichten lassen?
    Liebe Grüße,
    Meike

    PS: Ich finde deinen Blogtitel total klasse. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s