Hurraaaa!

24. November 2022

Beim G20- Treffen auf Bali wurde der indonesische Gesundheitsminister mit seinem ‚Wenn Sie korrekt geimpft oder getestet sind, dann können Sie reisen‘ vorgeschickt. Und so ein Zufall aber auch! Alle 20 Staats- und Regierungschefs haben dem so nebenher zugestimmt.

Da die WHO längst ihre Statuten dahingehend geändert hat, dass sie jederzeit wegen ‚jedem Furz‘ eine Pandemie ausrufen kann, wird das Reisen zukünftig eine recht eingeschränkte, willkürliche Sache werden …

Doch ich seh’s positiv! Wer bitte will denn schon in die USA, nach Australien oder gar Argentinien, Saudi Arabien oder eines der sonstigen G20- Länder. Die ‚Kleinen‘ sind doch die wirklich spannenden!    

Und noch ein Grund zum Freuen! Da alle großen Airlines den ‚Großen‘ gehören, die dieses kommende Impfpass- Kasperltheater, mit der hochwahrscheinlichen ‚Draufgabe‘ auf Gesichtserkennung und Totalüberwachung, ja sicherlich mittragen werden, fallen für die Aufgeweckten auch diese weg.
– Und schon hab ich etwas für mich, für Individualreisen und das Klima getan!    


 
 

PS: Bei allem Augengezwinkere dieses Beitrags, war das nur ein Aspekt dieses Treffens. Bei den restlichen Wortmeldungen könnte einem wirklich, wirklich schlecht werden, was diese ‚Großen‘ an Enteignungen und Entmündigungen mit uns vorhaben. So ziemlich alles, was wir uns seit der Aufklärung blutig und mühsamst erkämpft haben, was in unseren Grundrechten festgeschrieben ist, soll laut dieser ‚großen Lenker‘ bald der Vergangenheit angehören.


 
 
 


Ich hab es selber erlebt!

19. November 2022

Ich hab als Kind schon sehr gern und viel gebastelt. Dementsprechend hab ich später absolut neue bis erstaunliche Dinge erfunden und hergestellt. Damit verdiente ich auch lange Zeit als Techniker gutes Geld.

Doch irgendwann war die Luft und Begeisterung raus. Denn man kann einfach nicht mit einer global orchestrierten Intelligenz konkurrieren.
Und diese bringt einen auch um die Freude etwas selber zu bauen, da sie mit industrieller Eingebundenheit und entsprechend globalem Markt weitaus billiger alles herstellen kann, als man selber.

Das betrifft nicht nur high tech- Geräte! Alles Obst und Gemüse, alle Beeren und Tropics sind im eigenen Garten, ja nichteinmal Glashaus selber in dieser Qualität heranzuziehen.

Das gilt für normale wie auch für ausgefallene Möbel, Stoffe, Häuser, Kleidung, Speisen, Geschenke, Geräte, Werkzeuge, Bilder, Musikstücke, Tänze …

Was ist zu tun?
Sollen wir jetzt tatsächlich nur mehr das jeweils optimalst Benötigte online bestellen? Sollen wir tatsächlich nur mehr unser Leben am PC verbringen? Da ja ohnehin dort immer besseres , als von uns Erdenk- oder Machbares zu finden ist?
So bunt früher die Welt mit all ihren unterschiedlichen Kulturen war, so könnte es heute fast deprimieren, wie jede Idee umgehend global verteilt und zu Geld und Allgemeingut gemacht wird.
Treibt uns das in immer schnellere Inovations- Spiralen oder bereichert uns das?
Wollen wir immer weiter?
Oder können wir uns noch immer freuen über neue Impulse?
Können uns noch immer freuen über vielleicht nicht so perfekte, aber eigene ‚Werke‘?
Wollen wir uns gleichschalten, zu Konsum- und Arbeits- Zombies machen lassen?
Oder können wir uns auch noch immer über selber gemachte, schielende Teddybären, fleckige Äpfel, unperfekte Tische, holprige Vorträge, ausgefranste Kleider, originell unperfekte Lieder, fade Brennessel- Pestos, zu scharfe Gemüsepfannen, ehrliche Bücher, misslungene Witze, Hand- statt Maschinenarbeit, gestolpert, innige, ansttat perfekt, glatter Tänze … erfreuen?
Ich wünsche es Euch, ganz im Sinne von


 
 
 


Wohin bloß, haben die uns gesteckt!?

11. August 2022

Ist das das Fegefeuer oder gar schon die Hölle?     
Oder anders gefragt: Warum müssen gerade wir in der dümmsten und kränksten Gesellschaft aller Zeiten leben? – Auch wenn wir sie in unserer Bescheuklappung, sogar für Fortschritt halten?
Das alles ist nicht meine ‚Peitsche‘ um alle in die – Welt zu treiben!     
Nein, das ist das Ergebnis der peniblen Recherchen des Dr. Weston A. Price, ein US- Zahnarzt der mit seiner Frau um den ganzen Globus tourte, um den Zahn- und Gesundheits- Zustand der damals noch ursprünglich lebenden Ethnien wissenschaftlich zu erheben und mit dem Zustand ihrer Zivilisations- Zuwanderer zu vergleichen. Dabei erforschten sie Schweizer ‚Ureinwohner‘ genauso wie Innuit, Südseeinsulaner, wie Aborigines, Indigene Kanadas wie zentral- und ostafrikanische Stämme.

Wie wichtig uns unsere Gesundheit ist, sieht man allein schon daran, dass sein 1937 erschienenes, mittlerweile Muss- und Kultbuch (‚Ernährung und körperliche Degeneration‘), ‚bereits‘ im Vorjahr auf deutsch erschien. Hauptsache die neuesten Dan Brown-, Stephen King- oder Isabel Allende- Romane sind umgehend auch in deutsch erhältlich    

Dr. Price bewies nicht nur die lebens- und gesundheitsentscheidende Bedeutung der Ernährung, sondern auch, dass
Karies,
Zahnfehlstellungen,
bis hin zu degenerativen Kieferveränderungen
einzig ernährungsbedingt sind.
Dass selbst Skelettdegenerationen,
geschwächte Immunsysteme,
erhöhte Infektanfälligkeiten,
’neue‘ Krankheiten,
allgemein schlechterer Gesundheitszustand,
verringerte Vitalität und
geringere Lebenserwartung
einzig Fehlernährungs- bedingt sind.
Ja selbst, dass auch
beständig sinkende Intelligenz- Quotienten,
soziale Probleme,
bis hin zu Kriminalität,
Zivilisationserscheinungen bzw. -degenerationen sind.

Um nur ein Beispiel aus seinem 520- Seiten- Wälzer anzuführen:
In praktisch allen von ihm besuchten ursprünglich lebenden Stämmen und Völkern, war es, trotz unterschiedlichster Ernährungs- und Lebensformen, selbstverständlich 6 Monate vor Zeugung eines Kindes, die ganze Schwangerschaft hindurch und auch noch die ersten Säuglingsjahre den Familien besonders wertvolle Nahrung und Aufmerksamkeit zu schenken.

Passt doch gut in unsere Abtreibungs- und (betrunkener) one-night-stand- Gesellschaft, oder?     

Und wie fasst ein so weit gereister und gebildeter Wissenschafter seine Erkenntnisse zusammen?

Das Leben in all seiner Fülle entfaltet sich nur,
wenn wir die Gesetze von Mutter Natur befolgen

und Dr. Earnest A. Hooton von der Havard- Universität in eben diesem Buch:

Seit wir unser Essen im Laden kaufen,
bezahlen wir mit unseren Zähnen

und unserer Gesundheit, würde ich hinzufügen. Oder ganz, ganz kurz und ohne dicken Wälzer könnte man ebenso sagen:


 
 
 


Sommerlektüren- Geheimnisse

10. August 2022

Für mich gehört zum Sommer- Feeling das Faulenzen, die Sonne, Liegen und auch Lesen. – Je heißer, desto Comic!     

Und was seh ich kürzlich in solch einem Stück Kinder- Weltliteratur!? Eine Parabel auf unsere Welt! Sieh selber:

Hm? Swinn und Swann? Kenn ich zwar nicht, aber vielleicht meinen die ja Bill und Melinda oder Rothschild und Rockefeller …     

Dafür bin ich mir völlig sicher, dass es sich bei dem, den Menschen vorenthaltenen ‚Kraut der Weisheit‘ nur um Wildkräuter handeln kann     

Die Comic- Geschichte geht gut aus, indem wenige Beherzte das Kraut der Weisheit in der Zentralküche ins Essen mischen, die Versklavten aufwachen, die beiden Despoten und ihre Handlanger zum Teufel jagen und eine Basisdemokratie errichten. Was wir im realen Leben für all die Medien- bescheuklappten, Einheits- Supermarkt- und Restaurant- Futter- ernährten Hamsterradläufer noch tun könnten, als diesen blog zu verbreiten, seh ich derzeit noch nicht …     


 
 
 


Weißt Du …

2. August 2022

wie frei wir sind?
Weißt Du wie lange das Erkämpfen dieser Freiheit dauerte?
Weißt Du wieviele Opfer und Leben das kostete, was wir heute für selbstverständlich halten?
Abertausende unserer Vorfahren haben uns die Privilegien, haben uns das Rechtssystem, das wir heute genießen, erkämpft und teilweise sogar mit ihrem Leben bezahlt!

Noch genießen!
Denn wir sind eben dabei das alles zu verspielen!

Ja! Sieh genau hin! Wir stehen vor einer völligen Rechtsumkehr!

     Bisher war es unser Recht alles zu tun, was nicht verboten ist.

Danach wird nur mehr erlaubt sein, was genehmigt wurde.

Das Betreten von Lokalen, Arztpraxen, Konzerten, Stadien, Flugzeugen usw. wird für jeden einzelnen Fall eine Genehmigung erfordern.

Bei aller scheinbaren Logik und Harmlosigkeit ist die Einführung und Akzeptanz des Impfpasses der Anfang vom Ende unserer Rechte und Freiheit!
Unsere Leben werden von völliger Unfreiheit, werden von jeweiligen grünen Häkchen oder roten Kreuzen am Handy bestimmt werden.

Ich weiß, dass alle Handy- Transaktionen bequem sind. Doch das ist genau die Eintrittslücke des Totalitarismus in unsere Leben!
Ist ersteinmal solch ein Genehmigungs- und Beschränkungs-System installiert kann jede Regierung jederzeit alle Bedingungen beliebig ändern. Was für manche vielleicht für Impfungen noch sinnvoll erscheint, kann jederzeit erweitert werden. – Siehe China!

Ich war schon einmal der Einzige in einer großen Firma, der vor Einführung der Gehaltskonten warnte und nicht gehört wurde. Heute ist keine Wohnung, kein Job, keine Versicherung … mehr ohne Konto zu bekommen und jeder zahlt für jede Überweisung, für jede Kontobewegung, ja bezahlt sogar ein monatliches Fixum nur dafür, sein eigenes Geld zu bekommen oder zu verwalten. Obwohl es Zeiten gab, in denen all das nichts kostete und jeder sein Gehalt kostenlos zum Arbeitsplatz oder ins Haus geliefert bekam.
Dennoch ist dieser Verlust eine Kleinigkeit gegen das, was uns nun blüht, wenn wir nicht wachsam sind.

Wacht auf, liebe Leute!
Lasst Eure Bequemlichkeit oder Verschlafenheit nicht zum Totengräber Eurer Freiheiten und Leben werden!


 
 
 


Sehr kompliziert das Ganze

25. Juli 2022

Oder wie ein österreichischer Kanzler es einmal formulierte: ‚Alles nicht so einfach‘.
Einerseits gilt zumindest im deutschsprachigen Raum die (literatische) Hochkultur sehr viel.
Andererseits erlebte, zumindest ich, den Humor und die Kreativität amerikanischer Sitcoms als weitaus lebendiger und witziger.
Ok, als ich erfuhr wieviele Leute dafür schreiben und welchen Druck die haben, reduzierte sich meine Bewunderung etwas …
Dennoch sind uns die Angloamerikaner in puncto Lebensfreude voraus. Allein schon die livekonzerte die ich erleben durfte, die Lebensfreude pur in den Zuschauermengen hervorrufen … einfach wunderbar.
Während – es ist ja urinteressant, das zu beobachten – das Publikum beim Wiener Neujahrskonzert oder bei den Salzburger Festspielen ‚dekorativ‘, aber steif bleibt! Oder wenn man sich alte ‚Mainz bleibt Mainz‘- Konserven ansieht, die damals als ‚Humor- Jahres-highlights‘ galten! – Unglaublich diese vielen erstarrten Gesichter diese Gekünstelt- und Geplantheit!

Noch spannender wird es, wenn wir den Deutsch- Angloamerikanischen Raum verlassen.
Brasilianische oder Mexikanische, auch nordamerikanisch indigene Feste sehen nocheinmal völlig anders aus.
Nun ist das hier schriftlich sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, Lebensfreude, Lebendigkeit, Unbeschwertheit zu beschreiben, darzustellen. Insoferne sind die vielen Videos – auch wieder die Amerikaner! – eindeutig ein Lebensfreude-/ Lebendigkeits- Fortschritt!

Goethe, Shakespeare, Schiller hört kurz weg!
Wir reagieren als ‚Ex- Affen‘ primär auf Gesten, Mimik, Körpersprache, Tonfall … und unkompliziertes, um nicht zu sagen ‚unzivilisiertes‘ Verhalten.
Dennoch hat die ‚festgeschriebene‘ Kultur genauso ihre Bedeutung, wie ungehemmt ausgelassene Lebensfreude.
Mir geht es darum, zu erinnern, dass unsere Palette möglichst alle Farben enthalten sollte, um lebensfrohe- bis -pralle Lebensbilder zu malen/ leben.

Wenn der westlichen und Digital- Kultur etwas abhanden zu kommen scheint, ist das unser ‚Urverhalten‘, das rein emotionale, freud- und gefühlvolle Verhalten.
Das sollten wir in herzlichen Gemeinschaften wieder pflegen, denk ich mir …

Ganz im paradieischen Sinne von


 
 
 


Perry Rhodan

30. Mai 2022

Waaaas!?
Perry Rhodan!?
Hier auf ‚paradise your life‘!?

Ich weiß nicht mit wievielen Hollywood- Filmen wir schon manipuliert wurden. Aber kürzlich las ich, dass es bereits über 3000(!) Perry Rhodan- Romane gibt!
Über 3000 richtig dicke Romane! – Über völligen Blödsinn!

Das muss man sich einmal vorstellen!
Da fahren nicht nur, sondern fliegt das Gro der Menschen in den Urlaub und damit in völlig fremde Gegenden – obwohl sie nichteinmal die nächsten paar Kilometer rund um ihren Wohnort kennen!
Und dann lesen sie da an fremden Stränden auch noch Romane von fernen Welten und Galaxien die es hochwahrscheinlich gar nicht gibt!

[Schnitt]

Weißt Du was das Heilsame am Meditieren ist?
Oder umgekehrt gefragt: Weißt Du was uns alle so krank macht, wie wir sind?

Wir spüren uns nicht mehr!
Wir sind nicht mehr bei uns!

Man sollte wissen, dass die Energie dort ist, wo unsere Aufmerksamkeit ist.
Meditieren wir, sind wir uns, uns selber bewusst, ist die Energie bei uns.
Fliegen unsere Gedanken im Nirgendwo herum, ist dort auch unsere Energie, und weg von uns.

Na so ein Zufall aber auch, dass all diese Hollywood- Leute und ‚erfolgreichen‘ – oder vielleicht doch nur künstlich gepushten – Autoren uns möglichst weit von uns wegführen (wollen)!

Jetzt könnte man sich fragen:

Werden uns massiv Themen und Geschichten vorgesetzt, die uns wegführen von uns oder
wird uns unser Leben so sehr vermiest, dass wir uns in diese ‚fernen‘ Geschichten flüchten?

In jedem Fall: Es ist einfach absurd, aus einer so wunderbaren Welt, wie sie uns geschenkt wird, in völlig absurde, teils sogar manipulative Fantasiewelten getrieben und verführt zu werden.

Sieh Dich um!
Horch in Dich!
Schau und horch in die Natur!

Wir sind doch förmlich umzingelt von Wundern über Wundern!
Wir brauchen keine ‚Notausgänge‘ in Fantasiewelten!
Wir wurden nicht zufällig in diese Welt ‚geboren‘, oder besser gesagt, mit ihr beschenkt!

Das war kein Zufall!
Die meinten es gut mit uns!      
Also nutzen und genießen wir dieses Geschenk doch, dankbar und ganz im Sinne von


 
 
 


Radfahrer sind der Tod der Wirtschaft

27. April 2022

Der Direktor einer Bank hat die Ökonomen zum Nachdenken gebracht, als er zusammenfasste:

„Ein Radfahrer ist eine Katastrophe für die Wirtschaft des Landes: Er kauft keine Autos und leiht sich kein Geld, um es zu kaufen. Er zahlt keine Versicherungspolicen. Kauft keinen Treibstoff, bezahlt nicht, um das Auto der notwendigen Wartungen und Reparaturen zu unterziehen. Er benutzt keine kostenpflichtigen Parkplätze. Er verursacht keine schweren Unfälle. Er braucht keine mehrspurigen Autobahnen. Er wird nicht fett.

Gesunde Menschen sind weder notwendig noch nützlich für die Wirtschaft. Sie kaufen keine Medikamente. Sie gehen weder in Krankenhäuser noch zu Ärzten. Sie fügen dem BIP des Landes nichts hinzu“.


PS: Fußgänger sind noch weitaus schlimmer. Sie kaufen nicht einmal ein Fahrrad!     
– Und erst die rundum Zufriedenen!


 
 
 


Wenn Du morgen aus Deinem Haus trittst …

20. April 2022

… erinnere Dich voller Dankbarkeit daran,

dass Du soviele, so volle, völlig kostenlose, sauerstoffreiche, von den Pflanzen abgegebene und lebensspendende Atemzüge tun kannst, wie immer Du willst.

dass Du mit jedem völlig automatisch ablaufenden Ausatmen Deinen Körper entsäuerst und damit gesund erhältst, indem Du CO2 ausstößt, das den Pfanzen als Nahrung dient.

dass Dir dieser Dein Planet völlig kostenlos eine Weite und Fülle an Eindrücken und Naturwundern bietet, die kaum fassbar sind

dass die Vielzahl und individuelle Fülle dieser Abermillionen an Mitwesen Dich lebenslang kostenlos erstaunen und erfreuen können.

dass über 90% all des in freier Natur Wachsenden Dir als geschenkte Nahrung dienen kann

dass Du von niemandem abhängig bist, alles selber vermagst

dass Du über unendliche Liebe verfügst und jeden und jede glücklich anstrahlen, und ebensoviel zurückbekommen, kannst

dass Du Dich spüren, Deine Muskeln, Sehnen, Deine Kraft in vielerlei Bewegungen wahrnehmen und freudig genießen kannst

dass Dir eine übersprudelnde Kreativität mit fantastischen Fantasiebildern geschenkt und möglich ist

dass Du ein Leben in absoluter Lebendigkeit und Freiheit geschenkt wurde, das Du bis zum letzten Atemzug genießen darfst

Erinnere Dich daran

dass Du nichts brauchst,

alles hast

und kannst.

Dass Du eigentlich nur all diese Geschenke wahrnehmen bräuchstest

und dafür demütig dankbar sein könntest.

DAS wäre ein -Leben, wie die Tier- und Pflanzen- Geschwister es uns vorleben    


 
 
 


Dreifache Dummheit (1)

7. April 2022

Beginnen wir diese Serie von 3 Beiträgen, die das Zivilisationsdebakel auf 3 Punkte fokussieren will, mit unserem Ursprung, mit unserem Schöpfer.

Ok, man könnte dasselbe auch, genauso gut, evolutionshistorisch erklären. Aber stell Dir diesen Gott vielleicht einmal vor, da oben, in seiner ‚Schaltzentrale‘! Er hat seine ganze Energie, sein ganzes Wissen in diese Schöpfung gesteckt, war auch lange Zeit voll begeistert von seiner Perfektion. Doch jetzt!? Was bitte, soll er tun mit so ausgemachten Deppen, die all ihre Energie in ihre Selbstzerstörung stecken? – Und das auch noch für normal bis gut halten?

Er kann sie nur weitermachen lassen. Dieses Problem löscht sich über kurz oder lang ohnehin selber aus …

Also, zur Dummheit Nr.1:

Kaum jemand erkennt und sieht diese unglaublichen Wunder, diese Geschenke. Ach, was sag ich!? Diese förmliche Flut an Wundern und Geschenken! Beginnend von diesem Planeten, über unseren Körper bis zu unserem Immunsystem.

Ein Menschenleben würde nicht ausreichen, nichteinmal mit irgendeinem Megasuperturbo- Jet, all diese Weltwunder zu erleben!

Die Intelligenz und der Fleiß aller Wissenschafter der Welt würde nicht ausreichen, auch nur eine unserer Körperzellen herzustellen! – Ja nichteinmal zu reparieren! Dabei haben wir ca. 100 Billionen davon! 100.000 Milliarden oder 100 000 000 000 000! Und die kommunizieren auch noch ständig miteinander! Fehlerfrei rund um die Uhr!

Niemand, absolut niemand all dieser weltweit 8 Milliarden Menschen versteht unser Immunsystem, das uns schon seit Jahrmillionen erfolgreich vor allen Arten von Feinden schützt! Das muss man sich einmal vorstellen! Nichts ist zu sehen, zu hören, zu spüren von gigantischen Heeresaufmärschen, wie wir sie von menschlichen ‚Kriegsspielen‘ kennen, geschweige denn von verheerenden Atombomben oder bestialischen Giftgasen. Und dennoch funktioniert es weitaus effizienter als jeder Menschenkrieg! Tagtäglich, ja sekündlich, in uns!

Und wer kniet vor all dem bewundernd?

Wer ist dankbar über all diese Geschenke?

Wer schätzt dieses ständige, unauffällig perfekte Funktionieren?!

Niemand! Denn wir müssen ja … Darüber demnächst …