Der geheime Lehrplan

28. November 2022

Allen LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen ist vermutlich der schulische Lehrplan ein Begriff.

Nur wenige jedoch haben durchschaut, dass es parallel zum offiziellen Lehrplan auch einen geheimen gibt.

Dieser Begriff (hidden curriculum) wurde bereits in den 1960er- Jahren vom amerikanischen Kulturanthropologen Philip W. Jackson geprägt. Und – glaubt mir! – der hats in sich!

Er machte aus uns, macht noch immer aus unseren Kindern die Normopathen und ‚braven Arbeits- und Konsum- Zombies‘ die wir heute sind und unsere Kinder werden werden.

Kurz gefasst: Dieser geheime Lehrplan wird konkret nie angesprochen, ist aber allgegenwärtig und entmenschlicht uns, bringt uns auf eine gleichgeschaltete Mitläuferline und schwächt uns in allen Belangen. Er wird unterschwellig durch die ‚Schulregeln‘ vermittelt.

Genauer unterscheidet man, laut Gabriele Kandzora, zwischen 11 Punkten. Ich zeig Euch hier die bloß 7, aber dennoch ausreichenden von Raik Garve:

Höheren Sinnzusammenhang zerstören (Datendetails anstatt Gesamtsicht)
Schubladen- und Klassendenken fördern (Konkurrenzdenken)
Gleichgültigkeit fördern (Beliebigkeit, jederzeit unterbrech- und zerstückelbar)
Emotionale Abhängigkeit erschaffen (Belohnung/ Bestrafung)
Intellektuelle Abhängigkeit erschaffen (Wissenschaftsgläubigkeit)
Labiles Selbstbewusstsein schaffen (Abhängigkeit vom Außen)
Gewöhnung an ständige Überwachung und Kontrolle


 
 
 


Festgeklebt!

27. November 2022

Neben all den Berichten über die Festklebungs- Demonstrationen möchte ich Dir heute sagen, wer in Wirklichkeit bzw. auch und noch fester festgeklebt ist:

95% der Bevölkerung!

– An ihren Gewohnheiten, an ihrer Kultur und Zivilisation, an ihren Konsum-, Arbeits- und Verhaltensgewohnheiten!

Und deshalb ‚müssen‘ sich diese Demonstranten festkleben, ‚müssen‘ zu so drastischen Mitteln greifen.
Ok, sie verhalten sich tatsächlich kriminell, was nicht gut zu heißen ist. Doch unser aller Verhalten sind noch weitaus krimineller!
– Bloß durch UNSERE Gesetze scheinbar legitimiert!

Ich kann gar nicht so weit zurückdenken, solange nicht immer wieder postuliert und wiederholt wurde, wieviel Leid durch die Massentierhaltung, wieviele Verhungernde, wieviele grausamste Kriege …, einzig durch unsere Verhalten verursacht werden.
Und? Was ist passiert?!
– Festgeklebt!
Nicht EINEN Milimeter wollen sich diese Wohlstandsverwöhnten bewegen. Nicht das kleinste, ohnehin unnötigste Fitzelchen ihres zu Unrecht angeeigneten Plunders wollen sie hergeben!
Was also könnte man ansonsten tun, als, als letzte Verzweiflungstat, als letzten Versuch, die Menschen aufzurütteln, irgendwelche Glasplatten zu beschütten oder mal eine Straße durch Festkleben zu sperren?

Ich hätte gern von all denen die jetzt nach der Gesetzesstrenge rufen, selber aber im Zivilisationsirrtum, um nicht zu sagen ‚Zivilisationsverbrechen‘ verharren, gerne Alternativen gehört, um die Menschen des Westens wieder zu einem einigermaßen vernünftigem Leben zurückzubringen. Denn wer bitte kann denn glauben, dass wir mit dem Verbrauch von 5 Erden weiterleben können, obwohl wir nur eine haben und tagtäglich abertausende unserer Mitmenschen verhungern!?

Ich habe es auch als Gesundheitstrainer erlebt, wie absurd solch Beharrungsverhalten und Einsichtsresistenzen sind. Nicht nur, dass die Menschen, solange es ihnen scheinbar gut geht, auch nur die kleinste Gewohnheit bereit sind zu ändern. Es saßen sogar reihenweise schwerst Kranke bei mir, die meinten, ‚kleine Sünden‘ herausverhandeln zu können. Ich war jedesmal wieder fassungslos. Denn ich liebe das Leben so sehr. Ich wüde in so einem Fall alles tun, auch wenn vieles davon unnötig zuviel oder übezogen wäre.
Doch da bin ich wohl eine Ausnahme. Denn ich wüsste wirklich keine, von der Wirtschaft angebotene Blödheit, die von den Menschen NICHT angenommen würde, auf die ich locker verzichten kann. Ja, ich bin sogar froh, sovieles der heutigen Musts nicht verwenden zu müssen. Für mich bedeutet das nicht Verzicht, sondern Freiheit.
– Also ich halte die Menschen heute für absolut festgeklebt! Einfach am Wohlstandsrausch festgeklebt!     

Dabei geschieht dies sicher nicht aus Böswilligkeit. Es hat sich einfach im Laufe unserer ‚Kultur‘ eine völlig unselige Allianz aus Unternehmern, Handel, Arbeitenden, Gewerkschaften, Konsumenten und Wissenschaftern herausgebildet, in der jeder von diesem, immer weiter stolpernden, immer mehr zertrampelden Zustand bestens lebt.

Und, um hier wieder einmal den Bogen zum eigentlichen Thema dieses blog zu kriegen: Das alles nur, indem es gelungen ist, die Menschen von der Natur und ihrem Menschsein zu entfremden! Soweit zu entfremden, dass nun jeder von jedem abhängig ist.

Zu Zeiten als alle noch von der Natur – bestens übrigends! – lebten und voneinander unabhängig waren oder zumindest nur kleinräumig sich austauschten, wäre diese heutige Entmündigung und Abhängigkeit noch völlig undenkbar gewesen. Dass alle täglich zig Kilometer fahren, um vor einer Glasfäche zu sitzen und kleine Knöpfchen zu drücken oder gar, dass direktes oder telefonisches Sprechen einmal als Arbeit bezeichnet werden wird, hätte unsere Großelter noch vor Lachen zusammenbrechen lassen.

Dafür lachen heute die noch oder wieder autark Lebensqualität Lebenden über die Panikattacken ihrer Mitmenschen vor Viren, Gasknappheit und Lieferkettenproblemen     

In diesem Sinne der beste aller Tipps, den man in diesen Zeiten nur geben kann:


 

PS: Noch meine, zwar steinalte. aber dennoch nicht Groß-, sondern ‚bloß‘, Mutter kann sich daran erinnern, als alles fürs Leben Erforderliche innerhalb ihrer Ortschaft hergestellt oder getauscht wurde. Ich habe selber noch Möbel die von den damaligen Tischlern angefertigt wurden und wenn meine Nachkommen nicht dem besagten Zivilisationswahn verfallen, noch einige Generationen halten werden. Kürzlich hörte ich übrigends, dass heute im Durchschnitt alle 10 Jahre die Möbel getauscht werden!


 

PPS: Dazu gleich noch eine kleine, aber unglaubliche, aber fatale ‚Randnotitz‘ zu unserem vermeintlichen Fortschritt, angelehnt an eine Erzählung des wunderbaren Erwin Thoma: Erst vor ca. 300 Jahren fertigten Stradivari & Co aus Hölzern, die heute zerfitzelt und mit viel giftigem Leim zu Platten gepresst werden, aus denen Möbel werden, die kaum 10 Jahre überdauern und in dieser Zeit ihre Nutzer auch noch mit Schadstoffen zuemittieren, um dann teuer sondermüllentsorgt zu werden, wertvollste, heute Millionen- teure Instrumente!

Wie jetzt!? Es lebe der Fortschritt oder doch eher

    


 
 
 


Die Klimakleber

15. November 2022

Ok, mittlerweile wird medial sogar verbreitet, dass diese Festkleber angeblich dafür bezahlt werden. Dabei war es schon schlimm genug, wie sehr die Menschen dieser Meldung, dass sie den Tod einer Radfahrerein verursacht hätten, auf den Leim gingen. Die eine Tote wurde gesehen, die tausenden Toten, die es durch den Klimawandel geben wird und gibt, wenn wir so weitermachen, jedoch nicht!

Ich Naivling denk mir: ‚Klar ist viel von dem, was so Klima- Apostel tun Blödsinn. Doch sie haben immerhin noch Visionen, wollen etwas tun für eine bessere, eine schönere Welt‘.
Während alle anderen weitermachen wie bisher, unfähig sich auch nur einen Milimeter zu bewegen. Ich denke so ganz nach dem Motto

Besser brennende Herzen
als erloschene Träume

Das heißt nicht, dass ich glaube, dass die Klimaveränderungen tatsächlich menschengemacht sind. Doch ich denk mir, es kann doch so nicht weitergehen.
De Menschen schneiden sich durch all diese neuen Entwicklungen doch immer weiter von sich selber ab, werden auf Wege gelockt, die ganz zweifellos zu ihrem Nachteil sind.

Meine Leser wissen ja, wie gern ich von einem Paradiesleben schwärme und dazu ermutige. Genau dieses würde die Menschen erden, visionieren, paradiesisieren, würde praktisch alle heutigen Probleme abwenden, würde uns wieder zu uns selber, uns zu unseren Mitmenschen und Mitwesen führen.

Doch es ist zum Haareraufen! Die Menschen erscheinen mir wie hypnotisiert. Sie wollen sich absolut nicht bewegen und erinnern nur an diesen biblischen Tanz um das goldene Kalb, halten kleinste Änderungen bereits für Verluste, obwohl ein Wegfall vieler der gängigen Blödheiten eine echte Bereicherung wäre.

Dabei … es ist doch noch gar nicht so lange her! Viele erinnern sich noch an eine Oma, die den besten aller Apfelstrudel oder Schweinsbraten auftischte, an einen Opa, der handwerklich alles konnte. Beides absolut klimaverträglich! Beides absolut glücklich machend!
– Und warum bitte soll das 20, 30 Jahre später nimmer möglich sein!?

Warum kann man sich seines Kindes nimmer erfreuen und möglichst viel mit ihm spielen, muss es an Institutionen abgeben, um in sinnlosen Jobs oder mit dem Handy rummachen zu können!?

Warum kann man plötzlich das Handy keine 3 Stunden mehr abschalten, den Einkauf nimmer ohne Auto erledigen, auch nur einmal ohne Hyperdressing aus dem Haus gehen …?

Also ich versteh die Verzweiflung dieser Festkleber gut, Was bitte, als ohnehin beste und logischte Argumente zu liefern, könnte man noch tun?
Die Menschen bewegen sich dennoch einfach nicht, die Regierungen bewegen sich dennoch einfach nicht! Und das seit JAHREN! Seit Jahren bester und medial breitester Verbreitung von absolut stringenten Argumenten!

Und dann fällt den Medien nichts besseres ein, als gegen diese paar letzten Mitdenkenden, Mitfühlenden, zu hetzen!

Und die vielen, die darauf hereinfallen! Warum meldet sich von diesen Millionen von jetzt gegen die Festkleber Schimpfenden nicht EINEr mit einer besseren Lösung!? Es könnte anstatt dieses dummen Stammtischgepolteres sich doch auch eine Bewegung bilden, die sagt: ‚Ja, ich tu bereits … das und das‘ oder ‚Ich hab eine bessere Idee …‘ oder ähnliches. Aber nein, dumpfestes Geschimpfe ohne jede Idee!
Glauben diese auf Stammtisch- Niveau zeternden echt, wir können noch lange so weitermachen wie bisher, noch lange 5 Erden verbrauchen, obwohl wir nur eine haben? So weitermachen obwohl der Großteil der Welt hungert während wir in unserem Wegwerfmüll bereits untergehen!? Noch weiterhin zu faul sein, Autofenster, Heckklappen und Pfeffermühlen per Hand zu bedienen?

Also echt! Was denken sich die Leute!?
Oder, denken die überhaupt?
Ich bin irgendwie fassungslos.

– Und froh, nur selten Kontakt mit diesem Wahnsinn haben zu müssen.
Denn (m)eine Paradieswelt ist einfach wunderbar     

Wieso 99% der Menschen diese scheuen, wie der Teufel das Weihwasser kann ich mir nur durch absolute Verblendung bis Hypnose erklären …


 
 
 


Wie entkommst Du dem Geld?

9. November 2022

‚Waaas!? Dem Geld entkommen!? Ich will es doch!‘, wirst Du mir vermutlich entgegnen.
Ok, vielleicht sollte ich sagen: ‚Wie entkommst Du den Nachteilen des Geldes?‘
‚Waaas!? Geld ein Nachteil? Geld ist doch unverzichtbares Tauschmittel, wenn nicht sogar das Leben!‘, höre ich viele aufjaulen.

Ok! Gut! Alle sind lieb, meinen es nur gut, brauchen Geld, verdienen es sich redlich und alles ist in Ordnung.

Bloß, wie kann es dann sein, dass ich meinem Zahnarzt von den schädlichen Nebenwirkungen des Amalgam und von den vielen Kapazitäten, die das beweisen können und das Quecksilber auch erfolgreich ausleiten können, erzählte und er, wie aus der Pistole geschossen, antwortet: ‚Ich möcht nicht wissen was die damit abcashen!‘
Wie kann es dann sein, dass selbstlose ‚Ärzte gegen Impfpflicht‘ bei jeder Gelegenheit den link zu ihrer alternativen web- Seite aufdrängen!?
Wie kann es dann sein, dass Verkäufer Produkte empfehlen, die ihnen beste Provisionen bescheren?
Wie kann es dann sein, dass jedem Mechaniker, der von Reparaturen und Ersatzteilen lebt, bei jeder TÜV- Überprüfung ein Mangel auffällt?
Wie kann es dann sein, dass jeder Bauer, jeder Gärtner, umgehend die Preise erhöht, wenn’s irgendwo kriselt, obwohl die Bäume weitertragen wie bisher, das Gemüse weiter wächst wie schon immer …!?

Ich sag Dir, was ‚böse‘ ist am Geld! – Nichts!
Aber es macht die Menschen ‚böse‘!

Kehren wir doch zurück zum Beginn dieses Textes:

Alle wollen/ brauchen es!

DAS ist das Problem!
Denn etwas, das man will oder braucht, wird um so attraktiver, je mehr man davon hat.
Dieser Versuchung ist kaum jemand gefeit.

Doch warum braucht jedeR Geld?
Weil wir uns abhängig gemacht haben von anderen, abhangig machen ließen von anderen!
Und weil wir Anerkennungs- abhängig sind wie sonst kein Lebewesen in der gesamten Natur!

Warum diese zwei Punkte, die für uns zweifellos zwei Nachteile bedeuten?
Ganz einfach: Weil wir unsere naturgemäße Bestimmung verlassen haben!
Damit schmelzen auch diese zwei Punkte zu einem zusammen:

Nichtartgerechtes Leben macht uns krank und bedürftig und damit von anderen abhängig.
Krank, weil wir wieder gesund sein wollen und, mangels Einsicht, das von anderen erwarten.
Bedürftig, weil wir nichtartgerecht und damit lieblos aufwachsen und unser Leben lang dieser Liebe nachlaufen bzw. sie von anderen erwarten/ erhoffen.

Stell Dir bloß einmal vor, Du wärst ein Primaten- Baby gewesen, von Deiner Mutter 24 Stunden am Tag mit Körperkontakt und ständiger Aufmerksamkeit und Zuwendung beschenkt worden und in einer harmonisch zusammenlebenden Gruppe aufgewachsen, die nie Mangel litt, sondern alles Benötigte immer ‚griffbereit‘ hatte.
Wer könnte Dich dann noch mit Geld locken!?     

Dieses in sich Ruhen, dieses sich immer geborgen ‚Fühlen-Dürfen‘, diese Rundum- Zufriedenheit kann ich nur jedermensch von Herzen wünschen. Sie wird jedoch erst möglich sein, wenn wir authark leben und dieses Gefühl dieses unverbrüchlich immer Geborgenseins auch verinnerlicht haben.
Ich nenn das alles nicht zufällig auch


 
 
 


So schön, das Leben!

6. November 2022

Lebst Du auch so gerne?
Was verstehst Du unter ‚leben‘?
Lässt Du alles an Dich heran? Lässt Du Dich gerne überraschen, gerne beschenken? Magst Du Neues? Lernst Du gerne etwas dazu?

Oder wählst Du eher aus, bestimmst, was Du willst, was Du bevorzugst? Bleibst Du lieber so wie Du bist, verlangst von anderen Dich so zu nehemen wie Du bist?

Siehst Du das Leben als unvorhersehbar, kannst das annehmen bis genießen? Oder bist Du der Sicherheitstyp, der plant und Depots für eventuell schlechte Zeiten anlegt, eher an Vorsorge als an Spaß denkt?

Ich versteh jedermensch gut, der kontrolliert lebt, vorsorgt, auf Sicherheiten bedacht ist. Ich bin selber so angelegt.
Doch wir sollten uns klar sein, dass diese Einstellung auf Angst begründet ist, Zuversicht völlig ignoriert
Immer können wir auch nicht raus aus unseren Häuten. Vieles wurde uns durch unsere Sozialisierung ‚eingebrockt‘.
Das ist auch ok so. Ich möchte nur, dass jedermensch, der diesen Beitrag liest, ein Bild davon hat oder bekommt, wie lebendiges Leben aussehen könnte.

Unbeschwertes Zugehen auf jedermensch, auf jede Situation, auf jedes Wesen! Das bedeutet keinesfalls Sorglosigkeit! Beobachte nur einmal die Natur, die Tiere. Sie gehen auf jeden zu, – mit Vorsicht und Neugierde!
Wie oft und gern lachts Du?
Wie ausgelassen kannst Du sein?
Wie egal ist Dir die Meinung anderer?
Könntest Du völlig verrückt gekleidet einkaufen gehen?
Könntest Du spaßeshalber völligen Unsinn in ein Gespräch einbauen?

Fallst Du auf diese Fragen ‚zu‘ viele ‚Neins‘ hast, mach es doch ähnlich wie die Pfadfinder! Leiste Dir täglich eine ‚böse‘ Tat!     

Blödle Dich durchs Leben!
Ertüchtige Dich durchs Leben!
Erstaune Dich durchs Leben!
Lache Dich durchs Leben!
Weine Dich aber auch durchs Leben!
Hauptsache Du lebst Deine Emotionen aus! Weinen, lachen, streiten, toben, umarmen, genießen, chillen, auspowern, nachsinnen, lächeln, ein- bis mitschwingen, trauern, fühlen, spüren, horchen …

Oder wozu sonst, meinst Du. leben wir? Zum Shoppen und Arbeiten?     


Herr Doktor helfen sie!

15. Oktober 2022

‚Ich bin die geborene und eine begeisterte Autofahrerin und rolle so schön über die Landstraße, genieße das Grün ringsum und den grauen Fahrstreifen vor mir. Plötzlich, ein Schock! Ein grellrotes Irgendwas am Straßenrand, auf einem Stiel oder Pfahl, ich glaub sechseckig. Nachdem ich mich erholt hatte beobachtete ich dieses Phänomen aufmerksamer. Es ist einfach schlimm, Herr Doktor! Immer wieder grellrote Tafeln, rund, dreieckig, zahlreich und immer wieder grell Blinkendes … das alles beleidigt, ja schmerzt fast meine Augen!‘
Der Doktor beruhigt nicht mit: ‚Machen sie sich keine Sorgen, das sind bloß notwendige Stop- und andere Verkehrszeichen‘. Er sagt auch nicht: ‚Versuchen sie es mit Meditation oder anderer Entspannung, sehen sie sich einmal in Ruhe so ein Zeichen an. Sie werden sehen, es ist harmlos und braucht sie nicht länger beängstigen‘.
Er sagt, ganz Dienstleister und profitorientierter Selbständiger: ‚Kein Problem, ich verschreibe ihnen GRELLEX und ihre Grellitis ist im Handumdrehen verschwunden‘.

Der nächste Patient jammert: ‚Herr Doktor, die Tochter meiner Nachbarn ist eine unerträgliche Sirene, die mir die Ohren ruinniert. Und manche Geräte oder Mopeds in der Nachbarschaft! Ich ertrage diesen Lärm nicht länger! Geben sie mir etwas dagegen‘. ‚Kein Problem, lieber Herr, ihre Lärmose haben wir schneller im Griff, als sie denken. Ich verschreibe ihnen LÄRMOGEN, ein sehr gutes und bewährtes Präparat und wir sehen uns in 4 Wochen wieder zur Kontrolle‘.

Absurd, sagst Du!?
Ich sage Dir, das ist ‚gaaaanz normaler‘, überall gelebter Alltag!
Natürlich nicht mit diesen Satire- Beispielen. Die hab ich nur gewählt, um die Absurdität unseres ‚Gesundheitssystems‘, unserer Krankheits- Gewohnheiten zu verdeutlichen.
Denn wozu haben wir Augen und Ohren? Um Teile unserer Umwelt wahrnehmen und darauf reagieren zu können. – Zu unserem Vorteil darauf reagieren können! Uns an Angenehmem zu erfreuen und uns von Unangenehmem abzuwenden bzw. daraus zu lernen uns anders zu verhalten.

Beim Sehen und Hören ist das selbstverständlich und klar und keinerlei Problem.
Bei vielen unserer anderen Körpersignale unterscheiden wir zwischen angenehm, normal und krank!

– Merkst Du etwas!?
Sobald wir ein sinnliches Erlebnis pathologisieren, haben wir ein Problem. Ein selbstgemachtes Problem!
Solange wir es als Signal des Körpers sehen, daraus lernen, unser Verhalten hinterfragen, beobachten und nachbessern, haben wir keinerlei Problem, sondern leben das Leben eben so wie es vorgesehen ist für uns, wie wir es auch beim Hören und Sehen tun.

Es braucht einem bloß klar zu werden, dass wir einem genialer Schachzug irgendwelcher Beutelschneider auf den Leim gegangen sind, die Normales für krank und nur mit ihrer Hilfe abwendbar, erklärten.
Klar, ging uns das ‚runter wie Öl‘! Denn es entschuldete uns. Es waren plötzlich pöse,pöse Viren, Erreger oder schicksalhafte Geschehen, für die wir ab-so-lut nichts können!     

Lass Dir versichert sein: Wären unsere Körper wirklich so blöd und hilflos, hätten wir nie und nimmer so unbeschadet durch diese Jahrmillionen unserer medizinlosen Evolutionsgeschichte kommen können!

    Jeder Schmerz, jeder Durchfall, jedes Erbrechen, jeder Pickel, jeder Haarausfall, jede Rötung, alles Jucken, Brennen, Kratzen, alle Müdigkeiten, Schlaflosigkeiten … haben eine berechtigte Ursache!
Wer daraus lernt, hat Glück gehabt. Die anderen rennen weiterhin zum Doc und werden von einer Nebenwirkung in die nächste stolpern …


 
 
 


Hört niemand dieses Trapsen?

14. Oktober 2022

Lange, lange vor Hitlers Machtergreifung war bereits sein Buch ‚Mein Kampf‘ erschienen, das praktisch all den Wahnsinn schon beinhaltete, der nach seiner Machtergreifung passieren sollte.

Auch heute halten die nicht weniger wahnsinnigen, aber noch im Hintergrund stehenden Mächtigen mit ihren Vorstellungen nicht hinterm Berg. Diverse auch hier schon besprochenen Planspiele wie das sattsam bekannte ‚Projekt 201‘ nahmen haarklein voraus, was dann tatsächlich z.B. in der C- Plandemie auch tatsächlich erfolgte.

Auch für die Planung des derzeitigen Ukraine- Konflikts gibt es ganz offizielle Schriftstücke und Videos im Netz.

Oder wer Klaus Schwab’s Buch ‚The Great Reset‘ liest, weiß, was uns noch blühen wird, wenn wir nicht umgehend aufwachen!

All dieses Böse, all dieses Leid, das auf die Menschen zukommt, passiert also keinesfalls unerwartet. Nein, das wird haarklein geplant!

Die Menschen sind bloß zu dumm, zu gekauft oder zu verschlafen, um das Unheil herankommen zu sehen.
Man könnte den Menschen natürlich zu Gute halten, dass sie zu sehr mit Beruf, Familie, Kindern … eingespannt sind, um sich umfassend genug zu informieren. Doch selbst das gehört zur Strategie der Mächtigen. Sie halten die Menschen mit ihrem Einfluss auf das Schulsystem, die Medien und Regierungen bewusst beschäftigt und damit dumm.

Kürzlich sah ich ein Interview mit einem ehemaligen sogenannten Spindoctor in der Pharmabranche der nun bereitwillig aus seinem ‚Nähkästchen‘ pauderte. Es ist unglaublich wie perfekt und subtil diese Leute Wirklichkeiten schaffen, von denen die ‚Breite Masse‘ Jahre später meint, das wäre zufällig so passiert.

Wie kann das sein!?
Ganz einfach!
Die Einkommensunterschiede sind zu groß, zu unverschämt groß, geworden!!!

In meiner Jugend noch forderten die Jungsozialisten eine maximale Einkommensspanne von 1 : 7. Darüber kann man heute nur mehr lachen, obwohl die derzeitigen 1: x 000 000 000 eher zum Weinen sind.

Denn genau diese Einkommensungleichheit ermöglicht der von ‚uns‘ bezahlten Elite gegen uns zu arbeiten!!!
Ja! All diese Heere von Lobbyisten und Spindoctoren werden von Firmen und Konzernen bezahlt, die wiederum ihr Geld von uns Kosumente haben, um Politiker, die wir gewählt haben, ‚umzudrehen‘, gegen uns!

Das, liebe Leute muss Euch klar und immer klarer werden!

Während wir die Welt mit unserer Arbeit am Laufen halten, finanzieren wir Menschen mit, die gegen uns arbeiten, und absolut nichts für das Wohl der Allgemeinheit tun!

Das sind die traurigen Auswüchse von einerseits skrupel- und emotionslosen Profiteuren und andererseits verschlafenen Schafherden.

Das bedenke und lerne von


 
 
 


Liebesmangel zum Quadrat

8. Oktober 2022

Praktisch jedeR kennt eine Situation, in der jemand ausrastete. Wie können als absolut friedfertig geltende Menschen so plötzlich die Nerven verlieren?

Ja es ist sogar so, dass es nahezu die Regel ist, dass Nachbarn oder Bekannte von Gewalttätern, diese als absolut unauffällig und immer freundlich beschreiben.

Wie also kann sich so schnell ein so unglaublicher Wandel vollziehen?

Er vollzieht sich nicht!
Die Enttäuschung, der Schmerz ist schon lange in diesen Menschen.

Und ein so hohes Ausmaß an Haß oder Gewalt resultiert aus der fatalen Tatsache, dass Liebesmangel, dass Werschätzungsverweigerung, sich nicht nur einfach nur aufstaut, sondern sich potenziert!

Erst einmal erleben manche Menschen Liebesmangel, Abweisung, Enttäuschung, wollen diese aber nicht zeigen, da jedermensch weiß,

dass Loser nicht gut ankommen und dann noch weniger liebenswert sind!

Diese beiden Faktoren summieren sich nicht einfach auf! Die potenzieren sich! Denn je heftiger einer davon ausfällt, umso schlimmer wird auch der andere reagieren.

Das, genau das sind die Situationen, deren Heftigkeit sich danach niemand erklären kann!

Jedoch grundgelegt ist dieser Wahnsinn in völlig kranken und verlogenen Gesellschafts- Konventionen und (ungeschriebenen) Gesetzen.

Da vermeintlich eher Männer die Gewalttäter sind, hier nur ein Beispiel: Mittlerweile ist völlig klar wie unsinnig und sowohl für die Männer, als auch für die Gesellschaft schädlich, der alte Spruch zu Buben: ‚Indianer kennen keinen Schmerz‘ war. Doch, dass Frauen, als ginge es bei jedem Männerkontakt einzig um ein künftiges Kind, das biologische Auswahlverfahren leben und Männern die verpassten Körbe nichts ausmachen, treibt weiterhin und gesellschaftlich anerkannt sein Unwesen.

Das nur EIN Beispiel! Davon gibt es in unserer Gesellschaft dutzende, wenn nicht sogar hunderte!

Für eine Änderung dieses verrohenden Unsinns, bedarf es meines Erachtens folgender Schritte:

Sensibilisierung aller

Das Ansprechen bereits kleiner Verletzungen, Missachtungen.

Dabei die Verwendung der Ich- Form, also ‚Ich fühle mich …, anstatt ‚Du hast …‘ verwenden

Da ja alle unter Liebensmangel leiden, auch die ‚TäterInnen‘ wäre günstig mit einer Positivformel zu beginnen a la ‚Du bist einE so netteR NetteR …‘

Damit sollte dieser katastrophale Liebesmangel langfristig der Geschichte angehören …

Jedoch generell hier zum wiederholten Male: Unser aller Grundproblem ist unser Verhalten unseren Kindern gegenüber. Auch wenn wir uns für die Krone der Schöpfung halten, müssen wir den körpernahen, liebevollen Umgang mit unseren Kleinsten von den Tieren (wiederer)lernen.

Das teuerste Kinderzimmer kann nie und nimmer den 24 Stunden- Körperkontakt einer Affenmutter mit ihrem Kleinen aufwiegen. Keine werblich noch so als perfekt angepriesene Babynahrung kann die warme Intimität des Stillens ersetzen. Keine noch so hippe Babykleidung kann simples Ganzkörper- Ablecken, wie es Tiermütter tun, oder ähnliche bedingungslose Zuwendungen, ersetzen …

Dieser, im jüngsten Alter schon erlebten, Lieblosigkeiten gilt es entgegenzuwirken! Genau das würde spätere Zuwendungsmängel, Hassauswüchste, ja selbst Kriege und Diktatoren, aber auch unleidliche Chefs und unfaire Geschäftspraktiken verhindern helfen. Denn in sich ruhende, sich der Liebe gewiss Fühlende können gar nicht anders als alle zu lieben, wert zu schätzen und ihnen ebenso warm und liebevoll entgegen zu kommen!

Glaubt mir nichts! Probiert es aus!     

Anstatt diese unsere Fehler und Mängel einzusehen und uns in die richtige, das heißt liebevollere Richtung zu bewegen, spielen mittlerweile Mütter schon nur mehr, Ihre Kleinen völlig missachtend, mit ihren Handys und rücken wir durch die Zivilisationsernährung bedingte Unfruchtbarkeit und die ihr folgende Laborbefruchtungen in eine völlig anonymisierte, technisierte und natürlich immer lieblosere Kinder’entstehung‘!

Dem treten wir entschieden UND liebevoll entgegen, im Sinne von


 
 
 


DAS Problem!

6. Oktober 2022

Wie? Ich hab mich verschrieben? Es müsste heißen: Das Problem?
Und es gibt auch nicht nur EIN Problem!?
Das dachte ich auch lange Zeit.
Doch rein hypotheisch: Stell Dir vor, all unsere Probleme hätten nur EINE Ursache.
Was wäre diese?
Wenden wir doch diese hier schon oftmals beschriebene und höchst effiziente Methode des Hinterfragens des Hinterfragens des Hinterfragens … an:

Gibt es Probleme?
Ja!
Welche Probleme?
Krankheiten, Umweltprobleme, Sozialprobleme, Ungleichheitsprobleme …
Warum Krankheiten?
Weil die Menschen einfach nicht gesund sind!
Warum sind sie nicht gesund?
Weil sie krank sind!
Warum sind sie krank?
Weil das Schicksal es so wollte!
Was ist das Schicksal?
Einfach ein Zufall, der einen trifft oder nicht trifft!
Aha! Und wir selber haben in UNSEREN Leben null Mitspracherecht!?
Doch! Schon auch.
Was heißt ‚auch‘!? Wer nun entscheidet primär wie es einem geht?
Naja, schon jeder selber!
Und warum gibt es dann Krankheiten?
Weil die Menschen nicht wissen, wie sie sich gesund erhalten können.
Ach ja? Und wenn man ihnen sagen würde, wie das geht, wären alle plötzlich gesund!?
Nein, vermutlich nicht.
Warum nicht?
Weil es gar so einfach ja nicht ist.
Warum ist es nicht einfach? Warum kann mensch nicht was Regenwurm kann, der nie Krebs oder Asthma bekommt?
Äähhh, weiß ich nicht!
Wissen sie es nicht, werden sie krank. Sagt man es ihnen, werden sie genauso krank. Wie kann das sein?
Na, weil sie es nicht glauben können, dass es funktionieren könnte.
Ah ja? Und wieso können sie so Einfaches, wie es in der ‚dummen‘ Natur ständig passiert, nicht glauben?
Naja, wir sind es einfach gewöhnt, dass es Krankheiten gibt!
Wie kann man sich an etwas gewöhnen, das es gar nicht gibt!?
Also …, naja …. Vielleicht weil uns das immer wieder vorgesagt und wiederholt wurde!
Ja! Das vermute auch ich, dass es so war! Und wenn das nun klargestellt wurde. Warum wirkt das nicht umgehend für alle?
Pffff… Weiß ich wirklich nicht!
Weil hier das Problem aller Probleme greift! Niemand kann zugeben, sich ein Leben lang geirrt zu haben, so lange, so dummen Lügen aufgesessen zu sein!
Wieso, einen Irrtum kann man doch zugeben!
Nur absolut stabile, in sich ruhende Menschen können das! Das Gro der Menschen hechelt ein Leben lang Anerkennung nach und kann deswegen nie und nimmer einen Fehler zugeben!
Und warum fällt das so schwer?
Der, die ganze Menschenkindheit hindurch erlittene Liebesmangel, lässt uns ein Leben lang Wertschätzung, Anerkennung und Zuwendung nachlaufen. In solch einer Mangelsituation kann man allein schon aus Angst vor weiterem Liebesverlust, keinen solchen Fehler zugeben. Überleg Dir nur die vielen, vielen Situationen in so einem Leben, die man alle ‚umbauen‘, deren Begründungen man alle revidieren, müsste!

War jetzt aber schon ziemlich sinnlos unser Gespräch. Findest nicht auch?
Nein, absolut nicht! Es zeigte wunderbar, das einzige Problem, auf dem alle unsere Probleme fußen. Du kannst das Ganze gerne auch mit Umwelt-, Sozial- und Ungleichheitsproblemen durchspielen.
Immer, oder zumindest sehr oft kann mensch seine Fehler und Irrtümer nicht einsehen, geschweige denn eingestehen! Und damit stecken wir fest.

Man hat das bei der Aufarbeitung der Nazizeit gesehen. Man musste abwarten, bis das Gro der Nazis verstorben war.
Auch der Coup, die Menschen von der COVID- Gefährlichkeit und Impfnotwendigkeit überzeugt zu haben, verunmöglicht auf lange Zeit die allgemeine Einsicht, dass das einfach ein Riesen- Fake war.


 
 
 


Selbstgeschaffene Höllen, …

1. Oktober 2022

… selbstgeschaffene Himmel …
Vielleicht nerve ich, hier schon lange Mitlesende, die mein ‚Wir sind die Schöpfer unserer Welt, unserer Realität‘ bereits kennen.
Dennoch ist es eine selten wichtige, ich möchte fast sagen lebenswichtige Tatsache, die es zu verstehen gilt.
Diese Tatsache funkttioniert im Außen, wie im Inneren, in der physischen Realität, wie in der Psyche!
Wenn für viele vermutlich Ersteres auch unglaublicher erscheint, ist Zweiteres häufig das Wichtigere.

Wie funktioniert unser Gehirn?
Jeder Gedanke entspricht einer Verbindung mindestens zweier (Bedeutungs-) Synapsen im Gehirn.
Je öfter dieser Gedanke gedacht wird, desto ‚dicker, komfortabler, breiter‘ wird diese Verbindung
je ‚breiter‘ dieser ‚Denk- Weg‘, desto leichter rutschen wir immer wieder in ihn rein.

Typische Jammerer jammern immer, typische Sonnenscheinchen werden primär immer strahlen.
So spinnen wir durch unser Denken praktisch einen immer dichter werdenden Kokon um unser – begriffloses, jedoch wirkliches – Sein, sperren wir uns in unser eigenes Denk- Gefängnis. Wir graben damit beständig an unserer Hölle oder wir steigen Stufe um Stufe in unseren Himmel.
Tatsächlich können Pflegende häufig beobachten, wie Alte oder Demente, bereits hier, in ihren Himmeln oder Höllen leben.

Ich musste in meiner Berufung als Gesundheitstrainer oft schmerzlich erleben, dass bereits Junge, noch vermeintlich geistig Fitte vollkommen ‚eingesponnen‘ waren in dieser Medien-, Erziehung- und Werbungswelt und ein ‚Durchkommen‘ mit völlig einfachen Wahrheiten nicht mehr möglich war.
Auch dieser Plandemie- Unsinn war ein schreckliches Beispiel dafür wie leicht man Menschen in die Angst und damit in ihre späteren Höllen, wie schwer jedoch man sie entängstigen, in spätere Himmel heben, kann.

Du siehst, es bedarf einer so unverbrüchlichen Glaubenskraft, die ich nur mit Jesus‘ Ausspruch bei Matthäus (17:20) wiedergeben kann:

Ich versichere euch: Ist euer Glaube nur so groß wie ein Senfkorn, könnt ihr zu diesem Berg sagen: ›Rücke von hier nach dort!‹, und es wird geschehen. Nichts wird euch dann unmöglich sein!

Also, lasst diese paar Worte ein Anstoß dafür sein, an Eurer schönen Welt, an Eurem späteren Himmel, beständig zu arbeiten, bevor vielleicht später, Euch Pflegende vor Eurem leidvollen Kokon kapitulieren müssen …

Wie immer: Nichts ist für unser Glück und unsere Gesundheit, physische wie psychische, wichtiger als ein naturrichtiges Denken und Leben im Sinne von