DAS sind Aussichten!

22. Februar 2021

Ich will hier keinerlei Panik verbreiten oder die ohnehin schon allerorten überbordenden Ängst mehren. Doch meines Erachtens werden die Erkrankungen und Probleme in den nächsten Jahren ‚durch die Decke gehen‘.

Einerseits werden die vielen Insolvenzen und Kündigungen für die meisten Schlimmes bedeuten. Und sie werden auch nicht eben gesund sein für die Betroffenen.

Andere Gruppen wieder leben seit nun schon einem Jahr in Angst und Unsicherheit und werden diese so eingeschöpfte Suppe irgendwann einmal auszulöffeln haben.

Oder die jetzt noch Jungen, die Kinder! Was meinst Du was das für eine gestörte Generation werden wird! Sie werden nicht nur massive psychische sondern auch jede Menge an psychosomatischen Problemen haben.

Von den zu erwartenden nahen oder ferneren Impf- und Maskenschäden brauchen wir erst gar nicht zu sprechen!

Tja, reicht dieser Blick in die Zukunft schon?      
Insoferne war diese ganze Aktion ein voller Erfolg. Denn die wirtschaftlich Großen werden nicht nur überleben, sondern sich den ganzen freiwerdenden Markt ‚unter den Nagel reißen‘. Und die Medizin wird ‚alle Hände voll zu tun haben‘ und gehört ebenfals zu den Gewinnern.

Doch der beruhigende, der hoffnungmachende Teil des Ganzen ist, dass WIR da nicht mitmachen müssen!
Die Natur mit ihren Geschenken wird uns immer ein behütetes Heim sein. Wenn wir diese ‚bösen Stimmen im Kopf‘ auch noch etwas ruhiger stellen können, haben wir nichts zu befürchten.
Wie hier auch schon vor CORONA- Zeiten oft gepostet: Meide die mainstream- und andere negative Medien. Erschaffe Dir – möglichst konkret – Deine Zukunftsbilder! Stelll Dir genau Deine Paradieswelt vor und Du wirst zum Schöpfer von derselben werden.
In diesem Sinne


 
 
 


Wo ist sie nur hingekommen?

5. Januar 2021

Es gab einmal, ach was heißt ‚einmal‘!? Dutzende, hunderte Revolutionen gab es bereits!
Immer wieder in der Geschichte bezahlten, um nicht zu sagen gaben Menschen ihr Blut oder sogar Leben für Schritte in die Freiheit.
Selbst heute, fast jeder von uns kann sich an solche Bestrebungen erinnern, seien es die 68er oder die Punk- Zeiten …
Wie begierig waren wir doch alle auf Neuerungen, Verbesserungen, Freiheits- Erringungen!

Und heute!?
Wo ist das alles hin?
Heute ‚funktionieren‘ alle wie die Hunde!
Sitz! Platz! Abstand halten! Maske auf! …
Und alle, alle spuren sie!

Völlig widerspruchslos wird alles getan, was diese Clowns hinter ihren lächerlichen Plexiwänden, ohne jede Begründung und Legitimation, von sich geben!

Wo bitte, ist all diese Freiheitssehnsucht, diese gesunde, wunderbare Kritik, dieser Hausverstand, wohin sind all diese Zukunftsvisionen gekommen!?

Ich schäme mich tagtäglich fremd für all diese hirngewaschen flachgeklopften Mitläufer und Befehlsempfänger.

Die, diesen Wahnsinn ausübenden Politiker sind sowieso gestorben für mich!

Oder die Kritikfähigkeit, der gesunde Hausverstand!

Wo bitte sind die hingekommen!?
Nichts, was diese Plandemie- Regierung verzapft hält auch nur irgendeines Nachdenkens stand!

Mittlerweile stehen wir sogar vor einer Zweiklassen- Gesellschaft, auseinanderdividiert durch die elektronische e- card, zugleich Impfkarte! Kennst Du jemanden der sich darüber aufregt, dass nur mehr Geimpfte oder Negativgetestete in die Oper, ins Stadion oder Restaurant dürfen? Ich nicht!

Alle hirngewaschen, alle folgsam wie dressierte Hündchen und gleichgebürstet! Alle mühsam erkämpften Werte und Freiheiten innerhalb nur eines Jahres verspielt!

Und weil die Menschen das alles widerspruchslos mit sich machen lassen, reden ‚die‘ jetzt schon von der nächsten, der britischen Mutation, die sich bereits verbreiten soll. Bitte, wie blöd muss man sein, um dieses unwürdige Spiel NICHT zu durchschauen!? Aber es scheint zu wirken … – Armes Abend-, einst Bildungs- und Kulturland!

Oder die einst so hochgerühmte Unabhängigkeit der Medien und Journalisten! Praktisch alle gleichgeschalten und auf Pharma- und Regierungslinie!

Was früher über Jahrzehnte stabile Nachschlagewerke waren, wurde von stündlich änderbaren Internetportalen abgelöst. Hemmungslose Löschungen, Sperrungen und Zensuren auf und von Google, facebook, wikipedia & Co wurden zum weitestgehend geduldeten Alltag! Alles, alles nehmen die Leute hin …

Aber ich will nicht schimpfen über diese Bedauernswerten. Mich wundert nur, dass soviel Blödsinn und Unverfrorenheit, die schon an einfachstem Kinderdenken völlig zerbröseln, dennoch bei sovielen Menschen ankommen …

Aber ok, wer nicht weiter denken kann, bleibt eben wo er steht …
Vielleicht muss ja auch die ‚Schraube überdreht‘ werden um dieses alte, längst überfällige System endlich restlos zu entlarven …

Wie immer … ihr wisst ja, liebe Leute es gibt immer noch die ‚ewige‘ Natur und


 
 
 


Einfache Fragen

10. Dezember 2020

Wenn Du ein Problem hast: Warum löst Du es nicht?

Mit dieser Frage könnte ich auch schon wieder aufhören. Den einzig mit dieser Frage bist Du fast schon ‚erleuchtet‘, – im Lösungfalle!

Warum suchst Du die Schuld im Außen, bei anderen?

Für jedes Problem gibt es eine innere und eine äußere Lösung.

Die äußeren Lösungen sind generell mühsamer, als die inneren!

Denn ‚die Anderen‘ setzen einer Änderung praktisch immer Widerstand entgegen. Denn sie haben weniger Interesse an der Lösung als Du.

Die inneren Lösungen jedoch, sieht man ersteinmal, wie einfach es auf unserer Innen- und ’software‘- Klaviatur zu spielen ist, sind ein Klacks …

Wir sind frei bzw. können uns jederzeit frei machen von jeglichen Zwängen, Konventionen, Problemen. Wir wissen, wie hart Probleme sein können. Wir wissen, wie flexibel wir selber sein können. Wir wissen, dass wir uns Widerständen nicht entgegenstellen müssen. Wir tänzeln widerstandslos an allen Hürden und Widerständen vorbei.

Wer über die uns in den Weg gelegten Steine drüberklettern will, soll das tun. Wir umsegeln sie elegant und aufwandslos …

Also nocheinmal: Warum hast Du Probleme?

Niemand in der freien Natur hat Probleme!

Sieh Dir einen Baum, sieh Dir das Gras, sieh Dir den Regenwurm an! Wieso bitte, sollten die auch nur irgendein Problem haben!?

Sie nehmen was ist, sie schwelgen damit in ihrer Fülle!

Dieser biblische Baum der Erkenntnis ist nichts anderes als die Saat der Unzufriedenheit.

Warum kann der Baum, das Gras, der Regenwurm mit einfacher Erde zufrieden sein? Warum können wir mit hunderten, ja vermutlich tausenden Früchten, Kräutern, Wurzeln, Samen, Nüssen, Vergnügungen NICHT zufrieden sein?

Weil wir uns gegenseitig einen Virus eingepflanzt haben. Den Virus der Unzufriedenheit. Den Virus der Krone der Schöpfung. Den Virus der Unzufriedenheit, obwohl wir alles haben. Den Virus des immer noch mehr haben könnens. Den Virus alles kontrollieren zu können. Den Virus alles wissen zu müssen …

Ach, wie sehr sich doch unser aller Leben zum Besseren ändern könnten, mit nur ganz wenigen Fragen …..


 
 
 
 


Wo führt das noch hin?

5. Oktober 2020

Vieles ist uns allen so selbstverständlich, dass wir es gar nicht wirklich wahrnehmen. Doch es gibt Naturgesetze, wie z.B. die Schwerkraft, um die wir nicht herumkommen, die uns aber auch nicht großartig auffällt.
Ok, wenn wir auf der Europabrücke stehen wird sie uns vielleicht klar und hindert uns daran, uns runterfallen zu lassen. Aber selbst, dass es runter geht und sicher nicht rauf, ist eine Wahrheit, die uns klar, aber doch nicht immer bewusst ist.
Dass unsere Verdauung z.B. Schwerkraft- abhängig bis unterstützt arbeitet, wird den wenigsten klar sein.

Was ich sagen will:

Wir alle leben unter unumstößlichen Naturgesetz- Bedingungen. Verstoßen wir gegen sie, nehmen nicht die Naturgesetze, sondern wir Schaden!
Das gilt auch, wenn wir diese Gesetzmäßigkeiten nicht wahrnehmen. Uns werden dann unsere ‚Erfahrungen‘ weniger gesetzeskonform als schicksalhaft erscheinen.
Für unser aller ‚Normalleben‘ aber ist evident, dass wir (unbewusst) stets die Naturgesetze als (erziehendes) Regulativ allgegenwärtig haben.

Warum ich mit so einem Schmarrn daherkomm?

Weil wir vermehrt in einer virtuellen Welt leben, die uns diese Naturgesetze nicht mehr rückmeldet:

Likes sind keine Komplimente!
facebook- Freunde keine Freunde!
Games spiegeln nicht das Leben und
Medien nicht Wahrheiten!
und ‚1000e‘ mehr!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich vor ‚Urzeiten‘ den ersten Trickfilm meines Lebens, zwar auch lustig fand, aber mir dachte: ‚Da stimmen doch die Bewegungen, Geschwindigkeiten und Verhältnisse hinten und vorne nicht!‘. Ich glaub nicht, dass heutigen Kids die von klein an noch weitaus irrealere Filmchen sehen, noch irgendetwas auffällt …
Wer bitte holt all diese head-down- Kids und smartphon- Wischer aus ihrer Virtuellwelt, in die Realität, in der sich immerhin ihr Körper und bestenfalls ein paar real- Kontakte befinden, zurück?

Erstaunt mich doch kürzlich mein email- provider mit der news- Schlagzeile:

‚Vorsicht bei Nasenhaarpflege‘

Verblüfft, aber auch neugierg ‚musste‘ ich dem link folgen, um schließlich noch schlimmer mit

‚Nasenhaare: Wer sie ausreißt, kann daran sterben‘

auf die Folter gespannt zu werden.
Und was war der Inhalt unter dieser headline?

‚In der Nase befinden sich viele Bakterien. Wird die Nasenschleimhaut durch das Ausreißen der Haare verletzt, können diese Bakterien in die Blutgefäße gelangen …‘
Und blablabla …
Natürlich nicht ohne einer Warnung eines Dr. Sowieso von der New York- University.
Summa summarum völliger Unsinn, wenn man auf dem Fundament der Naturgesetzlichkeit steht und somit ein intaktes Immunsystem hat.

Doch für so abgehobene tablet- Wischer und Virtualisten kann so etwas zur realen Bedrohung werden.
Wer bitte holt die zurück auf den Boden der Realität!?

Dabei war das nur EIN Beispiel!
Heute läuft doch von den Schul- Erfolgen oder -Misserfolgen der Kinder, über Einkäufe, Bank- Infos und selbst ein Großteil der Familien- Kommunikation digital oder via social medias.
Am Besten zu beobachten in Öffis. Die realen Menschen, das reale Umfeld, wird völlig ausgeblendet zugunsten – bestenfalls! – virtueller Bekanntschaften, meist aber anonymer Medien und Usern.

Lang, lang ist’s her, da lernte ich in meinem Studium noch, dass nur ca. 20% der Kommunikation Wort- basiert ist. Der 80%-ige Hauptanteil ist Körpersprache, Tonfall, Sprachmelodie, Mimik, Gestik, etc.
Doch durch die virtuellen Kanäle wird diese Situation nocheinmal verschärft bzw. eingeengt.
Diese 20% werden durch Emojis, diverse ROFL-, LOL- und ähnliche Abkürzungen nocheinmal vergröbert und reduziert.
Nicht zu vergessen der steigende Anteil, den die Menschen überhaupt in irrealen Welten verbringen!
In diesen sind sie, bar jeglichen Realitäts- Bezugs, hoffnungslos allen Lügnern, Betrügern, Schaumschlägern und Profiteuren ausgeliefert.

In diesem Sinne:
Nimm Dich in Acht vor naturgesetzlosen Welten, setz auf persönliche, möglichst körpernahe und vor allem auf viele Natur- Kontakte und


Arme, arme Kinder

23. September 2020

Ein Freund von mir pflegte zu sagen: ‚Für so eine blöde Autokarre, bedarf es eines Führerscheins. Doch sein Kind kann jedes A…loch nach belieben ruinieren‘.

Dazu kann man auch positiv vermerken, dass jedes Lebewesen sich bemüht das Beste für seine Jungen zu tun.
Doch was ist ‚das Beste‘!?
Für jeden wohl etwas anderes!
Für so manche, wenn auch vielleicht gut meinend, auch dieses oben erwähnte ‚Schlimme‘.

Das ist sowohl wirklich (be)rührend, andererseits echt tragisch!

Und wieso ist unser Verhalten so zweigeteilt?
Hm?

Ganz einfach!
Das ist wieder einmal diese ‚Natur- Kultur‘- Trennung, die uns diesen ganzen, lange schon existierenden blog hindurch begleitet.

Das heißt, wir sind von Natur aus dazu angelegt, unser Bestes den Jungen angedeihen zu lassen. Und das ist auch tatsächlich gut! Denn die Evolution sorgte dafür, dass nur die sich ‚richtig‘ verhaltenden Eltern überlebten. Das ist natürlich auch für die Jungen, zur Weitergabe, optimal.

In der Kultur sieht das dann gleich ganz anders aus: Diesen Antrieb ‚das Unsere‘ weiterzugeben steckt immer noch in uns – auch wenn es grottenfalsch ist!

    Hier geben die Menschen z.B. Disziplinierungen, die sie selber unfrei machen, völlig selbstverständlich an ihre Kinder weiter.
    Hier geben Menschen Unsinne, die sie selber gelehrt bekamen, völlig selbstverständlich an ihre Kinder weiter.
    Hier geben Menschen völlig unnatürliche Werte, die ihnen einmanipuliert wurden, völlig selbstverständlich an ihre Kinder weiter.

Das ergibt, dass Kinder
in Schulen gesteckt,
mit dem letzten ‚Müll‘ gefüttert,
zu Ärzten geschleppt,
zu funktionierenden Marionetten gemacht,
… werden.

Warum ich das schreibe?
Weil ich kürzlich eine herzzerreißende Szene miterleben musste!

Ich war schon völlig ‚fertig‘, als ich auf youtube dieses deutsche Schulbuch sehen musste in dem die Buchstaben gelehrt werden mit ‚A‘ wie ‚Abstand halten‘, ‚M‘ wie ‚Maske aufsetzen‘ und ’nicht gut ist: ‚ins Ohr flüstern‘, ‚Hand geben‘, ’sich umarmen‘ … Gut ist: ‚Maske tragen‘, ‚Abstand halten‘ …

Das wurde durch ein real life- Erlebnis noch getoppt: Ich sehe in einen kleinen, ländlichen Supermarkt ein ca. 10jähriges, absolut süßes Mädchen durch die Tür reinkommen und alle anstrahlen, – allerdings ohne Maske.
Die wurde deswegen innerhalb einer Minute von zahlosen Erwachsenen zu einem soetwas von erbärmlichen Häufchen Elend gemacht … Es war einfach unerträglich! Ich will und kann das jetzt gar nicht näher ausführen …

Mich erinnern solche Situationen an diese unsäglichen alten Geschichten über die Hitler- Zeit.
Diese leider überall vorhandenen Neurotiker bleiben ‚in guten Zeiten‘ bestenfalls unter der Wahrnehmungsschwelle. Doch bestimmte Systeme lassen deren ‚Natur aufflammen‘, lassen sie sich ‚hervortun‘. Das ermöglichen auch jetzt wieder all diese Corona- Unsinnsvorschriften! Die selbsternannten Denunzianten, ‚Blockwarte‘ und ‚Hilfssheriffs‘ tauchen mehr und mehr auf

Doch vielleicht muss das auch so sein, um uns zu lehren, wie man deeskalierend, liebevoll und dennoch wirksam eingreifen kann

In diesem Sinne: Viel Erfolg und

 

 

 


Danke!

19. August 2020

Danke, ein ganz aufrichtiges Danke, obwohl ich mich gar nicht bedanken müsste, da die, die mich soviel lehrten, das gerne taten.

Ganz ehrlich:
Ich hab von meinen Kindern mehr gelernt, als sie von mir.
Ich hab von meinen Seminarbesuchern mehr gelernt als sie von mir.
Ich hab von meinen Klienten mehr gelernt, als sie von mir.
Ich hab aus Männergesprächen, nach dem 17., naja vielleicht auch nur 3. Bier, mehr gelernt als in allen Psychologie- Vorlesungen.
Ich hab aus ‚ganz normalen‘ Gesprächen, die es aber immer weniger gibt, mehr gelernt, als man heute in sauteuren Kommunikations- Seminaren lernt.
Ich hab aus Naturbeobachtungen mehr gelernt als im Bio- Untericht.
Ich hab durch Menschenbeobachtung mehr gelernt, als in all den Studiums- Skripten die zur Prüfung abgefragt wurden.

Diese Welt ist einfach ein so unbeschreiblich genialer Ort!
Auch über das Internet werden ganz wunderbare, nützliche, aber oft auch erschütternde Infos verbreitet.
Wir bekommen hier alles, was wir für ein gesundes und glückliches Leben brauchen; noch dazu völlig kostenlos!
Wenn wir das wollen und können!
Wer sich jedoch durch die Zivilisations- und (Un)Bildungs- Mangel drehen hat lassen, wird für alles teuer zu bezahlen haben.

Diesem Effekt wird auch noch massiv Vorschub geleistet durch das uralte Römer- Sprücherl:

    Teile und herrsche!

Ja, indem unsere Familien- und Dorf- Gemeinschaften sukzessive zerstört wurden, müssen wir für alles teuer bezahlen.

Was früher kostenlos und gegenseitig austauschend kommuniziert wurde, kostet heute.
Was früher: ‚Ich hab soviel Radieschen heuer, nimm Dir soviel Du willst!‘, ‚Danke, gerne! Bei mir werden’s heuer so viele Zwetschken. Kommst dann und bedienst Dich, gell!‘ lautete, ist heute einförmig gleichgeschaltetes und teures Supermarkt- Einkaufen.
Das Fehlen von Zuwendung, das früher durch das Zusammenleben mehrerer Generationen völlig normal war, ist mittlerweile ein massives gesellschaftliches Problem und Megageschäft für Sozialarbeiter und Psychologen.
Das Fehlen evolutionsgeschichtlich notwendigen Gruppen- Verhaltens, das durch das Verhalten der letzten Generationen noch einigermaßen aufrecht erhalten wurde, ist nun völlig weggebrochen und ‚erzeugt‘ nur mehr Neurotiker und laut Dr. Michael Winterhoff für eine funktionierende Wirtschaft ‚Unbrauchbare‘.
Topgesunde Nahrung die früher kostenlos wuchs und gesammelt wurde ist heute praktisch flächendeckend durch ungesündere, minderwertigere, teurere, aufwändiger und energieintensiver hergestellte ersetzt.
Das Vergnügen, sich die Natur durchstreifend seine Nahrung zu suchen wurde ersetzt durch eintönige Fabriks- und Büro- Jobs, die bloß den Erwerb Minderwertigens ermöglichen.
Die Lust sich in Gemeinschaft und in freier Natur zu bewegen wurde ersetzt durch zwanghaftes, langweiliges fitness- center- indoor- ‚Besser-werden-müssen‘- Bemühen.
Gedankenloses Chillen und Seelebaumeln wurde praktisch durch ‚Kreativ-sein-müssen‘ ersetzt und ausgerottet!
Was – vielleicht! – einmal Demokratie, Meinungs- Offenheit und Diskurs war, ist mittlerweile die Gleichschltung der mainstream- Medien, gepaart mit massiver Zenur in den social medias

In diesem Sinne, nocheinmal:

 

 

 


Nach-, nach-, nach- …

23. Juli 2020

… nur nicht vorsorgen!
So könnte der Menschen Motto lauten.
Denn egal ob bei der Katastrophenhilfe, in der Medizin oder Politik, es wird lieber nach-, als vorgesorgt.

Dabei ist so einfach zeig- und nachweisbar, dass Vorsorge bei weitem günstiger, effizienter und leidfreier wäre.

Aber nein!
Erst lassen wir uns die Häuser von den Hochwässern wegspülen, von den Lawinen wegreißen, lassen uns vom Krebs ‚durchbeuteln‘ oder von den Arthrosen versteifen, bevor wir aufwachen und aktiv werden.

Und dennoch ist jeder von uns felsenfest davon überzeugt, dass wir uns von den Tieren durch unser Denken und dem freien Willen ‚abheben‘ …
Wieso bloß, kann ich diesen ‚Vorsprung der Schöpfungskrone‘ nirgendwo entdecken!?

 

 

 


Zivilisations- Leistungen

6. Juli 2020

Solange wir im Bauch unserer Mutter waren, gab es weder gut noch böse, weder hell noch dunkel, weder Hunger noch satt. Wir lebten in der Einheit, in der Harmonie.
Mit der Geburt traten wir in die Zweiheit, in die Dualität des Lebens.

So, wie wir im Augenblick des Stillstands eines Kreisels oder Rades diesem einen Spin, einen Anfangsimpuls in die eine oder andere Richtung geben können, haben es auch Eltern in der Hand, die ‚Anfangs- Drehrichtung‘ ihres Kindes zu bestimmen.

Damit wird nicht das ganze Leben bestimmt. Der erste Impuls ist aber ein wichtiger Schritt in eine bestimmte Richtung.
Klar können wir, stellen uns unsere Eltern Richtung Norden, noch nach einigen Schritten auch umdrehen und dem Süden zustreben. Die Wahrscheinlichkeit aber, längere Zeit der Richtung des Anfangsausrichtung zu folgen ist einfach höher.

Zivilisierte Eltern wissen von vielen Pannen, die in einer Schwangerschaft, die bei einer Geburt passieren können und sind vorsichtig bis ängstlich.

Angst aber verhindert, dass das Kind Vertrauen entwickelt. Es wird selber ängstlich

Ängstliche Kinder weinen häufiger

Eltern weinender Kinder sorgen sich, beginnen zu intervenieren

Jede Intervention ist für das Kind ein Eingriff, ein aus seiner Mitte bringen, eine Verunsicherung

Jede Verunsicherung des Kindes verzerrt seine Entwicklung

Jede Entwicklungsabweichung schafft ratlose oder ängstlich zum Doc laufende Eltern

Wo gesucht wird, wird auch gefunden, – und therapiert

In Therapierten wächst das Gefühl, nicht zu genügen, nicht in Ordnung zu sein.
Zudem setzt in unserer Gesellschaft schon in frühen Baby- Zeiten die Er-ziehung ein. Auch sie schafft beim Kind dieses Gefühl nicht zu genügen, nicht in Ordnung zu sein

Dieses Minderwertigkeits- Gefühl behindert nocheinmal die Kindes- Ent- Wicklung

Je mehr – vermeintliche – Probleme – die in Wahrheit aber ‚bloß‘ Reaktionen auf Außeninterventionen sind! – auftreten, desto mehr ‚muss‘ eingegriffen werden

Merkst Du, wie schnell nach einem entsprechend ‚falschen‘ Anfangsimpuls die Entwicklung sich nach unten spiralt!? Wie eines das nächste ergibt …?

Die ‚dumme‘ Natur geht da ganz konträr vor:
Bei Tieren oder auch noch einigen ursprünglich lebenden Ethnien herrscht ein Urvertrauen.

Die werdende Mutter führt entweder ganz normal ihren Tagesablauf fort oder freut sich über das werdende Leben.

Entsprechend entspannt und vertrauensvoll verlaufen Geburten problemlos wie ein Toilettengang.

Durch entsprechend ’normale‘ Hormonausschüttungen und entspannt instinktives Verhalten wird das Geborene abgeleckt, geborgen und liebevoll umsorgt.

Das Kind kann sich geborgen fühlen und Vertrauen fassen.

Solch vertrauensselige Kinder ent-falten sich einzig nach ihrem Plan, in ihrem Tempo und damit optimal.

Diese Entwicklung braucht von ‚Natureltern‘ bloß beobachtet und gegebenenfalls unterstützt zu werden.

Was die kindeseigene Ent-wicklung nocheinmal fördert.

Das Junge macht eigene Erfahrungen, die es abermals stärken

Merkst Du, wie schnell nach einem ‚richtigen‘ Anfangsimpuls die Entwicklung sich auch nach oben spiralen kann!? Wie eins das nächste ergibt …?

Natürlich gibt es auch immer wieder Richtungsänderungen. – In beide Richtungen.
Manche langsam und schleichend, andere wieder ‚Wumm- Zack‘.
Kürzlich hörte ich wie die wunderbare, aus bestbürgerlichem Hause stammende Margarete Schütte-Lihotzky durch nur ein Erlebnis ‚umgedreht‘, zur Kommunistin und Zeit ihres Lebens zu einer hochsozialen Gestalterin wurde. Ihr Uni- Professor hatte sie bloß in eine der damals armseligen Arbeiterwohnungen zur Bestandsaufnahme geschickt.

Auch als Gesundheitstrainer durfte ich einige dieser ‚Umkehren‘ erleben. Häufiger aber, wie beharrend die ersteingeschlagene Richtung beibehalten wird.

Das war und ist unsere ‚Leistung‘!
Ein Naturgeschenk, das uns perfekt zu unserer Entfaltung brächte, mit Sorgen, Bedenken, Ängsten, Reduktionen zuzuschütten!
Doch das Geschäft must go on! Versicherungen, Verteidigungseinrichtungen, der Waffenhandel, aber auch Ärzte, Lehrer …, die ganze Wirtschaft freut sich darüber und lebt davon

 

 

 


K E I N …

23. Juni 2020

… ich betone KEIN Mensch wird heute mehr erwachsen, der NICHT traumatisiert ist!
Ja, befasse Dich mit Psychologie, mit Entwicklungspsychologie, lies Bücher von Hirn- und/ oder Kindheits- Forschern.
Diese Katastrophe ist nicht wegzuleugnen, sie ist kein Diskussionsthema, sie ist Fakt.
Ja, lies Gerald Hüther, Michael Hüter, Arno Stern, Bruno Bettelheim …, lies was immer Du über Kinder finden kannst!

Es ist ABSOLUT ‚WASSERDICHT‘ und und unverrückbar erwiesen:

Nicht EIN Mensch noch, der geistig, emotional und sozial gesund wäre!

DAS muss allen klar werden!
Auch wenn Kranke sich selber nie als krank sehen …
Ja, das hättest Du Dir wohl nie träumen lassen, hm?
Was wir lächelnd von den Leuten in der Klapse behaupten, dass sie sich selber für normal halten, trifft plötzlich auf uns alle ebenfalls zu.

Keine wirkliche Liebe, keine echte Lebensqualität, keine wahren Zuwendungen, keine Zeit für heutige Kinder, und, und, und …
Und das alles halten wir für normal, da wir es nicht anders kennen!
Es verhalten sich ja schließlich auch all die Anderen ebenso.

Was hab ich nicht alles, eben deswegen, vor vielen, vielen Jahren durchlitten, als ich den Verdacht hatte, mit rohköstlicher Ernährung könnten praktisch alle meine Probleme Geschichte sein! Es kochen, braten und backen doch alle! Alle gehen Essen, allen schmeckt es, alle sind doch gesund und normal … usw. usf.
Auch ich konnte es nicht glauben, dass sich dennoch alle falsch verhalten, sich schaden, sich runterziehen, sich das Leben verkürzen, ihre Stimmungen dämpfen, sich krank essen …
Und dennoch ist es so, dennoch tun es alle!
Nicht nur in der Ernährung und dem heutigen Kinder- Thema. Nein, in mehr Lebensthemen, als wir denken bzw. uns vorstellen können passiert genau das tagtäglich.

Was sehen Menschen und auch die Kinder heute in Filmen, in der Nachbarschaft, in der Verwandtschaft …?
Ausschließlich Vorbilder in Sachen Geld und Erfolg!

In keiner Schule wird noch Bildung, geschweige denn Herzensbildung, vermittelt!
Ausschließlich Disziplinierung und Erziehung zum Leistungsträger, die dieses bestehende Kinderelend auch noch der nächsten Generation fortsetzen werden!

NIEMAND! Ich wiederhole: NIEMAND kann diesen Wahnsinn sehen, NIEMANDEM fällt auf, wie sehr Kinderquälerei, ebenso wie Tierquälerei unsichtbar, jedoch selbstverständliche ‚Normalität‘ geworden sind!

Und jetzt sag ich etwas, wofür Du mich vielleicht für verrückt oder irreal religiös halten wirst. Vielleicht aber auch bringt es Dich dazu, zu sehen, was ich sehe:

Sieh Dir unvoreingenommen unbeeinflusste, spielende Kinder, sieh Dir Kinderlachen an:

    Uns werden ständig in Form der Kinder Engel geschenkt und geschickt!

    Massen von Engeln!
    Engel, die unsere Leben, die diese Welt ändern, in ein Paradies verwandeln, könnten.
    – Sofern WIR von IHNEN lernen würden!

Und was tun wir mit diesen Engeln!? …
Wir er-ziehen sie!
Wir disziplinieren sie!
Wir zerren sie auf unser erbärmliches Niveau herunter!
Wir machen sie zu Leistungsbringern, zu solch erbärmlichen Hamsterradläufern, wie wir es sind …

 

 

 


Liebe Selbständige …

22. Juni 2020

… Aktive, Kreative, Energiegeladene, Schöpferische … es ist wunderbar, dass es Euch gibt!
Ihre setzt genau diesen Schöpfungsgedanken um, der sich schon mehrfach in der Bibel findet (‚Wir alle spiegeln mit enthülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider‘, ‚Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde‘).
Ihr seid schöpferische Wesen, die sich offensichtlich durch die Gleichmach- und Unterdrückungs- Mühle der Erziehung und Schule nicht unterkriegen ließet.
Ihr seid sozudsagen die Starken der Gesellschaft.
Dazu gratulier‘ ich Euch ganz, ganz herzlich.

Doch … hab ich etwa etwas falsch verstanden?
Die Starken sind doch die Großzügigen. Die Erfolgreichen müssen doch die ‚Unterlegenen‘ nicht auch noch demütigen/ unterbuttern.
Die wären doch mit Euren Fähigkeiten ganz wunderbar förder- und ‚hochhebbar‘. – Wie ihr es Jahrhundertelang durch Eure Lehrherrschaften vorgezeigt habt.

Heutige Erfolgreiche stellen sich mir primär als skrupellose Ausbeuter dar.
Muss das wirklich sein!?
Wäre es nicht schöner niveauähnlicher zu leben, um sich besser zu verstehen?
Wäre es nicht netter sich über Ähnlicheres austauschen zu können?
Ist Abgehobenheit nicht etwas ‚hohl‘, um nicht zu sagen peinlich?
Outen sich Superreiche nicht als peinliche Neurotiker?
Es gibt sogar schon wissenschaftliche Arbeiten darüber, dass im mittleren bis höherem Management vermehrt absolut kranke Neurotiker anzutreffen sind. Ok, die sind auch arm, sind Opfer von Lieblosigkeiten. Doch Liebe kriegt Ihr im ‚Paradies‘ – siehe unten – mehr als durch irgendwelche Marotten, Sadismen oder Präpotenzen.
Wer bitte, der noch Spuren von Gehirn besitzt, bewundert denn noch Superreiche!?
Ich hab schon meinen Kindern, nach jedem Märchen, nach dem ihre Augen glitzerten vor Bewunderung über diese Könige und Prinzessinnen gesagt, was das für unglaubliche Könner bis A.. löcher sind, nie etwas zu arbeiten, von Anderer Arbeit bestens zu leben und dafür von diesen auch noch bewundert zu werden.
Für Denkende ist soetwas unglaublich, für Dumme Alltag …

Seht Euch doch einmal so ein Paradiesleben, wie ich es hier oder auch in meinem ‚Gschichten vom PAYOLI‘- Buch beschreibe, an!
Reichsein oder protzen ist Lichtjahre vom Paradies!

Ganz in diesem Sinne:

– und nimm möglichst viele dahin mit!