Frühlingswunder

Wer’s schon wieder vergessen hat, noch gar nicht kennt, es heuer noch nicht gemacht hat:

in den , ev. ‚Pülverchen‘ dazu
Das ergibt:

Dazu noch hier, hier und hier nachlesen!

Und, ganz wichtig: ‚Mjammm‘ heißt nicht ’schlingen‘!
Langsam essen, gut kauen (= gut einspeicheln) wie in ‚Richtig Essen‘ bereits ausführlich beschrieben wurde.

 

3 Responses to Frühlingswunder

  1. Inge Henneberg sagt:

    Wie alle Deine Vorschläge, einfach perfekt, besser gehts nicht.
    Da ich auch in unserem Garten immer wieder mal auf Pfefferminzableger stoße (verbreitet sich überall, mir gefällt auch der Duft) werde ich mal Dein „After Eight-Rezept“ nachmachen.
    Aber auch als Smothie mit Flüssigkeit, anderen Früchten – oder auch im heißen Sommer mit Eiswürfeln gemixt – stelle ich mir die Wildies sehr erfrischend vor. Ja und die volle Power haben sie sowieso, was will man mehr?
    Freue mich schon darauf alles auszuprobieren.

  2. papamojo sagt:

    Hm. Ist jetzt eine gute Zeit für Wildkräuter. War vorhin gerade zum Löwenzahn-Sammeln, Brennessel-Pflücken. Lecker…lecker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.