Gedanken- Gefängnisse

28. Juni 2018

Es ist m. E. völlig egal ob jemand dumm oder intelligent ist. Jeder ist in einem gewissen Denkrahmen gefangen.
Das hängt damit zusammen, dass wir die letzten Jahrhunderte systematisch klein gemacht und gehalten wurden und unsere Göttlichkeit vergaßen und unsere visionäre Kraft einbüßten.

Der doch sicher nicht dumme Gottlieb Daimler konnte sich noch 1900 nicht vorstellen, dass es jemals mehr als 1 Million Autos geben könnte. – Denn es gab ja nicht soviele Chaffeure, dachte er.
Auch Harry Warner, einer der größten Film- Mogule aller Zeiten war zutiefst davon überzeugt, dass Zuschauer keinerlei Interesse an der Stimme seiner Stummfilm- Stars haben könnten und gab dem Tonfilm keinerlei Chance.
Selbst ein US- Präsident meinte zum ersten Telefon: ‚Leute schreiben über lange Distanzen doch viel lieber als hier durch zu sprechen!‘.
So sind selbst Prominente gefangen im jeweiligen Denkrahmen.

Was unsere Themen hier im – blog betrifft, ist es besonders witzig. Denn all diese Begrenzungen stammen aus erst kurz zurückliegenden Überlegungen und Gewohnheiten. Geht man noch ein Stück weiter zurück, gab es diese ‚Irrtümer‘ noch nicht.
Vor der Erfindung der Schrift zum Beispiel, wäre Kommunikation über weite Distanzen sehr leicht über Sprache, egal ob laut, durch Schläuche oder Drähte, vorstellbar gewesen. Oder vor der Ausbildung von Chauffeuren wäre das Fahren von allen noch kein Problem gewesen.
Es fällt uns also nicht wirklich leicht allzuweit über unsere Tellerränder rauszusehen.

Um nochmal das Paradies- Thema anzusteuern: Es scheint als müssten wir jeden einzelnen Zivilisationsschritt, den wir in diese Irrtums- Sackgasse machten, wieder zurückgehen. Zu sehr kleben die Menschen am zuletzt erlebten. Bei ‚früher‘ denken sie an ihre Eltern, maximal Großeltern oder in der Schule gelernte Zeitalter. All diese Fehlschritte zurück zu ‚überfliegen‘ bis in unser aller Paradies als Primatenähnliche, ist zuviel für das Gro der Menschen.
Dabei wäre es so einfach und wichtig! Wichtig, weil unser Körper immer noch (zu 98,6%) da ‚feststeckt‘.
Waren unsere Eltern gesund und wurden steinalt? Nein!
Waren unsere Großeltern lebenslang dauergesund und wurden über 100? Nein!
Gab es im Mittelalter keinerlei Erkrankungen? Nein!
Waren die Pharaonen gesund und wurden steinalt? Nein!
usw.

Von freilebenden Primaten jedoch – die es leider heute auch schon fast nimmer gibt! – ist nicht ein Befall durch all unsere Zivilisationserkrankungen bekannt. Auch das Lebensalter dieser Tiere ist – relativiert – höher als unseres.

Immer wieder staune ich über diese Kurz- Sicht in den Medien. Bei Gesundheits- oder Präventions- Themen zum Beispiel, scheint es, selbst für Kinder-, um nicht zu sagen Natur- einfache Fakten, unmöglich zu sein KEINE wissenschaftlichen Erklärungen zu zitieren.

 

 

 

Advertisements

Ein ungleiches Geschwisterpaar

27. Juni 2018

Zwei Schwestern, so unterschiedlich, wie das auch viele Eltern schon an ihren Kindern verblüfft beobachten durften.
Ihre Verschiedenheit, aber noch mehr ihre ganz unterschiedliche Akzeptanz bei den Menschen, wirft ein bezeichnendes Bild auf unsere heutige ver-rückte Gesellschaft.

Die Eine denkt höchst logisch, ist unvergleichlich erfolgreich, beschenkt die Menschen und ist dennoch nahezu völlig unbekannt und bleibt unbeachtet.
Ihre Schwester arbeitet unlogisch, man nennt das ‚empirisch‘, kann keine wirklichen Erfolge aufweisen und lebt bestens von anderen, um nicht zu sagen ‚zockt ordentlich ab‘.

Erstere ist die Salutogenese, die von Gesunden, von der Gesundheit lernt.
Zweitere ist die Pathogenese, die Medizin, die Kranke und Verstorbene aufschneidet, labormäßig untersucht, um von Kranken, von der Krankheit zu lernen. Das kostet Geld und viele, viele Leben.

Salutogenese kostet, wie auch dieser noch umfassendere blog hier, nichts. Bedürfte aber der Aktivität der Beschenkten. Doch leider ähnelt deren Leben meist den Kaninchen die hypnotisiert auf die (Krankheits-/ Medizin-)Schlange starren …

Die Medizin nimmt den Menschen diese vorgebliche Mühe aktiv werden zu müssen, scheinbar ab. Der Preis dafür ist jedoch hoch. Er wird nicht nur mit Geld, sondern auch mit Leid und Leben bezahlt.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass die ‚böse Schwester‘ sich völlig zu Unrecht Begriffe wie ‚Gesundheit‘, ‚Gesundheitssystem‘, ‚Gesundheitsversorgung‘ unter den Nagel gerissen hat.
Selbst die von der Profitmedizin scheinbar Geheilten sind nicht wirklich gesund! Sie sind bloß kurzfristig symptomverschoben!

 

 

 


Sackgasse Wissenschaft

19. Juni 2018

Sehr oft und schmerzlich schon, musste ich erkennen, dass das Welt- und Wahrheitsbild des ‚paradise your life‘, der Natur, der Schöpfung in der derzeitigen Wissenschaft, im aktuellen Journalismus absolut keinen Platz hat. Denn beide stellen, trotz gegenteiliger Überzeugung und ehrlichem Bemühen, keinesfall eine absolute Wahrheit, sondern bloß den Stand des aktuellen Zeitgeites dar. Dieses System ist zwar ins sich konsistent, fußt aber auf grottenfalschen Voraussetzungen, Annahmen und Jahrtausende- alten falschen Gewohnheiten.
Der wunderbare Techniksoziologe und Autor Manfred E.A. Schmutzer bringt diese Tatsache auf den Punkt:

    Wie kann ich eine Behauptung beweisen?
    Bewiesen ist sie wenn es keinen Widerspruch gibt.
    Wann gibt es keinen Widerspruch?
    Es gibt keinen Widerspruch wenn alle dasselbe sagen.
    Wann sagen alle dasselbe?
    Wenn sie gelernt haben was sie zu sagen haben.

Diese Logikreihe zeigt, wie sich die sogenannte Wahrheit, an die alle glauben, ja auf die wir sogar starren wie das Kaninchen auf die Schlange, sich in sich im Kreis dreht bzw. bloß sich selbst beweist.

Glückskinder sind die wenigen, die sich ein selbständiges Denken bewahren konnten, zu Naturbeobachtungen noch fähig sind oder den Mut für einen naturrichtigen Selbstversuch, im Sinne von ‚paradise your life‘ haben.

 

 

 


Lebensblind

11. Juni 2018

Das bekannte Bild der Blinden die sich ein Bild von einem Elefanten machen wollen trifft auch für uns Sehende zu.
Jeder lebt in seiner Welt, hat seine Sicht. Oder vielmehr nicht seine, sondern die ihm anerzogene, angelernte und angegewohnheitete Sicht.
Von dieser aber bewegen sich die Wenigsten weg, denn jedermensch ist ja überzeugt durch unsere Medien das einzig richtige und ausreichend umfassende Bild vermittelt zu bekommen.
Das ist aber leider nicht so!
Wir werden dumm, krank und klein gehalten!

Eine Frau erzählt mir von ihren Bekannten, die so schlimm vom Schicksal geschlagen wurden. Der Vater an Krebs verstorben, eine Tochter an Krebs verstorben, eine zweite an Krebs erkrankt und nun hat auch noch die Mutter Brustkrebs. Auf Empfehlung der Mediziner ließ sich die ganze Verwandtschaft genetisch checken und tatsächlich: Sie alle haben das ‚Krebs- Gen‘!
Meinen Einwand, dass die Genetik nur eine Disposition sei, wir selber aber die Auslöser und, dass übernommene familiäre Gewohnheiten stärker wirken als genetische Anlagen, lässt sie nicht gelten, da diese Familie absolut keine Ernährungs- ‚Sünder‘ seien.
Mein zweiter Versuch, darauf hinzuweisen, dass auch die Psyche ein häufiger Auslöser von Krankheiten sein kann, kommt schon überhaupt nicht in Frage. Denn diese Familie ist immer soooo gut aufgelegt und sooo positiv …

Komisch nur, wenn alle alles so gut beurteilen können, dass dann die Medien ständig voll sind von soooo netten Nachbarn und Kollegen, die dennoch jemanden ermordet, in die Luft gejagt oder sonst etwas Schlimmes getan haben.

Das Drama unserer Gesellschaft: Weder wissen wir wie wirklich gesundes Leben aussieht, noch was wirklich entspannte, ausgeglichene, glückliche Menschen sind.

Wir sind, um den Kreis zum Eingangsbild zu schließen, für ein naturrichtiges Paradiesleben völlig blind! – Aber jeder steht an ’seiner Ecke‘ des Gesundheits- oder Glücks- Elefanten und ist überzeugt zu wissen was qualitätsvolles, richtiges Leben ist und wie er es sich erhält.
Das erklärt auch warum ich in praktisch jedem Vortrag jemanden sitzen hatte, der meinte: ‚XY hat soooo gesund gelebt und ist dennoch an .. gestorben‘.
Tatsächlich aber ist, was heute als ‚gesund‘ gilt, totgefährlich!

Du hast, nicht weil ich es sage, sondern die Natur es so will, nur EINE Chance:

 

 

 


Eine Gedankenkette, die Leben zerstört

31. Mai 2018

Wer oder was hat uns zu dem gemacht was wir sind?
Unsere Eltern, unser Umfeld, unsere Erfahrungen … UND eine lange Kette an Irrtümern!
Die Kette beginnt bei den Eltern, setzt sich fort mit dem Kindergarten, später mit der Schule, dem Lehrplatz, dem Chef, den Medien, den Fachleuten.
Sie alle haben nämlich EINES gemeinsam: Sie halten Dich für blöd!

redball Die Eltern sind zutiefst davon überzeugt, dass Du noch nichts weißt und alles noch lernen musst. Nie hören wir Lob oder Begeisterung für das was wir schon können, immer nur was wir noch zu lernen hätten. Es wird völlig ignoriert, dass wir ein wissbegieriges Wesen sind! Es wird völlig ignoriert, dass alle vorgeblich dummen Tiere ohne Erziehungen und Lehrpläne alles selber lernen, was sie für ihre erfolgreichen Leben brauchen.
redball Auch in den Kindergärten weht Lehrplan- Luft!
redball Noch schlimmer dann in den Schulen! Hier wird die Welt überhaupt auf den Kopf gestellt. Es werden plötzlich völlig unwichtige und uninteressante Dinge zum Hauptlehrgegenstand erhoben und den Kindern vermittelt, dass sie davon gar nichts wissen und all das erst lernen müssten!
redball Detto in der Berufsausbildung! Jeder Optiker hält seine Brillen, jeder Tischler seine Möbel, jeder Mechaniker die Autos für das Maß aller Dinge.
redball Und erst die Fachleute, die Wissenschaft! Sie errichten hochkomplizierte Terminologie- Gebilde und meinen, damit die Letzten die sich noch ihren Hausverstand erhalten haben, auch noch zu Deppen erklären zu müssen.
redball Detto die Medien! Da werden banalste Politikersätze zu dicken Lettern gemacht als hinge an ihnen die Welt! Politik, Klatsch und Wirtschaft werden zu Hauptthemen gemacht, obwohl sie mit wirklicher Lebensqualität absolut nichts zu tun haben. Und zum Darüberstreuen wird massiv Angst verbreitet! Angst vor Verbrechen, obwohl die statistisch vernachlässigbar sind. Angst vor Assylanten, obwohl man diese auch als willkommene Helfer, Arbeitskräfte, Kultur- Bereicherer sehen könnte. Angst vor pösen, pösen Außenfeinden, obwohl das Menschen sind wie Du und ich.

geschenktDiese unheilvolle, kaputtmachende Irrtumskette mach Dir einmal bewusst!
Du musst da raus! Da darf kein Kind mehr rein!

Oder positiv gesehen:
greenball Du musst nichts werden! Du BIST!
greenball Alles im Leben ist GESCHENKT! Deine Fähigkeiten, Talente, Deine Neugierde … alles geschenkt!
greenball Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, das Obst, die Nüsse, die Wildkräuter … alles geschenkt!
greenball Die Landschaften, Blumen, Wasserfälle, Wälder, Himmelsbilder … alles geschenkt!
greenball Die unterhaltsamen Lebenspartner, Knuddeltiere, Mitmenschen, Wildtiere … alles geschenkt!
greenball Die viele Abwechslung, das viele Lernen- Dürfen, Erfahrungen, witzige Mitmenschen, Schicksale, Erzählungen … alles geschenkt!

Wovor hast Du Angst!?
Wofür arbeitest Du (soviel)!?

 

 

 


Erfolge gegen Krebs!

21. Mai 2018

Vor 100 Jahren erkrankte jeder 80ste Mensch an Krebs, vor 50 Jahren bereits jeder 50ste. Heute erkrankt laut Robert Koch Institut jeder Zweite an Krebs. 2020 soll es laut American Cancer Society bereits jeden treffen!

Aber seit fast 100 Jahren titeln Medien über die Siege gegen den Krebs und verschlingt die Krebsforschung Milliarden!

Und die freilebenden Tiere wissen noch immer nichts von dieser ’schrecklichen Krankheit‘ die dieser Gott zulässt!

 

 

 


Wie bitte?!

4. Mai 2018

„Ein Softwarefehler im britischen Gesundheitssystem dürfte 270 Frauen vorzeitig das Leben gekostet haben.“ berichtete der ORF.

Ist ein Roboter mit Waffengewalt gegen diese Frauen vorgegangen?
Hat eine Pharma- oder Apotheken- Software falsch dosiert?
Nein!

„In den vergangenen Jahren wurden 450.000 Frauen nicht zur Brustkrebsvorsorge eingeladen, weshalb bei vielen die auftretende Krebserkrankung nicht entdeckt wurde.“ lautet der weiterführende Text.

Ich denke das war kein ‚Software‘-, sondern ist eher ein massiver Bildungs- Fehler!
Oder ist nach der Hasenstall- und Hüherkäfig-, nun die Massenmensch- Haltung auch schon anerkannt und etabliert?
Nichts mehr mit Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein, persönlicher Bildung, Information, Prävention?
Nur mehr Massen- Steuerung durch Computerprogramme!?
Vollentmündigung pur?
Dann tragen natürlich auch ausschließlich Computer und entsprechende Verantwortliche an jeglicher Erkrankung die ‚Schuld‘.
Die Krone der Schöpfung muss wie Herdenvieh zu Reihenuntersuchungen und – siehe Impfpläne! – Behandlungen getrieben werden!?
Na dann, gute Nacht, Abendland!

Als wären die fälschlich so genannten Vorsorgeuntersuchungen ein Garant für Gesundheit!
Ganz im Gegenteil! Die Studien der Salutogenetiker zeigen, dass gerade die Menschen mit der größten Zuversicht und den wenigsten Zweifeln an ihrer Gesundheit sich bester Gesundheit erfreuen.
Und ‚Payoliker‘ wissen noch zusätzlich, dass dies ein Relikt aus evolutionshistorischen Zeiten ist und in der heutigen ‚vergifteten‘ Konsumwelt leider nimmer stimmt. Doch haben wir glücklicher Weise ja noch immer das Paradies ’nebenan‘.
Demnach sind optimal paradiesische, im Sinne von artgerechter, Lebensweise gepaart mit unverbrüchlicher Zuversicht das beste Gespann, topgesund steinalt zu werden.

Uns, von der ‚eingeschworenen payoli- Bande‘ geht solch ein Medien- und Medizin- Unsinn natürlich am wildgrünen Smoothie vorbei, da wir wissen, dass das bloß die nächste Seifenblase der ja längst laufenden medialen Gehirnwäsche war …

In diesem Sinne, liebe Leute:
paradise your life!