Ich starte das Internet …

13. Dezember 2017

… und was lese ich?
Superfood: Nicht alles von einer Pflanze ist gesund

Aha! Interessant. Was steht da weiter?

Im Internet kursieren viele Tipps zu vermeintlichen Superfoods. Mittel aus verschiedenen Pflanzen sollen die Gesundheit fördern. Bittere Aprikosenkerne sollen angeblich sogar gegen Krebs wirken. Experten warnen aber, dass viele Wirkstoffe nicht ausreichend erforscht oder sogar schädlich sind.
Wie wäre es mit etwas Pulver aus gemahlenen Avocadokernen für den Smoothie? Oder mit bitteren Aprikosenkernen als Nahrungsergänzung? In Blogs und Internetforen kursieren viele Tipps zu solchen Mitteln aus verschiedensten Pflanzen.
Nicht immer sind diese Empfehlungen allerdings gesund: Was im Internet als Superfood angepriesen wird, ist in manchen Fällen sogar schädlich.

Huch!
‚Schädlich‘!? Wie dieses?
Ah!
Da wird es ja eh erklärt:

„Nicht alle Pflanzenteile sind für den Verzehr geeignet“, sagt Angela Clausen von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, die die Entwicklung mit Sorge beobachtet: „Und nicht alles ist gesund, nur weil es von einer Pflanze stammt.“
Viele Mittel sind nicht ausreichend erforscht.
Im besten Fall seien die Mittel nicht erforscht und ihre gesundheitsfördernde Wirkung nicht wissenschaftlich belegt, sagt die Ernährungswissenschaftlerin. In anderen Fällen ist Vorsicht geboten.

Ahja! Diese Dinge sind ’nicht für den Verzehr geeignet‘, weil sie noch ungenügend erforscht sind!
Naja, auch eine Form der Logik!

Aber die Verunsicherung geht weiter:
Zum Beispiel bei bitteren Aprikosenkernen:

Sie sollen, Behauptungen nach, einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben:
„Im Internet kursiert die Behauptung, dass sie sogar gegen Krebs wirken sollen“, sagt Clausen.
Dafür gibt es aber keinen wissenschaftlichen Beleg. Das bestätigt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das vor dem Verzehr größerer Mengen warnt.
Zum Teil sind schädliche Stoffe enthalten
In den Kernen ist ein Stoff enthalten, der bei der Verdauung zu Blausäure abgebaut wird. Die ist giftig für Menschen – und laut BfR gibt es Fälle, bei denen es durch den Verzehr der Kerne zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen gekommen ist.
Dazu zählen zum Beispiel Erbrechen oder Krämpfe, in hohen Dosen auch Vergiftungen. Das BfR rät deshalb, nicht mehr als zwei bittere Aprikosenkerne pro Tag zu essen – oder völlig auf den Verzehr zu verzichten. Kinder sollten die Kerne gar nicht essen.

Ah ja! Und naturnahe lebende Menschen würden ohne diese wertvollen Erkenntnisse nach dem Erbrechen noch a paar Kilo von diesen Kernen weiteressen! Ja?
Also jetzt echt! Für wie bescheuert halten die uns?!

Jetzt wirds überhaupt kriminell:

Auch andere Obstkerne enthalten Substanzen, die im Körper zu Blausäure abgebaut werden, darunter zum Beispiel Kirschkerne oder Apfelkerne.

Aha, und so Naivlinge wie ich, die denken, dass jedes Lebewesen sein Wertvollstes in den Keim legt und die Wirtschaft, die Kerne und Keime besonders teuer verkaufen, sollten bei Frau Clausen in Nachhilfe gehen, hm?

„Wenn man einmal aus Versehen einen Kern verschluckt, ist das kein Problem“, sagt Clausen.

Uff! Da bin ich aber froh!

Man sollte die Kerne aber nicht gemahlen zu sich nehmen oder zerkauen, rät sie. Das gelte auch für geriebene Stiele von Kirschen, die aktuell im Trend seien.

Ok! Hier würde ich ein dlitzedleines ‚Jein‘ akzeptieren. Kerne die man zuvor nie pur zerkaut und deren Wirkung live erlebt hat würde ich mir auch nicht in den Smoothie mixen. Doch Smoothie- Mixer sind ja kaum Rezept- user, Pharma- Junkies oder ganz Dumme. Wem Kerne nicht schmecken, der wird sie sich hochwahrscheinlich auch nicht irgendwie verdeckt ‚unterjubeln‘. Oder?

Die Warn- Orgie verbreitert sich in:
Aktueller Trend sind gemahlene Avocadokerne
Seit einiger Zeit wird im Internet auch zum Verzehr von gemahlenen Avocadokernen geraten. Laut BfR gibt es aktuell noch nicht genügend Informationen zu den Inhaltsstoffen von Avocadokernen, um mögliche gesundheitliche Risiken zu bewerten.
In Avocados ist ein Stoff namens Persin enthalten, der zumindest für viele Tiere giftig ist. „Leider gibt es bislang noch keine Untersuchungen dazu, wie viel Persin in den Kernen enthalten ist und welche weiteren Stoffe enthalten sind“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Clausen. Auch die Effekte von größeren Mengen Persin sind noch nicht ausreichend erforscht.
Es drohen Wechselwirkungen mit Medikamenten.
Ein Problem beim Verzehr solcher Pflanzenauszüge können dabei nicht nur schädliche Stoffe an sich sein. „Es kann darüber hinaus bei pflanzlichen Stoffen zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen, die noch nicht bekannt sind“, sagt Clausen.

Ooooooohoooooohohooooooo! [Ablach und Schenkel klopf!]
Schon wieder gefährlich, weil nicht erforscht!
Und dann auch noch die unerforschte Wechselwirkung mit
M e d i k a m e n te n !!!
Ok, erforscht doch bitte umgehend die Wechselwirkung von Apfelkernen mit allen 90.000 Medikameten, obwohl – ziemlich – sicher Apfelkernesser einen grooooßen Bogen um Medikamente machen.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Avokadokernen mit allen 90.000 Medikameten, obwohl Avo- Esser vermutlich gar keine Medikamente brauchen.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Grapfruitkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Granatapfelkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Orangenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Zitronenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Melonenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von allen Kernen mit allen 90.000 Medikameten.
Aber lasst uns in Ruhe!
Doch in deren Denke ist damit Zeit gewonnen!
Wir wollen doch nicht, dass sich in absehbarer Zeit alle naturrichtig verhalten, gelle

 

 

 

Advertisements

Kleiner Nachtrag …

6. Dezember 2017

… zum Uran- Artikel
Ich habe zu der dort kurz angesprochenen Absurdität von Grenzwerten, eben Daten aus dem Mobilfunk- Bereich erhalten. Sie sind, da es sich ja überall um Menschen handelt, an Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten.
Oder sollte man besser von der Bankrotterklärung der Wissenschaft und/ oder der Skrupellosigkeit des Politik- Wirtschafts- Zwillings sprechen?

In der damaligen UdSSR galten 4000 uW/m2, die im späteren Russland auf 100000 uW/m2 angehoben wurden. Also ‚bloß‘ um das 25fache! Versuch doch mal das 25-fache zu essen, zu trinken oder 25-mal so schnell zu laufen!
Doch ‚unsere‘ EU empfielt 9000000 uW/m2! Also ‚bloß‘ das mehr als 2000-fache!

Jetzt ernsthaft: Diese Leute, die das, mit unserem Geld bezahlt, über unsere Köpfe hinweg, tun, kannst Du noch immer ernst nehmen!?

 
PS: Wem nach dem o.g. gestrigen Uran- Beitrag noch nicht schlecht war, kann sich seine Dosis gerne mit diesem Film erhöhen:

 

 

 

 


Bub (15), brandgefährlich …

25. Oktober 2017

… befindet ein Gerichtspsychiater den Angeklagten.
Eine Zeitung zeigt Fotos eines übergewichtigen Buben, zeigt seine übergewichtige Mutter, die sie besucht haben:
„An den Wänden hängen bunte Landschaftsbilder, auf der Couch im Wohnzimmer liegen flauschige Decken und Zierpölster, in den Regalen stehen, neben Büchern und Nippes- Figuren, Fotos in silbernen Rahmen.
Alles wirkt so normal in diesem Haus.
‚Glauben Sie mir‘, sagt seine Mutter, während sie selbstgebackenen Kuchen und Kaffee serviert, ‚mein Bub ist in geordneten Verhältnissen aufgewachen‘.“

Genau DAS ist das Problem!
Wir alle erkennen heute nicht mehr in welch kranker Welt wir stecken, wie unnatürlich unsere Leben sind. ‚Geordnet‘ und ‚fauschige Decken‘ sind keine Zeichen gesunder Psychen!

Nun steht dieses Kind vor Gericht, muss ’sich verantworten‘!
Verantworten dafür, dass er krankgefüttert wurde?
Verantworten dafür, dass er deswegen verspottet wurde?
Verantworten dafür, dass Kinder heute so leicht an Waffen kommen?
Verantworten dafür, dass er in TV und Videos schon abertausende Schießereien gesehen hat?
Verantworten dafür, dass es in seiner Wohnung, in seinem Leben nie wirkliches, lebendiges Leben gab?
Verantworten dafür, dass er nie alle Facetten von Natur und wirklichem Leben erlebt hat?
Verantworten dafür, dass sein Charakter, seine Fantasien, sein Weltbild von klein an von ebenfalls gestörten Erwachsenen und skrupellosen Medien verunstaltet wurden?

Ein Kind hat ’sich zu verantworten‘ für eine kranke Welt!?
Während all die Waffen-, Brutalfilm-, Mistnahrungs- Händler und Hersteller hochangesehen ihr Leben weiterhin genießen!?
DAS nennt sich ‚Recht(!)- Sprechung‘!?

Natürlich bin ich nicht für die Verurteilung ‚der anderen Seite‘! Denn alle Täter sind selber auch Opfer. Und wenn auch oft ’nur‘ die des Zeitgeistes, des Umfeldes.
Auch ich verurteile natürlich nicht die hier Kritisierten! Ihnen allen müsste geholfen werden.
Sieht man sich diese langen, langen Ursachen- und Verursacher- Reihen an, wird erst klar wieviel Wichtiges noch zu tun wäre in dieser Gesellschaft!
Aber Österreicht hat sich ja kürzlich eher für das Gegenteil entschieden …

 
PS: Sollte jemandem das ‚Übergewicht‘ und die ‚Nahrung‘ in diesem Beitrag als unpassend/ übertrieben erscheinen, kann ich nur empfehlen, ein paar Rohkostwochen, oder im Umgekehrten Fall ein paar fastfood- Wochen, einzulegen und zu beobachten wie sehr sich die Psyche, das Empfinden, die Weltsicht allein durch andere Ernährung ändert!

 

 

 


Nur mal so aufgeschnappt

20. Oktober 2017

Heute gehört:
Die Wissenschaft arbeitet ‚mit Volldampf‘ an der Fertigentwicklung [Achtung! Niedersetzen und festhalten!] einer

KÜNSTLICHEN Bauchspeicheldrüse für KINDER (unter 7 Jahren!) mit DIABETES

da diese rapide mehr werden (und ein ausgesprochen gutes Geschäft für die Pharmas sind).

Dabei gibt es zahllose Arbeiten, die dafür den Zucker als Hauptursache verantwortlich machen!
Dabei kann jedermensch mit nur wenigen Mausklicks sehen, dass die Diabetes- Raten mit dem Wohlstandsgrad und dem Zuckerverbrauch korrelieren.
Dennoch spielen sich Wissenschafter um unser aller Geld mit so einem Schwachsinn rum!

Und in [noch fester hinsetzen und festhalten!]

In 80% (!) all unserer Nahrungsmittel befindet sich Zucker!
Selbst in den vermeintlich gesunden!

Trotz der, ebenfalls von uns allen finanzierten Lebensmittel- Untersuchungs- und Kontroll- Institutionen!
Seit 1810 boomt in unseren Breiten der (Rüben-/ Industrie-)Zucker. Und 200 Jahre lang interessierte keinen einzigen Wissenschafter oder fiel keinem einzigen Wissenschafter auf, dass uns das schaden könnte!? 200, in Worten, zweihundert Jahre lang!?

Mit heutigen, neuen Nahrungsmitteln ist es dasselbe. Diese Leute können oder wollen sich – um unser aller Geld! – nicht genau ansehen, was da tagtäglich aus den Fabrikshallen rollt, zum Unwohle unser aller Gesundheit!
Deshalb ist das Sicherste, jeweils völlig wissenschaftslos zu gucken

‚Ist das paradiesisch oder naturrichtig oder nicht?‘

Liebe Leute!
Paradiest schleunigst Eure Leben! Denn sonst tut es keiner!

 

 

 


Österreich wählt

12. Oktober 2017

Bald stehen in Österreich die Wahlen vor der Tür.
Was wünschen sich Menschen für sich und gegenseitig? Was ist jedem, wenn man sich umhört, das Wichtigste?

Gesundheit!

Und was präsentieren die zur Wahl stehenden Parteien an Themen?
Absolut nichts mit Gesundheit!
Und wenn sie von Gesundheit oder Gesundheitssystem sprechen, meinen sie ein Krankheitssystem, das immer nur bestrebt ist die Reparaturmedizin zu finanzieren, die absolut nichts mit Gesundheit zu tun hat.

Und warum gehen dennoch so viele zur Wahlurne?
Weil in den letzten Jahrzehnten die vollkommenste Gehirnwäsche aller Zeiten stattgefunden hat!
Ca. ein Drittel unserer Einkommen verschenken wir völlig gedankenlos an ein ‚Gesundheitssystem‘ das uns krank hält, Pharmas, Docs und Krankenhäuser finanziert.
Die Menschen dieser Gesellschaft sind in nahezu unglaublichem Umfang ‚hypnotisiert‘!
Sie halten Krankheiten für einen unabwendbaren bis unverzichtbaren Teil des Lebens, obwohl – Desinformationsgesellschaft pur – wir umringt sind von Leben, das völlig unwissenschaftlich, unakademisch, unpharmazeutisch lebenslang gesund ist. Doch diesen Teil der Welt tun wir als ’niedrig‘ und ‚primitiv‘ ab …

Sieht man sich die läppischen Ablenkungs- Programme der wahlwerbenden Parteien an, ist sofort klar, dass es nur um den Erhalt des status quo, egal unter welchem Fähnchen, geht.
Keine der Parteien bietet eine echte Alternative.
Der Spruch ‚Würden Wahlen etwas verändern können, wären sie längst abgeschafft‘ feiert fröhliche Urständ.

Das würde ‚denen‘ so passen, dass wir für die nächsten paar Jahre unsere Stimme an der Urne abgeben! Ja, an der letzten Urne dann! Aber bis dahin behalten wir unsere Stimme für die tagtäglichen wirklich wichtigen Entscheidungswahlen!

Liebe Leute, wer auf Wahlen/ Wahlergebnisse hofft, ist hoffnungslos naiv!
Wir, Ich, Du, Er, Sie, Es, wir alle sind Götter, die alles können!
WIR erschaffen uns tagtäglich unsere Welten und Wirklichkeiten!
Lasst diese selten dummen Wahlen an Euch vorbeirauschen.
– Oder kanditiert für ein paradiesisches Österreich!

 

 

 


Nachrichten aus Absurdistan

11. Oktober 2017

‚Süßer Trost für kleine Patienten!‘ titelte kürzlich eine Zeitung.

Auch heuer wieder wurde die Miss Bonbon- Ball mit Manner- Schnitten aufgewogen. Da Manner offensichtlich den monetären aber nicht gesundheitlichen Wert ihrer Schnitten kennt, verdoppelten sie doch sogleich das Miss- erwogene Maß auf 650 Packerl!

Und was ist mit dieser Zucker- Unmenge geschehen? Wurde Miß Bonbon- Ball damit gemästet? Wurden die Schnitten verantwortungsbewusst entsorgt?
Nein, sie wurden den Krebs- Kindern des St. Anna- Kinderspitals ‚geschenkt‚!
Die Obfrau der Kinder- Krebs- Hilfe hat sich dafür auch noch medienwirksam ‚bedankt‚!

Ja, wirklich wunderbar! Was sollten die Schwächsten der Schwachen, die Kränksten der Kranken denn auch dringender brauchen als Zucker!?
Fröhliches Verfüttern!

Dass Süßes das beste Futter für Krebstumore ist, wissen wir ja ‚erst‘ seit 80 Jahren, als Otto Warburg für diese Erkenntnis sogar den Nobelpreis bekam.
DENNOCH ‚trösten‘ wir heute Krebskinder mit Zucker! – Und die ‚Kinder- Krebs- HILFE bedankt‘ sich dafür!!!
Unglaublich!
Da werden unschuldige Kinder erst von verdummten Eltern und einer, sich neben unfähigen Politikern und einer laschen Bevölkerung entwickelten, skrupellosen Wirtschaft krank gemacht, um dann von höchstbezahlten Medizinern nicht nur nicht ursächlich sondern unwirksam mit Pharma-, und kontraproduktiv mit ‚Zucker- Therapien‘ ‚behandelt‘ zu werden!
Insoferne ist mein heutiger Titel eigentlich unrichtig, denn die Situation ist nicht mehr absurd, sondern perfide und skrupellos!

 

 

 


5G

22. September 2017

Während das Gro der Handy- und PC- Nutzer noch nichtmal heute alle Möglichkeiten des Netzes nutzt, kratzt das nächst mächtigere Netz schon in den Startlöchern.
Wer all das heute in unsichtbare Datenpakete übertragenene und durch Lüfte, Pflanzen , Gebäude und unsere Körper Gejagte schon für sinnlos hält, macht sich kein Bild, was uns durch die nächste 5G- Technologie noch so alles in den Körper steht. Heutige hohle Gespräche, dumme Spiele und div. Wettergebnisse sind förmlich strahlendes Intelligenzgefunkel gegen die Kommunikation unserer Kühlschränke, Autos, Ampeln, Schuhe und 1000er anderer Geräte die bald unseren Luftraum füllen werden.
Dazu ist schon mal die 100fache Kapazität gegenüber 4G, der jetzigen, 4. Generation, angedacht …
Da die Frequenzen immer höher und damit die Reichweiten schrumpfen werden, ist eine Vervielfachung der Sendeanlagen und eine Verdichtung des Netzes vorgesehen.

Doch Hauptsache in Wahlkämpfen und Medienberichten werden die ‚Feuer der Dummen‘ mit ein paar Assylanten- peanuts am Köcheln gehalten …

Glücklicherweise scheinen diesmal die kritischen Wissenschafter etwas zeitgerechter ‚anzuspringen‘. Erste haben bereits ihre Bedenken formuliert und fordern frühzeitig genug Untersuchungen:

Wissenschaftler warnen vor Risiken durch 5G